Neuried - Ichenheim

Musikverein Ichenheim überzeugt auch mit neuem Dirigenten

Autor: 
Dieter Fink
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
03. Dezember 2019

Südamerikanisches in Dekoration und in den Stücken dominierte das Konzert des Musikvereins Ichenheim. ©Dieter Fink

Beim ersten Konzert unter dem neuen Dirigenten Mario Rosenfeld überzeugte der Musikverein Ichenheim restlos. Auch die Jungmusiker begeisterten das Publikum.

Der Vorsitzende des Musikvereins, Reiner Hagemann, berichtete am Samstag dem Publikum in der vollbesetzten Langenrothalle, wie er den neuen Dirigenten Mario Rosenfeld kennen gelernt hatte.  Dann präsentierte der Musikverein sein Jahreskonzert unter dem Motto „Südamerika“.

Zunächst aber zeigte die Jugendkapelle mit ihrem Dirigenten Marco Rajnys, was im Musikernachwuchs steckt. Herausragend Sophia Eichners gesangliche Interpretation von „Don’t Cry form me Argentina“, das Edmund Grieshaber eigens für die Jugendkapelle arrangiert hat. Auch das Trompeten Duett „Dos Muchachos“ ließ zwei starke Nachwuchs-Trompeter erkennen und wurde gekonnt durch die Jugendkapelle begleitet. 

Mit Zugabe

- Anzeige -

Entsprechend durften die Jungmusiker mit ihren Ansagern Michelle Lienhard und Elias Hepfer auch erst nach einer Zugabe von der Bühne.  Die Moderation durch den weiteren Abend übernahm Alisa Schäfer. Es nahmen zunächst nur die Holzbläser des Musikvereins Ichenheim Platz, die den zweiten Konzertteil ganz ohne Blechbläser mit der „Ouverture for Woodwinds“ eröffneten. Die darauffolgende musikalische Darstellung eines Stierkampfes war für das Gesamtorchester das anspruchsvollste Stück des Abends. „El Golpe Fatal“ nahm die Zuhörer mit in die Stierkampfarena.

Es folgte „Children of Sanchez“ und Kathrin Eichner am Soloflügelhorn. In gemütlicher Baratmosphäre begann „Postcard from Buenos Aires“ mit dem Satz „Maestro un Tango por favor“ und wurde auch stimmungsvoll vom Musikverein umgesetzt. Der mexikanische Marsch „Zacatecas“ rundete die Ehrungen anschließend ab. Mit ihrem großartigen Klarinettenklang verzauberte Anna Wendle anschließend die Zuhörer in Ichenheim. 

Das von ihr gespielte Solostück für die Klarinette „Pepito Grillo“ basiert auf dem Charakter des Jiminy Cricket aus „Pinocchio“. Nach rauschendem Beifall konnten die Zuhörer bei dem Partyklassiker „Mambo No.5“ weiterklatschen. Mit zwei Cocktails in der Hand, gaben anschließend Jan Hagemann und Kathrin Eichner am Gesang, begleitet durch das Orchester, „Girl from Ipanema“ zum Besten. Nach dem Schlussstück „Soul Bossa Nova“ durfte das Orchester natürlich nicht ohne Zugabe von der Bühne gehen. Mit „El Cumbanchero“, „Cherry Pink“ und „Copacabana“ verabschiedete sich der Musikverein Ichenheim unter der neuen Leitung von Mario Rosenfeld endgültig von der Bühne. Dieser konnte sich bei der anschließenden Feier viel Lob für seine Arbeit mit dem Orchester abholen.

◼ Bericht über die Ehrungen folgt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 2 Stunden
Vortrag beim Marketing-Club
Der Kommunikationstrainer Paul Baumgartner war beim Marketing-Club Ortenau/Offenburg zu Gast. Er sagt: „Ohne Begeisterung und Wahnsinn wäre noch nie etwas Großes entstanden.“ 
vor 4 Stunden
Umjubeltes Jahreskonzert in Berghaupten
Berghauptens Bürgermeister Philipp Clever brachte es zum Schluss mit der Feststellung auf einen Nenner: „Ihr habt wieder Maßstäbe gesetzt“. Rund 450 Zuhörer in der Schlosswaldhalle dürften seiner Meinung gewesen sein. Das Jahreskonzert des Blasorchesters Berghaupten wurde für alle Beteiligten zu...
vor 4 Stunden
Adventsskonzert Chorwerk Ohlsbach
So mancher sieht einen Freitag, den 13., kritisch, aber für das Chorwerk Ohlsbach hat sich die Wahl dieses Datums als Glücksgriff erwiesen. Das Adventskonzert im Kulturzentrum Zipfelhusen Ohlsbach übertraf alle Erwartungen der Chorwerker.
vor 4 Stunden
Seniorenwerk Herz Jesu
Zur Adventsfeier des Seniorenwerks der Pfarrei Herz Jesu Rammersweier  hatten sich zahlreiche Besucher im Gemeindehaus eingefunden. Die vom Leitungsteam mit Edgar Schöllhorn, Ria Lehmann und Maria Hugle gestaltete Feier stand unter dem Thema „Dort und hier – andernorts“ und wurde von Viola Jochum...
vor 4 Stunden
Vortrag zur Besiedlung in Ebersweier
Der Verein „Heimatgeschichte“ aus Ebersweier hat sich mit dem Steinbruch im Hardtwald beschäftigt. Hans Haffner führte in seine interessante Geschichte ein.  
vor 4 Stunden
Premiere des Gesangsquartett
Der Seniorennachmittag in der Adventszeit ist in Bühl gesetzt, seit 16 Jahren laden der Gesangverein und die Ortsverwaltung zu dieser Veranstaltung ein. Auch dieses Mal waren die Reihen im Hallenanbau dicht besetzt.   
vor 4 Stunden
Benefizkonzert in Oberharmersbach
Gleich zweimal bescherte die Schutterwälder Gospel-Formation „Swinging Spirit“ die Oberharmersbacher. Dem emotionalen Konzert-Erlebnis in der Pfarrkirche St. Gallus am zweiten Adventsssonntag folgte die Spende an das örtliche „Soziale Netzwerk“. 1305 Euro stehen dem Verein für dessen gemeinnützige...
vor 4 Stunden
Musikverein Prinzbach-Schönberg
Hörgenuss mit Erlebniswert servierte der Musikverein Prinzbach-Schönberg am Samstag seinen Zuhörern. Dabei ging es nicht nur mit „Gulliver“ auf spannende und unterhaltsame musikalische Reisen.
vor 4 Stunden
Aktion auf dem Bauernmarkt Gengenbach
Sechs Landwirte demonstrierten am Samstagvormittag auf dem Gengenbacher Bauernmarkt für den Volksantrag „Gemeinsam unsere Umwelt schützen Baden-Württemberg“. Sie sind es leid, dass die Landwirtschaft als Alleinschuldige für Natur- und Artenschutz herhalten muss. 
vor 13 Stunden
Bündelung von Bauvorhaben
Die Verwaltung will mit einem Sammelverfahren für Bauvorhaben auf kleinen Flächen mit geringer Komplexität ein Programm auflegen, das Vorhaben bündelt. Einmal im Jahr soll dann eine gebündelte Vorlage zum Bebauungsplan-Änderungsverfahren vorbereitet werden.
vor 13 Stunden
Unikat spielte in der Reithalle
Mit ihrer Weihnachtsshow füllten Unikat und Freunde am Samstagabend die Reithalle: Die Songs zur Weihnachtszeit umfassten Traditionelles sowie lustige Schlager – dargeboten von der Band und dem Background-Chor, untermalt vom MC Ballett aus Zell-Weierbach.
vor 17 Stunden
Hornberger stellt im Werksverkauf der Zeller Keramik aus
„Die Goldhaube ist sensationell“, freute sich Ralf Müller, Geschäftsführer der Zeller Keramikmanufaktur, in seiner Begrüßungsrede zu einer Ausstellung von José Schloss, die am Samstag im neuen Werksverkauf in der Zeller Innenstadt eröffnet wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • a2 Metallbau Armbruster sucht Verstärkung im Team.
    12.12.2019
    Metallbauer und Projektleiter
    a2 Metallbau Armbruster in Oberwolfach gilt als Experte rund um Metall- und Edelstahlverarbeitung. Das Familienunternehmen hat sich mit seinen individuellen Lösungen im Schlosserhandwerk weit über das Wolf- und Kinzigtal einen breiten Kundenstamm erarbeitet. Die Metallspezialisten suchen...
  • 11.12.2019
    KF Kinzigtaler Fenster GmbH - Der Experte in Gengenbach
    Winter – die Tage werden wieder kürzer und dunkler, die beste Saison für Einbrecher. Gut, wer da sichere Türen und Fenster hat. Die KF Kinzigtaler Fenster GmbH in Gengenbach hat sich genau darauf spezialisiert und ist in der Region Experte für die Sicherheit zu Hause.
  • 10.12.2019
    Triberger Weihnachtszauber 2019
    Wenn die Weihnachtsmärkte schon abgebaut sind, lädt der „Triberger Weihnachtszauber“ vom 25. bis 30. Dezember zu einem romantischen Weihnachtsspektakel ein. Mehr als eine Million Lichter verwandeln den Schwarzwald an Deutschlands höchsten Wasserfällen in ein funkelndes Wintermärchen!
  • 09.12.2019
    Gravuren, Reparaturen, Anfertigungen
    Bei Juwelier Spinner dreht sich alles um Schmuck und Uhren. Aber nicht nur edle Accessoires lassen sich hier finden – es gibt auch einen ausgezeichneten Service mit vielen weiteren Dienstleistungen.