Offenburg

Die Stars kamen im Ferrari an

Autor: 
Wolfgang Kollmer
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
22. Oktober 2001
Das Ried bebte. Bands wie Mr. President, die Hermes House Band und die Weather-Girls sorgten bei der Riedparty für eine Spitzenstimmung. Gelungener Abschluss des Ichenheimer Marktjubiläums. Die Künstler lobten die perfekte Organisation.
Neuried-Ichenheim. Rote Ferraris, rote Teppiche, rote Lidschatten und Bodyguards; fast war da ein wenig das Flair einer Grammy-Verleihung zu spüren und das in Ichenheim. Das Ried bebte bei der großen Riedparty am Sonntagabend. Bereits das Eintreffen der zahlreichen Stars und Sternchen hatten die Partymacher professionell in Szene gesetzt. Hunderte von Schaulustigen warteten gebannt auf die Ankunft ihrer Stars. Aus dem herausgeputzten Bentley stiegen die Sänger der Hermes House Band, doch von den Weather-Gils war weit und breit noch keine Spur. »Die kommen erst kurz vor ihrem Auftritt mit einem Kombi«, verriet ein Schwarzgekleiderter. Nach der Begrüßung durch Priska Schweiger, der Renchtäler Weinprinzessin, gab es Häppchen und Getränke vom Feinsten in der zur VIP-Lounge umgestalteten Schulaula. »Das ist ja richtig professionell hier«, freute sich Italo-Pop Sänger Claudio Versage. Ein wenig Lampenfieber hatten die Ortenauer Mädels Susanne, Cèline, Kerstin und Henrietta. Die vier Damen durften beim Auftritt von DJ Ray auf der Bühne als Tänzerinnen fungieren. Die Offenburger Choreographin Nausikaa Gründler ist da aber sehr zuversichtlich. »Die Mädels haben schon über zehn Jahre Tanz- und Ballettuntericht, die machen das mit links.« Kein Lampenfieber Keine Spur von Lampenfieber zeigte der 14-jährige Jungstar Michael Johnson aus Frankfurt. Ohne Murren gab der Junge Autogramme. Die Autogrammjäger nahmen, was sie vor ihren Kugelschreiber bekamen. Als besonders pfiffig erwiesen sich da die Schüler der 4 b. Vor ihrem Klassenzimmer, das als Garderobe herhalten muss, hatten sie ein großes Plakat hängen, mit der Bitte an die Stars, darauf zu unterschreiben. Songs live präsentiert Zum Anheizen war die Gruppe »Eye No« zuständig. Die Jungs mit ihrem Sänger Sidney Youngblood hatten innerhalb von wenigen Minuten das Publikum auf ihrer Seite. »Eye No« war auch die einzige Gruppe, die an diesem Abend live ihre Songs präsentierte. Vom Carpenters Hit »Stand up« bis zu Songs von Milli Vanilli reichte das Repertoure dieser Band. Nach 90minütiger Aufwärmphase wechselten sich dann die Gruppen im 30 minütigen Turnus ab. Moderiert wurde die Riedparty von Radio-Regenbogen Moderator Bernie Epple. Da begeisterte Claudia Versage mit seinen italienischen Schmusesongs und die Nürnberger Band 4 T zeigte, dass sie nicht nur als Vorgruppe der No Angels und der Backstreet Boys die Stimmung zum Sieden bringen kann. Perfekt hingekriegt haben die Ortenauer Mädels ihren Tanzauftritt mit DJ Ray und der Sängerin Almaz. »Das war ein ganz tolles Gefühl«, bilanzierte Kerstin ihren Auftritt. Fast nicht von der Bühne lassen wollten die Zuschauer die Popgruppe »Mr. President«. Zu viele Hits waren von dieser Band in den letzten Jahren in den Charts und die wollten die Besucher alle einmal hören. Beweglich wie Jacko So manches junge Herz eroberte Michael Johnson. »Der ist ja beweglich wie Michael Jackson«, lobte die 15-jährige Melanie aus Kehl Johnsons Performance. Als richtiger Stimmungsknaller erwies sich die Hermes-House-Band, die auch erst nach vielen Zugaben von der Bühne gelassen wurde. Und als es anfing zu regnen, da kam auch kurz vor Mitternacht das passende Lied dazu. »It`s raining men«, sangen die Damen der Weather-Girls und die Stimmung im Zelt kochte.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 1 Stunde
Ortsvorsteher blicken auf 2021 (4)
Zum Start ins Neue Jahr: Die Ortsvorsteher der elf Offenburger Ortsteile blicken in Interviews auf 2021. Stefan Sauer-Bahr berichtet, was für Weier 2021 wichtig wird.  
vor 5 Stunden
Fahrplan der "Walterschwierer Wurzelbäre"
Alternativer Fasentsfahrplan der „Walterschwierer Wurzelbäre“: Der Rathaussturm soll virtuell verfolgbar sein.
vor 6 Stunden
Gemeinderat reagiert auf Beschwerden der Anwohner
Der Gemeinderat Biberach reagiert auf Klagen über zu schnelles Fahren und erhöhtes Verkehrsaufkommen. Die Strecke Bruch – Fröschbach soll eine Verkehrsschau unter die Lupe nehmen.
vor 6 Stunden
Bewohner und Personal geimpft
In der Winkelwaldklinik Nordrach wurden jetzt Bewohner der Pflegeabteilung und medizinisches Personal gegen Covid-19 geimpft. Die Impfbereitschaft war hoch.
So sieht die Schule mit Kindergarten in Uganda aus, die der Waldorfkindergarten Offenburg seit inzwischen einem Jahr unterstützt.
vor 6 Stunden
Spenden gesammelt
Der Waldorfkindergarten Offenburg unterstützt eine Schule mit Kindergarten in Afrika. 450 Euro sind bisher im Rahmen einer Spendenaktion gesammelt worden, weitere Unterstützer werden gesucht.
vor 6 Stunden
Geringe Steuererträge und Schuldenlast zwingen zum Sparkurs
Steuerliche Ertragsschwäche, zwei Großprojekte über Kredite gestemmt und Corona: Oberhamersbachs finanzielle Luft wird dünn. Bürgermeister Richard Weith sieht auch die Politik in der Pflicht.
vor 14 Stunden
Neuried
Die Gemeinde erhofft sich von der Mitgliedschaft im Mobilitätsnetzwerk Ortenau, mehr für einen Verkehr jenseits des Autos zu erreichen. Drei Schwerpunkte mit drei Konzepten stehen für die nächsten Jahre als Hilfen bereit.
Der Übersichtsplan des Wettbewerbsgebiets für den Schul- standort Zell-Weierbach: Der obere Bereich im Westen ist noch zusätzlich erworben worden und könnte möglicherweise Platz für das Kleinspielfeld bieten.
vor 14 Stunden
Planungswettbewerb vor dem Start
Der Haupt- und Bauausschuss hat den Planungswettbewerb für den Schulstandort Zell-Weierbach auf den Weg gebracht. Diskutiert wurden zuvor sichere und überdachte Fahrradabstellplätze.
vor 15 Stunden
Neuried - Altenheim
Serie Ortsgespräche (79): Wolfgang Schäfer, Vorsitzender des Gewerbe- und Handwerkervereins Altenheim, zur ausgefallenen Gewerbeschau des Vereins. 2022 soll es besser werden.
Ein wichtiges „Lebenselixier“ ist für Gabi (Mitte) und Armin Heuberger (links), bekannt als Duo „Unikat“, die Musik. Im Moment hält der Klavierunterricht von Armin Heuberger via Skype die Familie über Wasser.
vor 16 Stunden
„Die gemeinsame Stimme fehlt“
Kulturschaffende aus Offenburg geben Einblicke in ihre Situation. Sie gehen auf die Probleme durch Corona ein, verraten aber auch ihre Ziele für 2021 – eine Künstlerin hat sogar einen Weltrekord vor.
vor 18 Stunden
Offenburg
Die Polizei fahndet aktuell intensiv nach einem unbekannten Mann, welcher am Montag in der Platanenallee in Offenburg exhibitionistische Handlungen vor drei Personen vorgenommen haben soll.
vor 22 Stunden
Interview mit Schutterwälder Bürgermeister
Ein Bürgerentscheid, ein Hin und Her beim Ausbau der Kinderbetreuung und dazu noch Corona: In Schutterwald war 2020 viel los. Bürgermeister Martin Holschuh blickt auf das vergangene Jahr zurück und erzählt, was 2021 und die kommenden Jahre wichtig wird.