Offenburg

Die Natur erwacht auf Knopfdruck zum Leben

Ursula Gross
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. März 2015

Bei der neuen Ausstellung im Ritterhausmuseum können die Besucher in die Welt der Natur eintauchen.

Die Ortenauer Natur zum Sehen, Fühlen, Hören: Die Familienausstellung im Ritterhausmuseum, »Wald, Land, Fluss – Stein, Pflanze, Tier« wird morgen, Sonntag, eröffnet. Besucher werden dann in einer akribisch nachgebildeten Landschaft stehen.

Offenburg. Heute komme noch das Kornfeld, verrät Kuratorin Anne Junk vom Ritterhausmuseum. Dann ist die neue Ausstellung »Wald, Land, Fluss – Stein, Pflanze, Tier« ab morgen, Sonntag, für die Besucher geöffnet. Um 11 Uhr weiht sie Bürgermeister Hans-Peter Kopp feierlich ein. Unter den Gästen werden die baden-württembergische Waldkönigin Doris Gebhard sowie der Präsident des Museumsverbandes Baden-Württemberg, Jan Merk, sein.
Die Gäste stehen dann quasi mitten im Gelände. Denn die Ausstellung ist eine realistische Nachbildung der Flora und Fauna der Ortenau. Hasen und Rehe scheinen friedlich zu äsen, Frösche verstecken sich im Riedgras und über allem thront ein Storchenpaar.
Ohne Zeigefinger
Das Konzept von »Wald, Land, Fluss« ist auf sinnlich erlebbare Natur ausgerichtet. Naturpädagogik ist das Stichwort. Kulturamtsleiterin Carmen Lötsch freut sich, dass damit Kindern und Jugendlichen die Natur spielerisch ein Stück näher gebracht werden kann. Ohne pädagogischen Zeigefinger, versichert Museumspädagogin Nadine Rau, die mit Junk und dem Ritterhaus-Team unter fachlicher Anleitung von Biologin Johanna Prinz die Ausstellung konzipiert hat. Man setzt auf Forschergeist.
»Na, ja«, werden Teenies müde kommentieren, »ich glaub’, ich steh im Wald«, wenn sie den großen Ahorn erblicken. Aber der ist von Kunstmaler Georg Büchele so realistisch gestaltet, dass man glaubt, darin die Stimmen der Vögel zu hören. Dafür müssen die Besucher erst auf eine der vielen Tasten drücken, dann flötet etwa die Nachtigall.
In die Giebelfenster sind Vogelfotografien eingelassen. Vitrinen und Landschaften erläutern Lebensräume von Tier und Pflanze. Was die Forscherfreude anregen soll, befindet sich in unzähligen Kästen, Schubladen, hinter Klappen und in Vertiefungen. Es gibt Fellstücke von Dachs oder Wiesel, über die Kinder streichen können. Daneben gibt es Puzzles, Brettspiele, Filme und Videos. Alles ist  fachlich exakt, aber kindgerecht gestaltet.
Relaxen im Moos-Bett
Aber auch die Erwachsenen dürfen etwa Schneckenhäuser unter die Lupe nehmen. Die Ausstellung ist zweisprachig – französisch und deutsch – angelegt. Wer nach Spielen oder Rätseln Entspannung sucht, kann sich ins Moos-Bett kuscheln und in einer Auswahl von naturkundlichen Büchern stöbern.
Wolfgang Gall, Museumsleiter, lobt sein Team schon jetzt über den grünen Klee. Dieser Ausstellungsraum sei Teil einer bereits begonnenen Metamorphose des Museums. Eine geologische Sammlung kommt am 27. Juli hinzu. Praktikantin Isabell Bögelein hat das Logo zur Ausstellung entwickelt: »Dem Igel geht ein Licht auf«.
Eine der ersten Aktionen ist ein Wettbewerb. Das Museum sucht einen Namen für den schlauen Igel. Begleitend zur Ausstellung gibt es zahlreiche Veranstaltungen und Führungen. Atmosphärisch passende musikalische Begleitung zur Eröffnung bringt Daniel Schay.
INFO: Geöffnet ist die Ausstellung im Obergeschoss des Ritterhausmuseums von Dienstag bis Sonntag, 10 bis 17 Uhr. Eintritt drei bzw. zwei Euro, unter 21 Jahren Eintritt frei. www.museum-offenburg.de

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Das Kilwizelt beim Dorfgemeinschaftshaus war am Sonntag gut gefüllt. Bei vielen Besuchern blieb daheim die Küche kalt – zum Mittagessen gab es knusprige Hähnchen. Musik kam von den Blaskapellen Fußbach und Prinzbach-Schönberg.
vor 26 Minuten
Das Volksfest ist wieder da!
In Unterentersbach herrschte am Sonntag Hochbetrieb: Tausende Menschen besuchten Markt und Festzelt.
Zahlreiche Besucher fanden den Weg zum ersten Ortenauer Braufestival des Brauwerks Baden.
vor 29 Minuten
175 Jahre Brautradition in Offenburg gefeiert
Vor fünf Jahren ist man von der Zeller Straße ins Gewerbegebiet Rammersweier umgezogen und aus der Kronenbrauerei Offenburg wurde das Brauwerk Baden: Das wurde mit einem Braufestival groß gefeiert.
Frisches Gemüse vom Offenburger Wochenmarkt.
vor 5 Stunden
Offenburg
Welche Preise auf dem Offenburger Wochenmarkt am Samstag aufgerufen wurden, haben wir hier für Sie notiert. Aufgeführt ist erst der Preis aus konventionellem Anbau, dann der für Bio-Anbau.
Vor Ort: Vertreter der Offenburger Stadtverwaltung und des Gemeinderats haben die LGS in Neuenburg besucht.
vor 6 Stunden
Den Klimawandel berücksichtigen
Vertreter der Stadt Offenburg haben die Landesgartenschau in Neuenburg besichtigt. Als Anregung nahmen sie mit, dass am Ausstellungskonzept weiter gefeilt werden muss.
Ebersweier bekommt kein Tempo 30 bis zum Ortseingang. Die Verkehrsschau sah keinen Grund dafür.
vor 23 Stunden
Tempo 30 abgelehnt
Reduziertes Tempo in Ebersweier und Parkverbot im Unterweiler abgelehnt / Tempo 30 am Schwimmbad denkbar
Im Rebland-Caé See erlebten die Kinder im Ferienprogramm eine Reihe spannender Einblicke, vor allem am Backofen.
06.08.2022
Besuch in der Backstube
Gemeinsames Ferienprogramm von Rammersweier und Zell-Weierbach führte zehn Mädchen und Jungen in das Rebland-Café See. Der Herr der Backstube, Peter Horneck, erklärte ihnen viel.
Charlotte und ihr Freund suchen ein neues Zuhause.
06.08.2022
Der Schutterwälder an sich
Ich habe ja schon zu manchen Dingen aufgerufen oder nachgefragt, aber mit Katzen hatte ich es bisher noch nie zu tun.
06.08.2022
Biberach
Haare können mehr, als man gemeinhin denkt: Sie binden Öl an sich und kamen schon in den Weltmeeren zum Einsatz. Auch der Salon „Figaro“ in Biberach sammelt abgeschnittene Haare.
Es ist August – wo bleibt der Lebkuchen?
06.08.2022
Offenburg ist urlaubsreif!
Bei dem, was aktuell in Offenburg los ist, könnte man fast meinen, die "Saure-Gurken-Zeit" fällt dieses Jahr aus. Um ein paar größere und kleinere Aufreger geht es im Stadtgeflüster.
Geschichtsträchtiger Ort: Im neu gestalteten Salmen stellte sich OB Marco Steffens beim Sommerinterview den Fragen der OT-Redakteure.
06.08.2022
Offenburg
Die Zukunft der Innenstadt, aktuelle Aufreger und Bürgerbeteiligung waren die Themen im OT-Sommerinterview mit OB Steffens. Vor allem vom „Zufallsbürger“ verspricht er sich einen Erkenntnisgewinn. Steffens erklärt weiter, was jüngst vielleicht etwas "blöd war".
Oberbürgermeister Marco Steffens: „Wir haben alle dasselbe Interesse: eine schöne Innenstadt.“
06.08.2022
OB spricht über die Zukunft der Innenstadt
Was kann man gegen Leerstände tun, wie bleibt die Innenstadt attraktiv und gibt es schon einen Termin mit der Initiative „Pro Gastro Offenburg“? Im OT-Sommerinterview mit Oberbürgermeister Marco Steffens spricht das Stadtoberhaupt über die Zukunft der Innenstadt.
06.08.2022
Ortschaftsrat Windschläg
Das Areal rund um das Windschläger Pfarrhaus soll mittels einer Bürgerbeteiligung neu entwickelt werden. Damit stimmte der Ortschaftsrat dem Antrag zweier Ratsmitglieder zu.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Die beiden Geschäftsführer Dietmar Nagel (links) und Helmut Czichon sehen in den Mitarbeitern das größte Kapital. 
    22.07.2022
    THERMOTEX-Team soll weiter wachsen
    Seit mehr als 30 Jahren kümmert sich THERMOTEX in Schutterwald um die Kennzeichnung von Textilien. "Unsere Mitarbeiter sind Teil der Erfolgsgeschichte", unterstreichen die beiden Geschäftsführer Dietmar Nagel und Helmut Czichon. Und: Das Team soll weiter wachsen.
  • "Wo zum Kuckuck bin ich hier?" – 38. Moosenmättle Open Air – acht Bands rocken die Bergbühne!
    15.07.2022
    38. Moosenmättle Open Air am Samstag, 6. August
    Seit 1983 lädt der FC Kirnbach 1956 e.V. auf den Liefersberg zum musikalischen und energiegeladenen Gipfeltreffen hoch über Wolfach, Hornberg und Schramberg. Nach zwei spielfreien Jahren feiert das traditionelle Moosenmättle Open Air in diesem Jahr seine 38. Ausgabe.
  • Die Arbeit von moki-Küchen in Offenburg ist jetzt mit zwei Auszeichnung beim German Brand Award 2022 bedacht worden. 
    15.07.2022
    Produkt und Marketingstrategie gehen Hand in Hand
    Wenn Produkt, Team und Marketingidee eine einzigartige Symbiose eingehen, dann ist das ein Fall für den German Brand Award. Das Team von „moki – Love my kitchen“ in Offenburg erfüllt diese Anforderungen mit Leichtigkeit – und wurde jetzt doppelt ausgezeichnet.
  • Hereinspaziert! Die Musterhaus-Ausstellung im malerischen Erlenpark der "World of Living" wartet darauf, entdeckt zu werden.
    14.07.2022
    "World of Living": Der Bau-, Wohn- und Erlebnispark in Linx
    Inspirationsquelle, Eventlocation und Erlebnispark: Die „World of Living“ von WeberHaus in Rheinau-Linx ist einzigartig! Gemeinsam spüren die Besucher hier Wohntrends nach, um sich ihren Traum vom Eigenheim zu verwirklichen. Gepaart mit ganz viel Abenteuer!