Startseite > Lokales > Offenburg > Durbacher Imker freuen sich über Gold
Honigprämierung des Landesverbands Badischer Imker

Durbacher Imker freuen sich über Gold

19. Mai 2017
&copy Roswitha Walz

Sechs Durbacher Imker wurden für sehr gute Leistungen mit Gold belohnt. Mitglieder des Imkervereins waren bei der Honigprämierung des Landesverbandes.

Sechsmal Gold – über diesen wahren Goldregen durften sich die Mitglieder des Imkervereins Durbach freuen. Der Landesverband Badischer Imker hat nach vierjähriger Pause wieder eine Honigprämierung anlässlich des Imkertages in Eberbach veranstaltet. Mit Gold wurden die ausgestellten Honige von Andreas Kuderer, Mathias Doninger, Bernd Walz, Thomas Doninger, Heinrich Laible und Richard Uhl ausgezeichnet. 

Schwerpunkt der Prämierung war die sachgemäße Behandlung des Honigs unmittelbar vor und nach der Ernte. Nur Bienenvölker, die stark und gesund sind, sind in der Lage, hervorragenden Honig zu liefern. 

Geduld ist gefragt

Der Imker muss Geduld haben und warten, bis die Bienenvölker den Honig fertig haben. Fertig ist der Honig erst dann, wenn der Wassergehalt genügend durch die Bienen reduziert wurde. 

Wenn dann noch, was im Durbachtal nicht schwer ist, attraktive Nektarquellen vorhanden sind, stimmt das Ergebnis. »Selten findet man Obstblüte, Kastanienblüte und Tannen/Fichtentracht auf so kleinem Raum gedrängt«, erklärt Imker Bernd Walz. So haben sämtliche Teilnehmer des Durbacher Imkervereins die maximale Punktezahl im Prüfschema des Deutschen Imkerbund erreicht. 

Autor:
Volker Gegg