Offenburg - Bohlsbach

Lorenz-Oken-Schule: Ein Tag im grünen Klassenzimmer

Autor: 
Anita Mertz
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. Oktober 2016

(Bild 1/2) Über Unterricht im grünen Klassenzimmer dürfen sich die Schüler der Lorenz-Oken-Schule schon bald freuen. Auf der Kreuzebene im Rammersweierer Wald steht das Unterrichtsfach »Natur erleben« auf dem Stundenplan. ©Archivfoto

Der Erlebnisraum Wald bietet Kindern unzählige Möglichkeiten Freiräume zu erleben, die sie im Alltag oft nicht haben, und Natur aus nächster Nähe zu erfahren. Groß ist die Freude an der Lorenz-Oken-Schule, dass ihre Bewerbung bei der Initiative »Gesund aufwachsen und leben« der Stadt erfolgreich war.
 

Unterricht einmal anders erleben, das dürfen die Schüler der Lorenz-Oken-Schule Bohlsbach  schon bald. Am Mittwoch, 26. Oktober, findet der »Unterricht« auf der Kreuzebene im Rammersweierer Wald statt. Unter dem Motto: »Die Lorenz-Oken-Schule erlebt den Wald« werden die Schüler von 8 bis 16 Uhr mit Sicherheit jede Menge Interessantes erfahren  und erleben.

Fachmännische Unterstützung beim Unterrichtstag im Wald wird es vom Waldpädagogen und Förster Walter Voß geben. Eine Klasse wird sich in seiner Begleitung auf die Pirsch begeben. Von ihm vorbereitet gilt es verschiedene Tiersilhouetten und echte  Präparate zu entdecken. Danach geht es in den Wald auf Spurensuche. Gemeinsam mit den Kindern will er dabei Hinweise finden, was für die Tiere gut und notwendig ist.

Natur »begreifen«

Corinna Köninger von der Naturlandstiftung Baden kommt mit dem Naturmobil zu Besuch. Mit einer Vielzahl von Materialien ausgestattet wird die Naturpädagogin den Schülern im Wald-Klassenzimmer fachkundig die heimische Fauna und Flora näherbringen. Das mitgebrachte Anschauungsmaterial unterstützt die theoretische Erarbeitung des Unterrichtsstoffs. Die Präparate dürfen nicht nur angeschaut, sondern auch angefasst werden – so erfährt das Wort »Begreifen« von Zusammenhängen einen ganz neuen Stellenwert.

Aktives Walderlebnis steht für die Schüler aus der Gruppe von Yvonne Matthes auf dem »Stundenplan«. Feuermachen und Kochen über dem Feuer, allerdings nur bei gutem Wetter, sollen die Kinder lernen. Dazu gehört natürlich dann auch der Aufbau eines Feuers: In Gruppenarbeit, jeweils drei bis vier Schüler pro Gruppe, erfahren sie, wie innerhalb der Feuerstelle ein Feuer aufgebaut werden kann. 

- Anzeige -

Begriffe, zum Beispiel Pyramiden- oder Grubenfeuer, werden erklärt und gezeigt, und auch welche Holzsorten sich für ein Feuer eignen. Nachdem die Vorbereitungen abgeschlossen sind, dürfen sie natürlich das Ergebnis ihrer Arbeit anzünden. Alle kleinen Feuer zusammen ergeben das große Feuer für alle.

Lagerfeuer und Stockbrot

Und nach dem Motto: »Das Beste kommt zum Schluss«, dürfen sich die kleinen Naturfreunde auf das gemeinsame Stockbrot freuen. Dazu gehörte auch, dass die Kinder einen passenden Stock für das Brot suchen und ein bisschen mit dem Taschenmesser schnitzen. Die Späne können wiederum für das Feuermachen verwendet werden.

Naturnahe Kunst wird es von der Naturpädagogin Claudia Panter für die Schüler der Lorenz-Oken-Schule geben. »Landart« macht sie mit einer Klasse und bezieht die Natur, den Wald, in ein Kunstwerk ein. Geplant ist eine Arbeit mit Ton, zum Beispiel Tonnasen an Baumrinde.

Jede Klasse der Lorenz-Oken-Schule Bohlsbach erhält eine Einheit mit einem Natur-oder Waldpädagogen. Die restliche Zeit wird mit einer Gemeinschaftsaktion auf der Kreuzebene, aber auch freiem Spiel, gemeinsamem Mittagessen und Lagerfeuer gefüllt sein, bevor ein öffentlicher Bus die Schüler am Nachmittag wieder abholt.

Hintergrund

Gesund aufwachsen und leben

Gesundheitsförderung von Kindern und Jugendlichen ist ein Thema: Die Stadt Offenburg sieht darin eine große Bedeutung, die Kinder- und Jugendarbeit führt jedes Jahr bewährte Aktionen dazu durch und fördert darüber hinaus Projekte zu einem jährlich wechselnden Schwerpunktthema. 
Als Thema für 2016 wurde »Nichts wie raus – Natur erleben« festgelegt. Die Lorenz-Oken-Schule in Bohlsbach hat sich beworben und  darf sich auf den Waldtag freuen. red/mz

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.
  • 09.05.2019
    Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch beraten
    80 Prozent der Deutschen haben Rückenschmerzen - viele sogar chronisch. Ursache dafür ist in den allermeisten Fällen eine mangelnde oder falsche Bewegung. Die Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch zeigen, wie Rückenschmerzen künftig der Vergangenheit angehören können - und beraten kostenlos.
  • 07.05.2019
    Mitgliederversammlung
    Es war eine geheime Abstimmung beim SV Berghaupten. Doch danach stand fest: Die Führungsmannschaft bleibt bis 2021 im Amt. Robert Harter wurde erneut die SVB-Präsidentenwürde zuteil.  
  • 01.05.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das neugestaltete Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 3 Stunden
Stadtkapelle brillierte mit Vielseitigkeit
Mit ihrer großen Bandbreite begeisterte die Offenburger Stadtkapelle bei ihrem 193. Jahreskonzert in der Reithalle vor voll besetztem Haus: Zusammen mit Gästen brillierte das Ensemble unter Leitung von Axel Berger mit unterschiedlichen Stilen.
vor 4 Stunden
Vernissage zum Thema Holz
Thomas Frenk aus Ortenberg, einziges deutsches Mitglied im Historischen Verein Erstein, hat diesen und die Flößergilde Schwaibach im Sinne einer grenzüberschreitenden Kooperation zusammengebracht. Am Samstagabend war diese zur Vernissage ins Elsass eingeladen. In einer Ausstellung geht es darum,...
vor 4 Stunden
Festakt zu 20 Jahre Städtepartnerschaft
Mit einem Festakt im Salmen wurde am Samstag der 20. Geburtstag der Städtepartnerschaft mit Olsztyn würdig gefeiert. Auch die Fachhochschule pflegt eine enge Kooperation. Die Freundschaft geht weit über die offiziellen Termine hinaus und wird nach wie vor gepflegt.   
vor 4 Stunden
Für Mukoviszidose-Kranke
So viele Läufer wie noch nie traten in Zell a. H. an, um die Situation von Menschen, die an Mukoviszidose leiden, etwas zu verbessern.
vor 5 Stunden
Gerichtsprozess
Ein Mann wurde von der Polizei angehalten, weil er während der Fahrt telefonierte. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass weder er noch seine sieben Mitfahrer eine Aufenthaltsgenehmigung für Deutschland hatten. Nun wurde er verurteilt.  
vor 11 Stunden
Nachbarschaftshilfe
Im Rammersweierer Ortschaftsrat wurde Charlotte Degen als neue Ansprechpartnerin des Angebots »Hallo Nachbar« vorgestellt. Außerdem ging es in der Ratssitzung um eine Anfrage zu den örtlichen Kinderspielplätzen.  
vor 13 Stunden
Wahlprüfstein zur Kommunalwahl
Zur Kommunalwahl am 26. Mai beantworten die CDU sowie die beiden Wählervereinigungen BfO/SPD und Freie Liste/FDP fünf Knackpunkte in Ortenberg.
18.05.2019
Ebersweier
Die Arbeitsgruppe Wanderwege aus der Bürgerinitiative Ebersweier hat ständig neue Ideen parat: Um das Dorf zu verschönern, schuf sie schon etliche Rastplätze zur Freude der Einheimischen und Touristen.
18.05.2019
Oberharmersbacher Verpflegungsstation ist ein echter Hingucker
Wer auf dem Premiumweg und Schwarzwälder Genießerpfad »Harmersbacher Vesperweg« wandert, kann sich gleich zu Beginn beim »Donissi-Hof« mit einer Wegzehrung nach Wahl aus dem Hofladen eindecken und somit unterwegs ein herzhaftes  Rucksackvesper zu sich nehmen. Und das Ganze wie in einer Szene aus "...
18.05.2019
Offenburg
Vor Kurzem berichteten wir über die Krähenpopulation im Vinzentiusgarten und Zwingerpark. Mit räuberischem Gebaren, lautstarkem Krächzen und permanentem Dreck gehen sie vielen Anwohnern mächtig auf die Nerven. Mit einer vermeintlich praktischen Lösung meldete sich dieser Tage ein OT-Leser in der...
18.05.2019
Feuerwehr
Die Gengenbacher Feuerwehrabteilung Reichenbach hat ihren hohen Ausbildungsstand beim Kreiswettbewerb in Kippenheim eindrucksvoll unterstrichen.
18.05.2019
Gesamtbudget liegt bei rund 36 000 Euro
Der Ortschaftsrat Rammersweier hat in seiner Sitzung über die Zuschüsse für die Rammersweierer Vereine beraten. Der Rat bewilligte insgesamt eine Unterstützung in Höhe von etwa 36 000 Euro.