Durbach

Die Hunde jagten nach Erfolgen

Autor: 
Volker Gegg
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. Juli 2017
Rasant: Kaum ein Halten gab es für die Hunde beim Flyball-Turnier am Wochenende in Durbach. Kleines Foto: Viele Teilnehmer campierten.

Rasant: Kaum ein Halten gab es für die Hunde beim Flyball-Turnier am Wochenende in Durbach. Kleines Foto: Viele Teilnehmer campierten. ©Volker Gegg

Auf vier Pfoten Punkte sammeln: Beim 11. Internationalen Flyball-Turnier hatten am Wochenende auf dem Gelände des VdH-Durbachtal nicht nur die über 200 teilnehmenden Hunde aus ganz Deutschland und Frankreich ihren Spaß. Die meisten Teams campten direkt neben dem Turnierfeld. 

Natürlich geht es beim Flyball um die Schnelligkeit der teilnehmenden Hunde. Aber es macht den Vierbeinern auch sichtlich Spaß, so schnell wie möglich die 16-Meter-Rennstrecke zu absolvieren, dabei drei Hindernisse zu überwinden und den in einer Box befestigten Tennisball zu erhaschen. Danach geht es wieder zurück zum Start, und der nächste Hund des jeweiligen Vierer-Teams darf auf die Strecke. Der Weltrekord liegt derzeit bei 14,18 Sekunden. 

Rekord gebrochen
Diese von einem amerikanischen Flyball-Team gesteckte Marke wurde übers Wochenende beim 11. Internationalen Flyball-Turnier des VdH Durbachtal auf ihrem Vereinsgelände zwar nicht unterboten, aber zumindest der bisherige Rekord eines französischen Teams. Mit 17,70 Sekunden ging am Samstagvormittag das französische Team »Minon Fly« durch die Zielgerade und belegte damit einen neuen Länderrekord. 

Sechs Monate haben die aus Elsass und dem Großraum Paris stammenden Franzosen mit ihren Hunden für den Durbacher Wettkampf trainiert und an mehreren Turnieren teilgenommen. 
Seit 40 Jahren ist der aus den USA stammende Hunde- und Herrchensport Flyball auf dem Siegeszug, das Turnier in Durbach mittlerweile nicht nur für deutsche Flyball-Fans eine der wichtigsten Stationen, um an die begehrten Cup-Punkte zu gelangen. 

- Anzeige -

Zum elften Mal fand über das vergangene Wochenende die »Formel eins« des Hundesports auf dem Vereinsgelände neben dem Brunnen-Park statt, und zum elften Mal verwandelte sich auch die benachbarte Wiesenfläche in ein riesiges Camping-Areal. Die meisten der 35 angemeldeten Teams waren bereits am Freitagabend angereist. 

Allein 56 Begegnungen standen am Samstag auf dem Turnierprogramm. Jedes Flyball-Team besteht aus sechs Hundeführern mit ihren Vierbeinern. Bei jedem Durchlauf werden davon vier Hunde auf die Bahn geschickt. Flyball ist kein Sport für große Hunde, sondern für mittlere und kleinere. 

Vor dem jeweiligen Start sind die Hunde kaum zu bändigen, da der jeweilige Ballausgeber, der zum Team gehört, laut den jeweiligen Hundenamen ruft. Der VdH Durbachtal schickte natürlich auch wieder ihre zwei Teams, nämlich »Cool Runnigs« und »Cool Runnings Next Generation«, ins Rennen. 

Gutes Miteinander
Die gemeinsame Leidenschaft schweißt natürlich zusammen. Auch nach den beiden Turniertagen wurden auf dem Hundeplatz ausgiebig die jeweiligen Erfolge gefeiert. Und bei den sommerlichen Temperaturen genossen nicht nur Herrchen und Frauchen das kühle Nass im bereitgestellten Dusch-Wagen, sondern auch die Vierbeiner mit ihrer eigenen Hundedusche vor dem Vereinsheim.  

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
Eine Mission im Team
vor 17 Stunden
Ein verschlossener Raum, ein kniffliges Rätsel und nur 60 Minuten Zeit, um es zu lösen und so wieder nach draußen zu gelangen: Willkommen bei Escape Rooms Exitpark in der Ortenau.
Goldschmiede Patrick Schell in Achern
11.12.2018
Schmuck zu Weihnachten ist ein besonderes Geschenk. Doch welches Stück ist das richtige für einen lieben Menschen? Die Goldschmiede Patrick Schell in Achern gibt hier individuelle Beratung – und als besonderes Highlight: Personalisierte Schmuckstücke und Uhren mit Gravur.
Fachberatung aus Ortenberg
07.12.2018
Smart Home vernetzt das eigene Zuhause und spart Zeit und senkt Energiekosten. Es sorgt aber vor allem für mehr Sicherheit – wenn man die passende Ausrüstung hat. Der Einstieg ist mit dem richtigen Fachmann aber gar nicht schwierig.
Netzwerk Fortbildung
06.12.2018
Die Weiterbildung boomt – und immer mehr Arbeitgeber und Arbeitnehmer erkennen, wie wichtig es ist, sich durch eine Weiterqualifizierung sicher in der Welt zurecht zu finden. Wer eine geeignete Weiterbildung sucht, ist beim „Netzwerk Fortbildung“, dem Weiterbildungsportal des Landes Baden-...

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Bei der Übergabe der neuen Maschine in der Zeppelinstraße: Hiwin-Azubis und Vertreter des Vereins »Leben mit Behinderung«.
Viel Lob für die jungen Tüftler
vor 2 Stunden
Hiwin-Auszubildende haben für den Verein »Leben mit Behinderung« eine Maschine entwickelt. Die Freude bei Hiwin-Geschäftsführer Werner Mäurer und Vereinsvorstandvorstand Konrad Ritter bei der feierlichen Übergabe war entsprechend groß.
An OB Steffens übergeben
vor 4 Stunden
Zum 23. Mal gastiert der Offenburger Weihnachtscircus vom heutigen Mittwoch bis zum 6. Januar auf dem Messeplatz. Ein besonderes Weihnachtsgeschenk hat Patrick Adolph vom Offenburger Weihnachtscircus, begleitet von einigen Artisten, am Montag an Oberbürgermeister Marco Steffens (Mitte) übergeben:...
Gründungsvorsitzender erzählt
vor 7 Stunden
In unserem Adventskalender, den »Offenburger Adventstürchen«, öffnen wir jeden Tag eine Tür in Offenburg mit der passenden Hausnummer – von 1 bis 24. Heute: Christoph Schneble, Gründungsvorsitzender der »Schilleraner«, in der Schillerstraße 19.  
Der Kinzigtäler
vor 9 Stunden
Überall, wohin man kommt, sind Weihnachtslieder zu hören. Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, aber ich habe den Eindruck, dass jedes mit Kindheitserinnerungen verbunden ist.
Reitendes Phantom der Oper
vor 9 Stunden
Ein Höhepunkt des Vereinsjahrs war für den Reitclub Altenheim sein Weihnachtsreiten, bei dem sich am Sonntag junge und erfahrene Mitglieder mit Beiträgen zu Musicalmelodien präsentierten. Rund 150 Zuschauer fanden sich in der Halle und im Reiterstübchen ein.
Adventskonzert in Klosterkirche
vor 9 Stunden
Eine musikalische Sternsuche unternahmen die Schülerinnen der Klosterschulen Unserer Lieben Frau beim Adventssingen in der Klosterkirche.  
Konzert des Schillergymnasiums
vor 9 Stunden
Immer am Samstag vor dem dritten Advent lädt die Musikfachschaft des Schillergymnasiums Eltern, Lehrer und Freunde der Schule in die Dreifaltigkeitskirche ein zu zwei besinnlichen und festlichen Stunden, und jedes Mal ist die Kirche voll. Auch diesmal begeisterten die jungen Talente und die...
Prächtiger Aufmarsch vor dem Rathaus
vor 9 Stunden
Am letzten Tag des Jahres lockt ein ebenso außergewöhnliches wie traditionelles Ereignis ins Zeller Städtle: der Silvesteraufmarsch!
Erlös von Benefizkonzert
vor 9 Stunden
Das Benefizkonzert des Musikvereins Fessenbach brachte 2100 Euro für den Verein »Frauen helfen Frauen Ortenau« ein. Monika Strauch, Geschäftsführerin des Vereins, möchte die Summe in die Arbeit mit den Kindern der Bewohnerinnen investieren.  
Antrittsrede von Geschäftsführer Dirk Landgrebe
vor 9 Stunden
Mit Spannung wurde bei der Weihnachtsfeier die Antrittsrede des neuen AAM-Geschäftsführers Dirk Landgrebe erwartet. Der kündigte am Samstag an, dass am Standort Zell investiert werde. Auch, um bisher eingekaufte Fremdleistungen im eigenen Werk zu bündeln.
Klaus Jehle lobte Bauhofleiter als stets verlässlich
vor 16 Stunden
Karl Rinderle war jahrelang eine Institution in Hohberg: Der Bauhofleiter war mit seinen Leuten immer dann zur Stelle, wenn es "brannte". Am Montag verabschiedete ihn Klaus Jehle im Rat in den Ruhestand.
Erster Anlauf im Jahr 2007
vor 16 Stunden
Ein Bauvorhaben in Niederschopfheim passt nach Ansicht der Verwaltung, der Behörden und des Gemeinderats nicht in die Umgebung - der Gemeinderat lehnte es am Montag ab.