In 25 Jahren Respekt erarbeitet

Die Freien Wähler Hohberg feiern 25-jähriges Bestehen

Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. Januar 2019

Vorsitzender Rainer Durban erinnerte an den Werdegang der Freien Wähler. ©Klaus Krüger

Vor 25 Jahren begann in Hohberg eine Erfolgsgeschichte: Die Freien Wähler gründeten sich als politische Kraft. Seither bestimmen sie das politische Geschehen der Gemeinde aktiv mit.

Die Freien Wähler Hohberg sind eine etablierte Kraft geworden; und sie arbeiten intensiv am politischen Gestaltungsprozess mit. Das zeigte sich auch am Samstag, bei der Feier zum 25-jährigen Bestehen in der Niederschopfheimer Sonne: Hier gab es Lob auch vom politischen Wettbewerber, der CDU. Und der hatten die Freien Wähler einst die absolute Mehrheit vermasselt, wie Vorsitzender Rainer Durban süffisant anmerkte. Seitdem sitzen die FWH immer mit mindestens sieben Abgeordneten im Hohberger Gemeinderat. 

Eine Zahl, die sie übrigens auf Anhieb (also bei der ersten Wahl im Juni 1994) erreichten und in dieser Legislaturperiode auf acht steigerten.

Beim Bürger

Rainer Durban gab als Markenkern der FWH ihre Bürgernähe aus. Und erinnerte an die Leistungen der Gründer Wolfgang Seitz und Hermann Seidt. Fraktionsvorsitzender Marco Gutmann brachte zwei  seiner Vorgänger ins Spiel: Edmund Michel und Walter Gutmann, die starke Persönlichkeiten gewesen seien. Die Freien Wähler zeichneten Teamfähigkeit, Querdenken und Sachpolitik aus.

- Anzeige -

Das sah auch Bürgermeister Klaus Jehle so. Die FWH versuchten sich immer in konstruktiver Mitarbeit. Und dass es keine absoluten Mehrheiten gibt, das sei ganz wichtig für eine Demokratie – das sage er als CDU-Mitglied.  Und: »Ich wünsche den Freien Wählern, dass sie sich weiter entwickeln.« Einer der wichtigen Taufpaten der FWH war vor 25 Jahren der damalige Friesenheimer Bürgermeister Eugen Götz. Ihn freute am Samstag, dass bei der Feier so viele junge Leute anwesend waren – ein gutes Zeichen für die Zukunft. »Zum 50-Jährigen komme ich dann wieder«, gab sich der 82-Jährige optimistisch.

25 Jahre

Beim Essen präsentierte Wolfgang Seitz Informationen und Erinnerungen aus 25 Jahren mit dem Beamer. Das Schlusswort des offiziellen Teils ergriff Gemeinderat Wolfgang Schilli: Er würdigte den Einsatz des Orgateams und des Vorstands für diese Feier und bedankte sich dafür. Im geselligen Teil gab es Schätzfragen, Wahr- und Unwahrfragen und Bilderrätsel.

Die Freien Wähler präsentierten sich an diesem Abend als Erfolgsmodell: 25 Jahre Arbeit für Hohberg, immer stark im Gemeinderat vertreten und den Respekt des politischen Mitbewerbers vor dieser Leistung – was wollen sie mehr?

Hintergrund

Grußworte für die Jubiläumsfeier der Freien Wähler

Simone Lenenbach, Vorsitzende der CDU Hohberg, sagte, die Arbeit der Freien Wähler sei zum Wohl der Bevölkerung: »Für die Zukunft hoffe ich auf ein sehr konstruktives Miteinander, wie ich es jetzt schon erlebe.« Sie hob ihr Glas »auf ein kons­truktives Streiten.«
Jürgen Oßwald, ehemaliger Bürgermeister von Schutterwald und Vorsitzender der dortigen Freien Wähler Union: »Ihr seid einer der stärksten Ortsvereine im Ortenaukreis.« Auch ihn freute, dass sich der Generationswechsel so gut vollzogen habe und noch vollziehen werde – angesichts der vielen jungen Leute.
Und Jürgen Nowak schließlich, der Kreisvorsitzende der Freien Wähler, sagte, der Kreisverband sei stolz auf die Hohberger: »Auf die Freien Wähler Hohberg können wir uns verlassen.« Die Hohberger zeichne eine intensive Gemeinderatsarbeit aus, dennoch gehe alles sehr familiär zu. 

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 12.06.2019
    Storytelling von Reiff Medien
    Exakt bestimmen, wer meine Werbung sehen will und Produkte mit neuen Erzählformen und einflussreichen Gesichtern bewerben: Online-Marketing ist heute so kraftvoll wie nie – und die Experten von Reiff Medien Digital Natives unterstützen regionale Firmen auf diesem Weg.
  • Die Profis für Werbeanzeigen auf digitalen Plattformen (von links): Sebastian Daniels (Abteilungsleiter Digital Natives), Serkan Nezirov und Andreas Lehmann von Reiff Medien.
    12.06.2019
    Interview mit drei Experten
    Wie können sich Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung ihren Kunden präsentieren? Die neue Abteilung »Reiff Medien Digital Natives« bietet maßgeschneiderte Lösungen an und hievt regionale Firmen auf Plattformen wie Facebook und Instagram.
  • 30.05.2019
    Größtes Volksfest der Ortenau
    Vom 30. Mai bis 2. Juni läuft in Kehl wieder der »Messdi«. Das größte Volksfest der Ortenau mit seinen etwa 160.000 Besuchern wartet in diesem Jahr mit einigen Neuerungen auf.
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 1 Stunde
Auftakt
Nun ist wieder Kreativität gefragt: Die Offenburger können Ideen und Wortspiele für eine Postkartenkollektion zur Landesgartenschau entwickeln. Die Aktion startet an diesem Samstag.
vor 1 Stunde
Family Affair
Von Blues bis Rock: Die Straßburger Familienband »Family Affair Project« stellte bei ihrem Open-Air-Release-Konzert in Durbach zum ersten Mal ihre neue CD »Mountain’s End« vor. Cellistin Lisa Wurtz begeisterte mit ihrer Familie die Zuhörer mit der musikalischen Vielfalt der Familienband. 
vor 4 Stunden
50-Kilometer-Wanderung
Der erste Partnerschaftslauf des Vereins »La Godasse Obernoise« in Gengenbach war ein Erfolg. Alle Teilnehmer bewältigten die 50-Kilometer-Strecke. Ledglich die Zahl der Ortenauer hätte größer sein können, teilte Mitorganisator Wolfgang Welle mit.  
vor 5 Stunden
L94-Arbeiten beendet
Die Unterharmersbacher genießen die neue L 94: ein wunderbares Gefühl nach nur zwei Jahren Bauzeit über die herrliche neue Ortsdurchfahrt zu fahren. Und da das Genießen im Vordergrund stand, wurde auch ganz gemütlich eher 30 km/h statt 50 km/h gefahren.
vor 22 Stunden
Vorbereitung auf die Ichenheim Classics
Das Nationale Reitturnier Ichenheim Classics steht vor der Tür. Die Helfer des Reitervereins Ichenheim sind im Einsatz, damit sich vom 20. bis 23. Juni Spitzenreiter auf der Waldreitanlage in Ichenheim in 32 Spring- und Dressurprüfungen bis zur Klasse S*** messen können.
vor 23 Stunden
Niederschopfheimer Baugebiet
Nach Abschluss der Erschließungsarbeiten des Baugebietes Laugasserfeld im Bindenesel in Niederschopfheim wurde die Baureife vor Ort gefeiert. 
15.06.2019
Patrozinium in Bühl
Die katholische Kirchengemeinde in Bühl feiert Patrozinium anlässlich des Jahrestages von Peter und Paul.
15.06.2019
Hauptversammlung in Weier
Die Narrenzunft Wierer Frösch hat mit den Froschfängern eine neue Gruppierung, die Satzung geändert und den Vorstand neu gewählt und strukturiert. 
15.06.2019
Offenburg
Viel sickert noch nicht durch, aber in jedem Fall hat Offenburg Konkurrenz: Außer Offenburg schmieden auch Rastatt und Tübingen Pläne für eine große Landesgartenschau im Zeitraum 2032/2034.
15.06.2019
Offenburg
Diese Woche flüstert OT-Redakteurin Tanja Proisl.
15.06.2019
Kriegserfahrung
Im Rahmen der internen Fortbildungen für Ehrenamtliche fand in den Räumen des Erwachsenenhospizdienstes Offenburg ein Abend mit Nicole Gand statt. Sie nahm Ansprache und Bedürfnisse der Generation, die den Krieg überlebt hat, in den Blick.
Feierlaune in der Kindertagesstätte St. Josef in Kappelrodeck: Bürgermeister Stefan Hattenbach, Elena Bartoli, Brigitte Vogler, Leiterin des Kinder- und Familienzentrums und Dekan und Pfarrer Georg Schmitt freuen sich über die Weiterentwicklung der Kindertagesstätte zum Kinder- und Familienzentrum.
15.06.2019
Weiterentwicklung von St. Josef
Erneute Feierlaune gab es dieser Tage in der Kindertagesstätte St. Josef: Mit dem Zuschuss und der Zustimmung von Pfarrgemeinde- und Gemeinderat wird die Kindertageseinrichtung nun zum Kinder- uns Familienzentrum weiterentwickelt.