Glückwunschlied über die Spachmail

Diamantene Hochzeit in Altenheim

Autor: 
Dieter Fink
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. Mai 2019

Hermine und Walter Biegert aus Altenheim feierten ihre diamantene Hochzeit. ©Dieter Fink

Am Sonntag feierten Walter und Hermine Biegert, geborene Roth, aus Altenheim diamantene Hochzeit.

Am 12. Mai 1959 führte der 24-jährige Walter seine 20-jährige Hermine in Altenheim zum Traualtar. Ein 105 Personen zählender Hochzeitszug von der Kirche zur  Gastwirtschaft. Walter, der in Meißenheim mit zwei älteren Brüdern aufgewachsen war, half von klein auf in der elterlichen Landwirtschaft mit und besuchte die Landwirtschaftsschule. 
Hermine wuchs im landwirtschaftlichen Elternhaus zusammen mit ihrer älteren Schwester auf und besuchte danach auch die Landwirtschaftsschule in Kehl. Nach der Hochzeit übernahm das Paar gemeinsam die elterliche Landwirtschaft der Ehefrau und vergrößerte sie. 1960 kam Heike auf die Welt, gefolgt 1961 von Regine, 1965 Martin, der den elterlichen Betrieb übernehmen wollte. 1969 folgte das Nesthäckchen Silke. Ein schwerer Schicksalsschlag für die Familie war der frühe Tod von Sohn Martin, der 1992 im Alter von erst 26 Jahren starb.

Erfolgreicher Reiter

Walter war in jungen Jahren ein erfolgreicher Springreiter und Mitglied im Reiterverein Meißenheim. Seine Leidenschaft ist bis heute der Gesang, zuerst im Gesangverein Meißenheim und seit 1959 bis heute im Gesangverein Altenheim. Von 1976 bis 1994 war Walter Kirchengemeinderat in Altenheim. Hermine war früher im Turnverein Altenheim aktiv und bei den Landfrauen. 

- Anzeige -

Sie ist trotz Pflegebedürftigkeit noch Mitglied im Hausfrauenbund und einer Selbsthilfegruppe. Gemeinsam gehen sie bis heute zum Volksliedersingen, sind Mitglied im Historischen Verein und wissen beim Museumsdienst Geschichten aus früheren Zeiten zu erzählen. Weiter besuchen sie gemeinsam die Seniorennachmittage, bei denen Walter manchmal mit dem Akkordeon unterhält. Beide sind Mitglied in VdK Ortsverband Altenheim. 

Am Dienstag vor der Diamantenen Hochzeit erlitt Walter einen Schlaganfall und wurde in die Klinik eingeliefert – noch rechtzeitig. So konnte er am Sonntagmorgen seiner Ehefrau Hermine ein Ständchen darbringen. Er spielte ihr auf seinem Akkordeon das Lied »Sah ein Knab ein Röslein stehn«. Der Gesangverein übermittelte seine Glückwünsche zum Jubeltag per Voicemail und sang »You‘ll be in my heart« (Dir gehört mein Herz) von Phil Collins was die beiden zu Tränen rührte. Am Sonntagabend durfte der Jubilar dann für zwei Stunden das Krankenhaus verlassen, um mit seiner Ehefrau, den drei Kindern und vier Enkeln mit Partnern dieses besondere Fest zu begehen.

Zum runden Ehejubiläum gratulieren dem 84 und 80 Jahre alten Jubelpaar neben den Kindern mit Schwiegersöhnen, vier Enkel mit Partnern, Verwandte, Nachbarn, Bekannte, die Tagespflege der Sozialstation Ried, die Gemeinde und Vereine.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 31 Minuten
Landwirt aus Gengenbach klagt
Wer Schäfer Reinhard Bischler besucht und mit ihm über die Schäferei spricht, erlebt einen leidenschaftlichen Mann. Wenn er an die schöne Landschaft vor der eigenen Haustüre denkt, wird er fast sentimental. Wenn er aber über die Situation der Schäfer spricht, sträubt sich ihm die Wolle.
vor 3 Stunden
Wenn der Vater die Fußballschuhe zerhackt
Hartmut Basler ist selbst ein Original. Für eine kleine Reihe im Offenburger Tageblatt ruft er einige Zeller Originale in Erinnerung, „besondere Menschen, an die man sich gerne erinnert“, schreibt er. Auch wenn sie längst verstorben seien: Die Anekdoten unterschiedlichster Art über sie blieben...
Die zwei „Familienbäume“ stehen unweit des Rammersweierer Sportgeländes.
vor 4 Stunden
Ortsvorsteher zieht Zwischenbilanz
Die Resonanz auf das Projekt in Rammersweier ist noch verhalten. Dennoch ist der Ortsvorsteher mit dem Engagement der Beteiligten zufrieden. Und offenbar stimmt es auch mit dem Wachstum.
vor 4 Stunden
Offenburg
Seit Montag kommt es in der Freiburger Straße in Offenburg aufgrund von einer Grundwasserabsenkung zu Verkehrsbehinderungen. Es wird empfohlen diesen Bereich zu Umfahren. 
vor 6 Stunden
Für Partnergemeinde Lures
Die Corona-Pandemie macht auch Lares, der Partnergemeinde von Ebersweier, zu schaffen. Die Perukreise sammeln deshalb verstärkt für das Partnerland der Diözese Freiburg.
vor 7 Stunden
Offenburger Anwältin starb 65-jährig
Zu einer Trauerminute erhob sich am Montagabend der Offenburger Gemeinderat: Mit Sibylle Laurischk und Horst Dreier sind in den vergangenen Tagen gleich zwei ehemalige Stadträte verstorben.
vor 9 Stunden
Offenburg
Offenburgs Bürgermeister Oliver Martini will den Rad- und Fußverkehr weiter stärken und sieht in der Corona-Pandemie eine Chance, die Verkehrswende voranzubringen.
vor 9 Stunden
Räte wollen ausführlich im Ausschuss reden
Verkehrsthemen sind emotional – und das gilt in Offenburg ganz besonders: Diese Erfahrung musste OB Marco Steffens am Montagabend in der Gemeinderatssitzung in der Reithalle machen, als es um die künftige Verkehrsführung rund um den Bahnhof ging.
vor 10 Stunden
Budget ist schon fast ausgeschöpft
Anträge auf Förderung von Energiesparmaßnahmen werden in Schutterwald nun vorläufig zugesagt: Die Gemeinde ändert ihre Vorgehensweise bei der Ausschüttung von Zuschüssen. 
vor 11 Stunden
Luitgard Siegesmund und Team
Rund 3000 Stoffmasken haben Luitgard Siegesmund aus Zell-Unterharmersbach und ihr Team ab 18. März rund einen Monat lang genäht und kostenlos an Organisationen, Einrichtungen und Privatpersonen abgegeben. 6000 Euro kamen so zusammen.  
vor 11 Stunden
Christi Himmelfahrt
Rund 90 Christen feierten am Donnerstag einen evangelischen Himmelfahrts- gottesdienst in der Gengenbacher Schneckenmatt. 
vor 11 Stunden
Er hält alles in Schuss
„Die stillen Helfer“ (10): Das Offenburger Tageblatt stellt Menschen vor, die sich weit übers übliche Maß für andere einsetzen und dabei gerne im Hintergrund bleiben möchten. Heute: Norbert Heilmann (TC Zell 2005).

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    vor 22 Stunden
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.
  • Schöne Outdoor-Möbel bringen Farbe in den Garten.
    18.05.2020
    Mit Bühler Einrichtungen "Freiräume" nach Wunsch gestalten
    Kaum blitzt im Frühling die Sonne noch etwas schüchtern durch die Wolken, freuen sich Garten- und Terrassenbesitzer darauf, schon bald wieder ihr Outdoor-Wohnzimmer nutzen zu können. Für Ihre grüne Oase sind Sie noch auf der Suche nach schicken und eventuell nicht ganz alltäglichen Hinguckern? Dann...
  • Schulabschluss in der Tasche - und was nun? IHK und Wirtschaftsjunioren Ortenau helfen bei der Orientierung.
    14.05.2020
    Mit IHK und Wirtschaftsjunioren: Die Zukunft beginnt jetzt!
    Ausbildung? Weiterführende Schule? Ein Studium - oder vielleicht eine tolle Kombi zwischen Theorie und Praxis? Die letzten Schulwochen sind angebrochen und du hast noch keinen blassen Schimmer, wie es weitergehen soll? Dann probier’ doch einfach aus, was dir Spaß macht! Mit der Beratung der...
  • Wohnküchen sind der Mittelpunkt des modernen Wohnens.
    13.05.2020
    Fischen Sie sich jetzt Ihre Traumküche
    Sie bauen gerade oder wollen Ihre Küche endlich einmal rundum erneuern? Egal, wie die Traumküche auch aussieht, die Experten von Fischer Küchen planen mit Ihnen gemeinsam eine Küche, die genau passt – ganz nach Maß. Extra-Plus: Sichern Sie sich einen Multidampfgarer im Wert von 1899 Euro zum Preis...