Offenburg - Zell-Weierbach

Ein Albtraum im Wald

Autor: 
Regina Heilig
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
24. August 2013

»Schwarzbauten« im Zeller Wald? Nein, alles ging mit rechten Dingen zu, als ein Filmteam am Donnerstagabend seine Kulisse aufbaute. ©Ulrich Marx

Ein Grundstück im Wald bei Zell-Weierbach hat sich in eine Filmkulisse verwandelt. Ein Filmteam dreht dort in diesen Tagen den Kurzfilm »Michaela«. Schauspieler sind die Fernseherfahrenen Johanna Garth und Christian Senger. Darin geht es um eine traumatische Erfahrung.

Offenburg-Zell-Weierbach.
Man ist ja im schönen Rebland einiges gewöhnt in Sachen »Schwarzbauten«, aber was sich derzeit auf dem erst in diesem Jahr neu angelegten »Bühlensteinweg« tut, erscheint dann doch ein bisschen dreist: Mitten auf dem Weg entsteht ein hypermoderner kubischer Raum. Ungerührt sägen, hämmern und tapezieren etwa 20 Helfer, ganz so, als ob sie’s dürften! Und in der Tat haben Produktionsleiter Stefan Lange und sein Team die hochoffizielle Erlaubnis der Stadtverwaltung und der Grundstückseigentümer, in der Zeit zwischen dem 21. und 27. August den Kurzfilm »Michaela« vor Ort im Zeller Wald zu drehen. »Wir wollten auf der Suche nach einer Location in Richtung Fritscheneck wandern – und sind dann falsch abgebogen«, erklärt Aufnahmeleiterin Jessica Müller, wie die Crew den neuen Weg, der sich noch auf keiner Wanderkarte findet, entdeckte.
Genau an der Stelle, wo nun das minimalistische Waldhaus entsteht, in dem die Künstlerin Jasmin (Johanna Garth) in der Konfrontation mit Sebastian (Christian Senger) ihre traumatische Vergangenheit aufzuarbeiten versucht, steigt der nackte Granitfelsen empor, aus dem der Weg gesprengt wurde. Bei Nacht gefilmt und mit visuellen Effekten versehen, wird so aus dem aus rein praktischen, forstökonomischen Gründen angelegten Weg eine wahre Albtraumlandschaft.
Dass das Drehen im Wald, zumal bei Nacht, eine besondere Herausforderung darstellt, erläutert Sebastian Etcheverry, der an der Hochschule der Medien in Stuttgart seinen Master macht und zusammen mit seinem Kommilitonen, Regisseur Sascha Reimold, das Drehbuch geschrieben hat: »Das Beleuchten ist schwierig und erfordert wesentlich helleres Licht als gewöhnlich.«
»Wunderbare Kulisse«
Mangels eines Stromanschlusses brummt in einem Lastwagen ein schallisolierter Generator vor sich hin. »Die Kulisse ist wunderbar«, schwärmt Etcheverry – und das Auge beleidigende Kleinigkeiten wie der aus einem blauen Plastikkanister gebastelte Nistkasten an einem Baum können leicht rausretuschiert werden.
Der auf zwölf bis 15 Minuten konzipierte Kurzfilm »Michaela« wird ab Oktober oder November auf nationalen und internationalen Kurzfilmfestivals zu sehen sein, erläutert Regisseur Sascha Reimold. Auch der SWR und der Spartenkanal Arte sind interessiert. Die Offenburger werden »Michaela« in jedem Fall beim Festival »Shorts Offenburg« der Hochschule Offenburg, die auch an der Produktion beteiligt ist, im Frühjahr 2014 sehen können.
Johanna Garth spielt in einer Doppelrolle die Künstlerin Jasmin und deren Zwillingsschwester Michaela, Christian Senger den Vergewaltiger Sebastian. »Mich hat gereizt, das ich hier zwei sehr gegensätzliche Charaktere spielen kann«, erklärt Johanna Garth, bekannt unter anderem als Moderatorin der ARD-Sendung »Wissen vor acht« und durch ihre Sendung im Musikkanal »iM1«. »Dass die Künstlerin Jasmin sich vor ihrer traumatischen Erinnerung in die in Kunst flüchtet, kann ich gut nachvollziehen.«
»So naturverbunden habe ich noch nie gedreht«, sagt ein lachender Christian Senger, »schon gar nicht bei Nacht!« Da er, bekannt aus zahlreichen Fernsehfilmen und Serien, sonst eher auf »den komischen Typ, der höchstens mal aus Versehen zum Mörder wird«, fest gelegt sei, habe ihn der »Unsympath« Sebastian sehr gereizt: »Das ist schon die attraktivere Rolle – der Bösewicht bleibt eher als der Gute im Gedächtnis hängen!«
HELFER GESUCHT: Das Filmteam sucht für heute, Samstag, und morgen, Sonntag, noch freiwillige Helfer und Komparsen. Interessenten können sich per E-Mail an jessica.
mueller@michaelafilm.de

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 41 Minuten
Digitale Versammlung
Kim Sälinger und Benny Büchele wurden zur neuen Doppelspitze bei den St.-Georgs-Pfadfindern gewählt. Alle aktiven Pfadi-Generationen möchten zukünftig weiter an einem Strang ziehen.
vor 1 Stunde
Hohberg - Diersburg
Martina Moser hat eine Leidenschaft – Hexen. Mittlerweile hat sie 444 von ihnen gesammelt, sie sind im Hexenkeller zu besichtigen; wenn die Gastwirtschaft wieder öffnen darf.
vor 2 Stunden
Offenburg
Bei routinemäßigen Arbeiten im Freizeitbad Stegermatt wurde festgestellt, dass es in den Becken im Innenbereich Stellen mit „hohl klingenden Fliesen“ gibt. Nun prüft ein Gutachter, wer zahlen muss.
vor 2 Stunden
19 mobile Teams
Neben Testzentren gibt es ab dieser Woche in Offenburg für Mitarbeiter in Kitas und der Schulkindbetreuung die Möglichkeit, sich von mobilen Teams zwei- bis dreimal pro Woche auf das Corona-Virus testen zu lassen.
vor 3 Stunden
Gemeinderat
Durbach bekommt mit einer zentralen E-Ladestation an der Steinberghalle bereits die vierte Lademöglichkeit für E-Mobilisten.
vor 3 Stunden
Kreditaufnahme erst 2022
Der Ortenberger Gemeindehaushalt 2021 ist mit Investitionen in Höhe von 1,95 Millionen Euro unter Dach und Fach. Der erste Fehlbetrag der vergangenen zehn Jahre ist mit 791 000 Euro zu verzeichnen.
vor 5 Stunden
Vorplatz Wallfahrtskirche Zell
Der Baum war nicht mehr verkehrssicher. Die Kapuziner möchten schnellstmöglich eine neue Linde pflanzen und hoffen dafür auf Spenden von Freunden der Wallfahrtskirche.
vor 5 Stunden
Offenburg
Der November-Bazar des Inner Wheel Clubs Ortenau musste coronabedingt im vergangenen Jahr zwar ausfallen, trotzdem wurden insgesamt 4000 Euro an soziale Einrichtungen gespendet.
vor 8 Stunden
Ausschuss für Familie und Jugend
Im Lockdown blieb einiges auf der Strecke. Wie wird nun mit den Gebühren für Kitas und ­Schulkinderbetreuung verfahren? Darüber diskutiert am Montag der Ausschuss für Familie und Jugend.
vor 13 Stunden
Warnung vor verwaister Innenstadt
Die Offenburger City Partner warnen in einem Schreiben davor, dass Läden und Cafes schließen müssen und die Innenstadt verwaist, wenn die Politik nicht bald eine verlässliche Öffnungsstrategie zulässt. Und sie prangern an, dass Geschäfte, die nicht vom Lockdown betroffen sind, gezielt in andere...
27.02.2021
Die Unermüdliche
Die Fessenbacher Autorin Ursula Haß feiert am Sonntag ihren 75. Geburtstag. Neben ihren Krimis um Ermittler Kirsch schreibt sie nun auch Kinderbücher. Auch für das OT ist sie weiterhin aktiv.
27.02.2021
Der Schutterwälder an sich
Der Schutterwälder an sich ist ein fleißiger Radiohörer. Er lässt fast sämtliche Sender über sich ergehen, wobei es einen Lieblingsradiosender gibt – nicht S 4. Dieser Heimatsender ist mir dann doch ab und zu zu heimatlich. Egal, jeder wie er hören will. Hossa.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Coole Berufe und prima Zukunftsaussichten: Die HUBER-Azubis sind eine super Truppe.
    vor 20 Stunden
    Mit HUBER Kältemaschinenbau in die Zukunft starten
    Präzision in allen Temperaturbereichen: Dafür steht die Peter Huber Kältemaschinenbau AG in Offenburg. Genauso spezialisiert wie die Temperierlösungen für Forschung und Industrie sind die Ausbildungsberufe, die der Technologieführer aus der Ortenau bietet.
  • Gerade bei WeberHaus hat das Handwerk goldenen Boden ....
    26.02.2021
    Bei WeberHaus auf eine sichere berufliche Zukunft bauen
    Träume zu ermöglichen macht Freude – und wenn man Teil eines motivierten Teams ist, kann das schon mal zur Lebensaufgabe werden. Seit über 60 Jahren erfüllt WeberHaus Menschen den Traum vom Eigenheim. Jetzt sucht der Fertighaus-Profi Verstärkung, speziell im handwerklichen Bereich auf den...
  • „Tradition leben, aber neue Wege gehen. Genau unser Bier.“
    26.02.2021
    Familienbrauerei Bauhöfer: Deutschlands jüngste Brauereichefin führt Biermarke in die Zukunft
    Die Familienbrauerei Bauhöfer aus Renchen-Ulm existiert bereits seit 1852, mittlerweile ist die fünfte Generation am Start. Geschäftsführerin Katharina Scheer, Deutschlands jüngste Brauereichefin, führt die Biermarke seit Jahresbeginn mit neuem Namen und neuem Design in die Zukunft: Ulmer heißt...
  • Die Oberkircher Berufsinfomesse findet erstmals digital statt.
    26.02.2021
    26. und 27. März: Firmen aus der Region sind live zugeschaltet
    Vielfältige Ausbildungsberufe und Studiengänge aus den Bereichen Handel, Handwerk, Dienstleistung, Gastronomie & Hotellerie, Industrie, Verwaltung, Finanzwesen und Industrie stehen bei der Oberkircher Berufsinfomesse (BIM) am Freitag und Samstag, 26. und 27. März, im Fokus.