Sie gründeten ein Optik-Geschäft

Ehepaar Glaser aus Zell a. H. feierte die "Eiserne"

Von Dietmar Ruh
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
02. Dezember 2023
Edith und Walter Glaser aus Zell sind seit 65 Jahren verheiratet.

(Bild 1/2) Edith und Walter Glaser aus Zell sind seit 65 Jahren verheiratet. ©Dietmar Ruh

Edith und Walter Glaser aus Zell sind seit 65 Jahren verheiratet. 1965 machten sie Zell zu ihrer Wahlheimat, eröffneten ihr Fachgeschäft und brachten damit die Augenoptik in die Stadt.

Seit 65 Jahren sind Edith und Walter Glaser aus Zell verheiratet und feiern damit die eiserne Hochzeit. 1965 hatte das Ehepaar aus Freiburg Zell zu seiner Wahlheimat gemacht und mit der Eröffnung von Optik-Glaser die Augenoptik in die Stadt gebracht.

Gefeiert wurde das Ehejubiläum am Mittwoch aus Rücksicht auf den Gesundheitszustand von Edith Glaser (84) im engen Familienkreis. Sie zog sich vor zwei Jahren einen Oberschenkelhalsbruch zu, dessen Folgen sie stark einschränken. Die Sozialstation Zell unterstützt die Familie bei der Pflege.

Am Donnerstag besuchte Zells Bürgermeister Günter Pfundstein das Ehepaar im Eigenheim in der Kirchstraße, um zur „Eisernen“ zu gratulieren.

Walter Glaser ist Augenoptikermeister und betrieb zusammen mit seiner Frau seit 1965 in Zell a. H. ein Fachgeschäft für Augenoptik – zunächst in der Hauptstraße im Haus der Blechnerei Thoma, ab 1990 in der Grabenstraße. Bereits 1979 gründete Walter Glaser ein
weiteres Geschäft in Achern. 

Obwohl sich Walter Glaser (88) schon längst aus der Geschäftsleitung zurückgezogen hatte, bleibt der Name Glaser in beiden Geschäften erhalten: Die Kinder des Ehepaars Glaser, Jürgen, Petra und Simone, haben im elterlichen Geschäft ihre Ausbildung gemacht. Augenoptikerin Petra leitet seit 1992 das Geschäft in Zell, Sohn Jürgen führt zusammen mit seiner Frau – beide Augenoptikermeister – bereits seit 1990 das Fachgeschäft in Achern.

- Anzeige -

Seniorchef Walter Glaser selbst erhielt von der Handwerkskammer Freiburg inzwischen den sehr seltenen eisernen Meisterbrief (60 Jahre). Er hatte 1958 im Alter von 22 Jahren in seinem Beruf den Meister gemacht. 

Ehrenvorsitzender

Walter Glaser ist in Zell auch durch ein weiteres Engagement bekannt: Glaser war 1970 Gründungsmitglied der Werbegemeinschaft Zell, aus welcher der heutige Handels- und Gewerbeverein entstanden ist. Er bekleidete bei der Werbegemeinschaft viele Ämter bis hin zum Vorsitzenden und wurde 2002 zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Unter anderem war Walter Glaser der »Erfinder« des Zeller Maifests.

Auch in weiteren Zeller Vereinen war Glaser aktiv: So beim Schwarzwaldverein, der Arbeiterwohlfahrt, dem Tennisclub und dem VdK.  Auch heute ist er noch rüstig genug, um in einer privaten Gruppe Wanderungen zu unternehmen.

Bevor Edith Glaser, geborene Haselwander, im Fachgeschäft ihres Mannes mitarbeitete und Kunden bediente, hatte sie nach der Schule in einer Wäscherei eine Ausbildung zu Wäscher- und Plätterin absolviert. Edith und Walter Glaser sind in Freiburg geboren und aufgewachsen. Als sich beide 1957 bei einem Ausflug in einem Lokal nahe Freiburg erstmals trafen, fanden sie sich gleich sympathisch. Nach eineinhalb Jahren wurde am 29. November 1958 in der »Maria-Hilf-Kirche« in Freiburg-Wiehre geheiratet.

Das junge Paar zog aus beruflichen Gründen zunächst nach Worms. Weitere Stationen waren Waldshut und Offenburg, wo Walter Glaser fünf Jahre in einem Optikergeschäft tätig war. 1965 wagte der junge Augenoptikermeister dann den Schritt in die Selbstständigkeit – und nach Zell a. H. Eine Kundin aus Unterharmersbach hatte damals zu ihm gesagt: »Es wäre gut, wenn wir in Zell einen Augenoptiker hätten«. Es sollte der Beginn einer langen beruflichen und privaten Heimat werden.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Hardo Kellermann, Martin Schuler und Thomas Guckes-Storz (von links), alle vom Historischen Verein, bauten am Samstag das Modell einer selbsttragenden Brücke nach einer Zeichnung von Leonardo da Vinci auf.
vor 8 Minuten
Rainer Brand fertigte 80 Modelle nach Skizzen
Der Historische Verein Gengenbach präsentiert von Freitag, 1. März, bis Sonntag, 3. März, in der Volkshochschule eine Ausstellung, die sich Leonardo da Vinci (1452 bis 1519) widmet. Er ist weltberühmt für die Mona Lisa, doch er war mehr als "nur" Maler und Bildhauer.
Christians Caravan Center GbR hat die Räume der insolventen Firma Camping Kuhn angemietet. ⇒Archivfoto: Christoph Breithaupt
vor 7 Stunden
Örtliches Unternehmen hat Räumlichkeiten gemietet
Ein Anbieter aus Offenburg hat die Räumlichkeiten des insolventen Camping Kuhn GmbH übernommen. Reparaturen, Verleih und Fahrzeugverkauf gehören zum Portfolio. Um die Nachfrage zu stemmen, wurde personell aufgestockt.
Florian Suhm war zum letzten Mal der Gengenbacher Schalk. In einem Interview zieht er Bilanz.
vor 7 Stunden
Florian Suhm zieht sich zurück
Florian Suhm ist noch bis 11.11. Schalk, doch er hat schon beim Hemdeglunker seinen Rückzug verkündet. Zwölf Jahre verkörperte er diese zentrale Figur der Gengenbacher Fasend. Im Interview mit dem OT zieht er jetzt Bilanz und gibt Einblicke in seine neuen Pläne.
Karl Dworog hat eine Leidenshaft: Theaterspielen. 
vor 9 Stunden
Hohberg - Niederschopfheim
Karl "Charly" Dworog ist Laiendarsteller, mittlerweile ein Erfolgsgarant der Hohberger Bühnen: „Ich lebe für das Theaterspielen, alles andere wäre ein großer Verlust für mich.“
Petra Fränzen ist Geschäftsführerin des Vereins Frauen helfen Frauen Ortenau.
vor 9 Stunden
Frauen helfen Frauen Ortenau
"Häusliche Gewalt" war das Thema: Die Geschäftsführerin von Frauen helfen Frauen Ortenau, Petra Fränzen, hatte vergangene Woche die Ehre im Deutschen Bundestag sprechen zu dürfen.
Gebet für den Frieden: Am Samstag nahmen daran ­Menschen in Gengenbach teil.
vor 10 Stunden
Zum zweiten Jahrestag des Ukraine-Kriegs
Die russische Armee hat am Samstag vor zwei Jahren die Ukraine überfallen. Seither herrscht dort ein furchtbarer Krieg. Vor dem ökumenischen „Ein Laden – Kirche am Markt“ beteten um 12 Uhr Menschen für den Frieden, nicht nur in der ­Ukraine, sondern in der ganzen Welt.
Von links: Thomas Osthoff (Abwasserzweckverband), Christina Näger (TBO), Werner Maier (Ortsvorsteher Griesheim) und Raphael Lehmann (TBO).
vor 10 Stunden
Pilotprojekt
Im nördlichen Teil des Gottswalds haben die Technischen Betriebe Offenburg eine Wetterstation aufgestellt. Zusammen mit neuen Obstbäumen bilden sie ein Pilotprojekt.
Der Seniorenbeirat Offenburg traf sich erstmals in den Tagespflegeräumen des Haus Advita. Auch eine Führung stand auf dem Programm.
vor 10 Stunden
Offenburg
Der Seniorenbeirat Offenburg tagte am Mittwoch im Advita-Haus. Nach einer Führung kamen mehrere Themen auf den Tisch.
Beim "Badischen Hof" stehen Veränderungen an.
vor 10 Stunden
Veränderungen stehen an
Die Gastronomie in der Spitalstraße in Offenburg steht vor der Veränderung: Seit Ende 2023 hat die Kultkneipe "Altstadt" geschlossen. Auch der Besitzer des "Badischen Hofs" hat Pläne mit seinem Traditionslokal.
Ivan und seine Mutter Olena Vitovetz sind vor dem Krieg in der Ukraine geflüchtet. Beide haben Musik im Blut. 
vor 13 Stunden
Geflüchtet
Die ukrainische Familie Vitovetz ist vor dem Krieg geflüchtet und lebt nun in Unterharmersbach. Sohn Ivan war in seiner Heimat ein bekannter Sänger. Am Samstag trittt er im Kulturzentrum auf.
Der Chorraum der Griesheimer Pfarrkirche gleicht noch einer Baustelle.
vor 14 Stunden
Kirche in neuem Glanz
540.000 Euro hat die Sanierung der Griesheimer Kirche mit Reparatur der beschädigten Decke gekostet. Man ist optimistisch, Ostern wieder in der Pfarrkirche feiern zu können.
Trommeln selbst bauen und später darauf spielen war eines der Angebote im Rahmen der Offenburger Schultheatertage an der Zell-Weierbacher Weingartenschule. 
vor 16 Stunden
Projekt an Weingartenschule
An der Weingartenschule Zell-Weierbach gab es im Zuge der Offenburger Schul-Theatertage drei Kurse. Ein Kurs entführte die Kinder in die Welt des Rhythmus. Doch zuvor bauten die Kinder die Instrumente.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Von Fliesen, Türen, Bodenbelägen und Garagentoren bis hin zu Werkzeug, Maschinen, Arbeitskleidung und vieles mehr erstreckt sich das Sortiment des Baustoffhändlers Maier + Kaufmann in Steinach.
    20.02.2024
    Maier + Kaufmann ist an vier Standorten präsent
    Seit über 90 Jahren ist Maier + Kaufmann für Privat- und Gewerbekunden der erste Ansprechpartner in der Region, wenn es ums Bauen, Renovieren und Modernisieren geht.
  • Wer in toller Gesellschaft Tanzen lernen will, ist im Tanzstudio DanceInLine an der richtigen Adresse.  
    10.02.2024
    Tanzstudio DanceInLine Offenburg erweitert das Kursangebot
    Die Freude an Tanz und Bewegung kennt kein Alter. Das weiß Julia Radtke. Deshalb bietet sie in ihrer Tanzschule DanceInLine in Offenburg Kurse für Junge und jung Gebliebene an. Zum neuen Jahr ist das Angebot enorm erweitert worden: Die Kurse starten bald!
  • Das Team von Headhunter-Swiss mit Standort in Lahr (von links): Geschäftsführer Nikodemus Schmidt, Personalassistentin Karolina Krupa und Personalberater Maximilian Farhand. 
    05.02.2024
    Headhunter-Swiss Lahr rekrutiert und vermittelt Mitarbeiter
    Recruiter bringen Unternehmen und Mitarbeiter zusammen. Headhunter-Swiss geht da einen gehörigen Schritt weiter, verbindet über Staatsgrenzen hinweg und begleiten die Interessierten auf ihrem Weg in den Alpenstaat.
  • Das Team der "Fussart"-Manufaktur (von links): Steffen Martini, die Gründer Simon Allgeier und Johannes Trautmann, Tanja Wurtz sowie Tanja Trautmann. Die Herstellung individueller Einlagen und orthopädischer Schuhe erfordert geschickte Handarbeit. Gleichzeitig kommen moderne Technologien für die präzise Fertigung und Anpassung zum Einsatz.
    30.01.2024
    "Fussart": Orthopädieschuhtechnik mit handwerklicher Finesse
    Die inhabergeführte Manufaktur "Fussart" bietet Orthopädieschuhtechnik mit handwerklicher Professionalität. In den großzügigen Räumlichkeiten werden die Füße umfassend analysiert. Denn jeder Fuß ist individuell.