Zahl im Jahresvergleich rückläufig

Dunkle Jahreszeit: Mehr Wohnungseinbrüche in der Ortenau

Autor: 
red/tn
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
25. Oktober 2017
Verknüpfte Artikel ansehen

©pixabay

In Offenburg, Lahr und Kehl hat es in den vergangenen Tagen mindestens acht Wohnungseinbrüche gegeben. Patrick Bergmann, Pressesprecher des Polizeireviers Offenburg, gibt Tipps, wie man sich in der dunklen Jahreszeit vor Wohnungseinbrüchen schützen kann.

Kaum fängt die dunkle Jahreszeit an, kommt es zu einem Anstieg an Wohnungseinbrüchen in der Ortenau. Das bestätigt uns das Polizeipräsidium Offenburg - in Offenburg, Kehl und Lahr kam es seit dem Wochenende zu insgesamt acht Einbrüchen.

Zwar sei es in diesem Jahr zu einem deutlichen Rückgang der Wohnungseinbrüche gekommen, wie der Polizei-Vizepräsident des Polizeipräsidiums Offenburg, Reinhard Renter, während seiner Vorstellung der Trends der Kriminalstatistik 2017 mitteilt. Dennoch gibt es laut Patrick Bergmann, der sich nach Anfrage von baden online äußert, auch in diesem Jahr wieder einen saisonbedingten Anstieg. Die Polizei informiert nun darüber, wie man sich gegen Wohnungseinbrüche schützen kann.

»Augen und Ohren auf«

Auch wenn das Augenmerk der Polizeibeamten in dieser Jahreszeit besonders auf solche Delikte gerichtet ist, sei man insbesondere auf die Hilfe der Bürger angewiesen. »Augen und Ohren auf, Türen und Fenster zu« lautete einer der Hinweise des Polizeireviers. Ein Einbrecher ließe sich vor allem dadurch erkennen, wenn er »fehl am Platz« sei und offensichtlich nicht in die Nachbarschaft gehören würde.

- Anzeige -

Dabei soll man sich vom klassischen Täterprofil verabschieden: Vom kleinen Mädchen bis zum Rentner könne es wirklich jeder sein, teilt die Polizei mit. In den meisten Fällen sei es der Hinweis aus der Nachbarschaft, der die Beamten zum Täter führen würde und nicht die klassische Spurensicherung.

Jede Sekunde zählt

Sollte man es mit einem Einbrecher zu tun haben, so empfiehlt die Polizei außerdem den Notruf anstatt die »110« zu wählen. Für die Polizei würde jede Sekunde zählen, um den Täter frühzeitig stellen zu können. 

 

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Die Vorbereitungen für Volker Matern (links), Messechefin Sandra Kircher (Mitte) und Karin Pickavé laufen auf Hochtouren: Am Donnerstag beginnt auf dem Messegelände die viertägige Pferdemesse Eurocheval.
Pferdemesse ab Donnerstag
vor 8 Minuten
Eine Pre-Night, ein neuer Sandbelag im Ring und weitere Ausstellerzuwächse: Bei der 22. Ausgabe der Eurocheval gibt es neben Infos und Angebote rund um Pferdezucht, -haltung und -sport einiges Neues. Die Messe beginnt am kommenden Donnerstag.
Historisches
vor 2 Stunden
Das »Mauerfeld« in Lahr-Dinglingen wird seit dem 19. Jahrhundert so genannt – und das führt auf Römer zurück, die im ersten Jahrhundert dort eine Siedlung hatten. Ein neues Buch beleuchtet nun die Zeit der Römer in Lahr und wie diese langsam wieder entdeckt wurde.
Auf der A5 geschnappt
vor 11 Stunden
Einer geht, ein anderer kommt: Die Polizei hat auf der A5 bei Lahr einen 28-Jährigen geschnappt, der per Haftbefehl gesucht wurde. Kurios: Der Mann war gerade mit seinem Bruder unterwegs, den er von einem Gefängnis in Lörrach abgeholt hatte.
Blick nach Schramberg
21.07.2018
Der Ortenau droht der Verlust mehrerer Krankenhäuser. Was würde das für die einzelnen Orte bedeuten? Der Blick nach Schramberg könnte die Antwort geben: Die Stadt hat ihre Klinik bereits 2011 verloren – und seither leiden die Bürger.
Gesündere Kinder
21.07.2018
Das Präventionsnetzwerk des Ortenaukreises wird auch nach Auslaufen der Bundesförderung seine Arbeit fortsetzen können. Die Kooperation mit der AOK Südlicher Oberrhein als Gesundheitspartner, anderen Netzwerkpartnern und Mittel des Kreises tragen dafür Sorge.
Brandstiftung
20.07.2018
Nach einem Garagenbrand in Mahlberg am Donnerstagabend hat die Polizei dank einer Zeugenaussage einen Tatverdächtigen ermittelt. Der Mann soll das Feuer wegen eines Streits mit dem Hauseigentümer gelegt haben. Schaden: rund 50.000 Euro.
74. Jahrestag
20.07.2018
Um an den Jahrestag des Hitler-Attentats am 20. Juli 1944 zu erinnern, sind öffentliche Gebäude in Deutschland am Freitag beflaggt. Auch vor dem Offenburger Polizeirevier wehen die deutsche und die baden-württembergische Flagge. 
Hochschule Offenburg
20.07.2018
Einen Einblick in ihre künstlerischen, audio-visuellen und konzeptionellen Arbeiten haben Studierende an der Hochschule Offenburg am Donnerstag in der »Werkschau Sommer 18« gegeben. Die kreative Bandbreite war auf der Semesterabschlussveranstaltung der Fakultät Medien und Informationswesen groß.  
Mahlberg
19.07.2018
Ein Einfamilienhaus in Mahlberg hat gebrannt. Das Feuer war in der Garage ausgebrochen und breitete sich auf das erste Obergeschoss aus. Der Schaden beläuft sich Schätzungen zufolge auf 50.000 Euro.
Leistungsfähigkeit der B33 soll erhöht werden
19.07.2018
Das Regierungspräsidium Freiburg hat den Ausbau für das nächste Teilstück des Ausbaus der B33 genehmigt. Ein dritter Fahrstreifen soll auf der Ostseite der B33 zwischen den Anschlussstellen Gegenbach-Nord und Gengenbach-Süd entstehen. Vom 24. Juli bis zum 13. August lassen sich die Planunterlagen...
Start- und Zielpunkt der einen Kilometer kurzen Rundstrecke ist die Haltestelle »Bürgerpark Landesgartenschau« im Mauerweg, gegenüber dem dort gelegenen Eingang zur Landesgartenschau in Lahr. Wer eine Tageseintrittskarte oder ein gültiges TGO-Ticket besitzt, kann den autonomen Kleinbus kostenlos nutzen.
Ortenau-Reportage
19.07.2018
Es gibt keinen Busfahrer, und auch Lenkrad sowie Gas- und Bremspedal fehlen. In Lahr verkehrt die erste Buslinie im öffentlichen Straßenverkehr Baden-Württembergs. Volontär Dominik Kaltenbrunn ist mitgefahren – und stellte fest: die Technik ist noch nicht ganz ausgereift.
Wetter im Südwesten
19.07.2018
Noch schnell den Sommer genießen: Bis Freitag bleibt es sonnig und warm, doch am Wochenende wird es in der Ortenau ungemütlich mit Schauern und Gewittern. Immerhin: Schon nächste Woche soll das sommerliche Wetter zurückkehren.