In Zusammenarbeit mit Winzergenossenschaft

Durbacher Bürgerstiftung hat eigenen Stifterwein vorgestellt

Autor: 
Volker Gegg
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. April 2018

Die ersten 300 Flaschen Stifterwein der Durbacher Bürgerstiftung sind abgefüllt. Auf dem Foto (von links): WG-Geschäftsführer Stephan Danner, Stiftungsvorsitzender Manfred Musger und Bürgermeister Andreas König. ©Volker Gegg

Die erste Marge ist abgefüllt: Mit einem 2015er Pinot Noir der Durbacher Winzergenossenschaft hat die Bürgerstiftung Durbach ihren ersten Stifterwein vorgestellt. 2,50 Euro pro verkaufter Flasche kommen als Spende der Bürgerstiftung zugute.

Im Rahmen der 57. goldenen Weinprobe stellten am Mittwochnachmittag die Vertreter der Bürgerstiftung Durbach ihr erstes Projekt nach ihrer Gründung und der Bildung der einzelnen Gremien der Öffentlichkeit vor. Wie Stiftungsvorsitzender Manfred Musger bereits bei der zurückliegenden Stifterversammlung im Dezember vergangenen Jahres ankündigte, hat die Bürgerstiftung ganz im Sinne des goldenen Weindorfs einen eigenen Stifterwein herausgebracht. 300 Flaschen 2015er Pinot Noir Qualitätswein der Durbacher Winzergenossenschaft wurden als erste Marge des neuen Stifterweins produziert. 

Etikett aus Büttenpapier

»Wir haben uns für dieses hochwertige Produkt auch für hochwertiges Glas entschieden und das Etikett ist aus Büttenpapier – ein Zeichen für Dauer und Ewigkeit so wie unsere Bürgerstiftung selbst«, betonte Stephan Danner, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Winzergenossenschaft. Ab sofort ist der kräftige und aromatische Spätburgunder in der Vinothek der Durbacher Winzergenossenschaft zu haben. »Die Flasche kostet 9,90 Euro, davon gehen direkt an die Bürgerstiftung als Spende 2,50 Euro«, informierte der Stiftungsvorsitzende Manfred Musger. Auch bei Repräsentationen sowie bei Empfängen soll der Durbacher Stifterwein zukünftig zum Einsatz kommen, wie Bürgermeister und Stiftungsratsvorsitzender Andreas König sagte. 

- Anzeige -

Während das derzeitige Stiftungskapital der Gründungsstifter in Höhe von rund 157.000 Euro unangetastet bleiben wird und nur die wirtschaftlichen Erträge daraus für Stiftungszwecke genutzt werden können, kommt der Erlös aus dem Verkauf des Stiftungsweins als Spende in vollem Umfang den laufenden Projekten der Bürgerstiftung zugute. »Welches Projekt wir in diesem Jahr angehen, darüber berät der Stiftungsrat in den nächsten Wochen«, so Musger. Er beschäftigte sich in den ersten Monaten nach der Stiftungsgründung zusammen mit dem Stiftungsrat mit der sicheren Anlage des Stiftungskapitals. 

Anlagekommisson

In Zeiten von Minuszinsen ist es laut Musger auch für eine Bürgerstiftung nicht einfach, aus dem Stiftungskapital genügend Erträge zu erwirtschaften, um angehende Stiftungsziele wie die Förderung von Kultur, Heimat oder in sozialen Bereichen anzupacken. »Wir haben extra dafür eine Anlagekommission mit zwei Bankexperten gebildet und unser Stiftungskapital stark  gestreut«, verriet der Stiftungsvorsitzende. 
Er betonte: »Der Verkauf des Stifterweins wird ein wichtiger finanzieller Baustein, um unsere Stiftungszwecke zu verwirklichen.«

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 46 Minuten
Nachgehakt
Die Kosten für die Neuaufstellung des Ortenau-Klinikums könnten bis zu 1,3 Milliarden Euro betragen. Zuvor war von 500 Millionen Euro die Rede. Nun hat sich Offenburgs Oberbürgermeister Marco Steffens dazu geäußert – und nahm auch Stellung zu einer möglichen Privatisierung.
vor 2 Stunden
Projekt der Waldorfschule
Über das Projekt eines ab September geplanten Natur-Kindergartens der Waldorfschule wurde im Rammersweierer Ortschaftsrat informiert. Vor allem der exakte Standort ist allerdings umstritten, wie Beratung und Diskussion verdeutlichten.  
vor 2 Stunden
Am Donnerstag
Mit mehr als 2500 teilnehmenden Schülern rechnen die Veranstalter des Sternenmarschs zum Thema Klimaschutz, der am Donnerstag aus vielen Richtungen der Stadt Offenburg in einer Kundgebung um 10 Uhr vor dem Historischen Rathaus mündet. Grünen-Stadtrat Stefan Böhm hat eigens ein Lied für alle...
vor 5 Stunden
Offenburg
Seit Wochen beschäftigen sich einzelne Klassen an der Konrad-Adenauer-Schule verstärkt mit dem Thema Klimaschutz und was jeder dazu beitragen kann.
vor 5 Stunden
Verkostungswettbewerb
Beim Verkostungswettbewerb »Top Ten Riesling« machte das goldene Weindorf seinem Namen alle Ehren: Die Hälfte aller Platzierungen ging an die Durbacher Weinbaubetriebe. Auch ein 20 Jahre alter Rekord wurde gebrochen.  
vor 6 Stunden
Offenburg
124 Abiturienten des Schiller-Gymnasiums nahmen bei der Abifeier ihre Zeugnisse entgegen.
vor 7 Stunden
Klosterrealschule Offenburg
Es ist geschafft: 59 Schülerinnen haben zum Ende dieses Schuljahres an der Klosterrealschule Unserer Lieben Frau in Offenburg ihre Abschlussprüfungen bestanden.  
vor 7 Stunden
Dorffest Biberach
Zwei Jugend-Blasorchester eröffnen in Biberach das dreitägige Dorffest am Samstag, 20. Juli in der Biberacher Parkanlage nahe des Bahnhofs. So ein Doppelkonzert gab es bisher nie.  
vor 15 Stunden
Evangelische Heimstiftung
Beim traditionellen Sommerfest wurde nach dem Gottesdienst das Betreute Wohnen des Seniorenzentrums Neuried eröffnet. 
vor 16 Stunden
Über den Realismus hinaus
Werke von Lucia Borg sind vom 19. Juli bis 17. Oktober in der Rathaus-Galerie zu sehen.
vor 16 Stunden
Gemeinschaftsschule Hohberg
24 Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschule Hohberg wurden nach einer würdigen Abschlussfeier in einen neuen Lebensabschnitt entlassen.   
vor 17 Stunden
Offenburg
15 Menschen mussten am Mittwochabend den Netto-Markt in Ortenberg verlassen. Der Grund: ein merkwürdiger Geruch. Die Suche nach dem Ursprung dauerte aber nicht allzu lange.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.