Hohberg

BM-Wahl: Eintritt zur Podiumsdiskussion jetzt ohne Anmeldung

Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
22. Juni 2021
Mehr zum Thema

(Bild 1/2) Die Kandidaten für die Bürgermeisterwahl in Hohberg, von links: Daniela Bühler, Marco Gutmann, Simone Lenenbach und Andreas Heck. ©Fotos von links: Privat, Michael Rosenstiel, Benedict Benz, Jigal Fichtner.

Die Mittelbadische Presse bietet am Donnerstag, 24. Juni, eine Podiumsdiskussion mit den vier Kandidaten für die Wahl zum Hohberger Bürgermeister an. Der Eintritt ist unter den gültigen Corona-Voraussetzungen nun ohne Anmeldung möglich.

Sie lieben es informativ und spannend zugleich? Dann sind Sie hier genau richtig: Am Donnerstag, 24. Juni, veranstaltet die Mittelbadische Presse ein Lokalforum als Podiumsdiskussion mit den Kandidaten zur Hohberger Bürgermeisterwahl. Um 19 Uhr geht es los (Einlass 18 Uhr), Ort des Geschehens ist die Hohberghalle in Niederschopfheim.

Zugang unter Corona-Regeln

Eine Anmeldung ist inzwischen nicht mehr nötig, Voraussetzung für den Zugang in die Halle sind aber die „drei Gs“: Zuschauer müssen geimpft oder genesen sein, alternativ genügt ein negativer Corona-Test der letzten 24 Stunden.

Wer die Diskussionsrunden der Mittelbadischen Presse kennt, der weiß: Moderator Wolfgang Kollmer lässt so schnell nicht locker. Er wird die Kandidaten mit vielen Details aus der Gemeinde konfrontieren und für möglichst konkrete Antworten sorgen.

Eindrücke und Informationen

- Anzeige -

Schließlich ist der Redaktionsleiter der Mittelbadischen Presse als Journalist auch Homo politicus – er weiß also, wie das Leben in einer Kommune funktioniert. Und wie die Lokalpolitiker ticken. „Ich fühle den Kandidaten auf den Zahn“, sagt er selbstbewusst – und das ist durchaus ein Versprechen.

Doch nicht nur Wolfgang Kollmer stellt Fragen, auch die Bürger dürfen das – entweder am Mikrofon am Saal oder vorab uns zugesandt (siehe Info-Box unten).

Übertragung auch im Internet

Wer nicht vor Ort ist, kann die Diskussion dennoch verfolgen: Wir übertragen die Veranstaltung live über die Facebook-Seite der MIttelbadischen Presse, ebenso werden Sie das Video hier auf bo.de finden. Und im Nachgang folgt eine Zusammenfassung.

Hintergrund

Fragen stellen

Sie haben Fragen an die Damen und Herren Kandidaten? Wir stellen sie für Sie. Einfach mailen an lokales.offenburg@reiff.de.

Info

Genesen, geimpft oder getestet

Die Mittelbadische Presse wird ihrer Verantwortung gerecht und ihre Veranstaltung coronakonform organisieren: Die Hohberghalle hat eine Corona-Kapazität von maximal 280 Plätzen. Die Zulassung zur Halle erfolgt nur bei Nachweis eines tagesaktuellen Negativ-Tests beim Einlass. Alternativen: genesen oder geimpft. Hierfür ist dann kein Test notwendig.

Das kommunale Testzentrum der Gemeinde Hohberg befindet sich im Foyer der Hohberghalle und hat von 10 bis 12 Uhr geöffnet. Andere beliebige Teststation für diesen Tag sind natürlich möglich, damit sich auch alle mit einem tagesaktuellen Test versorgen können. Alle Interessenten (auch Eheleute und solche aus dem gleichen Haushalt) erhalten nach der Anmeldung von uns einen personalisierten Bestätigungsbrief. Dieser fungiert als Ticket und Datenschutzhinweis gleichermaßen.

Insgesamt 20 Plätze in der ersten Reihe sind für die Angehörigen der Kandidaten reserviert. Die Begleitungen der Kandidaten müssen auch eines der drei G. nachweisen (genesen, geimpft, getestet).

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 5 Stunden
Lahr
Eine Ärztin aus Lahr soll mehrfach ohne medizinische Grundlage Atteste zur Befreiung der Maskenpflicht ausgestellt haben. Was sie von der Maskenpflicht hält, machte die Beschuldigte gleich im Gerichtssaal deutlich.
vor 9 Stunden
Inzidenz und mehr
Wie entwickeln sich die Corona-Infektionszahlen im Ortenaukreis? Unsere Übersicht gibt den aktuellen Stand mit Zahlen vom Land und den Kommunen.
Symbolbild.
vor 10 Stunden
Ortenau
Ein Mann wollte mit einem gefälschten Impfausweis auf ein Fußballspiel in Offenburg. Die Eingangskontrolle hat sich das angebliche Zertifikat genauer angeschaut.
Das Vorzeigen des Impf- oder Genesenennachweises ist mittlerweile Pflicht.
vor 17 Stunden
Corona-Verstöße in der Gastronomie
Aus den kleineren Städten und Gemeinden werden weitaus weniger Verstöße gegen die Corona-Verordnung in Gaststätten gemeldet, als in den Großen Kreisstädten. Es fehlt am Personal für Kontrollen.
Die Betreuung von intensivpflichtigen Coronapatienten ist personalintensiv (Symbolfoto). Der Leiter der Offenburger Intensivstation, Rainer Göhringer, beschreibt die derzeitige Situation als angespannt, die Pflegekräfte seien am Ende ihrer Kräfte.
vor 17 Stunden
Offenburg
Nach 21 Monaten Pandemie sind die Pflegekräfte am Ende, sagt Rainer Göhringer. Der Leiter der Intensivstation in Offenburg empfindet angesichts ungeimpfter Patienten Trauer und Wut.
Dominic Müller bezeichnet die 2G-plus-Regelung als "Lockdown durch die Hintertür" für die Gastronomie.
vor 17 Stunden
Dehoga-Chef Dominic Müller: "Lockdown durch die Hintertür"
Harsche Kritik an der am Freitag von der Landesregierung beschlossenen 2G-plus-Regelung für die Gastronomie übt Dominic Müller. Der Dehoga-Vorsitzende des Ortenaukreises rechnet mit Umsatzeinbußen von 70 Prozent für die Branche.
Jan Wieczorek arbeitet beim DGB Baden-Württemberg und ist zuständig für die gesellschaftspolitische Arbeit der Gewerkschaften in der Ortenau.
vor 19 Stunden
Ortenau-Kolumne
Jan Wieczorek arbeitet beim DGB Baden-Württemberg und ist zuständig für die gesellschaftspolitische Arbeit der Gewerkschaften in der Ortenau.
Die Autohäuser im Ortenaukreis haben in diesem Jahr nicht nur weniger Neuwagen verkauft als üblich, es fielen bedingt durch den Lockdown auch weniger Reparaturen an. 
vor 20 Stunden
Kfz-Gewerbe
Die Autobranche in der Ortenau blickt auf ein konjunkturschwaches Jahr zurück. Das Angebot an Neuwagen bleibt weiterhin stark begrenzt.
vor 21 Stunden
**AKTUELL**
Wie geht es weiter in der Pandemie-Krise? Mit unserem Newsblog sind Sie aktuell informiert über die wichtigsten Entwicklungen zum Coronavirus in der Ortenau und darüber hinaus.
Die Heilerziehungspflegerin Dagmar Rahn betreut in einer Spielgruppe der Diakonie Kork Kinder, die an Epilepsie leiden.
04.12.2021
Diakonie Kork
Die Spielgruppe der Diakonie Kork bedeutet mehr als nur spielen. Die Heilerziehungspflegerin Dagmar Rahn bietet den an Epilepsie erkrankten Kindern Förderung und Zuwendung.
Helmut Dold alias de Hämme. 
04.12.2021
Kolumne "de Hämme meint"
In dieser Kolumne setzt sich Helmut Dold alias de Hämme mit seinen Schülern auseinander.
Symbolbild.
03.12.2021
Corona-Pandemie
Das Ortenau-Klinikum hat für die Kliniken in Achern, Lahr und Offenburg die Besuchsregeln geändert: Künftig reicht für werdende Väter die 3G-Regel, um bei der Geburt dabei sein zu können.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Bevor es ans Schuhe probieren geht, werden die Füßchen erst einmal in Länge und Breite vermessen. 
    05.12.2021
    Kinderschuh-Spezialist 20/21: Schuhhaus Theobald Gengenbach
    Egal, ob elegant, komfortabel, bequem, luftig, ob für Beruf, den besonderen Anlass, Freizeit, Sport oder den nächsten Trail – im Schuhhaus Theobald in Gengenbach gibt es Schuhe für jede Lebenslage und jede Altersklasse. Auf Kinder ist das Team besonders eingestellt.
  • An den Standorten Offenburg, Oppenau und Achern schnüren die Mitarbeiter des Autohauses Roth ein pralles Servicepaket. 
    30.11.2021
    Ihr Dienstleister in Offenburg, Oppenau und Achern
    Die Teams des Autohauses Roth an den Standorten Offenburg, Oppenau und Achern geben ihr ganzes Know-how, wenn es um besten Service geht. Was für ein umfassendes Leistungspaket täglich abgeliefert wird, ist jetzt in einem neuen Imagefilm zusammengefasst.
  • Seit 2011 befindet sich der Sportspezialist in der Freiburger Straße 21 in Offenburg.
    29.11.2021
    Offenburg: Seit 75 Jahren eine Heimat für jede Sportart
    Ob Bekleidung, Schuhe oder Ausrüstung: Auf 3500 Quadratmetern Fläche hat SPORT KUHN alles, was Sportler brauchen. Der Offenburger Spezialist für In- und Outdoor ist seit 75 Jahren bekannt für Know-how und Beratung. Das Team zählt heute 60 Mitarbeitende.
  • Die S&G Automobil AG ist der älteste Mercedes-Benz Partner der Welt. Schon 1898 rief Ernst Schoemperlen in Karlsruhe seine Automobil-Centrale ins Leben. Seit 1928 gibt es S&G auch in Offenburg.
    26.11.2021
    Historie von S&G Offenburg startet im vorletzten Jahrhundert
    Bereits 1898 schlug die Geburtsstunde der heutigen S&G Automobil AG, des ältesten Mercedes-Benz-Partners der Welt. Damals rief Ernst Schoemperlen in Karlsruhe seine „Automobil-Centrale“ ins Leben – der Auftakt für ein Stück Automobilgeschichte, die ihresgleichen sucht.