Offenburg - Windschläg

Ein Hochfest des Chorgesangs in Windschläg

Norbert Knapp
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
20. Juni 2016

Johannes Hasenohr-Fey (rechts) überreichte an Dirigent Viktor Asberger (links) und Vorsitzenden Reinhold Goos Urkunden und Wertgutscheine. ©Norbert Knapp

Historische Rückblicke, Freude über eine schöne Gegenwart und Vertrauen in die Zukunft kennzeichneten den Jubiläumsabend zum 150. Geburtstag des Männergesangvereins »Eintracht« Windschläg.
 

Zu Beginn des Jubiläumsabends gab der Männerchor seine musikalische Visitenkarte ab. Unter anderem stand ein brillantes Tenorsolo von Xaver Glatt sowie das Lied von den zwölf Räubern mit dem Basssolisten Peter Basler auf dem Programm. 

Schirmherrin Oberbürgermeisterin Edith Schreiner erinnerte die Festgäste zunächst an das Gründungsjahr des Chores, als Österreich mit seinen Verbündeten, darunter Baden, die Schlacht bei Königgrätz gegen Preußen verloren hatte. Mit dem Chorgesang hätten damals nicht nur in Windschläg  die Männer eine Möglichkeit gefunden, die Gedanken von Freiheit und Unabhängigkeit hochzuhalten.

150 Jahre später seien die Chöre Friedens- und Freiheitsboten. Gerade in Windschläg stehe man mit Benefizkonzerten und Vorträgen in zehn verschiedenen Sprachen für soziales Engagement und Integration. Schreiner vergaß nicht zu erwähnen, dass der Windschläger Männergesangverein weit über Offenburg hinaus für Chorgesang auf höchstem Niveau bekannt sei. »Ihnen zuzuhören, ist künstlerischer Hochgenuss«, sagte sie unter dem Beifall der Zuhörer.

Verbindende Kraft
Ortsvorsteher Ludwig Gütle, gleichzeitig engagierter Sänger des Chors, griff die Gedanken der OB auf und betonte, dass Musik die verbindende Kraft in der heutigen Zeit sei. Der Chor habe gute Sänger, einen prächtigen Vorstand und in Viktor Asberger einen Dirigenten, der musikalisch und menschlich Hervorragendes leiste. 

- Anzeige -

Die Bundestagsabgeordnete Elvira Drobinski-Weiß stellte ebenfalls die friedensstiftende und freiheitsfördernde Funktion des Gesanges heraus. Das Wort »Eintracht« trage  der Jubiläumschor nicht umsonst in seinem Namen. Der Präsident des Ortenauer Chorverbands, Johannes Hasenohr-Fey, legte den Sängern ans Herz,  weiter auf diesem hohen Niveau den Chorgesang zu pflegen. »Fangt nie an aufzuhören, hört nie auf anzufangen«, gab er ihnen als Leitspruch auf den Weg. 

Mehr als nur eine freundschaftliche Geste unter Vereinen war der anschließende Auftritt des Musikvereins Windschläg. Joachim Huber übergab Goos ein sehr sinniges Geschenk: Auf einem Sandsteinsockel war eine prächtige Wurzel zu sehen. Auf dem entsprechenden Schild wurde auf die gemeinsamen Wurzeln hingewiesen.

Der Abschluss des Abends gehörte wieder den Sängern.Erster Höhepunkt war der Gefangenenchor aus der Oper Nabucco. Danach hatte Xaver Glatt mit dem Lied »Una fortiva lacrima« einen wunderbaren Soloauftritt, begleitet am Klavier von Ludmila Rosina. Auch im folgenden Lied »Pie Jesu« meisterte er die Solopassagen zusammen mit Hubert Joggerst. 

Neue Horizonte
Das Abschlusslied »Wo Liebe ist, wird Frieden sein« stellte der Vorsitzende des Männergesangvereins als Leitgedanken seiner Sänger heraus: »Mit dem Singen wird der Staub von der Seele geweht. Mit dem Singen dringt Freudigkeit ins Herz. Mit dem Singen erschließen sich neue Horizonte, es stellt sich eine Gemeinschaft ein, die bereichert und trägt.« Mit  diesem Zitat von Ulrich Fischer ermunterte Goos am Ende des Jubiläumsabends »seine« Sänger, den Weg weiterzugehen, und die Zuhörer zum Mitmachen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Großes Interesse beim Rundgang durchs neue Pflegehotel: BM Andreas König (links) mit Mitgliedern des Gemeinderats, Ortschaftsrats und interessierten Bürgern. 
vor 58 Minuten
Durbach
Der Durbacher Gemeinderat besichtigte das neue Pflegehotel "Vier Jahreszeiten". Ziel ist eine Vollbelegung mit Senioren zum Ende des Jahres.
Schüler der Bohlsbacher Lorenz-Oken-Schule, hier die Jongleure, boten ihrem Publikum mit dem Zirkus Abeba eine tolle und professionelle Zirkusshow.
vor 1 Stunde
Publikum staunte Bauklötze
Clowns, Akrobaten und Zauberer: Schüler der Bohlsbacher Lorenz-Oken-Schule haben mit dem Zirkus Abeba eine tolle Show im echten Zirkuszelt auf die Beine gestellt.
An der "Pimkie"-Filiale in der Offenburger Hauptstraße wird die Schließung des Geschäfts am Schaufenster verkündet.
vor 1 Stunde
Räumungsverkauf
Die "Pimkie"-Filiale in der Offenburger Hauptstraße kündigt mit einem Räumungsverkauf ihre Schließung an. Für die Räumlichkeiten an prominenter Stelle soll es schon einen möglichen Nachmieter geben.
Der Schwerverletze wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht.
vor 5 Stunden
Zell am Harmersbach
Zu einem Verkehrsunfall ist es am Mittwoch in Zell am Harmersbach gekommen. Der Schwerverletzte wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht.
Helmut Fleig, Gebäudemanagement Landratsamt Ortenaukreis, Ulrike Karl, Dezernentin für zentrale Steuerung Landratsamt Ortenaukreis, Martin Wenz, Geschäftsführer Wärmeversorgung Offenburg und Christian Linz, Projektleiter Wärmeversorgung Offenburg (von links), freuen sich über den Anschluss an das Fernwärmenetz.
vor 5 Stunden
Ausbau geht weiter
Das Hauptgebäude des Landratsamts ist an das Offenburger Fernwärmenetz angeschlossen worden. Für die Wirtschaftlichkeit des Fernwärmenetzes seien solche Großkunden entscheidend.
vor 6 Stunden
Offenburg
Ein 44-Jähriger hat am Mittwoch in Offenburg einen anderen Mann angegriffen. Dabei wurde auch ein zur Hilfe eilender Zeuge verletzt.
Die Ulanen hoch zu Ross bieten an Fronleichnam ein prächtiges Bild. 
vor 6 Stunden
Prächtiges Bild
Traditionsvereine der Stadt sind bei der Prozession an Fronleichnam dabei.
Die Regeln für die Hallennutzung in Biberach wurden neu gefasst.
vor 7 Stunden
Änderungen notwendig
Der Gemeinderat Biberach änderte und aktualisierte auf Wunsch des Landratsamts die Miet- und Benutzungsordnung für Rietsche-Saal und Festhalle. Die bestehenden Satzungen wiesen Widersprüche auf.
Die Offenburger Walldorfschüler wissen jetzt, woher die Wolle kommt und wie Schäfer Reinhard Bischler die Tiere schert.
vor 8 Stunden
Schafe kennengelernt
19 Offenburger Waldorfschüler erlebten bei Reinhard Bischer in Fußbach, wie Schafe geschoren werden. Mit der Wolle werden sie einfache Sachen stricken. Und die Erstklässler lernten viel über diese Tiere.
Mehrere Brenner aus Durbach und Ebersweier haben bei den „Baden Best Spirits 2024“ des Badischen Klein- und Obstbrennerverbandes Preise und Medaillen abgeräumt. Mit ihnen freut sich Bürgermeister Andreas König (Dritter von rechts).
vor 8 Stunden
Auszeichnungen und Medaillen
Acht Edeldestillateure aus Durbach und Ebersweier haben bei den „Baden Best Spirits 2024“ insgesamt zehn Ehrenpreise, 34 Gold-, 34 Silber- und 16 Bronzemedaillen für ihre Brände und Liköre erhalten.
Michel Griviau, der ehemalige Bürgermeister von Zell-Weierbachs Partnerstadt St.-Jean-de-Losne, ist im Alter von 93 Jahren verstorben.
vor 11 Stunden
Bürgermeister der Partnergemeinde verstorben
Michel Griviau starb im Alter von 93 Jahren. Von 1971 bis 2001 war er Bürgermeister von Zell-Weierbachs Partnerstadt St.-Jean-de-Losne und verpasste auch seither kaum ein Partnerschaftstreffen.
Pflumedrucker und Dingeli Spättle standen bei der Hochzeit von Lorena und Simon auf dem Weingut Schloss Ortenberg Spalier. 
vor 11 Stunden
Heiratsantrag war auf Mallorca
Die Pflumedrucker Narrenzunft Schutterwald und die Dingeli Spättle Zunft Ortenberg gratulieren ihren Mitgliedern Lorena und Simon zur Hochzeit. Ein buntes Spalier empfing das Paar nach der Trauung.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das gediegene neue Corporate Design von Sport Kuhn spiegelt sich auch in der Fassadengestaltung wider.  
    21.05.2024
    Sport Kuhn: Führungstrio geht mit Drive in die Zukunft
    Seit vergangenem Sommer steht die vierte Generation bei Sport Kuhn in Offenburg an der Spitze und hat in den wenigen Monaten viele Änderungen angestoßen. Immer im Mittelpunkt: der Kunde.
  • Finanz- und Versicherungsmakler Tino Weissenrieder betreut mit dem Team der "W&K Wirtschaftsberatung" in Lahr einen bundesweiten Kundenstamm.
    21.05.2024
    Rundum beraten: W&K Wirtschaftsberatung Tino Weissenrieder
    In Unternehmen werden viele Entscheidungen getroffen – strategische, finanzielle und technologische. Doch wer stellt die Weichen für die Zukunft der Unternehmer? Die "W&K Wirtschaftsberatung" Tino Weissenrieder hilft mit Kompetenz und Erfahrung weiter.
  • Das Geheimnis des Erfolgs ist der große Zusammenhalt der Familie. Jeder bringt sich mit seinen Erfahrungen und Talenten ein (von links): Erika und Erhard, Brigitte und Hubert Benz sowie Anja Vetter und Alexander Benz mit ihrem kleinen Lukas. 
    29.04.2024
    Top-Life Gesundheitszentrum: Alle Altersgruppen willkommen!
    Das Top-Life Gesundheitszentrum in Berghaupten feiert in diesem Jahr ein außergewöhnliches Firmen-Jubiläum. Es basiert auf dem Alter aller sieben Familienmitglieder, die zum Erfolg des Unternehmens beitragen.
  • Physiotherapeutin Luise Wolf schätzt die Zusammenarbeit und innovativen Ansätze bei ihrem Arbeitgeber. 
    22.04.2024
    Top-Life Berghaupten: Hier steht der Mensch im Mittelpunkt
    Das Gesundheitszentrum Top-Life in Berghaupten bietet ein Komplettpaket rund um Gesunderhaltung, Rehabilitation, Prävention und Wellness. Physiotherapeutin Luise Wolf ist Teil des motivierten Teams und gibt im Interview Einblick in ihre abwechslungsreiche Arbeit.