Neujahrsempfang in Griesheim

Eine Gelegenheit zum Dank

Autor: 
Dietlinde Reimling
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
03. Januar 2018

Die Griesheimer Jugend ist flott: Stadtmeister wurde die F-Jugend (gelbe Trikots), Leistungsabzeichen in Bronze und Silber erspielten sich Jugendliche des Musikvereins (dunkelrote Shirts), und im orangefarbenen Outfit präsentierte sich die Turnerjugend. Neben Werner Maier (ganz rechts) steht Sprint-Europameister Milo Skupin-Alfa. ©Dietlinde Reimling

Im Rahmen des Neujahrsempfangs in Griesheim sind engangierte und erfolgreiche Mitbürger ausgezeichnet worden. Ortsvorsteher Werner Maier richtete seinen Blick allerdings auch auf die anstehenden Aufgaben in diesem Jahr. Dringend notwendig sei beispielsweise ein Anbau an den Kindergarten.

Der Stehempfang der Ortschaft am ersten Tag des neuen Jahres im Foyer der Turn-und Gemeindehalle hat es wieder gezeigt: In Griesheim hat das Gemeindeleben dank der großen Anzahl an Ehrenamtlichen immer noch eine gute Gegenwart mit besten Voraussetzungen für die Zukunft. Ortsvorsteher Werner Maier fand lobende Worte für die Anwesenden und für die vielen, die sich gleichfalls um die Ortsgemeinschaft kümmern. Die große Neujahrsbrezel mit den Insignien des neuen Jahres verband alle Anwesenden zu einer frohen Gemeinschaft des Feierns.

In der Rückschau auf 2017 hatte der Ortsvorsteher viel Positives zu vermelden. Dazu gehörte das 44. Jubiläum der Griesheimer Narrenzunft mit seiner Top-Organisation, dazu gehörten »der kleine, aber feine 40. Geburtstag« des Tennisclubs und natürlich das gelungene Fest zur Erweiterung des Museums »Heimatstüble«. 

Maier lobte das große Engagement des ehemaligen Ortsvorstehers Werner Kempf mit der tüchtigen Gruppe der Mithelfer und bedankte sich bei Peter Haas und Renate Dietz-Gorges, die als Sponsoren wesentliche Mithilfe geleistet hatten. 
Auch »Griesheim hilft« fand Erwähnung: Wie in den anderen Ortsteilen kann Hilfe abgerufen werden, da Hilfsanfragen koordiniert werden und auch schon eine Gruppe im Helferbereich besteht. 

Baumschutz auf Agenda

- Anzeige -

Eine gute Entwicklung habe die nördliche Hornisgrindestraße mit der vielfältigen und abwechslungsreichen Bebauung genommen. Weniger gute Nachrichten musste der Ortsvorsteher aber auch vermelden: Das war zum einen die wichtige Kinzigbrücke mit ihren augenblicklichen Einschränkungen und auch die Baumschutzverordnung, über die in den Ortsteilen noch nicht das letzte Wort gesprochen ist. Ein Zaun am Schulhof wird installiert, dringend nötig sei ein Anbau am Kindergarten, wofür Anmeldungen im Doppelhaushalt eingestellt sind.

Leonhard Dengler wurde, auch im Namen der Stadt, unter dem Beifall der Anwesenden für seinen zuverlässigen 25-jährigen Dienst als Gemeindearbeiter besonders gewürdigt.

Meister geworden

Lob und Anerkennung erhielten auch die Jungen und Mädchen, die im vergangenen Jahr besondere Leistungen erbracht hatten. Die Fußballer der F-Jugend waren Stadtmeister geworden, Leistungsabzeichen in Bronze und Silber hatten sich die Jugendlichen des örtlichen Musikvereins erspielt, und mit starkem Einsatz trainierten an jeweils vier Tagen in der Woche die jungen Leistungsträger des Turnvereins. 

Alle erhielten jeweils neben einem Kinogutschein viel zustimmenden Respekt aus dem Besucherkreis. Anerkennender Beifall galt auch ihren Betreuern – Ralf Herrmann und Andy Knopf (Fußball), Yannik Geiger (Musik), Peter  Siefert (Turnen).  
Sein besonderes Heimspiel hatte Milo Skupin-Alfa als erfolgreicher Sportler mit Griesheimer Heimatadresse – der U 20-Europameister in der 4x100-Meter-Staffel ist einer der schnellsten jungen Sprinter Europas. 

Kommentare

Damit Sie Kommentare zu diesem Artikel lesen können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten ein.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Hängepartie
19.05.2018
Die Sanierung des Anna-von-Heimburg-Hauses zieht sich. Wie Barbara Weiser, Abteilungsleiterin Objektmanagement und Gebäudewirtschaft, am Montagabend im Haupt- und Bauausschuss mitteilte, soll die Sanierung vom Mai 2019 bis zum Mai 2020 erfolgen.  
Runder Geburtstag
19.05.2018
Er hat die Konrad-Adenauer-Schule in Offenburg geprägt und nach seiner Pensionierung 1996 das Schulmuseum in Zell-Weierbach gegründet: Herbert Berg feiert seinen 85. Geburtstag.
Offenburg
19.05.2018
Die Debatte um den Standort des neuen Großklinikums ist in dieser Woche voll entbrannt – und die Frage ist: Sehen wir’s komplett durch die Ortenau-Brille oder berechtigterweise auch durch die Offenburg-Brille? 
Katholisches Dekanat Offenburg-Kinzigtal begrüßte neue Mitglieder
19.05.2018
Sieben Erwachsene wurden mit ihrer Firmung und Erstkommunion als neue Kirchenmitglieder des katholischen Dekanats Offenburg-Kinzigtal begrüßt.
Staatssekretär in Gengenbach
19.05.2018
Mit einem Bekenntnis zur Schafhaltung wartete am Freitagmittag André Baumann, Staatssekretär im Landesumweltministerium, vor rund 30 Gästen auf. »Ich verneige mich vor der Schäferei«, sagte er in Fußbach und erklärte, dass sich die Landesregierung um bessere Fördermöglichkeiten bemüht.  
Ort hatte einst vier Brauereien
19.05.2018
Vor einem Jahrhundert zählte die Gemeinde Oberharmersbach vier kleine Brauereien. Wirtschaftliche Krisen und der Zweite Weltkrieg entzogen diesen kleinen Betrieben die Existenz. Übrig blieb nur noch die »Augustiner Brauerei«, die bis 1968 durchhielt, ehe auch hier Hopfen und Malz verloren waren.
Halt an verschiedenen Anlaufpunkten
19.05.2018
Ortschaftsräte machten bei ihrer Begehung durch Fessenbach Halt an verschiedenen Anlaufpunkten.
Museum Gengenbach
19.05.2018
Das Gengenbacher Museum Haus Löwenberg hat mit seiner künstlerischen Installation »Schäm dich! Spring doch!« eine besonders brisante Thematik aufgegriffen. Dies zeigt sich auch an bundesweiten Reaktionen.
Berghaupten
19.05.2018
Berghauptens Feuerwehrkommandant Markus Bruder überreichte am Donnerstagabend im Kreise von Bürgermeister Philipp Clever sowie Vertretern des  Feuerwehrausschusses und dem ehemaligen Kommandanten Thomas Schnurr Bürgermeister i.
Filmprojekt
19.05.2018
Klimafreundlich, nachhaltig und innovativ: Im Rahmen des Projekts »AnubI« entwickelt die Hochschule Offenburg gemeinsam mit der Stadt Erklärfilme zur Förderung energieeffizienten Verhaltens in öffentlichen Gebäuden. Am Donnerstag fand der Projektstart und das erste Briefing der Studenten statt.   
»Ich will keine Marionette sein«
18.05.2018
Gudrun Dreyer hat an Christi Himmelfahrt ihren Rücktritt als Vorsitzende des Kirchengemeinderats der Evangelischen Kirchengemeinde Altenheim-Müllen bekannt gegeben. Als Gründe nennt sie Repressionen durch den Evangelischen Oberkirchenrat Karlsruhe (EOK) und durch Dekan Rainer Becker. Der möchte...
Der Schutterwälder an sich
18.05.2018
Manchmal holt einen an den entlegensten Orten des Erdballs die Heimat ein - das ist wirklich schön.