»Kasimir und Karoline« von Ödön von Horváths

Das »Theater im Gewölbe« bringt Liebesballade auf die Bühne

Autor: 
Regina Heilig
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
23. Februar 2018

Eine Szene aus dem Stück »Kasimir und Karoline«: Die Maskenträger stellen die amorphe Masse der Festbesucher dar. Das Offenburger »Theater im Gewölbe« bringt das Stück von Ödön von Horváth im Salmen auf die Bühne. ©Iris Rothe

Eintauchen in das Menschengetümmel: Am kommenden Mittwoch, 28. Februar, feiert das »Theater im Gewölbe« mit Ödön von Horváths Liebesballade »Kasimir und Karoline« Premiere. Weitere Vorstellungen sind am 1. und 2. März.

Dafür, dass seit der Uraufführung fast 90 Jahre vergangen sind, schneidet Ödön von Horváths Theaterstück über ein wie griechische Tragödienhelden zum Scheitern verurteiltes Liebespaar verblüffend brandaktuelle Themen an. Da wären die Flucht vor sich selbst im Getümmel der Menschenmenge, das schale Heilsversprechen grenzenlosen Amüsements oder die seelischen Verheerungen, die angerichtet werden, wenn finanzieller Vorteil die wahre Liebe aus dem Feld schlägt – und jeder das als selbstverständlich hinnimmt.

Als Ödön von Horváth »Kasimir und Karoline« schrieb, wählte er als Schauplatz das Münchner Oktoberfest, den ultimativen Fest-Moloch jener (und unserer) Tage. Aber ob er sich hätte vorstellen können, zu welcher Monströsität diese Gaudi über die Jahrzehnte noch anwachsen würde? Für die Regisseurin des »Theaters im Gewölbe«, Miriam Lemdjadi, war die Umsetzung der Atmosphäre und Stimmung des Festes eine Herausforderung. 

Im Wechselspiel

- Anzeige -

Sie meistert diese, indem sie dem Schauspiel die vier Ausdrucksformen Maskenspiel, Tanztheater, Gesang und schließlich Film zur Seite stellt. »Das Festvolk-Geschehen, das Getümmel, ist immer mit auf der Bühne, und die handelnden Personen treten aus der Masse heraus«, beschreibt sie. »Im Stück kommen auch alte Volkslieder vor, aber natürlich nicht in einer Eins-zu-Eins-Schunkelversion, sondern in einem Wechselspiel zwischen Ernst und Ironie, Illusion und Wirklichkeit.« 

Miriam Lemdjadi hat ihre neun Schauspielerinnen und Schauspieler mit einem Reality-Schock auf das Setting vorbereitet, und zwar mit dem gemeinsamen Besuch des Volksfestes »Canstatter Wasen« – samt integrierter Probe. »Die Darsteller hatten die Aufgabe, sich einen Archetyp ihrer Person auf dem realen Festplatz herauszusuchen und sich bestimmte Züge, wie etwa das Bewegungsmuster, einzuprägen«, erläutert die Regisseurin. Auch wurden auf dem wimmelnden Festplatz die Filmsequenzen gedreht, die teilweise als »bewegte Bilder« das Bühnenbild formen. 

Flucht aus der Realität

Der Rausch, zentrales Thema des Stücks, ist für die Protagonisten einer der Wege, aus der düsteren Realität zu fliehen. »Aber die Situation der Welt und sein persönliches Leben lassen das Individuum nicht los – und so wird das Erwachen umso ernüchternder. Es wartet der große Abgrund, wenn nach der Ekstase die Seifenblasen zerplatzen.« 

Info

Vorstellungen und Kartenverkauf

Vorstellungen sind am Mittwoch, 28. Februar, sowie am Donnerstag, 1., und Freitag, 2. März, um 20 Uhr im Salmen. Karten gibt es im Bürgerbüro am Fischmarkt oder auf www.reservix.de

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 55 Minuten
OT-Serie "Unsere Abiturienten"
Lara Karcher (18) aus Offenburg-Griesheim hat ihr Abitur am Oken-Gymnasium gemacht. Ihre Neigungsfächer waren Französisch nund Gemeinschaftskunde. Ihre Hobbys sind Feuerwehr, Saxophon spielen und Freunde treffen.  
vor 55 Minuten
Ulrike Armbruster vertritt Bürgermeister
Der Berghauptener Gemeinderat hat sich nach der Kommunalwahl konstituiert. Stimmenkönigin Ulrike Armbruster (FWG) ist Erste Bürgermeisterstellvertreterin. Außerdem wurde Robert Harter für 25-jährige Zugehörigkeit geehrt.  
vor 1 Stunde
Sternenmarsch
Mehr als 2500 Schüler haben sich am Donnerstagmorgen mit einer gemeinsamen Aktion von 13 Offenburger Schulen für den Klimaschutz stark gemacht. Der Sternmarsch führte Schüler und Lehrer auf den Offenburger Marktplatz, auf dem es somit fast keinen freien Fleck mehr gab.
vor 3 Stunden
Offenburg
Alle 49 Schüler des diesjährigen Abijahrgangs am Grimmelshausen-Gymnasium haben die Prüfungen bestanden. Bei der Abifeier erhielten sie ihre Zeugnisse.
vor 4 Stunden
Nachgehakt
Die Kosten für die Neuaufstellung des Ortenau-Klinikums könnten bis zu 1,3 Milliarden Euro betragen. Zuvor war von 500 Millionen Euro die Rede. Nun hat sich Offenburgs Oberbürgermeister Marco Steffens dazu geäußert – und nahm auch Stellung zu einer möglichen Privatisierung.
vor 6 Stunden
Projekt der Waldorfschule
Über das Projekt eines ab September geplanten Natur-Kindergartens der Waldorfschule wurde im Rammersweierer Ortschaftsrat informiert. Vor allem der exakte Standort ist allerdings umstritten, wie Beratung und Diskussion verdeutlichten.  
vor 6 Stunden
Am Donnerstag
Mit mehr als 2500 teilnehmenden Schülern rechnen die Veranstalter des Sternenmarschs zum Thema Klimaschutz, der am Donnerstag aus vielen Richtungen der Stadt Offenburg in einer Kundgebung um 10 Uhr vor dem Historischen Rathaus mündet. Grünen-Stadtrat Stefan Böhm hat eigens ein Lied für alle...
vor 9 Stunden
Offenburg
Seit Wochen beschäftigen sich einzelne Klassen an der Konrad-Adenauer-Schule verstärkt mit dem Thema Klimaschutz und was jeder dazu beitragen kann.
vor 9 Stunden
Verkostungswettbewerb
Beim Verkostungswettbewerb »Top Ten Riesling« machte das goldene Weindorf seinem Namen alle Ehren: Die Hälfte aller Platzierungen ging an die Durbacher Weinbaubetriebe. Auch ein 20 Jahre alter Rekord wurde gebrochen.  
vor 11 Stunden
Offenburg
124 Abiturienten des Schiller-Gymnasiums nahmen bei der Abifeier ihre Zeugnisse entgegen.
vor 11 Stunden
Klosterrealschule Offenburg
Es ist geschafft: 59 Schülerinnen haben zum Ende dieses Schuljahres an der Klosterrealschule Unserer Lieben Frau in Offenburg ihre Abschlussprüfungen bestanden.  
vor 11 Stunden
Dorffest Biberach
Zwei Jugend-Blasorchester eröffnen in Biberach das dreitägige Dorffest am Samstag, 20. Juli in der Biberacher Parkanlage nahe des Bahnhofs. So ein Doppelkonzert gab es bisher nie.  

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.