Neue Impulse durch Corona

Das hat Ursula Haß in ihrem "Kirsch-Atelier" in Fessenbach vor

Autor: 
Regina Heilig
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. Oktober 2020

Sie stellten das „Kirsch-Atelier“ und ihre neuen Werke vor (von links): Gerd Birsner, Karin Jäckel und Ursula Haß. ©Regina Heilig

Die Fessenbacherin Ursula Haß hat ihre Garage zum Begegnungsort für Autoren und Leser umgebaut. Das „Kirsch-Atelier“ soll auch die Kooperation des Autorennetzwerks Ortenau-Elsass stärken.

Seit Mittwoch ist es eröffnet, das nach dem Helden ihrer bald fünfbändigen Krimi-Reihe „Kirsch-Atelier“ benannte „Kunscht- und Buchlädele“ der Autorin Ursula Haß. Schaut man in die Regale ihrer „Klause“, wie die Autorin selbst den liebevoll eingerichteten Raum nennt, wird allerdings zwischen den Buchdeckeln nicht nur im fiktiven „Wiesenbach“ ermittelt, daneben tummeln sich auch kleine Vampire und andere Protagonisten, welche die kreativen Köpfe des Autorennetzwerks Ortenau-Elsass erdacht und auf Papier gebannt haben. Nicht zu vergessen die vertonte Dicht- und Klangkunst, für die Gerd Birsner steht.

Es sei Zufall, sagt OT-Mitarbeiterin Ursula Haß lachend beim Pressegespräch, dass sie ausgerechnet am selben Tag wie die diesjährige Frankfurter Buchmesse eröffnet. Zufall allerdings nur in zeitlicher Hinsicht und nicht bezüglich der Intention, denn: „Die Buchmesse ist für die Leserinnen und Leser da – und wir auch!“ 

Idee entstand 2019

Und das ist wörtlich zu verstehen. Denn die schon im vergangenen Jahr geborene Idee, eine „normale Auto-Garage“ in einen Begegnungsort zwischen Autorinnen und Autoren und ihrer Leserschaft zu verwandeln, hat durch die Corona-Pandemie einen ganz neuen Akzent bekommen. Ist doch dadurch, dass viele Lesungen und Veranstaltungen abgesagt werden, der so wichtige Kontakt zwischen Schreibenden und Lesenden „ziemlich weggebrochen“, bedauert Ursula Haß. 

- Anzeige -

So setzt sich fort, was Karin Jäckel, promovierte Kunsthistorikerin und langjährige Autorin von Sachbüchern und Belletristik aus Oberkirch, mit der Gründung des Autorennetzwerks Ortenau-Elsass vor sieben Jahren angestoßen hat: Gleichgesinnte schreibende Köpfe treffen und vernetzen sich nicht nur, sondern treten auch gemeinsam auf. Und, wie Kreative nun mal sind, ist das dritte in ihrem 2018 gegründeten Verlag „Edition Blaue Stunde“ verlegte Werk eine Netzwerks-Gemeinschaftsarbeit, die als „Corona-Decamerone“ die „Pest-und Seuchenzeit“ auf vielfältige Weise verarbeitet, mal kritisch, mal witzig oder auch skurril – ähnlich dem namensgebenden, 670 Jahre alten, Vorbild von Giovanni Boccaccio. 

Neue CD präsentiert

Es sei schon „ein nett’s Werk, das Netzwerk“, setzt Gerd Birsner in gewohnter Manier gleich ein Bonmot an den Beginn der Vorstellung der neuesten Aufnahmen seines Labels „Schnoog Räckords“. Er hat die „Zeit spendende und schenkende Corona-Zeit“ genutzt, um mit Kolleginnen vom Autorennetzwerk auf Tonträgern Lesungen mit Musik zu kombinieren – aber auch mal wieder ins eigene Archiv zu blicken! „Gut abgehangene Werke“, zum Teil aus seiner Zeit beim legendären SWF3, und neue Songs vereinen sich auf seiner neuen CD „Hebby Birs-Day“, die es selbstverständlich im „Kirsch-Atelier“ zu kaufen gibt. Und mit „De badische Himmel“, frei nach Eric Clapton, gibt er gleich eine Kostprobe. 

Wer Kommissar Kirsch auf der Suche nach dem Gift-Secco, dem Keltenring oder der schwarzen Katze begegnen, mit pfiffigen Kindern den letzten Tomatenbaum retten oder in eines der vielen anderen Bücher der Netzwerk-Autorenschaft eintauchen will, der kann dies dienstags zwischen 9 und 10 Uhr, jeden ersten Mittwoch im Monat zwischen 14 und 16 Uhr oder auf Anfrage ganz individuell tun. 

Info

"Kirsch-Atelier"

Das „Kirsch-Atelier“ befindet sich im Haus „Am Winzerkeller 5“, Kontakt • 07 81 / 36 1 25 oder E-Mail an hass.u@t-online.de.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 1 Stunde
Serie "Stille Helfer": Ursula Birr aus Nordrach
„Die stillen Helfer“ (32): Eine Serie im Offenburger Tageblatt über Menschen, die sich weit übers übliche Maß für andere einsetzen und dabei gerne im Hintergrund bleiben möchten. Heute: Ursula Birr aus Nordrach, die eine Frau der Tat ist, wenn es ums Helfen geht.
vor 1 Stunde
Kreativsitzung
Die Jugendabteilung des Musikvereins Windschläg hatte die musikalische Zwangspause nicht ungenutzt verstreichen lassen. Nach Wochen und Monaten ohne die Möglichkeit gemeinsam in der Jugendkapelle musizieren zu können haben sich die Jugendleiterinnen Isabell Koch und Stefanie Knapp Anfang August...
vor 9 Stunden
Interessante Erkenntnisse zur Corona-Zeit
Was macht die Corona-Pandemie mit den Frauen? Dieser Frage ist das Netzwerk „Frauen und Beruf“ in einer Online-Veranstaltung nachgegangen. Am Donnerstag wurden die Ergebnisse in Offenburg präsentiert.
vor 9 Stunden
Neuried - Ichenheim
Das Naturschutzgeniet Salmengrund soll ökologisch aufgewertet werden – vielen Ichenheimer Ortschaftsräten ist aber die maschinelle Bearbeitung lieber als die Büffel. Weitere Termine sind notwendig.
vor 10 Stunden
Neue Corona-Verordnung
Restaurants und Bars in Offenburg müssen seit Samstag ihre Gäste wegen des Coronavirus um 23 Uhr nach Hause schicken. Ein Bar-Besitzer stöhnt: „Wir haben uns rangekämpft – und jetzt das!“
vor 11 Stunden
Kriege überstanden und Corona hoffentlich auch
Mit einem abwechslungsreichen Programm für jedes Alter gastiert der traditionsreiche 1824 gegründete Familiencircus ­Manuel Weisheit aus Neustadt an der Weinstraße noch bis zum Sonntag 1. November in Offenburg. 
vor 11 Stunden
Offenburg
Ein kleiner Igel verdankt aufmerksamen Anwohnern womöglich sein Leben: Das Tier war in der Offenburger Grabenallee in einem Loch eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden.
vor 12 Stunden
Offenburg
Gleich zwei Frauen haben am Montag in Offenburg Anzeige gegen einen noch unbekannten Mann erstattet, der sich vor ihnen entblößt haben soll. Eine der Frauen habe der Mann verfolgt.
vor 14 Stunden
Neuried - Altenheim
Der Ortschaftsrat Altenheim sperrt mit Mehrheit einen Baggersee und erklärt ihn zur Ruhezone. Damit will man den starken Freizeitdruck von der Natur nehmen. 
vor 14 Stunden
Freigabe Laubenweg fürs Baugebiet "Unteres Ahfeld"
Mit der Freigabe des „Laubenwegs“ wurde das innerörtliche Baugebiet „Unteres Ahfeld“ seiner Bestimmung übergeben. Am Ortsrand ist Platz für elf Bauwillige.
vor 14 Stunden
Zumindest den Hunger gestillt
Das Bohnenfest in Sasbachried glänzt normalerweise durch beste Stimmung. In diesem Jahr waren die Rieder Dorfmusikanten froh, dass sie wenigstens viele Mahlzeiten verkaufen konnten.
vor 15 Stunden
Eingeschränkte Hallennutzung
Informationsrunde im Zunsweierer Ortschaftsrat: Das Bildungshaus und das Foyer in der Halle sind wegen Corona nur noch eingeschränkt nutzbar. Auch der Mehrgenerationenplatz war Thema.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Bei Möbel Seifert in Achern werden fünf Jahre lang Serviceleistungen bei Polstermöbeln garantiert.
    21.10.2020
    Große Herbstaktion bei Möbel Seifert: 5 Jahre Service für neue Polstermöbel
    Möbel Seifert in Achern ist dafür bekannt, dass Angebot und Service ständig optimiert werden. Nach der Sortimentserweiterung um die HOME-Kollektionen werden aktuell bis zum 14. November Herbst-Aktionswochen geboten. Sie beinhalten Sparpreis-Angebote in allen Sortimenten sowie Serviceleistungen bei...
  • Das Team der Postbank Finanzberatung und der Postbank Immobilien Ortenaukreis.
    20.10.2020
    Das Postbank Immobilien Team Ortenaukreis bietet Kompetenz rund um die eigenen vier Wände
    Ein neuer Job in einer anderen Stadt oder unerwarteter Nachwuchs - Gründe, die eigene Immobilie zu verkaufen oder sich eine Neue zu suchen, gibt es viele. Um die Ausschau nach geeigneten Interessenten oder Angeboten schneller voranzutreiben, ist es ratsam, auf die Unterstützung von Profis zu zählen...
  • Petra Brosemer ist Immobilienfachwirtin und Inhaberin von Brosemer Immobilien in Zell am Harmersbach.
    16.10.2020
    Fair, transparent und ehrlich: Brosemer Immobilien vermittelt Werte
    Wenn ein Haus oder eine Wohnung die Eigentümer wechseln, dann ist das sehr viel mehr als nur ein Gang zum Notar. Eine Immobilie zu vermitteln heißt auch immer, zwischen Menschen zu vermitteln. „Wir können beides“, sagt Petra Brosemer, Immobilienfachwirtin und Inhaberin von Brosemer Immobilien in...
  • Die App heyObi bietet viele Vorteile für die Kunden.
    12.10.2020
    Herunterladen und 10 % Rabatt kassieren – nur im Oktober / 7 Obi-Märkte in der Region sind dabei
    Die kostenlose heyObi-App ist der digitale Begleiter im Alltag und bietet Inspiration sowie zahlreiche Tipps und Tricks rund um Haus und Garten. Registrierte Nutzer der App genießen weitere attraktive Angebote, wie zum Beispiel die digitale Beratung von Fachberatern, zielgerichtete Navigation in...