Zahlreiche Neuzugänge bei Waltersweierern

Der Rock-Pop-Chor ist gut aufgestellt

Autor: 
Martin Röderer
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
23. April 2019

Wechsel an der Spitze des Chors (von links): Sabrina Neurohr, Stefan Flösch, Klaus Müller, Reinhard Hauth, Celina Ehret. ©Martin Röderer

Aus Canta Waltharis wurde im vergangenen Jahr der Rock-Pop-Chor Waltersweier im Gesangverein Liederkranz Waltersweier. Das geänderte Liedgut brachte Verstärkungen im Chor mit sich, Reinhard Hauth folgt als Vorsitzender dem ausscheidenden Klaus Müller.

Der Wechsel an der Spitze des Rock-Pop-Chors war das zentrale Thema in der Hauptversammlung am Freitagabend im Foyer der Freihofhalle. Die Beitragserhöhung für Aktive von 2018 sorgte für einen warmen Regen in die Vereinskasse. Wie Kassiererin Edeltraud Müller sagte, stehe der Verein auf gesunden Füßen. Von einem ganz besonderen Vereinsjahr berichtete Schriftführerin Elvira Bittner. 

Der neue Dirigent Martin Drews, die Änderung in der Namensgebung und der überraschende Rücktritt des Vorsitzenden Klaus Müller im August aus gesundheitlichen Gründen, all dies waren einschneidende Veränderungen im Verein. Zahlreiche Aktivitäten sorgten für Leben im Dorf. Außer dem letzten Wald­speckessen waren alle anderen Veranstaltungen erfolgreich und werden weitergeführt. Im Vereinsraum wurde eine neue Küche eingebaut. Auch für den neuen Chorleiter Martin Drews war es ein spannendes erstes Jahr, das von ihm eingebrachte neue Liedgut fand eine gute Resonanz. 20 neue Lieder wurden ausprobiert, von einigen hat man sich in der Zwischenzeit wieder verabschiedet. Das neue Liedgut lockte einige neue Sänger an. Als Höhepunkt bezeichnete Drews das Konzert in der vollbesetzten Freihofhalle. 

Von einem nicht einfachen Jahr für den Verein sprach Ortsvorsteher Konrad Gaß. »Die Existenz des Vereins stand für kurze Zeit in Frage, ich bin glücklich, dass es die Vereinsführung geschafft hat, das Schiff in ruhigen Gewässern zu halten.« Der neue Chorleiter habe positiv auf den Verein gewirkt. 36 aktive Chormitglieder trafen sich zu 35 Proben, die Beteiligung konnte um ein Prozent auf 84 Prozent gesteigert werden. 

- Anzeige -

Keine Probe versäumt hat Klaus Müller, zahlreiche Sängerinnen und Sänger wurden für fast vollständigen Probenbesuch ausgezeichnet. Zum Abschluss versammelte sich der Chor zum Singen.

Die Wahlen brachten folgendes Ergebnis: Vorsitzender: Reinhard Hauth, stellvertretende Vorsitzende: Celina Ehret, Beisitzer: Klaus Müller, Sabrina Neurohr, Stefan Flösch. Der bisherige Vorsitzende Klaus Müller wurde zum Ehrenvorsitzenden ernannt. 

Vorsitzender Reinhard Hauth würdigte seinen Vorgänger Klaus Müller. Dieser trat mit 19 Jahren im Jahr 1976 in den Verein ein. 1981 übernahm er den Chor als Vorsitzender, bis zum 1. August 2018. Viele Vereinsjubiläen gestaltete er mit. 1995 wurde der Kinderchor, 1998 der Projektchor gegründet. Von 1999 bis 2006 war Klaus Müller maßgeblich am »Festival der Musik« beteiligt. 2002 erfolgte der Zusammenschluss des Männerchors und des Rock-Pop-Chors zum Chor Canta Waltharis im Gesangverein Liederkranz Waltersweier, im Juni 2018 wurde dem Verein der jetzige Chorname gegeben. 

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.
  • 09.05.2019
    Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch beraten
    80 Prozent der Deutschen haben Rückenschmerzen - viele sogar chronisch. Ursache dafür ist in den allermeisten Fällen eine mangelnde oder falsche Bewegung. Die Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch zeigen, wie Rückenschmerzen künftig der Vergangenheit angehören können - und beraten kostenlos.
  • 07.05.2019
    Mitgliederversammlung
    Es war eine geheime Abstimmung beim SV Berghaupten. Doch danach stand fest: Die Führungsmannschaft bleibt bis 2021 im Amt. Robert Harter wurde erneut die SVB-Präsidentenwürde zuteil.  
  • 01.05.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das neugestaltete Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 3 Stunden
Projekte vorgestellt
Der Ortschaftsrat Zunsweier hat Projekte vorgestellt, die in den kommenden Doppelhaushalt aufgenommen werden sollen. Die Sanierung der Sporthalle, Ersatzpflanzungen von Bäumen und Straßensanierungen sollen unter anderem angegangen werden.
vor 3 Stunden
Maifest
Bei angenehmen Temperaturen und vor allem trockenen Fußes bummelten am Sonntag beim Maifest zahlreiche Besucher durch Zells Innenstadt. Der angekündigte Regen blieb am Einkaufssonntag aus und so war die Stadt voller Menschen.  
vor 3 Stunden
Große Freude in der Stadt
Der gebürtige Gengenbacher Tobias Springer feierte am Sonntag in Gengenbach seinen ersten Gottesdienst als geweihter Priester. Zahlreiche Katholiken bereiteten ihm einen sehr herzlichen Empfang, hatten das Portal der Stadtkirche mit Blumen geschmückt. »Als ich das sah, dachte ich mir: Ihr seid ja...
vor 11 Stunden
Stadtkapelle brillierte mit Vielseitigkeit
Mit ihrer großen Bandbreite begeisterte die Offenburger Stadtkapelle bei ihrem 193. Jahreskonzert in der Reithalle vor voll besetztem Haus: Zusammen mit Gästen brillierte das Ensemble unter Leitung von Axel Berger mit unterschiedlichen Stilen.
vor 12 Stunden
Vernissage zum Thema Holz
Thomas Frenk aus Ortenberg, einziges deutsches Mitglied im Historischen Verein Erstein, hat diesen und die Flößergilde Schwaibach im Sinne einer grenzüberschreitenden Kooperation zusammengebracht. Am Samstagabend war diese zur Vernissage ins Elsass eingeladen. In einer Ausstellung geht es darum,...
vor 12 Stunden
Festakt zu 20 Jahre Städtepartnerschaft
Mit einem Festakt im Salmen wurde am Samstag der 20. Geburtstag der Städtepartnerschaft mit Olsztyn würdig gefeiert. Auch die Fachhochschule pflegt eine enge Kooperation. Die Freundschaft geht weit über die offiziellen Termine hinaus und wird nach wie vor gepflegt.   
vor 13 Stunden
Für Mukoviszidose-Kranke
So viele Läufer wie noch nie traten in Zell a. H. an, um die Situation von Menschen, die an Mukoviszidose leiden, etwas zu verbessern.
vor 13 Stunden
Gerichtsprozess
Ein Mann wurde von der Polizei angehalten, weil er während der Fahrt telefonierte. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass weder er noch seine sieben Mitfahrer eine Aufenthaltsgenehmigung für Deutschland hatten. Nun wurde er verurteilt.  
vor 19 Stunden
Nachbarschaftshilfe
Im Rammersweierer Ortschaftsrat wurde Charlotte Degen als neue Ansprechpartnerin des Angebots »Hallo Nachbar« vorgestellt. Außerdem ging es in der Ratssitzung um eine Anfrage zu den örtlichen Kinderspielplätzen.  
vor 21 Stunden
Wahlprüfstein zur Kommunalwahl
Zur Kommunalwahl am 26. Mai beantworten die CDU sowie die beiden Wählervereinigungen BfO/SPD und Freie Liste/FDP fünf Knackpunkte in Ortenberg.
18.05.2019
Ebersweier
Die Arbeitsgruppe Wanderwege aus der Bürgerinitiative Ebersweier hat ständig neue Ideen parat: Um das Dorf zu verschönern, schuf sie schon etliche Rastplätze zur Freude der Einheimischen und Touristen.
18.05.2019
Gesamtbudget liegt bei rund 36 000 Euro
Der Ortschaftsrat Rammersweier hat in seiner Sitzung über die Zuschüsse für die Rammersweierer Vereine beraten. Der Rat bewilligte insgesamt eine Unterstützung in Höhe von etwa 36 000 Euro.