Andreas Wörner führt die Wildsaue

Durbacher Narrenzunft wählt neuen Vorsitzenden

Autor: 
Volker Gegg
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. Juni 2018

Das neue Führungsteam (von links): Andrea Hurst, Elias Männle, Louis Kiefer, Daniel Stemmer, Franziska Lux, Thomas Wörner, Heiko Epting, Juliette Kieper, Andreas Wörner, Stefan Serrer, Dietmar Gütle, Bürgermeister-Stellvertreter Hubertus Gernoth und Matthias Hug (nicht im Bild: Bernhard Busam). ©Zunft

Andreas Wörner ist neuer Vorsitzender der Narrenzunft Wildsaue vum Klingelberg. Heiko Epting stellte sich nach 18 Jahren als Zunftchef nicht mehr zur Wahl. Der Wildsauball zeigte sich erneut als großer Erfolg. 

Sie sind eine ganz besondere Narrenzunft, die Wildsaue vum Klingelberg. Nicht nur mit ihrem Wildsauball, einem der größten Fasnachtsbälle in der Region, hat die Zunft Geschichte geschrieben, sondern auch mit dem Bau ihres eigenen Vereinsheims im Gewerbegebiet »Bühlmatte«. 18 Jahre führte Heiko Epting als Vorsitzender die Narrenzunft bis einschließlich vergangenen Sonntag. 

Dort, im Rahmen der Hauptversammlung, nahm Epting seinen Abschied vom Vorstand, in dem er über 26 Jahre aktiv war und mit seiner Mannschaft enorm viel für die Durbacher Fasent bewegt hat. »In dieser Zeit errichteten wir unser erstes Vereinsheim in der Talstraße und – nachdem wir das Gebäude aufgeben mussten – unser heutiges Domizil in der Bühlmatte«, erklärte Epting in seinem Rückblick. 

Auch der Wildsauball ist in den vergangenen Jahren umgezogen von der Turnhalle ins Festzelt auf dem Festplatz.  Nach seinen Ausführungen folgten die Berichte des Zunftmeisters Stefan Serrer, der Schriftführerin Juliette Kieper sowie des Kassenwarts Daniel Stemmer. 

Wildsauball war erfolgreich

- Anzeige -

Auch der diesjährige Wildsauball zeigte sich mit neuem Zeltkonzept als voller Erfolg. Die Durchführung dieses Fasentballs ist für die Zunft stets eine riesige Herausforderung, bauen sie doch Tage zuvor das Zelt in Oktoberfestgröße samt Einrichtung in Eigenarbeit auf und wieder ab. 

Bei den Neuwahlen wurde Andreas Wörner einhellig zum neuen Vorsitzenden der Wildsaue gewählt. Als sein Stellvertreter ist zukünftig Louis Kiefer in Amt und Würden. Stefan Serrer wird weiterhin als Zunftmeister aktiv sein. An seiner Seite steht ab sofort sein Vertreter Elias Männle. Daniel Stemmer bleibt seinem Amt als Kassenwart treu und auch Juliette Kieper wird weiterhin als Schriftführerin im Vorstand vertreten sein. Neu in das Gremium wurden Franziska Lux und Bernhard Busam als Beisitzer gewählt. Andrea Hurst und Dietmar Gütle setzen ihre Arbeit als Beisitzer fort. 

Ehemalige Vorstandsmitglieder verabschiedet

Die ehemaligen Vorstandsmitglieder wurden im Anschluss gebührend von Andreas Wörner verabschiedet. Er kündigte auch an, die Verdienste der ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder nochmal separat zu würdigen. Ebenso wurden vom frisch gewählten Vorsitzenden Beate Durban und Heiko Epting für 33 Jahre Vereinszugehörigkeit ausgezeichnet sowie Dietmar Gütle und Bernhard Busam für 22 Jahre aktive Mitgliedschaft. 

Für ihre Verdienste als »Regisseurin« beim Reblandauftritt »Bauer sucht Frau« bekam Franziska Lux eine Anerkennung.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Stimmungsbild zur Zukunft des Pfarrhauses
vor 1 Stunde
Ein erstes Stimmungsbild zur Zukunft des evangelischen Pfarrhauses Zell ergab im Rahmen einer Gemeindeversammlung eine Mehrheit für einen Neubau des Gemeindezentrums an der Kirche. Sollte dies umgesetzt werden, stünde das sanierungsbedürftige Pfarrhaus zum Verkauf.
Lehrerin war das Ziel
vor 1 Stunde
Dorothea Bläsi aus Ichenheim wird am Donnerstag 70 Jahre alt. Die Oberstudienrätin hat nach einer umfassenden Ausbildung 35 Jahre lang an den Haus- und Landwirtschaftlichen Schulen gelehrt. Im Ruhestand kümmert sie sich gerne um den Garten, macht Yoga und singt im Kirchenchor.
Harald Rau.
Botschaften an Unterstützer
vor 1 Stunde
Die beiden OB-Kandidaten Harald Rau und Tobias Isenmann haben sich in Beiträgen auf ihren Facebookseiten bei ihren Unterstützern bedankt.
Günter Pfundstein im Vorstand des Freundeskreises
vor 1 Stunde
Zells Bürgermeister Günter Pfundstein ist seit Sonntag stellvertretender Vorsitzender des "Freundeskreises historischer Bürgerwehren in Baden-Württemberg". Er wurde in der Mitgliederversammlung in Bad Cannstatt gewählt.
Die Band »Rhinwaldsounds« mit den drei Sängern Dominik Binnig, Dominik Büchele und Enrico Wieber (von links) aus Kappel-Grafenhausen freut sich schon auf ihr Konzert mit handgemachter Musik und alemannischem Dialekt.
Die Band »Rhinwaldsounds« kommt
vor 1 Stunde
Jubiläum in Fessenbach: Anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Heimatvereins präsentiert die Band »Rhinwaldsounds« handgemachte Musik mit alemannischem Dialekt am Samstag, 20. Oktober, in der Fessenbacher Reblandhalle.
Waldbilanz für Gengenbach
vor 1 Stunde
Regnet es nicht bald lange und ausgiebig, befürchtet Kurt Weber, Geschäftsführer der Waldservice Ortenau eG, Waldschäden ungeahnten Ausmaßes. »Wenn wir keine Winterfeuchte und wieder ein trockenes Frühjahr bekommen, dann können Bäume eingehen wie Blumen in der Vase«.  
Grundschulaktionstag
vor 1 Stunde
Beim Landesweiten Handballaktionstag sollen Grundschüler für die Sportart begeistert werden - so auch Zweitklässler in Altenheim. 
Die CDU Schutterwald besichtigte die Verbandskläranlage
vor 8 Stunden
Die CDU Schutterwald besichtigte die Verbandskläranlage Neuried-Schutterwald.
Isenmann mit Schnapszahl
vor 9 Stunden
Jetzt ist das Ergebnis der OB-Wahl amtlich: Der Gemeindewahlausschuss hat gestern Abend im Rathaus das endgültige Ergebnis festgestellt. Das Erfreulichste vorneweg: Die Wahlbeteiligung kletterte nach der Prüfung von 47,74 auf 49,58 Prozent nach oben.  
Geburtstag des Gesangvereins Frohsinn Elgersweier
vor 10 Stunden
Was hat der Gesangverein Frohsinn aus Elgersweier mit dem Fußball gemeinsam? Es ist das Gründungsjahr 1878. In diesem Jahr wurde nämlich in Hannover der erste deutsche Fußballverein, das heißt ein Zusammenschluss Fußball spielender junger Männer, und in Elgersweier der Gesangverein Frohsinn...
»Freiraum«-Betriebsleiter Nicolas Braun freut sich auf die Jubiläumsparty am kommenden Samstag.
Interview mit Betriebsleiter Nicolas Braun
vor 11 Stunden
Fünf Jahre »Freiraum«, das sind 260 Wochen und 600 Veranstaltungen, auf die der Club in der Marlener Straße (Industriegebiet West) zurückblickt. Am Samstag, 20. Oktober, steigt dort ab 22 Uhr die große Jubiläumsparty. »Es läuft gut«, bilanziert Betriebsleiter Nicolas Braun (32). Der Grund? »Der...
Die Durbacher Ortsteile Ebersweier und Unterweiler sollen bald auch durch einen Radweg miteinander verbunden sein. Das Foto zeigt die Stelle, an der eine Querungshilfe geplant ist – links geht es in die Almstraße, geradeaus in Richtung Rammersweier. Durch die Querung könnte die Geschwindigkeit auf 50 km/h reduziert werden.
Verbindung nach Unterweiler
vor 17 Stunden
Ein bereits lang gehegter Wunsch soll 2019 in Erfüllung gehen: Das Landratsamt hat dem Durbacher Gemeinderat den Verlauf des neuen Kreisradwegs zwischen Ebersweier und dem Ortsteil Unterweiler vorgestellt. Eine Querungshilfe an der Kreisstraße ist geplant.