Fast 80 Vereine sind beteiligt

Die »Sport-Spaß«-Broschüre liegt wieder aus

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. Oktober 2018
Bei der Vorstellung der »Sport-Spaß«-Broschüre (von links): Katrin Schneider (Barmer) Sabine Huber und Michél Elsté (Stadt Offenburg) und Uwe Lothspeich (VfR Elgersweier).

Bei der Vorstellung der »Sport-Spaß«-Broschüre (von links): Katrin Schneider (Barmer) Sabine Huber und Michél Elsté (Stadt Offenburg) und Uwe Lothspeich (VfR Elgersweier). ©Thorsten Mühl

Erneut konnte die Zahl der Kursangebote und der beteiligten Vereine für die Offenburger »Sport-Spaß«-Broschüre gesteigert werden. Zum 23. Mal kooperieren Stadt und Barmer Ersatzkasse, um eine Orientierung über die breite sportliche Angebotspalette zu bieten.

Die neue »Sport-Spaß«-Broschüre ist im 23. Jahr ein zuverlässiger Begleiter, der zum einen einen ausführlichen Überblick über die Angebote in Offenburgs Sportvereinen, aber auch eine Plattform bietet, wo wann was angeboten wird. Die Einzelheiten zum umfangreichen Nachschlagewerk wurden kürzlich vorgestellt. Wo 1996 mit rund 100 Angeboten begonnen wurde, hat sich die Zahl in 23 Jahren auf 368 gesteigert. Das ist wiederum ein kleines Plus von vier gegenüber dem Vorjahr, ebenso konnte die Zahl der beteiligten Vereine um drei auf 76 gesteigert werden. 

»Wenn sich heute fast 80 von rund 120 Vereinen bei der Broschüre beteiligen, ist das eine sehr gute Zahl«, stellt Michél Elsté (Abteilung Schule und Sport) heraus. Kollegin Sabine Huber, seit 2001 im Rahmen des Projekts engagiert, ergänzt: »Eine sehr gute Zahl ja, aber noch immer mit Luft nach oben.«

Das Sport-Spaß-Programm legt die Stadt Offenburg nicht nur mit Vereinen, sondern auch mit der Barmer auf. Die Offenburger sollen zu mehr Bewegung animiert werden, auch die Mitgliedschaft im Verein wird als nützlich erachtet. Kontinuierliches Sporttreiben senke bereits bei einer Stunde die Woche die Wahrscheinlichkeit einer Depression um zwölf Prozent. »Präventionsangebote sind ein verstärktes Ziel für die Zukunft, Sport spielt dabei eine wichtige Rolle«, so Katrin Schneider, Regionalgeschäftsführerin der Barmer Offenburg. 

- Anzeige -

Die Palette der Angebote, die die neue Broschüre aufzeigt, ist wieder enorm. 133 Angebote im Teambereich, 73 im Sektor Gesundheit, 134 im Fitnessbereich sowie 28 im Seniorensektor sollten sicherstellen, »dass jeder Interessierte das für ihn richtige Angebot finden kann«, so Huber. Viele Freiheiten bestehen, zum Beispiel in Form von Schnupperkursen, die nicht zwingend eine daraus folgende Mitgliedschaft im Verein nach sich ziehen müssen. 

Einige neue Angebote

»Man kann so ablesen, wie leistungsfähig unsere Vereine sind. Jeder kann das für ihn richtige Angebot finden«, ist Michél Elsté sicher. Neu verzeichnet sind zum Beispiel Billard-Schnupperkurse, eine neue Cheeleading-Gruppe beim American Football (Offenburg Miners) ist ebenso vertreten wie Frauenfußball (DJK Offenburg), Angebote im Wintersportbereich (erlebte Natur) oder Kinder-Aerobic (TuS Rammersweier). Beispiel einer gelungenen Kooperation ist der VfR Elgersweier. Der rund 500 Mitglieder zählende Fußball-Verein setzt auf engagierte Jugendarbeit, verzeichnet aktuell rund 130 Nachwuchskicker, die von 20 Trainern betreut werden. Auch in Sachen Beitrag zum Umweltschutz engagiert sich der VfR, wie Finanzvorstand Uwe Lothspeich ausführt. In den letzten Jahren wurden 395 000 Euro investiert, beispielsweise in eine Solarthermische und Photovoltaik-Anlage für das Sportheim. 
 

Info

Hier liegt sie aus

Die »Sport-Spaß«-Broschüre (Auflage: 2500 Exemplare) liegt im Bürger- und Seniorenbüro, den Stadtteil- und Familienzentren, der Kunst- und Musikschule, den Ortsverwaltungen und bei der Barmer aus. Zudem ist sie bei der städtischen Abteilung Schule und Sport erhältlich sowie online unter www.offenburg.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
15.02.2019
Bars, Musik, Kostümprämierung
Schon siebenmal fand der Gammlerball in Kehl bislang am Schmutzigen Donnerstag statt. In diesem Jahr ist das anders. Erstmals wird in der Stadthalle am Fasnachtssamstag gefeiert. Neben DJ Vuko sorgen verschiedene Narrenzünfte und die Gammlerbänd Willstätt für die Musik. Mit der Terminänderung aufs...
13.02.2019
Manufaktur für orthopädische Leistungen
Sie tragen uns im Laufe unseres Lebens durchschnittlich 180.000 Kilometer – unsere Füße. FUSS ArT, die Manufaktur für orthopädische Leistungen rund um den Fuß, ist seit Anfang Februar 2019 in der Moltkestraße 30-32 in Offenburg am Start und bietet ihren Kunden ein umfassendes Leistungsspektrum und...
04.02.2019
Offenburg
Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 7. bis zum 9. Februar findet auf dem Gelände die dreitägige Möbelmesse statt. Hier können die Kunden in verschiedenen Themenwelten die aktuellsten Wohntrends entdecken. Neben einem großen Sonderverkauf gibt es...
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 1 Stunde
Geburtsstunde könnte auch schon 1818 sein
Die Althistorische Narrenzunft feiert mit dem großen Narrentreffen an diesem Wochenende ihr 175-jähriges Bestehen. Werner Mezger, der Experte für die Schwäbisch-Alemannische Fasnacht schlechthin, hält das für sehr bescheiden. "Die Althistorische Narrenzunft könnte mit gutem Recht auch schon ihren...
vor 3 Stunden
In Biberach aufgewachsen / Ehemaliger OT-Mitarbeiter
Ab Mai präsentiert ­Georg Bruder die Hauptausgabe von »SWR Aktuell Baden-Württemberg« täglich um 19.30 Uhr im Wechsel mit Stephanie Haiber. Der 39-jährige tritt die Nachfolge von Dieter Fritz an. Vor allem den Biberachern dürfte der Name des neuen Nachrichten-Moderators ein Begriff sein: Georg...
vor 5 Stunden
Vereine bieten kulinarische Köstlichkeiten an
Die Vorbereitungen für die Wierer Fressgass am Fasendzischidg sind abgeschlossen, die Verpflegungsfolge ist geordnet und zwei neue Anbieter werden auf dem Schulhof ab 11 Uhr präsent sein.
vor 12 Stunden
Rat Schutterwald sagt Ja zum Mobilitätsnetzwerk Ortenau
Schutterwald beteiligt sich am Mobilitätsnetzwerk Ortenau. Das beschloss der Gemeinderat. In drei Jahren hat die Gemeinde 17 000 Euro dafür zu bezahlen.
vor 14 Stunden
Das »Dreigestirn« zeigt Flagge
Wer in den vergangenen Tagen am Gerätehaus des Einsatzabschnitts Nord der Freiwilligen Feuerwehr in Bühl vorbeifuhr, konnte die Veränderung von der Bundesstraße aus erkennen: An der Gebäudefront wurden die Wappen der drei Ortsteile angebracht, welche dem Löschverbund angehören.
vor 18 Stunden
Wenn der Verkehr die Ruhe raubt
Der Offenburger Ortsteil Elgersweier und der Verkehrslärm – ein Thema, das den Ort und seine Bürger schon seit Jahren beschäftigt und auch verärgert. Aus Sicht der Behörden gibt es keinen Handlungsspielraum mehr. Die Mittelbadische Presse hat nachgehakt, um den aktuellen Stand aufzuzeigen.
vor 21 Stunden
Auf Schwarzwaldhof aufgewachsen
Als Theresia Leimgruber am 17. Februar 1918 geboren wurde, war der Erste Weltkrieg noch nicht vorbei. Sie wuchs auf einem Schwarzwaldhof in St. Märgen auf. Heute lebt sie in der Offenburger Oststadt, wo sie morgen ihren 101. Geburtstag feiert.  
16.02.2019
Das Bürgerhaus wird geplant
Die Schutterzeller Einwohner sollen ein Bürgerhaus bekommen. 1,4 Millionen Euro stehen im Neurieder Haushalt 2019/2020 bereit. In der Ortschaftsratssitzung am Mittwoch im Rathaus wurde der Plan zur Umsetzung  vorgestellt. Das Gebäude soll am Freizeitgelände am See errichtet werden. Die Umsetzung...
16.02.2019
Am Samstag in der Eishalle
Am heutigen Samstag veranstalten die Ice Freestyler Offenburg einen Eislaufkurs für Menschen mit einer geistigen Behinderung in der Freizeitarena. Zehn Teilnehmer können sich auf dem Eis ausprobieren. Das Offenburger Tageblatt hat mit Ice Freestyler Alessandro Nock über die Veranstaltung gesprochen...
16.02.2019
Offenburg
OT-Lokalchef Christian Wagner flüstert, was diese Woche in der Stadt los war.
16.02.2019
Einstimmiges Votum im Ortschaftsrat
In der Ortschaftsrats Sitzung am Mittwochabend gab das Gremium einen Empfehlungsbeschluss an den Gemeiunderat Biberach ab, im Ortsteil einen Naturkindergarten im Obertal 7/8  einzurichten. Bereits am Montag, 18. Februar, wird das Thema im Gemeinderat Biberach behandelt.   
16.02.2019
Ortenberg
Die Vorbereitungen für den 17. Hermännle Obend laufen auf Hochtouren. Die Ortenberger Wirtefasent ist bereits über die Region hinaus zur Kultveranstaltung geworden. In sechs Gastro-Betrieben kann gefeiert werden. Die besten Kostümideen werden prämiert.