Zell am Harmersbach

Einblicke in den historischen Bahnhof

Autor: 
Dietmar Ruh
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Dezember 2014

(Bild 1/2) Der Historische Verein Zell möchte mit der Ausstellung »Historische Schaufenster« Einblicke ins Innenleben des Bahnhofs geben, wie es früher mal war. ©Dietmar Ruh

Die Harmersbachtalbahn besteht in diesem Jahr 110 Jahre. Für den Historischen Verein Zell rückt anlässlich dieses Jubiläums der Bahnhof der Stadt in den Fokus: Ab dem 11. Januar sollen Besucher durch »Historische Schaufenster« Einblicke erhalten, wie der Betrieb im Bahnhof früher ablief und aussah.

»Das Ganze hat 2013 mit der Reparatur der historischen Bahnhofsuhr angefangen«, so Betram Sandfuchs, Vorsitzender des Historischen Vereins Zell am Dienstag bei einem Pressegespräch zur neuesten Idee der Zeller Historiker, die den Zeller Bahnhof im Rahmen einer Ausstellung in den Blickpunkt der Öffentlichkeit rücken soll. Vor über einem Jahr wurde die Bahnhofsuhr repariert, seither ziehen die Mitglieder des Vereins sie einmal die Woche auf und sorgen dafür, dass sie Reisenden pünktlich die Zeit für Abfahrt und Ankunft der Harmersbachtalbahn anzeigt.

»Wir wollten danach Zug um Zug das gesamte Erscheinungsbild des historischen Zeller Bahnhofs verbessern«, so Sandfuchs, dessen Mitstreiter daraufhin eine ganze Liste mit Verschönerungsarbeiten aufstellten. Einiges davon ist bereits abgehakt, so wurden Gartenanlage und Blumenkästen am Gebäude nach historischem Vorbild rekonstruiert. »Wir werden uns weiterhin darum bemühen«, so der Vorsitzende.

Schmuckstück
Doch nicht nur äußerlich ist der Zeller Bahnhof ein Schmuckstück, das einer Modell-Eisenbahn entsprungen zu sein scheint. Auch im Innern schlummern im seit 1998 unbenutzten Erdgeschoss Schätze aus längst vergangenen Betriebszeiten. »2014 kam dann in unserer Hauptversammlung die Frage auf, was wir mit dem Innenleben des Bahnhofs anfangen können, solange noch keine Entscheidung über die künftige Verwendung des städtischen Gebäudes gefallen ist«, berichtete Sandfuchs.

- Anzeige -

So sichteten die Historiker die Utensilien, die vom einstigen Bahnhofsbetrieb übrig waren. Und da war einiges zu finden: vom alten Diensttelefon über den Fahrkartenschalter samt -schrank bis zum Stehtisch, der die Reisenden vor dem Schalter in zwei Gruppen teilte. Mit zehn Mitgliedern säuberte der Historische Verein die Gegenstände, auch im Hinblick darauf, sie der Nachwelt zu erhalten – egal, welche Nutzung das Gebäude des Bahnhofs einmal haben wird.

Zunächst einmal soll das Innenleben aber einer breiteren Bevölkerung zugänglich gemacht werden. Der 110. Geburtstag der Harmersbachtalbahn in diesem Jahr war hierfür willkommener Anlass. Die geplante Ausstellung der besonderen Art wurde indes zusammen mit den Museumsfreunden und der Stadt Zell anders als gewohnt konzipiert. Durch »Historische Schaufenster« – im Klartext sind das drei Fenster und zwei verglaste Türen – sollen Besucher von außen einen Einblick in den früheren Bahnhofsbetrieb erhalten. Zu sehen gibt es dann Bahnhofsutensilien, aber auch historische Fotos mit Kurzkommentaren aus Bauzeit und Betrieb der Harmersbachtalbahn. Außen hängt an der Wartehalle ein Banner mit Erklärungen zur Bahn, im Volksmund »Bähnle« genannt.

Durchgehend geöffnet
Öffnungszeiten gibt es nicht, zu jeder Zeit können Interessierte einen Blick auf die beleuchteten Räume werfen. Das E-Werk Mittelbaden unterstützt die Ausstellung mit einem Betrag von 1000 Euro. 

Die Ausstellung läuft ab Sonntag, 11. Januar, und ist vermutlich bis zum Juni des nächsten Jahres zu sehen. Am Eröffnungstag ist um 11 Uhr zunächst eine kleine Feier im Foyer des Storchenturm-Museums geplant. Bertram Sandfuchs hofft, dass auch Passanten und Bahnreisende einfach mal einen Blick auf die Ausstellung werfen. Einen Blick der sich lohnen könnte.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Über mehrere Jahre hat der Verein zu den »Schutterwald Open« eingeladen. Teilnehmer aus England, Frankreich und der Schweiz, aber auch Bundesligaspieler, wie André Haschker aus Marburg (rechts im Bild), waren dann am Start.
Letzte Courts in der Ortenau werden geschlossen
vor 1 Stunde
Weil der Offenburger Squash- und Racket-Club (OSRC) aus den jetzigen Courts im Sportpark in Schutterwald raus muss, sucht der Verein eine neue Spielstätte. Doch das ist kein leichtes Unterfangen.
TuS Windschläg gegen FV Zell-Weierbach
vor 2 Stunden
Weil die Spieler nach einer Schiedsrichterentscheidung im Duell des TuS Windschläg und des FV Zell-Weierbach am Sonntag auf den Unbeteiligten losgingen, endete das Spiel anders, als gewöhnlich. Mit zwei roten Karten wurde das Spiel in der 86. Minute abgebrochen.
Aus Alt mach Neu
vor 3 Stunden
Eigentlich sollte das erste der vier Wohnhäuser der ehemaligen Werkswohnungen im Frühjahr fertig sein, aber die aufwendigen Absprachen mit dem Denkmalschutzamt hätten zu Bauverzögerung geführt, sagt Investor Bruno Schwelling. Nun wird die »Casa Elisa« Anfang 2019 bezugsfertig sein, die anderen...
Offenburg
vor 6 Stunden
Auszubildende des TesaWerks Offenburg engagierten sich in Wohnheimen der Gesellschaft zur Förderung psychisch Kranker. Die jungen Menschen bewiesen dabei handwerkliches Können.
Gastgebergemeinschaft Gengenbach zog Bilanz
vor 8 Stunden
Am 25. September endete eine sehr erfolgreiche Saison der Datschkuchenabende der Gastgebergemeinschaft Gengenbach.
Gaumenschmaus mit italienischen Speisen
vor 8 Stunden
Spezialitäten aus seinem Heimatland Italien servierte Küchenchef Pasquale beim Kochabend des DHB-Netzwerks Haushalt, Ortsverband Zell-Weierbach.
Ungewöhnliches Konzert in Gengenbach
vor 8 Stunden
Orgel und Saxophon,  passt das? Manch einer der Konzertbesucher in der evangelischen Stadtkirche hatte sich vorab diese Frage gestellt. Es passte, sehr gut sogar. Nicole Heartseeker (Orgel) und Mulo Francel (Saxophon) zeigten am Samstagabend in klangvollen Tonbildern die vibrierende...
Johann-Henrich-Büttner-Schule
vor 15 Stunden
Katja Aßmus ist die Nachfolgerin von Sandra Wurth, die sieben Jahre lang Vorsitzende des Elternbeirats der JohannHenrich-Büttner-Schule in Altenheim war. In der Sitzung des Elternbeirats wurden zahlreiche Veranstaltungen für das Schuljahr genannt.
Richtfest am Seniorenzentrum des Paul-Gerhardt-Werkes in Bohlsbach
vor 17 Stunden
Im Januar war Spatenstich, am Freitag konnte bereits Richtfest gefeiert werden: Mit dem neuen Seniorenzentrum des Paul-Gerhardt-Werkes in Bohlsbach geht es voran.
Tage der offenen Ateliers in der Freien Kreativwerkstatt
vor 17 Stunden
Zwei Tage waren die Ateliers in der Freien Kreativwerkstatt fürs Publikum geöffnet. Das lernte vier ganz unterschiedliche Künstlerinnen und Künstler kennen; und schaute sich an, was sie in den vergangenen Wochen geschaffen haben.
Offenburg
vor 18 Stunden
Wie wichtig es ist, bei einem Herzstillstand oder Kreislaufzusammenbruch Erste Hilfe zu leisten, darauf machten am Samstag beim Aktionstag vor dem Rathaus Notärzte, das Deutsche Rote Kreuz und die Feuerwehr aufmerksam. Passanten konnten an Puppen die Reanimation üben.
Oberharmersbach
vor 20 Stunden
Erzbischof Stephan Burger fand am Sonntag beim Fest des Kirchenpatrons Gallus in Oberharmersbach klare Worte zu den Missbrauchsfällen durch einen früheren Pfarrer in der Gemeinde. Der Erzbischof entschuldigte sich fürs Verhalten der damals Verantwortlichen im Bistum. »Diese haben versagt«, so...