Nach tödlicher Messerattacke auf Arzt

Demos in Offenburg: Viele Teilnehmer, keine Zwischenfälle

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. August 2018
Video starten
Bildergalerie ansehen
Mehr zum Thema

(Bild 1/5) ©Ulrich Marx

Friedlich verliefen die beiden Demonstrationen am Samstag vor dem Offenburger Rathaus. Die AfD hatte nach der Messerattacke auf einen Arzt zu einer Mahnwache aufgerufen, die Linke Jugend demonstrierte dagegen. Beide Demonstrationen verzeichneten laut Polizei jeweils 300 Teilnehmer.

Durchgehend friedlich, aber auch emotional verliefen am Samstagnachmittag die Kundgebungen vor dem Offenburger Rathaus. Rund 300 Teilnehmern der AfD-Veranstaltungen standen ebenso viele Teilnehmer bei der durch das Bündnis »Aufstehen gegen Rassismus Offenburg« der Linken Jugend organisierten Gegenveranstaltung gegenüber. Abgesehen von einigen energischeren Diskussionen am Rande kam es zu keinen Vorkommnissen, was auch der klaren Polizeipräsenz samt entsprechender Absperrungen festzumachen war. 

Auch die Polizei bestätigte, dass »die Demos weitestgehend friedlich verliefen und sich gegen 15.30 Uhr auflösten«.

Räpple: »Mediziner würde auf AfD-Seite stehen«

Vor 14 Uhr sammelten sich die Teilnehmer der AfD-Veranstaltung in einem speziell abgesperrten Bereich, während die Gegendemonstranten ab 13.15 Uhr am Pfählerpark sammelten. Als mehrere hundert Köpfe zählender Zug zogen sie, von der Polizei begleitet, anschließend schweigend stadtaufwärts zum Rathaus. Warum von diesen zur späteren Kundgebung »nur« noch etwa 200 verblieben, dafür hatten auch die Organisatoren nur vage Erklärungsansätze. »Auf AfD-Seite war zunächst keine Soundanlage vorhanden. Der eine oder andere hat wohl nicht erwartet, dass es noch zu Redebeiträgen kommen würde«, sagte Yannik Hinzmann (Linksjugend).

Nach einer längeren Schweigephase, in der sich beide Seiten gegenüberstanden, nahmen die Veranstaltungen doch noch Dynamik auf. Unter anderem ergriff AfD-MdL Stefan Räpple das Wort. Er behauptete, dass der getötete Mediziner, wenn er überlebt hätte, auf der AfD-Seite der Demonstration stehen würde. Die AfD-Gegner kommentierten dies mit lauten Buhrufen und ebenso deutlichen Aussagen. »Ihr sprecht nicht in seinem Namen«, »Ehrliches Mitgefühl statt rechter Hetze« und »Ihr seid keine Alternative« waren nur einige der zu hörenden Rufe.

- Anzeige -

Asylpolitik unter Beschuss

Auf diese Weise ging es eine Weile hin und her. Die linken Demonstranten reagierten kaum auf die AfD-Parolen wie »Volksverräter« oder »Merkel muss weg«. In den AfD-Reden wurde die Asylpolitik der Bundesregierung ebenso unter Beschuss genommen wie das Verhalten von Asylbewerbern in Deutschland. Werde nicht endlich reagiert, zum Beispiel in Form einer klaren Abschiebepolitik, prophezeite Stefan Räpple »afrikanische Verhältnisse«. Außerdem fügte er an: »Wenn wir so weitermachen wie bisher, erkennen wir dieses Land in zehn Jahren nicht wieder.« 

Gefordert wurde unter anderem eine Schließung der Grenzen, Beschleunigung der Asylverfahren sowie eine konsequente Abschiebung sämtlicher straffällig werdender Asylbewerber. 

Auf der anderen Seite erklärte Yannik Hinzmann: »Die AfD instrumentalisiert die tödliche Messerattacke, indem sie zwei Tage danach eine Demonstration organisiert. Hier fehlen einem die Worte, denn mit den heute getätigten Aussagen und Parolen hat sich die AfD endgültig enttarnt.« 

Die Organisatoren beider Demonstrationen zogen nach dem Ende der 1,5-stündigen Veranstaltungen ein jeweils zufriedenstellendes Fazit.

Ein Video zu den Demonstrationen finden Sie hier.

Mehr zum Thema

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 22 Minuten
Positionspapier
Die Schwarzwald Tourismus GmbH (STG) hat zur Zukunft des Schwarzwaldtourismus ein Strategiepapier entworfen. Die Ergebnisse wurden den Touristikern aus der Ortenau in Sasbachwalden vorgestellt. Zur Veranstaltung hatten die Gemeinde Sasbachwalden und die Wirtschaftsregion Ortenau (WRO) eingeladen.
vor 1 Stunde
Service
Was macht die Touren der Schwarzwald-Guides so attraktiv? Wie feiern unsere elsässischen Nachbarn ihre Dorf- und Trachtenfeste? Und warum muss in einem Ortenauer Fun-Park das Runde ins Runde? In unserer Sonderbeilage »Schöne Ferien« lesen Sie am heutigen Donnerstag alles rund um die Themen Hausbau...
Die Reithalle soll unter anderem gastronomisch genutzt werden.
vor 10 Stunden
OB Klaus Muttach erklärt die neue Konzeption
Das Investoren- und Architektenauswahlverfahren zur Entwicklung der Illenauwiesen ist bereits nach Phase 1 beendet. Grund dafür ist das Angebot der IT-Firma Powercloud.
vor 10 Stunden
Ortsvorsteher Goldscheuer / Überraschung
Richard Schüler, Ortsvorsteher von Goldscheuer, ist am Montagabend im Kehler Gemeinderat bei der Ortsvorsteherwahl durchgefallen. Er erhielt 13 Ja-Stimmen, 13 Nein-Stimmen und eine Enthaltung. Er hätte 14 Ja-Stimmen benötigt. Das Wahl-Desaster kommentiert Klaus Körnich, Lokalchef der Kehler Zeitung...
vor 11 Stunden
Nachfolgerin von Jochen Ficht
Martina Bregler, die seit 2004 für die SPD im Gemeinderat sitzt, wurde von der SPD-Fraktion zur neuen Fraktionsvorsitzenden gewählt. Die 64 Jahre alte Ärztin folgt auf Jochen Ficht, der die Wiederwahl in den Gemeinderat verpasst hat. 
Roland Mack vor der Enthüllung des skandinavischen Dorfs.
vor 14 Stunden
Rust
Acht Monate Bauzeit und 350.000 Arbeitsstunden – 3200 Quadratmeter  mit eigenem Heizkraftwerk, 64 Kilometer Heizungsrohre – das sind die Eckdaten des neuen skandinavischen Dorfs im Europa-Park Rust. Geschäftsführer Roland Mack hat bei der Eröffnung verraten, wie viel das Ganze gekostet hat.
vor 16 Stunden
Ortenau
Die Beamten des Polizeipostens Rust sind am Montag zu einem abgestellten Wohnmobil gerufen worden. Trotz der bestehenden Hitze hatte der Besitzer seinen Hund im Wohnmobil zurückgelassen.
vor 18 Stunden
Ortenau
Vom würzigen Ziegenkäse über selbst geräucherte Wildsalami bis zu hausgemachten Spätzle: Am Sonntag in einer Woche ist wieder der beliebte Brunch auf dem Bauernhof vom Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord.
vor 21 Stunden
Nach Unfall am Montagmorgen
Erneut hat es am Montagabend einen Unfall auf der A5 gegeben. Erneut schafften es nicht alle Verkehrsteilnehmer, die Rettungsgasse korrekt zu bilden. 16 Fahrzeugführer erwartet daher ein saftiges Bußgeld und Punkte in Flensburg.
vor 21 Stunden
Zwischen Offenburg und Lahr
Auf der A5 zwischen Offenburg und Lahr hat sich am Dienstagmorgen ein Auto überschlagen. Die zwei Insassen wurden ins Krankenhaus gebracht.
vor 21 Stunden
Ortenau
Dem Südwesten stehen extrem warme und trockene Tage bevor. Nach dem schon heißen Montag wird es noch wärmer. Das Gesundheitsministerium warnt schon vor körperlichen Beschwerden.
vor 22 Stunden
60 Millionen Euro investiert
14 Monate später: Am 26. Mai 2018 hatte es im Europapark Rust gebrannt – auch der skandinavische Themenbereich wurde dabei beschädigt. Heute, Dienstag, findet nach intensiven Bauarbeiten die feierliche Wiedereröffnung statt. Der Umbau hat nach Europa-Park-Angaben rund 60 Millionen Euro gekostet.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.