Es gab sogar eine »Sahnetorte«

Die Band »Ultimo« begeitsterte beim Kiwanis-Benefizkonzert

Autor: 
Regina Heilig
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. März 2019
Großen Spaß auf der Bühne hatten die Musiker von »Ultimo«, als sie am Samstagabend beim Benefizkonzert des Kiwanis-Clubs in der Reithalle auftraten.

Großen Spaß auf der Bühne hatten die Musiker von »Ultimo«, als sie am Samstagabend beim Benefizkonzert des Kiwanis-Clubs in der Reithalle auftraten. ©Peter Heck

Für die laufenden Projekte und den neu geschaffenen Förderpreis des Kiwanis-Clubs Offenburg ist der Erlös des Benefizkonzerts bestimmt, das am Samstag Hunderte Besucherinnen und Besucher in die Reithalle lockte. Die Kultband »Ultimo« zeigte sich in Bestform.

Übersetzt ins Deutsche bedeutet das indianische Wort »Kiwanis« so viel wie »mit Freude aktiv sein«. Diesen Anspruch setzen die Männer vom Kiwanis-Club Offenburg, die sich selbst als »geerdet mit Niveau« verstehen, mit viel Erfindungsreichtum seit vielen Jahren um. Dabei gilt das Augenmerk von Präsident Professor Bernd Spangenberg und seinen Mitstreitern explizit Projekten mit Kindern. 

Ab diesem Jahr kommt mit dem von Josef Hackmann betreuten Förderpreis, der in Höhe von insgesamt 5000 Euro jährlich ausgelobt wird und welcher bedürftigen Personen oder Organisationen zugute kommen soll, ein neuer Ansatz hinzu.
Musik steht nicht nur im Mittelpunkt zahlreicher Förderprojekte, sondern auch der Spendengewinnung des Clubs. So ist das Konzert in der Reithalle inzwischen ein Klassiker, und auch in diesem Jahr begeisterte die Band »Ultimo« wieder mit einem gelungenen und abwechslungsreichen Repertoire. 

Etliche Klassiker

Dabei standen englische Rock-, Pop- und Soul-Klassiker wie »Proud Mary« oder »Sledge Hammer« genauso auf dem Zettel wie Nenas »99 Luftballons« oder Udo Jürgens’ kultiges »Aber bitte mit Sahne« – in der »Ultimo«-Version des Samstags mit einem »Happy Birthday« an einen besonders treuen Fan eingeleitet und damit quasi als Geburtstags-Sahnetorte serviert.

- Anzeige -

Keyboarder Steffen Hildebrand agierte bei diesen launigen Kontakten mitten ins Publikum als Moderator und griff auch als Co-Sänger immer wieder zum Mikro, so an der Seite von Gitarrist Michael Wieckenberg bei »Can’t Stop The Feeling«, wo alle Stimmen sich zu einem reichen, klangsatten Chor vereinigten. Gar nicht faul, leitete Hildebrand bei »Superstition«, das Sänger Stefan Herp wie zuvor »Feelin’ Alright« stimmgewaltig interpretierte, die Tanzschritte an: »One – two – clap!« 

Glänzende Stimmen

Optisch und stimmlich setzten die drei Sängerinnen Glanzpunkte. Carina Lißel etwa überzeugte bei »Respect«, »Bad Girls« oder »Conga«, von Percussionist Daniel Doll genial begleitet, Jasmin Nopper punktete mit »Domino«, »Treasure« oder »Raise«, wo die fünf Bläser Steven Böhringer und Florian Lauter (Trompete), Andreas Schmid (Bariton-Saxophon), Ralf Kempf (Saxofon) und Posaunist Björn Vetter sich zur perfekt spielenden und swingenden Combo formten. Julia Gutwein schließlich, die auch »Irgendwie, irgendwo, irgendwann« in Original- und gegen den Strich gebürsteter Reggae-Version dabei hatte, sang mit »Purple Rain« einen wunderschönen und sehr berührenden Song – auch fürs Publikum, aber zuerst fürs eigene Baby im Bauch. 

Bassist Steffen Hollstein und Drummer Christian Mutzel vervollständigen die Reihe der genialen Musiker, die am Samstag begeisterten, und das deutlich über die eigentlich angepeilte Zeit hinaus. Denn als »Ultimo« sich planmäßig verabschieden und verbeugen sollte, standen schon noch ein paar Nummern auf der Setliste, wie Steffen Hildebrand listig verriet. 

Schluss machen oder alle spielen? Welche Frage! Natürlich forderte das jubelnde Publikum hoch erfreut seine Extraportion Zugaben ein.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 41 Minuten
Anwohner errichtet Grab
Seit mehreren Wochen bereitet eine Entenfamilie den Anwohnern der Alten Dorfstraße Freude. Am Freitag kam es jedoch zu einem Unfall und drei Küken wurden von einem Auto überfahren.
vor 41 Minuten
Sanierungsgebiet Bahnhof/Schlachthof Offenburg
Der Masterplan Verkehr soll in die Planung für das Sanierungsgebiet Bahnhof/Schlachthof mit einbezogen werden. Das fordern die Freien Wähler in einem Schreiben an Offenburgs Bürgermeister Oliver Martini.
vor 41 Minuten
Wettbewerb der Stadt
Die Stadt Gengenbach hatte zu einem Malwettbewerb aufgerufen und freut sich über tolle Ergebnisse. Eine Jury kürte nun die Sieger, die mit einem Gutschein vom Aktionsteam belohnt werden.
vor 41 Minuten
"Mein Lokal. Dein Lokal" in Durbach
„Ritter“-Küchenchef André Tienelt beweist sich ab Montag in der Fernsehsendung „Mein Lokal. Dein Lokal“. Gleichzeitig wurde das Küchenkonzept „Maki Dan“ mit dem Newcomer Award ausgezeichnet. 
vor 41 Minuten
Ortschaftsrat
Wegen des Coronavirus haben Vereine mit fehlenden Einnahmen und weiterhin laufenden Ausgaben zu kämpfen. Der Ortschaftsrat Zunsweier will ein Zeichen setzen und hat über die finanziellen Zuschüsse beraten.  
vor 8 Stunden
Offenburg
Der Lebensmitteldiscounter in der Freiburger Straße in Offenburg will um 300 Quadratmeter erweitern. Voraussetzung dafür ist ein neuer Bebauungsplan, den der Planungsausschuss abgesegnet hat.
vor 8 Stunden
Neuried - Altenheim
Die Erweiterung des Kindergartens Kuckucksnest in Altenheim soll um zusätzliche Räume und einer Krippengruppe erweitert werden. Der Ortschaftsrat stellt die Weichen. 2,31 Millionen Euro Kosten.
vor 8 Stunden
Befragung für Masterplan Verkehr
Jede Menge Zahlenmaterial hat eine Befragung zur Mobilität geliefert, an der sich die Stadt Offenburg beteiligt hatte. Die Erkenntnisse daraus sollen in die weiteren Planungen zum Verkehr einfließen.
vor 9 Stunden
Hohberg - Diersburg
Serie Kriegsende in Hohberg (3): Das sogenannte Dritte Reich bedeutete für das harmonische Mitein­ander von Juden und Christen in Diersburg das Ende. Deportation nach Gurs.
vor 13 Stunden
Oberharmersbach: Kinder grillen mit dem Bürgermeister
Die Gemeinde Oberharmersbach bietet auch in der Corona-Krise ein kleines, aber feines Kindersommerprogramm an: Bei neun Aktionen Spaß in den Ferien.
vor 16 Stunden
Verbrechen im Paradies
Das neueste Werk des Gengenbacher Filmemachers Jürgen Stumpfhaus heißt „Galapagos-Krimi“ und läuft am Sonntag bei „Terra X“ im ZDF. Ein Gengenbacher Postler spielt mit.
vor 16 Stunden
Salmen und Messehalle in Offenburg
Damit Orchester und Chöre wieder gemeinsam Proben können und gleichzeitig die Abstandsregel einhalten, stellt die Stadt Offenburg Räume wie den Salmen oder die Messehalle 1a zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Willkommen zu Hause: Stressless® steht für Komfort und Entspannung. Modell: Tokyo Linden Sand.
    02.07.2020
    Stressless®: Raus aus dem Alltag, rein ins Zuhause
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten und Wohnen in Baden. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach ist Partner ausgewählter Marken und präsentiert mit Stressless® norwegischen Komfort. Die Welt des exklusiven Möbelherstellers wartet im Stressless®-Studio darauf,...
  • Kai Wissmann präsentiert am Donnerstag, 16. Juli, die Gewinner der Shorts 2020.
    25.06.2020
    Trinationales Event: Großes Finale am 16. Juli
    Die Shorts lassen sich nicht ausbremsen, auch nicht von einer weltweiten Pandemie: Das trinationale Filmfestival der Medienfakultät der Hochschule Offenburg wird diesmal komplett online ausgerichtet. Die Filme sind donnerstags und sonntags ab 19 Uhr im Live-Stream hier abrufbar. Das große Finale...
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.06.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.
  • Für die Panorama-Gesichtsvisiere von Fleig wird Kunststoff für die Lebensmittelindustrie verwendet.
    24.06.2020
    Fleigs Panorama-Visier:
    Schwarzwälder Erfindergeist für die neue deutsche Normalität: Die Lahrer Hans Fleig GmbH hat ein innovatives Visiersystem als komfortable Lösung für den Schutz vor Ansteckung entwickelt. Das Unternehmen sichert so bestehende Arbeitsplätze und sieht Potenzial, zusätzliche Mitarbeiter einstellen zu...