Halbjahrestreffen der ehrenamtlichen Frauen

Die »Grünen« nehmen sich Zeit

Autor: 
Dietlinde Reimling
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
22. April 2019

Christel Mentzel verabschiedete sich aus dem Kreis der »Grünen Damen«. ©Dietlinde Reimling

Von Montag bis Freitag versehen im Offenburger Klinikum am Ebertplatz die »Grünen Damen und ein grüner Herr« jeweils an ihren persönlichen Einsatztagen ihren Dienst auf den Stationen. Ehrensache ist das und eine gute Art der Fürsorge für kranke  Menschen.       

Zeit? Haben diese »Grünen«, wie sie auch freundlich genannt werden. Weil dies ein so hohes Gut ist, unbezahlbar und doch oft hilfreich, deshalb kommen alle gern. Dankbarkeit ist das gute Echo auf ihren Einsatz. Doch umgekehrt bedanken sie sich auch bei Patientinnen und Patienten, weil sie von ihnen viel Freundlichkeit erfahren  und sich durch deren Zuwendung angenommen fühlen dürfen.

Umfassender Vortrag

Dieser Tage nun traf sich die gesamte »Mannschaft der Grünen« zum Halbjahrestreffen. Weil auch die Weiterbildung durch das Klinikum eine wichtige Rolle spielt, gab es einen umfassenden und fundierten Vortrag zu Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung, zusammengestellt von der Betreuungsbehörde im Landrats­amt. Mario Herrmann, der Leiter der Offenburger Dienststelle des Diakonischen Werkes im Ortenaukreis, war Referent und Ansprechpartner für zusätzliche  Nachfragen.

- Anzeige -

Der besondere Service war die übersichtlich gestaltete Informationsbroschüre zur Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung. Kurz gefasst, sehr präzise und somit eine vorzügliche Handreichung, so präsentierte sich diese allgemeine Information, umfassend ergänzt durch eine Übersicht zu Anschriften und Ansprechpartnern. Eine hilfreiche Ergänzung war gleichfalls in der Broschüre vermerkt: die Patientenverfügung und die Vorsorge dazu. Das Plenum der Grünen Damen war von dieser Fortbildung sehr angetan – der Beifall aller und ein herzliches Dankeschön der Leiterin, Traude Ursprung, für den Referenten sprachen für sich.

Laudatio zum Abschied

Danach galt es, eine verdiente Grüne Dame in den Ruhestand zu verabschieden – Christel Mentzel aus Gengenbach. Eine rundum gelungene Laudatio, gewohnt fröhlich und wie immer treffend in ihren Aussagen schenkte ihr Helga Drechsel. Gruppenleiterin Traude Ursprung schloss sich mit einem ganz besonderen Dankeschön an, hatte doch Christel Mentzel zehn Jahre ihren Dienst in Bad Ems und dann nochmals zwölf Jahre in Offenburg versehen. Eine große Lücke werde für das Donnerstag-Team bleiben, übte Christel Mentzel doch mit Sachverstand und Tatkraft ihren Dienst aus. Daneben waren die professionellen Führungen ihres Mannes in Colmar und Gengenbach eine besondere Bereicherung für das Team. Kaffee und Kuchen und viele interne Informationen zur Mitarbeit im Krankenhaus bereicherten die Fortbildung.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 4 Stunden
Ferienprogramm Hohberg
Das Ferienprogramm der Freiwilligen Feuerwehr Hohberg war wieder so informativ wie spannend.
vor 6 Stunden
Migranten fit für Beruf machen
 Vor einer Woche hat die Flüchtlingshilfe Rebland (FHR) einen neuen Sprachkurs für Migranten in Arbeit und Ausbildung gestartet. Er wird geleitet von Judith Graf-Renner, einer pensionierten Realschullehrerin. An ihm nehmen acht bis zehn Teilnehmer aus Afghanistan, Gambia und Togo teil. Gefördert...
vor 6 Stunden
Abbau der Häuser bis Januar und "Spottpreise"
15 schmucke Häuser stehen derzeit auf dem Messegelände. Sie müssen bis spätestens Ende Januar abgebaut und teils zu Schleuderpreisen veräußert werden, weil das Gelände  der Fertighausausstellung von der Messe Offenburg-Ortenau für den Bau der neuen »Halle 20« gebraucht wird. Ein neuer Standort für...
vor 9 Stunden
"Zeichnerischer Dialog"
Vier Künstlerinnen und ein Künstler aus fünf weit entfernten Orten vom Bodensee bis in den Taunus trafen sich am Samstag im Gemeinschaftsraum des Familien- und Seniorenbüros zu einem »zeichnerischen Dialog«. Die Produkte der Kreativarbeit sind derzeit in einer Ausstellung zu sehen.  
vor 12 Stunden
OB Steffens bei Besuch beeindruckt
Anlässlich eines Betriebsbesuchs von OB Marco Steffens bei der Edeka Südwest in Offenburg erläuterten Rainer Huber, Sprecher der Geschäftsführung, sowie Rudolf Matkovic und Jürgen Mäder, beide Geschäftsführer, Struktur und Strategie des Unternehmens.   
vor 15 Stunden
Museumsbunker Altenheim
Zehn Jahre gibt es den Museumsbunker »Emilie« schon. Am Samstag war ein Jubiläumsfest mit Bunkerbesichtigung im Ulmenweg Altenheim.  
17.08.2019
Offenburg
In der Offenburger Oststadt sind 28 Fahrzeuge und Gebäude beschmiert worden. Am Samstagmorgen nahm die Polizei nach einem Zeugenhinweis einen 32-Jährigen fest, der nun in Tatverdacht steht.
17.08.2019
Offenburg
Der Bürger bittet – und der Amtsschimmel wiehert. Wer gedacht hat, diese Zeiten sind in Offenburg vorbei, wurde diese Woche eines Besseren belehrt. 
17.08.2019
Lösungsansätze vorhanden
Trockenheit und Eschentriebsterben bereiten Offenburgs Forstrevierleitern Sorge. Dabei gibt es durchaus Unterschiede zwischen Au- und Bergwald. Und immerhin gibt es Ansätze, den Herausforderungen zu begegnen.
Michael Wald, der morgen 70 wird, war als Ingenieur beim Land beschäftigt und im Personalrat engagiert.
17.08.2019
Jubilar blickt zurück und sagt, worauf es ankommt
Am Sonntag feiert Michael Wald seinen 70. Geburtstag. Der »überzeugte Baden-Württemberger«, als der er sich selbst bezeichnet, ist auch ein leidenschaftlicher Fotograf.
Otmar Hansert
17.08.2019
Glosse von Otti Hansert
Es gibt nichts, was es nicht gibt - und die besten Geschichten lassen sich nicht ausdenken: Zu dieser Erkenntnis kommt OT-Kolumnist Otmar Hansert.
17.08.2019
Nachbarschaftshaus eingeweiht
Das Nachbarschaftshaus in Biberach ist nun offiziell eingeweiht. In dem Gebäude auf dem »Alten Sportplatz« ist eine Tagespflege, eine ambulant betreute Wohngruppe sowie der Verein »Hilfe von Haus zu Haus« untergebracht. Betreutes Wohnen und ein Kindergarten werden das Mehrgenerationen-Areal...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.