Offenburg

OB Steffens besucht Büroartikel-Marktführer Printus in Offenburg

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
23. Oktober 2019

Beim Besuch über die ausgefeilte Logistik gestaunt: Oberbürgermeister Marco Steffens (Mitte), Wirtschaftsförderer Ralf Grundheber (vorne links) und Vize-Ortsvorsteher Erich Kiefer (rechts) mit den Mitgliedern der Printus-Geschäftsführung (von links) Siegfried Sorg, Michael Kelsch, Unternehmenschef Hans R. Schmid und Peter Kirchberg. ©Stadt Offenburg

Wie wird man Marktführer? Um die Antwort auf diese Frage ging es beim Besuch von Oberbürgermeister Marco Steffens beim Unternehmen Printus GmbH im Industriegebiet Elgersweier. Dort sind 1600 Mitarbeiter beschäftigt.

Zwei Hobbys sind es, die Hans R. Schmid seit den 1990er-Jahren pflegt: „Bauen und Unternehmen gründen“, sagt der Mittsiebziger. Gemeinsam mit seiner aus den USA stammenden Frau Mary-Victoria leitet er die „Hans R. Schmid Holding“, Muttergesellschaft der Printus-Gruppe. Flaggschiff ist die Printus GmbH im Gewerbegebiet Offenburg-Elgersweier.

Die Printus-Flotte ist deutscher Marktführer im Büroartikel-Geschäft. Wie man Marktführer wird, darüber informierte sich jetzt Oberbürgermeister Marco Steffens direkt an der Quelle. In seiner Begleitung: Elgersweiers stellvertretender Ortsvorsteher Erich Kiefer, im Hauptberuf Leiter eines Finanzamtes, sowie Ralf Grundheber vom Fachbereich Wirtschaftsförderung.

Keine Warteschleife

Das Patentrezept für den Erfolg könnte folgendermaßen lauten, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt Offenburg: erstens ein eingeschworenes Führungsteam. Alle Mitglieder der Geschäftsführung können sich mit dem Prädikat „langjährig“ schmücken. Neben Schmid sind dies Peter Kirchberg, zuständig für Finanzen/Controlling, IT, Einkauf und Personal, Michael Kelsch mit den Bereichen Logistik und Kundenservice sowie Siegfried Sorg, der sich um Marketing und E-Commerce kümmert.

Zweitens: „Immer an den Kunden denken.“ Das heißt zum Beispiel: Keine Warteschleifen im Callcenter, spätestens nach dem zweiten Klingeln steht die Verbindung. Und nur 90 Minuten nach der Bestellung ist die Ware auf dem Weg zum Kunden. Als erster Versender überhaupt in Deutschland führte Printus bereits 1995 den 24-Stunden-Lieferservice ein. Motto: „Heute bestellt, morgen bei Ihnen.“ Für Kundenbindung sorgen auch Kataloge und Infobroschüren – in einer Gesamtauf­lage von jährlich 55 Millionen – sowie 27 Millionen E-Mail-Newsletter jährlich, ein Großteil davon personalisiert.

- Anzeige -

Drittens: Eine motivierte Belegschaft. Für Mitarbeiter der Offenburger Zentrale steht sogar ein Angelteich zur Verfügung. „Allerdings im benachbarten Elsass. Da sind die Vorschriften nicht so kompliziert“, schmunzelt Hans R. Schmid.

Vor fast 40 Jahren übernahm er das damals in Hamburg ansässige Unternehmen, verlegte den Sitz nach Offenburg, machte es zum Marktführer mit derzeit 800 Millionen Euro Umsatz. Dabei setzte er konsequent auf die Mehr-Marken-Strategie. Neben der Marke Printus gibt es unter anderem Büroplus und office discount sowie die Internet-Shops Büroshop 24 und office direkt. Als Branchen-Coup galt 2015 der Kauf der eingeführten Marke Otto Office vom Hamburger Versand-Konzern.

Neun Millionen Pakete

Bereits 2005 entstand das 65 Millionen Euro teure Logistikzentrum im Gewerbegebiet Elgersweier mit über 200 000 Lagerplätzen. „Printus ist das Herzstück. Hier werden wichtige Tätigkeiten für alle Tochterunternehmen abgewickelt: Personal, Finanzen, IT, Controlling“, erläutert Geschäftsführungs-Mitglied Peter Kirchberg beim Rundgang durch die endlosen Regal- und Förderband-Reihen. 1600 Mitarbeiter bringen jährlich neun Millionen Pakete auf den Weg. Der Begriff „Büroartikel“ ist übrigens weit gefasst. Zum Sortiment gehören auch Kaffee, Süßigkeiten, Hygienebedarf und Möbel.

Ein Herzensanliegen ist Hans R. und Mary-Victoria Schmid das gesellschaftliche Engagement. Printus begleitete die Offenburger Volleyball-Damen bei ihrem Erfolgslauf in der Zweiten Bundesliga, stiftete einen Lehrstuhl an der Hochschule Offenburg, unterstützt regionale Vereine, SOS-Kinderdörfer und die „Tour der Hoffnung“ für krebskranke Kinder. Für dieses Engagement wurde Hans R. Schmid mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Gegen Ende des Besuchs stellt sich dann heraus, dass es noch ein drittes Hobby gibt – das Segeln. „Ich wünsche Ihnen, dass Sie die Segel weiterhin richtig setzen“, verabschiedet sich Oberbürgermeister Marco Steffens – auch der Rathauschef ist übrigens begeisterter Segler.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 4 Stunden
Hohberg
Niederschopfheimer Baggersee und Königswaldsee in Hofweier unter Auflagen zugänglich. Die Seebesucher sollen selbst auf die Einhaltung der Regeln achten, Gemeinde kontrolliert sporadisch.
vor 4 Stunden
Neue Aus- und Einblicke im Dorf
Wenn nach der Corona-Pandemie wieder Veranstaltungen stattfinden dürfen, können die Windschläger Vereine ihre Events in einem neuen Veranstaltungsfenster am Brunnenplatz ankündigen. Der Handwerkerverein ist kreativ geworden. 
Freuen sich auf die Eröffnung des „Unverpackt“-Ladens in Offenburg (von links): Carmen Blust, Wolfgang Harrer und Carmen Stürzel.
vor 4 Stunden
Start am Donnerstag, 9 Uhr
Die Vorfreude steigt: Die Mitglieder der Genossenschaft „Einmachglas“ freuen sich über den Erfolg ihres Projekts und auf die ersten Kunden – auch wenn die Corona-Pandemie für einen kleinen Wermutstropfen sorgt.
vor 5 Stunden
Hohberg - Hofweier
Mein Lieblingsbuch (2): Kaplan Georg Henn liebt „Aschenblüte“, das Buch einer wundersamen Rettung im Völkermord von Ruanda. Für Schüler gibt es Kurzgeschichten.
vor 5 Stunden
Neuried - Altenheim
Gesundheitsamt nahm am Montag Nachtests im Seniorenzentrum Neuried vor. Keine weiteren Bewohnerinnen und Bewohner positiv auf Covid 19 getestet. Besuche derzeit nicht erlaubt.
vor 6 Stunden
Drei Schulleiter ziehen Bilanz
Mit dem Abitur sind auch die Prüfungen an den Real-, Werkreal- und Gesamtschulen in Offenburg gestartet. Drei Schulleiter ziehen ein positives Fazit und blicken auf eine gute Vorbereitung.
vor 6 Stunden
Weiterführende Schule
Die Anmeldung der Fünftklässler für die weiterführenden Schulen in Offenburg ist gelaufen. Wir haben nachgefragt, in welche Schule es die meisten Grundschüler zieht.
vor 7 Stunden
Waltersweierer Partnergemeinde
Marie-Berthe Kern tritt die Nachfolge von Serge Jung als Bürgermeisterin der Waltersweierer Partnergemeinde Schaeffersheim an. jung war im April verstorben – zur Wahl aber auch nicht mehr angetreten. 
vor 8 Stunden
Interview
Der am 13. Mai in Nordrach festgenommene Mann soll einer der Drahtzieher eines Kinderpornografie-Netzwerks sein, das deutschlandweit agierte. Im Interview erläutert Kriminaldirektor Michael Esser der Ermittlungsgruppe in Köln, wie die Ermittler auf den Tatverdächtigen im Ortenaukreis kamen.
vor 8 Stunden
Spatenstich im Industriegebiet West
Spatenstich für den Breitbandausbau in Schutterwald: Im Gewerbegebiet West werden bis voraussichtlich Ende Juli insgesamt 2100 Meter Glasfaserkabel verlegt. 
vor 9 Stunden
Offenburg
Ein 81-jähriger Mann wurde am Dienstagmorgen bei einem Fahrradunfall in der Luisenstraße in Offenburg schwer verletzt. 
vor 12 Stunden
Gemeinderat Schutterwald
Dürfen zwei Pferde in einem denkmalgeschützten Gebäude in Schutterwald unterkommen? Die Verwaltung empfahl, dem Antrag einer Bauherrin nicht zuzustimmen. Das sorgte im Gemeinderat für eine längere Diskussion. Denn die Sache hat Konfliktpotenzial.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.05.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.
  • Schöne Outdoor-Möbel bringen Farbe in den Garten.
    18.05.2020
    Mit Bühler Einrichtungen "Freiräume" nach Wunsch gestalten
    Kaum blitzt im Frühling die Sonne noch etwas schüchtern durch die Wolken, freuen sich Garten- und Terrassenbesitzer darauf, schon bald wieder ihr Outdoor-Wohnzimmer nutzen zu können. Für Ihre grüne Oase sind Sie noch auf der Suche nach schicken und eventuell nicht ganz alltäglichen Hinguckern? Dann...
  • Schulabschluss in der Tasche - und was nun? IHK und Wirtschaftsjunioren Ortenau helfen bei der Orientierung.
    14.05.2020
    Mit IHK und Wirtschaftsjunioren: Die Zukunft beginnt jetzt!
    Ausbildung? Weiterführende Schule? Ein Studium - oder vielleicht eine tolle Kombi zwischen Theorie und Praxis? Die letzten Schulwochen sind angebrochen und du hast noch keinen blassen Schimmer, wie es weitergehen soll? Dann probier’ doch einfach aus, was dir Spaß macht! Mit der Beratung der...
  • Wohnküchen sind der Mittelpunkt des modernen Wohnens.
    13.05.2020
    Fischen Sie sich jetzt Ihre Traumküche
    Sie bauen gerade oder wollen Ihre Küche endlich einmal rundum erneuern? Egal, wie die Traumküche auch aussieht, die Experten von Fischer Küchen planen mit Ihnen gemeinsam eine Küche, die genau passt – ganz nach Maß. Extra-Plus: Sichern Sie sich einen Multidampfgarer im Wert von 1899 Euro zum Preis...