Zwei neue Vorsitzende gefunden

Der HSV versucht den Neustart

Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. September 2018

Das neue Duo an der Spitze des HSV: Bärbel Glatt (links) und Beatrix Dieterle. ©Klaus Krüger

Der Hundesportverein Schutterwald sucht einen Neustart. Nach Rücktritt der beiden Vorsitzenden gibt es jetzt zwei Nachfolgerinnen. Der Riss im Verein war allerdings auch bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung am Samstag zu spüren.

Gut zwei Jahre war Peter Matejka Vorsitzender des Hundesportvereins Schutterwald, Lara Effenberg seine Stellvertreterin. Die beiden traten Ende Juni mit Wirkung zum 1. September von ihren Ämtern zurück, am Samstagabend gab es deswegen im Vereinsheim eine außerordentliche Mitgliederversammlung. Die wählte – nach einigem Hin und Her – Bärbel Glatt als neue Vorsitzende, Beatrix Dieterle zu ihrer Stellvertreterin.

Große Spannungen

- Anzeige -

Wie groß die Spannungen und die fachlichen Verwerfungen im eigentlich sehr erfolgreichen Hundesportverein sind, zeigte sich schon gleich zu Beginn. Noch-Vorsitzender Peter Matej­ka hatte eine geänderte Tagesordnung zur angekündigten eingereicht. Ihm war wichtig, schnell über Beitrittsanträge und Kündigungen entscheiden zu können – also sollte die Frage geklärt werden, wer darüber entscheidet. Matejka: »Seit dem 25. Juni gibt es keinen Vorstand mehr.«
Das sahen Heribert Glatt und andere mit einiger Vehemenz deutlich anders. Es gelte die veröffentlichte Tagesordnung, alles andere sei illegal. Matejka und Britta Hannemann argumentierten: Änderungen seien ausdrücklich vorbehalten gewesen. Peter Matejka wünschte zudem die gesamte Wahl des Vorstands – blitzte damit aber in der Versammlung ab. Heribert Glatt sagte, der restliche Vorstand sei noch im Amt, den könne man gar nicht wählen.
Britta Hannemann beanstandete den Ton mancher Wortbeiträge: »Wir sind hier, weil wir Hunde lieben. Mir liegt der Verein am Herzen.« 

Rauer Ton

Auch andere Redner sagten, so einen Ton habe es früher nicht gegeben und mahnten zu Sachlichkeit.
Auf Wunsch von Peter Matejka gab Kassiererin Doreen Reithmayer einen Zwischenbericht der Kasse (ohne Prüfung) – der HSV steht immer noch gut da.
Fels in der Brandung war an diesem Abend Ehrenvorsitzender Ernst Schmid – er zitierte immer wieder sachlich die Satzung und leitete die Wahlen.
Allerdings spiegelten die den böigen Verlauf des Abends wider. Peter Matejka trat überraschend wieder zur Wahl des Vorsitzenden an – als Gegenkandidat zu Bärbel Glatt. Er werde eine eventuelle Wahl allerdings nur akzeptieren, wenn es »einen komplett neuen Ausschuss gibt.« 
Für Britta Hannemann war das schwer zu schlucken – denn es sei eine klare Absage Matejkas an eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem bestehenden Vorstand. Die Wahl zum Vorsitzenden fand in zwei Durchgängen statt: Weil es einige Unstimmigkeiten gab, etwa 53 abgegebene Stimmen bei 50 Stimmberechtigten, musste die Wahl wiederholt werden – mit andersfarbigen, abgezählten Stimmzetteln. Der zweite Wahlgang hatte ein knappes Ergebnis: 24 Stimmen für Bärbel Glatt, 23 für Peter Matejka, bei vier Enthaltungen.
Beatrix Dieterle kandidierte als Stellvertreterin alleine – die Versammlung wählte dennoch geheim. Das Ergebnis (bei 49 abgegebenen Stimmen): 29 Ja-Stimmen, zehnmal nein, zehn Enthaltungen.
Bärbel Glatt, zudem Übungsleiterin Obedience, sagte, sie wolle mit dem bestehenden Team weitermachen. Und: »Es gibt nichts mehr dazu zu sagen.« Britta Hannemann diagnostizierte einen gespaltenen Verein. Pauschale Vorwürfe spalteten zusätzlich. Ihr eindringlicher Appell: »Bitte lasst es uns versuchen. Lasst uns ein Verein bleiben.«

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 1 Stunde
Seit 25 Jahren Helfer für Radler
Viele Velo-Fahrer in Rammersweier fanden hier schon Hilfe: Die Fahrradwerkstatt »Hilfix« feierte mit Freunden und Kunden ihr 25-jähriges Bestehen.  
vor 4 Stunden
Zur Abifeier ging's nach Haslach
Unter dem Motto »Abilanz 2019 – aktiv gechillt, passiv gelernt« verabschiedete sich der diesjährige Abiturjahrgang der Kaufmännischen Schulen Offenburg und bekam bei der offiziellen Abschlussfeier die Zeugnisse überreicht.  
vor 7 Stunden
Offenburg
Diese Woche flüstert OT-Lokalredakteurin Tanja Proisl.
vor 10 Stunden
Offenburg
Die Stadtverwaltung hat bei der Sitzung des Ausschusses für Familie und Jugend ein Rahmenkonzept der kommunalen Jugendarbeit vorgestellt. Sie plant für 2020/2021 eine Erhöhung um 1,45 auf 6,45 Stellen und drei Stellen für das duale Studium der Sozialpädagogik.
vor 12 Stunden
Apothekerin Esther Caunes überreichte Spende
Die Offenburger Caunes-Apotheken haben 5000 Euro für die »Tour der Hoffnung« gespendet. Apothekerin Esther Caunes und ihre Kunden unterstützen die Aktion zugunsten an Krebs erkrankter Kinder bereits seit zehn Jahren. Zurückgegebene Douglas-Taler gelten als Spende. 
vor 12 Stunden
25-mal Urlaub auf dem Breighof
Gästeehrungen haben in Biberach Tradition. Jetzt wurde sie einem Ehepaar aus der Nähe von Hamburg zuteil, das mehr als 700 Kilometer angereist ist.
vor 12 Stunden
Viele Jahre in Waltersweier zu Hause
Am Sonntag feiert Gertrud Gehrke ihren 95. Geburtstag. Seit gut einem Jahr ist sie ihrem Mann nachgefolgt und von Waltersweier ins »Haus Limone« in Albersbösch gezogen. Um einen flotten Spruch ist die Jubilarin nicht verlegen. Sie verrät, wonach sie sich zuweilen sehnt und was ihr größter Wunsch...
vor 19 Stunden
In Ichenheim
Das kleine Jubiläum, die 10. Löwen-Art, bot rund um den Löwen in Ichenheim ein faszinierendes Festival für alle Besucher. Insgesamt 2000 schauten sich das an.  
vor 20 Stunden
»Zunsweier ist für mich Heimat«
Als dienstältester Ortsvorsteher der Ortsteile Offenburgs gibt Karl Siefert (72) aus Zunsweier sein Amt nun in jüngere Hände. Das Offenburger Tageblatt hat mit ihm über die vielen Herausforderungen, Erlebnisse und Höhepunkte in den fast 30 Jahren gesprochen.
vor 21 Stunden
Offenburg
Seit Mai ist die Baustellenzeit in der Lange Straße beendet, am Freitag ist die Umgestaltung mit einem Fest gefeiert worden. Entlang eines roten Teppichs präsentierten sich die anliegenden Geschäftsleute, für die Besucher gab es Infos und ein Unterhaltungsprogramm. Das Ergebnis der Sanierung kam...
vor 22 Stunden
Wechsel nach Kommunalwahl
Im Ortschaftsrat Zell-Weierbach blickte der wiedergewählte Ortsvorsteher Willi Wunsch auf turbulente fünf Jahre zurück. Außerdem wurden langjährige Ortschaftsräte verabschiedet.  
vor 22 Stunden
200 geladene Gäste
Horst Koller wurde nach 16 Jahren als Rektor des Sonderpädagogischen Bildungszentrums Lernen in Zell in den Ruhestand verabschiedet. Nach vielen Lobreden sang er zum Abschluss das Lied »Kinder« unter tobendem Applaus der rund 200 geladenen Gäste.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.