Andreas Wörner führt die Wildsaue

Durbacher Narrenzunft wählt neuen Vorsitzenden

Autor: 
Volker Gegg
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. Juni 2018

Das neue Führungsteam (von links): Andrea Hurst, Elias Männle, Louis Kiefer, Daniel Stemmer, Franziska Lux, Thomas Wörner, Heiko Epting, Juliette Kieper, Andreas Wörner, Stefan Serrer, Dietmar Gütle, Bürgermeister-Stellvertreter Hubertus Gernoth und Matthias Hug (nicht im Bild: Bernhard Busam). ©Zunft

Andreas Wörner ist neuer Vorsitzender der Narrenzunft Wildsaue vum Klingelberg. Heiko Epting stellte sich nach 18 Jahren als Zunftchef nicht mehr zur Wahl. Der Wildsauball zeigte sich erneut als großer Erfolg. 

Sie sind eine ganz besondere Narrenzunft, die Wildsaue vum Klingelberg. Nicht nur mit ihrem Wildsauball, einem der größten Fasnachtsbälle in der Region, hat die Zunft Geschichte geschrieben, sondern auch mit dem Bau ihres eigenen Vereinsheims im Gewerbegebiet »Bühlmatte«. 18 Jahre führte Heiko Epting als Vorsitzender die Narrenzunft bis einschließlich vergangenen Sonntag. 

Dort, im Rahmen der Hauptversammlung, nahm Epting seinen Abschied vom Vorstand, in dem er über 26 Jahre aktiv war und mit seiner Mannschaft enorm viel für die Durbacher Fasent bewegt hat. »In dieser Zeit errichteten wir unser erstes Vereinsheim in der Talstraße und – nachdem wir das Gebäude aufgeben mussten – unser heutiges Domizil in der Bühlmatte«, erklärte Epting in seinem Rückblick. 

Auch der Wildsauball ist in den vergangenen Jahren umgezogen von der Turnhalle ins Festzelt auf dem Festplatz.  Nach seinen Ausführungen folgten die Berichte des Zunftmeisters Stefan Serrer, der Schriftführerin Juliette Kieper sowie des Kassenwarts Daniel Stemmer. 

Wildsauball war erfolgreich

- Anzeige -

Auch der diesjährige Wildsauball zeigte sich mit neuem Zeltkonzept als voller Erfolg. Die Durchführung dieses Fasentballs ist für die Zunft stets eine riesige Herausforderung, bauen sie doch Tage zuvor das Zelt in Oktoberfestgröße samt Einrichtung in Eigenarbeit auf und wieder ab. 

Bei den Neuwahlen wurde Andreas Wörner einhellig zum neuen Vorsitzenden der Wildsaue gewählt. Als sein Stellvertreter ist zukünftig Louis Kiefer in Amt und Würden. Stefan Serrer wird weiterhin als Zunftmeister aktiv sein. An seiner Seite steht ab sofort sein Vertreter Elias Männle. Daniel Stemmer bleibt seinem Amt als Kassenwart treu und auch Juliette Kieper wird weiterhin als Schriftführerin im Vorstand vertreten sein. Neu in das Gremium wurden Franziska Lux und Bernhard Busam als Beisitzer gewählt. Andrea Hurst und Dietmar Gütle setzen ihre Arbeit als Beisitzer fort. 

Ehemalige Vorstandsmitglieder verabschiedet

Die ehemaligen Vorstandsmitglieder wurden im Anschluss gebührend von Andreas Wörner verabschiedet. Er kündigte auch an, die Verdienste der ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder nochmal separat zu würdigen. Ebenso wurden vom frisch gewählten Vorsitzenden Beate Durban und Heiko Epting für 33 Jahre Vereinszugehörigkeit ausgezeichnet sowie Dietmar Gütle und Bernhard Busam für 22 Jahre aktive Mitgliedschaft. 

Für ihre Verdienste als »Regisseurin« beim Reblandauftritt »Bauer sucht Frau« bekam Franziska Lux eine Anerkennung.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Er freut sich auf die Bundesliga und den VfB
vor 7 Stunden
Georg Katz hat am Dienstag im neuen Ortenberger Seniorenzentrum »Sternenmatt« in der ambulant betreuten Wohngemeinschaft »Schlossblick« seinen 103. Geburtstag gefeiert – mit den Mitbewohnern, dem Personal und natürlich seinen beiden Kindern, der Enkeltochter mit Mann und den beiden Urenkeln.
Mariä Himmelfahrt
vor 7 Stunden
Hunderte Einheimische und Urlauber erlebten am Mittwoch das Spektaktel der Kräuterbüschelprämierung vor dem Rathaus. Die Stadt war so voll, dass es auch Stunden später kaum einen freien Platz in den Restaurants gab. Am Rande der gelungenen Veranstaltung zeigte sich Teilnehmer Dieter Zapf verärgert...
Disput um "Duelle" zur OB-Wahl geht weiter
vor 8 Stunden
Im Disput um die von OB-Kandidat Harald Rau vorgeschlagenen »Duelle« der Bewerber in den Orts- und Stadtteilen äußert sich Altstadtrat Wolfgang Schrötter erneut, nachdem ihn SPD-Fraktionschef Jochen Ficht für seine Kritik abgekanzelt hatte. 
Versuch gestartet
vor 8 Stunden
Es ist jetzt erstmal ein Versuch, und wenn’s ankommt, dann könnten sie sich in ganz Offenburg ausbreiten: sogenannte Pfandringe. Auf Initiative der TBO hat die Stadt zehn Pfandringe für Mülleimer in der Innenstadt angeschafft. Diese sind jetzt installiert, und das erste Pfandgut wurde bereits...
10.000-Euro-Spende der Badischen Versicherungen
vor 11 Stunden
Die technische Ausstattung der Feuerwehr Biberach beinhaltet nun auch eine Wärmebildkamera. Ermöglicht hatte die Anschaffung eine Spende über 10.000 Euro des Badischen Gemeinde-Versicherungs-Verbands.
Offenburg
vor 15 Stunden
Handgeschriebene postalische Grüße der Offenburger Pfadfinder vom Stamm Konradin aus dem niederländischen Naaldenveld haben die Baden-Online-Redaktion erreicht. Wie Lagersekretärin Anja Krumm berichtet, sind die Pfadis bestens im »Volk der Radfahrer« angekommen.
Verkehrsärgernis
vor 18 Stunden
Die Poller, die Probleme auf dem Mühlbachweg zwischen Offenburg und Bühl bereiten, sollen nach einem Beschluss des Ortschaftsrats Bühl in einer Testphase entfernt werden. Die Poller versperren nämlich den Rettungsweg für die Tesa-Werksfeuerwehr.
Weitere Vorfälle in Offenburg
vor 18 Stunden
Ein 25-Jähriger ist am frühen Dienstagmorgen im Offenburger Pfählerpark von zwei noch Unbekannten mit Glasflaschen traktiert worden. Erst in der vergangenen Woche berichtete die Polizei von 114 Strafverfahren, die sie seit dem 9. Juli in einem Schwerpunkteinsatz im Park in der Nähe des Bahnhofs...
Für krebskranke Kinder
vor 21 Stunden
In die Pedale treten für die gute Sache: Der Offenburger Arzt Jo Schrae­der überreichte bei der 35. Ausgabe der Tour der Hoffnung 61 500 Euro aus der Ortenau. Vier Tage strampelten Radsportlegenden, Promis und Sponsoren durch den Großraum Frankfurt. Insgesamt 2,25 Millionen Euro wurden gespendet....
Der Harmersbacher
vor 23 Stunden
Ferienprogramm, Ganztagsbetreuung, Mittagessen in der Schule: Der Autor dieser Zeilen könnte fast neidisch werden, wenn er an die Bespaßung und Rundum-Versogung der lieben Kleinen heutzutage denkt. 
Auf der Unteren Matt
vor 23 Stunden
Es kann bald losgehen: Die Arbeiten auf der Unteren Matt in Ortenberg sind in den Endzügen, und das neue Seniorenzentrum öffnet 2018 seine Tore. Ein Teil der Räume ist noch in diesem Monat bezugsfertig. Für die Sono-Wohngruppe, die Anfang November an den Start geht, gibt es noch drei freie Plätze.
Stadtranderholung Zell ging zu Ende
vor 23 Stunden
Mit einer großen Abschlussfete verabschiedeten sich am vergangenen Freitag 48 Kinder von zwei Wochen Stadtrand­erholung der Arbeiterwohlfahrt auf der Freizeitanlage »Gehrmatt« in Unterentersbach.