Spielplatz Weier

Ein Platz für das Miteinander eröffnet

Autor: 
Herbert Gabriel
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. Juni 2019

Katrin Helmchen (Stadt Offenburg), Bürgermeister Hans-Peter Kopp und Ortsvorsteherin Gudrun Vetter strahlen ob der gelungenen Spielplatzneugestaltung um die Wette. ©Herbert Gabriel

Der Spielplatz »Binsenweg« in Weier ist nach seiner offiziellen Eröffnung nun in Händen der Kinder, für die Stadt und Ortsverwaltung mehr als 170 000 Euro investiert haben.

In sieben Monaten ist aus dem in die Jahre gekommenen Spielplatz »Rohrer« ein Schmuckstück geworden, das die Handschrift der Kinder trägt. Sie waren in die Planung mit einbezogen und durften ihre Wünsche vorbringen.
Dies schon zu Beginn letzten Jahres, als klar wurde, dass hier Handlungsbedarf besteht und im Rahmen der Planungsphase von einer Investitionssumme von 110 000 Euro gesprochen wurde. 

Viel Eigenleistung

Nun erklärte Bürgermeister Hans-Peter Kopp, dass es 160 000 Euro aus städtischen Mitteln und zusätzlich mehr als 11 000 Euro aus Eigenleistungen der Ortschaft Weier geworden sind. Dafür gebühre dem Gemeinderat und dem Ortschaftsrat Weier Dank und Anerkennung.

»Für einen Ort, der mehr ist als nur ein Spielplatz«, so Kopp. Es sei auch ein Platz zum Beisammensein, der im Schulterschluss mit Kindern,  Erwachsenen, den städtischen Stellen und den Planern entstanden sei. Was sich an den aufgestellten Bänken und Tischen dokumentiert, die genügend Platz zum Verweilen bieten, derweil sich die Kinder auf einem von 130 Spielplätzen in der Kommune austoben. Ganz gleich, ob auf der Seilbahn, der Rutsche, auf dem Trampolin, im Sandkasten oder – was von ihnen immer vehement gewünscht wurde – an der Wasserstelle, die auf dem bisherigen Platz vermisst worden war.

- Anzeige -

Den gab es seit 1976, nachdem das Wohngebiet »In der Streng« bebaut wurde, wie Ortsvorsteherin Gudrun Vetter in den Annalen fand. 20 Jahre später war eine erste Renovierung angesagt, die die örtliche Feuerwehrabteilung mit 20 Mann wegen einer beim Dreikönigsball verlorenen Wette vornahm.

Und wiederum 20 Jahre später war eine weitere Sanierung notwendig, die dem damaligen Standard entsprach und nun dem Neuen weichen musste. »Es ist eine gelungene Umgestaltung«, so die Ortsvorsteherin, ehe sie Pfarrerin Jutta Wellhöner und Gemeindereferentin Sabine Meissner als Vertreter der christlichen Kirchen bat, den Platz Gottes Segen anzuvertrauen.

Für die Pfarrerin eine willkommene Gelegenheit, um den neuen Zaun des Platzes so zu interpretieren, dass er einen geschützten Raum umgebe, wie die sich hier Treffenden auch unter Gottes Segen geschützt seien.
So sei er ein guter  Platz, weil er auch Menschen verbinden könne und somit mehr als einen Spielplatz darstelle: »Er ist auch ein Platz zum Leben«. Nun war es Zeit, dass die Kinder den Platz stürmten, erste Rutsch- und Seilfahrtpartien unternahmen und an der Pumpe sich Gewissheit verschafften, dass sie auch funktioniert. Ungeachtet dessen, dass manche der anwesenden Mütter feststellen mussten, dass bei künftigen Besuchen eine Reservegarnitur Kleider nichts schaden dürfte.

Die Nachbarschaftshilfe Weier hatte mit der Ortsverwaltung ein Kuchen- und Getränkebüffet organisiert, an dem sich nun alle stärken und austauschen konnten. Wobei im Mittelpunkt aller Gespräche die Erkenntnis stand, dass neben der Notwendigkeit einer gründlichen Neugestaltung auch die Kinderwünsche berücksichtigt wurden.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 12.06.2019
    Storytelling von Reiff Medien
    Exakt bestimmen, wer meine Werbung sehen will und Produkte mit neuen Erzählformen und einflussreichen Gesichtern bewerben: Online-Marketing ist heute so kraftvoll wie nie – und die Experten von Reiff Medien Digital Natives unterstützen regionale Firmen auf diesem Weg.
  • Die Profis für Werbeanzeigen auf digitalen Plattformen (von links): Sebastian Daniels (Abteilungsleiter Digital Natives), Serkan Nezirov und Andreas Lehmann von Reiff Medien.
    12.06.2019
    Interview mit drei Experten
    Wie können sich Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung ihren Kunden präsentieren? Die neue Abteilung »Reiff Medien Digital Natives« bietet maßgeschneiderte Lösungen an und hievt regionale Firmen auf Plattformen wie Facebook und Instagram.
  • 30.05.2019
    Größtes Volksfest der Ortenau
    Vom 30. Mai bis 2. Juni läuft in Kehl wieder der »Messdi«. Das größte Volksfest der Ortenau mit seinen etwa 160.000 Besuchern wartet in diesem Jahr mit einigen Neuerungen auf.
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 1 Stunde
Zweispurig fahren funktioniert nicht
Freie-Wähler-Stadträtin Angi Morstadt beantragt in einem Schreiben an Oberbürgermeister Marco Steffens das Einbahnstraßennetz in der Oststadt zwischen Bahngraben und Klinikum auszubauen.
vor 2 Stunden
Offenburg
Weil er von seinem Navigationssystem irregeleitet worden ist, hat ein Skoda-Fahrer einen Unfall am "Offenburger Ei" gebaut. Es entstand ein Schaden von 20.000 Euro. 
vor 4 Stunden
Verdi will mehr Lohn
Zwischen 60 und 70 Mitarbeiter von Edeka Südwest streiken am Dienstag in Offenburg. Laut Verdi wird sechseinhalb Prozent mehr Lohn gefordert. Der Warnstreik soll bis am Abend andauern, vereinzelt könnte es zu Ausfällen bei der Belieferung der Märkte kommen. 
vor 4 Stunden
Gemeinsam tolle Tage verbracht
Ende Mai besuchten 14   Jugendliche aus dem polnischen Olsztyn Schülerinnen der Klosterschulen Unserer Lieben Frau Offenburg. Gemeinsam besichtigten sie die Umgebung Offenburgs und verbrachten die Zeit miteinander.  
vor 9 Stunden
Zehn Jahre Zeller Kunstwege
»Dieses Jahr werden die Zeller Kunstwege zehn Jahre alt, nächstes Jahr wird es dann die fünfte Auflage geben«, erfuhren die über 40 Besucher einer Matinee im Foyer des Storchenturmmuseums von Bürgermeister-Stellvertreterin Brigitte Stunder.
vor 10 Stunden
Zertifikat
Kinder so fördern, dass sie körperlich und seelisch gesund aufwachsen und stark werden, damit hat sich die katholische Kindertageseinrichtung Henry Dunant in Offenburg intensiv auseinandergesetzt. Als Lohn für die Mühen gab es nun das Zertifikat »Gesundheitsförderliche Einrichtung« des...
vor 16 Stunden
Spannung in Ichenheim
Spannende Rennen gab es beim 13. Ried-Autoslalom am Rhein. Nachwuchsfahrer und erfahrene Piloten schenkten sich nichts.
vor 17 Stunden
Asphaltierarbeiten
Morgen soll die Senator-Burda-Straße fertig sein:  Nach kurzer Verzögerung im Umbau wird der Abschnitt heute und morgen asphaltiert. Dann ist die Verbreiterung abgeschlossen. Nun hofft man, auch die Gefahrenstelle im hinteren Bereich einmal noch verbreitern zu können.  
vor 17 Stunden
Ein Arbeitseinsatz, der Freude bereitete
Die Mitglieder der Anglervereinigung Kinzigstrand sind stolz auf ihr Gelände am Schwarzwaldblicksee. Um es in Ordnung zu halten, sind sie am Samstag zum Arbeitseinsatz gekommen – und haben erfolgreich gewirkt.
vor 17 Stunden
Einige Aktionen zum DRK-Jubiläum
Bei der Jubiläums-Blutspende in der Offenburger Reithalle gab es einige Besonderheiten. OB Marco Steffens spendete Blut - und Kinder durften die Erstversorgung von Teddybären vornehmen.
vor 17 Stunden
Geld von der Denkmalstiftung
Die Denkmalstiftung Baden-Württemberg fördert die Mauersanierung der Burgruine Diersburg. Nun sind zwei große Meilensteine geschafft.
vor 18 Stunden
Nostalgie pur am Fußballplatz
Petrus meinte es gut mit den Weierer Fußballern und den Schlepperfahrern: Ideales Festwetter sorgte am Sonntag für einen großen Besucherandrang.