Offenburg

Die Mundart treibt ihn weiter um

Autor: 
Regina Heilig
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
06. Juli 2013
Regina Heilig

Regina Heilig

Er ist Mitglied in der Althistorischen Narrenzunft, war lange Jahre begeisterter Wanderer und Hobbykoch. Vor allem hat sich Rudolf Vallendor allerdings einen Namen als Mundart-Dichter gemacht. Heute wird er 95 Jahre alt.

Offenburg. Der Mundart-Dichter Rudolf Vallendor feiert am heutigen Samstag seinen 95. Geburtstag. Der Jubilar wurde am 6. Juli 1918 in Baden-Baden geboren, seine Eltern lebten aber in Offenburg. Er besuchte die »Knabenschule« und danach das Grimmelshausen-Gymnasium. Weil seine Eltern durch einen betrügerischen Architekten beim Hausbau in Schwierigkeiten kamen, mussten die Söhne das Gymnasium, das Schulgeld kostete, verlassen. Das Haus gehört übrigens heute noch der Familie, der Jubilar und seine Tochter Roswitha wohnen darin.

Rudolf Vallendor wurde Maschinenschlosser bei der Bahn. Dass er nach der Gesellenprüfung kein Ingenieursstudium antreten durfte, »verdankte« er dem berüchtigten Nazi-Kreisleiter Rombach: Da Vallendor nicht in der Hitlerjugend war, kam diese Förderung nicht in Frage. Nach dem Krieg kam er mit viel Glück schon Mitte des Jahres 1945 aus englischer Kriegsgefangenschaft frei und ging wieder zur Bahn. 26 Jahre war er Geschäftsführer bei der Eisenbahnergewerkschaft, bevor er bis zur Pensionierung mit 63 Jahren technischer Inspektor bei der Bahn war.

1941 hatte Rudolf Vallendor Martha Böhm geheiratet, die vor sieben Jahren kurz vor der eisernen Hochzeit starb. Sohn Roman und Tochter Roswitha vervollständigten die Familie. Auch die Enkel Dominik und Verena werden mit dem Jubilar seinen Geburtstag feiern.

- Anzeige -

38 Bücher verfasst

1977 wurde der kreative Vallendor, der 38 Bücher, unter anderem »über Offenburg und Umgebung, die Menschen und das Marktgeschehen«, geschrieben und fast 1500 Glossen für das Offenburger Tageblatt verfasst hat, Mitgründer der Offenburger »Muettersproch-Gsellschaft«. Auch zum 95. Geburtstag hat er ein Buch mit dem Titel »Fanal« verfasst, das mit Bildern von ihm selbst und seiner Tochter Roswitha illustriert ist.

Vallendor war mit seinem Bruder Reinhold Gründungsmitglied der Kolpingfamilie Offenburg nach dem Krieg. Von der Katholischen Arbeitnehmerbewegung wurde er mit der Ketterer-Medaille ausgezeichnet, und das Land Baden-Württemberg verlieh ihm die Landesehrennadel. Der blitzgescheite und hellwache Jubilar, der Führungen durch Offenburg, Straßburg und das Oberelsass geleitet hat, ist Mitglied in der Althistorischen Narrenzunft. Früher Turner

»bim Ruck Jakob«, begeisterter Wanderer und Hobbykoch, ist er »noch recht gesund, nur das Laufen macht Schwierigkeiten!« Trotzdem geht Vallendor mit seinem Rollator »jeden Morgen in die Stadt« und macht bei jedem Wetter seine Runde: »Damit ich nicht im Rollstuhl lande!«

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 18.04.2019
    Ab Samstag
    In Kehl startet am Samstag wieder der beliebte Ostermarkt. Bis zum 28. April warten auf Besucher dort zahlreiche Attraktionen und ein vielfältiges Programm.
  • 17.04.2019
    500 Quadratmeter Fläche
    Der Obi Markt in Offenburg hat seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« eröffnet – und ist damit die Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. In den kommenden Wochen gibt es dazu ein sehenswertes Showprogramm.
  • 08.04.2019
    Was ist wichtig bei der Planung der perfekten Traumküche? Hier sind die 10 wichtigsten Fragen und Antworten!
  • 01.04.2019
    Lahr
    Wer auf der Suche nach einem Suzuki-Neuwagen oder einem Gebrauchten ist und gleichzeitig eine vertrauensvolle, persönliche Beratung möchte, dem kann geholfen werden: Das Suzuki-Autohaus Baral in Lahr ist genau die richtige Adresse für jegliches Anliegen rund um Suzuki. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 1 Stunde
Bauarbeiten
Mit Hochdruck ging es auf der L 94 vor Ostern weiter Richtung Endspurt. 
vor 1 Stunde
Der Musica sacra hingegeben
In der jüngsten Chorversammlung der Chorgemeinschaft Hohberg wurden langjährig aktive Sängerinnen für insgesamt 265 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet.  
vor 1 Stunde
Festakt im Oktober
Die Baugenossenschaft Gengenbach feiert in diesem Jahr ihre Gründung im Jahr 1919. Für Oktober ist ein großes Event im Klosterkeller angekündigt. Die Ziele von heute unterscheiden sich kaum von denen unmittebar nach dem Ersten Weltkrieg.  
vor 1 Stunde
Aufträge vergeben
Im Herbst dieses Jahres soll die neue »Steinberg-Halle« am Standort der ehemaligen Durbacher Turnhalle eingeweiht werden. Der Gemeinderat hatte in seiner jüngsten Sitzung deshalb gleich zwei wichtige Gewerke zu vergeben: den Auftrag für die Erstellung der Außenanlage samt Einrichtung der Parkplätze...
vor 1 Stunde
Goldene Konfirmation in der Friedenskirche
In der Altenheimer Friedenskirche trafen die Gläubigen aufeinander, die vor 50 Jahren die Konfirmation empfangen und am ersten Abendmahl teilgenommen hatten.
vor 10 Stunden
Ortschaftsrat gibt Plazet
Der Ortschaftsrat bekräftigte am Donnerstag nun ganz offiziell seine positive Haltung zum Klinik-Standort »Holderstock«. Das Gremium gab mit seinem Beschluss der Stadt aber auch einige Aufgaben mit.   
vor 10 Stunden
Zuletzt kämpfte er gegen Plastikbecher
Er war ein feiner Beobachter, Querdenker und kreativer Ideengeber. Zuletzt regte er mit seinem Vorschlag, auf die Unmengen von medizinischen Plastikbecher zu verzichten, viele zum Nachdenken an: Journalist Heinz-Jürgen Spors aus Offenburg ist am Dienstag 75-jährig gestorben.  
vor 12 Stunden
Gründonnerstag
Hunderte Menschen hatten sich am Gründonnerstag bei strahlendem Sonnenschein auf dem Boerscher Platz in Ohlsbach getroffen und das Angebot der 26 Marktbeschicker auf den Frühlings- und Ostermarkt in Augenschein zu nehmen.
vor 13 Stunden
80 Helfer im Einsatz
Der Ortenberger Schlossblicksee avancierte beim kultigen Fischessen am Karfreitag zu einem regelrechten »Wallfahrtsort«. Frische Fische ob geräuchert, gebacken oder frittiert gingen weg wie die sprichwörtlichen warmen Semmeln. Mehrere Tausende Besucher genossen bei strahlendem Sonnenschein den...
vor 14 Stunden
Ausbildung
Lisa Ebert hat wohl ihren Traumberuf gefunden. Seit September wird die 18-jährige aus Oberkirch-Zusenhofen in der Orgelbauwerkstatt Claudius Winterhalter ausgebildet, um sich in dreieinhalb Jahren als Orgelbauerin weiter zu verwirklichen.  
vor 17 Stunden
Erlöse vom PS-Sparen
Neun Vereine und Institutionen konnten sich über eine Spende der Sparkasse freuen. Diese wurde am Dienstag übergeben. Die Spende soll bei vielen Vereinen für die Jugendarbeit verwendet werden.  
18.04.2019
Zweckverband zog Bilanz
Bei der Zweckverbandsversammlung der Wasserversorgung Ortenberg wurde der Geschäftsbericht 2017 verabschiedet und der Wirtschaftsplan 2019 festgezurrt. Ab Januar 2020 führt Ortenbergs Bürgermeister Markus Vollmer turnusgemäß die Geschäfte des Zweckverbandes.