Offenburg

Mit Ute Dahmen durch die Stadt: »Galerie Offenburg« gefällt

Regina Heilig
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. August 2016
Durch die Aktion »Offenburg Open« werden 20 Schaufenster in der Innenstadt ins Blickfeld der Passanten gerückt.

Durch die Aktion »Offenburg Open« werden 20 Schaufenster in der Innenstadt ins Blickfeld der Passanten gerückt. ©Peter Heck

Der Begriff »Rundgang durch eine Galerie« bekam am Donnerstag in Offenburg eine ganz neue Bedeutung: Beim strammen Marsch durch die Innenstadt öffneten sich fantastische und vielfältige Schaufenster in die Welt der Kunst. 
 

»Ist das toll! Und hier bin ich schon mehrmals durchgelaufen – ohne das Kunstwerk als solches zu erkennen!« Dieser Satz (oder Abwandlungen davon) lag bei einer »gefühlten« Zählung am Donnerstagabend mit Abstand vorne. Staunend standen die etwa 40 Besucher, die Initiatorin Ute Dahmen führte, vor den Werken der »Galerie Offenburg Open«. Gerade durch die Erfüllung des Grundgedankens, dass die Kunst zu den Geschäften passen soll, schmiegen sich viele der Werke aus den Bereichen Skulptur, Malerei oder Videokunst so zwanglos und unaufdringlich in »ihre« Schaufenster, als wären sie zuerst da gewesen – und der wie auch immer geartete Rahmen erst später drumherum gebaut worden.

Schuhe des Papstes
Das beginnt mit der eigentlich für eine ganz andere Ausstellung geschaffenen »IT«-Bag (wobei »IT« für die Künstlerin Ilse Teipelke steht) im Schaufenster von »Doro Moden« und setzt sich fort, wenn Dan Steffan bei »Steffis Kindermoden« ein kleines Wesen in ein spielerisches, verträumtes Interieur setzt oder Rainer Braxmaier, der bei Schuh Schäfer sein gewohntes Schaffensterrain zumindest ein Stück weit verlässt, um »die roten Schuhe des Papstes« auf Leinwand zu bannen – allerdings begleitet von des Künstlers eigenen Atelierschuhen. 

Andere spielen mit einem übergeordneten Thema wie Maren Ruben, die bei »Optik Bengel« mit filigranstem Strich ihre Referenz an das Sehen in den Rahmen stellt, Michel Cornu, der bei Raumausstattung Bieser das Thema Nicht-Farben und Naturmuster aufgreift oder Werner Schmidt, der mit reduzierten Mitteln »Kälte« und »Wärme« ausdrückt – bei »Feuer und Wärme«.

- Anzeige -

Augenzwinkernd und hintersinnig bürstet so mancher Schalk die Aufgabe ein wenig gegen den Strich, wie Raymond Waydelich, der ausgerechnet bei BGV Versicherungen eine wirklich köstliche »Titanic« aus Alltagsgegenständen, an der man sich gar nicht stattsehen kann, schwimmen lässt, oder der aus Offenburg stammende Johannes Mundinger, der bei »Raphaels« provozierend anfragt, warum den kulinarischen Genüssen aus aller Herren Länder unsere Grenzen weit offen stehen – den Kindern eben dieser Länder aber nicht. »Knallen«, wie Ute Dahmen es schmunzelnd ausdrückte, lassen es sowohl Germain Roesz mit seiner »Lichtexplosion« (bei Hörgeräte Friederichs) als auch Marc Felten bei Sport Grimm  mit einer Hommage an die buntesten Turnschuhe, die die Welt sich vorstellen kann. Man wünscht dem Läufer, einem Mensch-Tier-Fabelwesen, dass sie ihn auch schnell wie der Wind tragen – befindet es sich doch im Fadenkreuz einer Flinte. 

»Das finde ich toll und sehr originell umgesetzt«, urteilte Martina Bäck. »Ich sause meistens so durch die Stadt und würde das alles ohne diese tolle Führung gar nicht wahrnehmen«, lobte eine Besucherin aus Offenburg, und Monique Scheerer aus Kehl zollte der »tollen Idee und den gut ausgewählten Themen« Respekt.

HINWEIS: Am Donnerstag, 18. August, sind zehn der Geschäfte bis 20 Uhr zu einem »Kunst-Apéro« geöffnet. Am Donnerstag, 27. August, um 18 Uhr findet die Finissage der Ausstellung im Rahmen eines »White Dinner« auf dem Rathausplatz statt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Der Kindergarten in Waltersweier bleibt auch in Zukunft ein Thema, das die Ortschaftsräte beschäftigen wird. Kürzlich wurden Bodenbeläge ausgetauscht.
vor 1 Stunde
Kita-Leiterin geht
Leiterin Yvonne Niebling-Zimper wechselt die Stelle. Die Kita-Leiterin blickte zurück auf ihre Zeit in Waltersweier.
Ungepflegte Böschung auf dem Weg nach Zell-Weierbach.
vor 4 Stunden
Leserzuschrift
OT-Leser Werner Simonis würde gerne von der Zeller Straße nach Zell-Weierbach abbiegen. Dabei wird er aber gehindert. Er hat weitere Kritikpunkte.
Die vier Bäume an der Ostseite der Steinstraße werden im Zuge der Umbauarbeiten gefällt. In einer Übergangsphase soll dafür "mobiles Grün" herhalten.
vor 6 Stunden
Leserzuschrift
OT-Leserin Iris Bös ärgert sich über das Vorgehen in der Steinstraße. Sie findet, Monty Pyton könnte von Offenburg lernen.
Abiturfeier am Abendgymnasium Offenburg.
vor 6 Stunden
Offenburg
In den Räumen des Oken-Gymnasiums haben die Absolventen des Abendgymnasiums gefeiert. Sie können stolz sein auf ihre Leistungen.
Weihten Ladeplätze für E-Autos und Carsharing ein (von links): Michael Damian (Projektleiter beim E-Werk Mittelbaden), Philipp Clever (Bürgermeister) und Jonas Meßmer (Regionalmanager Stadtmobil Südbaden).
vor 6 Stunden
Carsharing und drei weitere Ladestationen
Die Gemeinde Berghaupten bietet wie weitere Kommunen im Kinzigtal in Zusammenarbeit mit der Stadtmobil Südbaden ab sofort Carsharing an. Außerdem gibt es drei Ladeplätze für E-Autos.
Wird die nördliche Lange Straße zur Fußgängerzone? An diesen Plänen üben die City Partner und die Bürgergemeinschaft Stadtmitte Kritik.
vor 6 Stunden
Leserzuschrift
Hans-Martin Einstein hatte sich in einem Leserbrief zur Lange Straße geäußert. Ein Leser reagiert darauf.
Die Riedwochen boten in der Vergangenheit schon ein abwechslungsreiches Programm.
vor 13 Stunden
Neuried
Die Angebote der Freizeitregion Ried mit den Gemeinden Neuried, Schwanau und Meißenheim sind veröffentlicht.
Gekonnt geskatet wurde beim "Double Trouble Jam", auf zwei Bühnen zeigten sich DJs und Breakdancer. 
vor 13 Stunden
Hip-Hop-Kultur zelebriert
Beim "Double Trouble Jam" trafen sich am Samstag DJs, Graffiti-Sprayer, Rapper, Breakdancer und Skater. Das Festival am Gifiz lockte Menschen aus ganz Europa an.
Zum Wochenmarktfest gehört der Sommerferien-Flohmarkt der Kinder rund ums Rathaus dazu. 
vor 13 Stunden
Hohberg - Hofweier
Produkte, Wochenmarktfest und Ferienflohmarkt. Was sonst noch geboten ist.
Die Vorschulkinder begeisterten in extra für das Fest bedruckten T-Shirts.
vor 14 Stunden
Neuried - Dundenheim
Magisch-schönes Sommerfest in Dundenheim: Die Kinder vertrieben den Regen mit dem „Bunten Blumen-Tanz“ oder dem „Schubidua-Tanz“. Damit war das Sommerfest gerettet.
Das WG-Motto um den Nintendo-Helden Super Mario landete auf dem ersten Platz. 
vor 16 Stunden
Offenburg
Das Abi-Motto des Offenburger Wirtschaftsgymnasiums konnte bei der traditionellen Abstimmung der OT-Jury den ersten Platz erringen – und das weit vor der Konkurrenz.
Teils kam es am Freitagnachmittag zu Überflutungen im Durbachtal.
vor 19 Stunden
Unwetter
Ein schwerer Gewitterregen am Freitagnachmittag rief Feuerwehr, Bauhof und Bürgermeister auf den Plan. Einige Keller liefen voll und es kam zu Erdrutschen. Große Schäden blieben zum Glück aus.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Spitze in Sache Beratung und Service: Geschäftsführer Emanuel Seifert und Küchenfachberaterin Fabienne Röll, freuen sich über die Auszeichnungen zum 1a-Küchen und Möbel Fachhändler.
    vor 10 Stunden
    Möbel und Küchen Seifert heimst zwei Auszeichnungen ein
    Kunden bestätigen erneut ihre Zufriedenheit:: Möbel und Küchen Seifert in Achern zum 5. Mal in Folge als 1a-Küchen und Möbel Fachhändler ausgezeichnet. Geschäftsführer Emanuel Seifert und Küchenfachberaterin Fabienne Röll sind sehr stolz auf die Auszeichnungen.
  • Mehr als 300 Gäste feierten in festlichem Ambiente bis in die frühen Morgenstunden gemeinsam mit den Familien Benz. @ST-Benz
    26.06.2024
    400 Jahre „Firmengeschichte“ in Berghaupten
    Stimmungsvolles Ambiente, bewegende Reden, atemberaubende Akrobatik, edles Menü und viel gute Laune – 300 Gäste feierten den Erfolg des traditionsreichen Unternehmens, das bereits in der vierten Generation Fortbestand hat.
  • Die Geschwister Paul (von links) und Anna Seebacher führen das Geschäft expert oehler derzeit gemeinsam mit ihren Eltern Dagmar und Ralf Seebacher.
    07.06.2024
    Neueröffnung in Offenburg-Bühl
    Expert oehler in Offenburg-Bühl eröffnet am Montag, 10. Juni, nach umfangreichen Renovierungsarbeiten die neue Miele-Welt. Das gesamte oehler-Team freut sich die Kunden im Gespräch persönlich zu beraten. Wer will, kann die neuesten Geräte direkt vor Ort ausprobieren.
  • Das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER überträgt den Nachhaltigkeitsgedanken in individuelle Baukonzepte 
    04.06.2024
    FREYLER Unternehmensgruppe Partner für nachhaltiges Bauen
    Mehr Nachhaltigkeit in der Branche: Darum geht es bei der Veranstaltungsreihe „Bauen für Morgen“ für Architekten aus der Region. Gastgeber ist das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER, das sich auf zukunftsfähige Lösungen spezialisiert hat.