Offenburg - Bohlsbach

Lorenz-Oken-Schule: Ein Tag im grünen Klassenzimmer

Autor: 
Anita Mertz
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. Oktober 2016

(Bild 1/2) Über Unterricht im grünen Klassenzimmer dürfen sich die Schüler der Lorenz-Oken-Schule schon bald freuen. Auf der Kreuzebene im Rammersweierer Wald steht das Unterrichtsfach »Natur erleben« auf dem Stundenplan. ©Archivfoto

Der Erlebnisraum Wald bietet Kindern unzählige Möglichkeiten Freiräume zu erleben, die sie im Alltag oft nicht haben, und Natur aus nächster Nähe zu erfahren. Groß ist die Freude an der Lorenz-Oken-Schule, dass ihre Bewerbung bei der Initiative »Gesund aufwachsen und leben« der Stadt erfolgreich war.
 

Unterricht einmal anders erleben, das dürfen die Schüler der Lorenz-Oken-Schule Bohlsbach  schon bald. Am Mittwoch, 26. Oktober, findet der »Unterricht« auf der Kreuzebene im Rammersweierer Wald statt. Unter dem Motto: »Die Lorenz-Oken-Schule erlebt den Wald« werden die Schüler von 8 bis 16 Uhr mit Sicherheit jede Menge Interessantes erfahren  und erleben.

Fachmännische Unterstützung beim Unterrichtstag im Wald wird es vom Waldpädagogen und Förster Walter Voß geben. Eine Klasse wird sich in seiner Begleitung auf die Pirsch begeben. Von ihm vorbereitet gilt es verschiedene Tiersilhouetten und echte  Präparate zu entdecken. Danach geht es in den Wald auf Spurensuche. Gemeinsam mit den Kindern will er dabei Hinweise finden, was für die Tiere gut und notwendig ist.

Natur »begreifen«

Corinna Köninger von der Naturlandstiftung Baden kommt mit dem Naturmobil zu Besuch. Mit einer Vielzahl von Materialien ausgestattet wird die Naturpädagogin den Schülern im Wald-Klassenzimmer fachkundig die heimische Fauna und Flora näherbringen. Das mitgebrachte Anschauungsmaterial unterstützt die theoretische Erarbeitung des Unterrichtsstoffs. Die Präparate dürfen nicht nur angeschaut, sondern auch angefasst werden – so erfährt das Wort »Begreifen« von Zusammenhängen einen ganz neuen Stellenwert.

Aktives Walderlebnis steht für die Schüler aus der Gruppe von Yvonne Matthes auf dem »Stundenplan«. Feuermachen und Kochen über dem Feuer, allerdings nur bei gutem Wetter, sollen die Kinder lernen. Dazu gehört natürlich dann auch der Aufbau eines Feuers: In Gruppenarbeit, jeweils drei bis vier Schüler pro Gruppe, erfahren sie, wie innerhalb der Feuerstelle ein Feuer aufgebaut werden kann. 

- Anzeige -

Begriffe, zum Beispiel Pyramiden- oder Grubenfeuer, werden erklärt und gezeigt, und auch welche Holzsorten sich für ein Feuer eignen. Nachdem die Vorbereitungen abgeschlossen sind, dürfen sie natürlich das Ergebnis ihrer Arbeit anzünden. Alle kleinen Feuer zusammen ergeben das große Feuer für alle.

Lagerfeuer und Stockbrot

Und nach dem Motto: »Das Beste kommt zum Schluss«, dürfen sich die kleinen Naturfreunde auf das gemeinsame Stockbrot freuen. Dazu gehörte auch, dass die Kinder einen passenden Stock für das Brot suchen und ein bisschen mit dem Taschenmesser schnitzen. Die Späne können wiederum für das Feuermachen verwendet werden.

Naturnahe Kunst wird es von der Naturpädagogin Claudia Panter für die Schüler der Lorenz-Oken-Schule geben. »Landart« macht sie mit einer Klasse und bezieht die Natur, den Wald, in ein Kunstwerk ein. Geplant ist eine Arbeit mit Ton, zum Beispiel Tonnasen an Baumrinde.

Jede Klasse der Lorenz-Oken-Schule Bohlsbach erhält eine Einheit mit einem Natur-oder Waldpädagogen. Die restliche Zeit wird mit einer Gemeinschaftsaktion auf der Kreuzebene, aber auch freiem Spiel, gemeinsamem Mittagessen und Lagerfeuer gefüllt sein, bevor ein öffentlicher Bus die Schüler am Nachmittag wieder abholt.

Hintergrund

Gesund aufwachsen und leben

Gesundheitsförderung von Kindern und Jugendlichen ist ein Thema: Die Stadt Offenburg sieht darin eine große Bedeutung, die Kinder- und Jugendarbeit führt jedes Jahr bewährte Aktionen dazu durch und fördert darüber hinaus Projekte zu einem jährlich wechselnden Schwerpunktthema. 
Als Thema für 2016 wurde »Nichts wie raus – Natur erleben« festgelegt. Die Lorenz-Oken-Schule in Bohlsbach hat sich beworben und  darf sich auf den Waldtag freuen. red/mz

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 1 Stunde
Seit 25 Jahren Helfer für Radler
Viele Velo-Fahrer in Rammersweier fanden hier schon Hilfe: Die Fahrradwerkstatt »Hilfix« feierte mit Freunden und Kunden ihr 25-jähriges Bestehen.  
vor 4 Stunden
Zur Abifeier ging's nach Haslach
Unter dem Motto »Abilanz 2019 – aktiv gechillt, passiv gelernt« verabschiedete sich der diesjährige Abiturjahrgang der Kaufmännischen Schulen Offenburg und bekam bei der offiziellen Abschlussfeier die Zeugnisse überreicht.  
vor 7 Stunden
Offenburg
Diese Woche flüstert OT-Lokalredakteurin Tanja Proisl.
vor 10 Stunden
Offenburg
Die Stadtverwaltung hat bei der Sitzung des Ausschusses für Familie und Jugend ein Rahmenkonzept der kommunalen Jugendarbeit vorgestellt. Sie plant für 2020/2021 eine Erhöhung um 1,45 auf 6,45 Stellen und drei Stellen für das duale Studium der Sozialpädagogik.
vor 12 Stunden
Apothekerin Esther Caunes überreichte Spende
Die Offenburger Caunes-Apotheken haben 5000 Euro für die »Tour der Hoffnung« gespendet. Apothekerin Esther Caunes und ihre Kunden unterstützen die Aktion zugunsten an Krebs erkrankter Kinder bereits seit zehn Jahren. Zurückgegebene Douglas-Taler gelten als Spende. 
vor 12 Stunden
25-mal Urlaub auf dem Breighof
Gästeehrungen haben in Biberach Tradition. Jetzt wurde sie einem Ehepaar aus der Nähe von Hamburg zuteil, das mehr als 700 Kilometer angereist ist.
vor 12 Stunden
Viele Jahre in Waltersweier zu Hause
Am Sonntag feiert Gertrud Gehrke ihren 95. Geburtstag. Seit gut einem Jahr ist sie ihrem Mann nachgefolgt und von Waltersweier ins »Haus Limone« in Albersbösch gezogen. Um einen flotten Spruch ist die Jubilarin nicht verlegen. Sie verrät, wonach sie sich zuweilen sehnt und was ihr größter Wunsch...
vor 19 Stunden
In Ichenheim
Das kleine Jubiläum, die 10. Löwen-Art, bot rund um den Löwen in Ichenheim ein faszinierendes Festival für alle Besucher. Insgesamt 2000 schauten sich das an.  
vor 20 Stunden
»Zunsweier ist für mich Heimat«
Als dienstältester Ortsvorsteher der Ortsteile Offenburgs gibt Karl Siefert (72) aus Zunsweier sein Amt nun in jüngere Hände. Das Offenburger Tageblatt hat mit ihm über die vielen Herausforderungen, Erlebnisse und Höhepunkte in den fast 30 Jahren gesprochen.
vor 21 Stunden
Offenburg
Seit Mai ist die Baustellenzeit in der Lange Straße beendet, am Freitag ist die Umgestaltung mit einem Fest gefeiert worden. Entlang eines roten Teppichs präsentierten sich die anliegenden Geschäftsleute, für die Besucher gab es Infos und ein Unterhaltungsprogramm. Das Ergebnis der Sanierung kam...
vor 22 Stunden
Wechsel nach Kommunalwahl
Im Ortschaftsrat Zell-Weierbach blickte der wiedergewählte Ortsvorsteher Willi Wunsch auf turbulente fünf Jahre zurück. Außerdem wurden langjährige Ortschaftsräte verabschiedet.  
vor 22 Stunden
200 geladene Gäste
Horst Koller wurde nach 16 Jahren als Rektor des Sonderpädagogischen Bildungszentrums Lernen in Zell in den Ruhestand verabschiedet. Nach vielen Lobreden sang er zum Abschluss das Lied »Kinder« unter tobendem Applaus der rund 200 geladenen Gäste.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.