Kindertagesstätte St. Josef eingeweiht

Eine Kita für die erste Liga

Autor: 
Hans Weide
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. Juli 2018

Leiterin Inge von Haas (links) und Erzieherinnen freuen sich über Geschenke zur Einweihung der neuen Kindertagesstätte. ©Hans Weide

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Neun Monate hat es gebraucht, um aus dem alten St. Josef eine moderne Kindertagesstätte zu machen.

Viele Bänder, gehalten von den Erzieherinnen und Mitgliedern des Elternbeirates der Kindergärten in Niederschopfheim, mussten am Donnerstag Bürgermeister Klaus Jehle, der Geschäftsführer der katholischen Kindergärten Niederschopfheim, Daniel Knäble, sowie die Leiterin Inge von Haas und ihre Stellvertreterin Giana Frenk durchschneiden, bevor sie  offiziell das umfassend sanierte Gebäude betreten durften. 

- Anzeige -

Schönes Ereignis

Dies geschah zur Einweihung der sanierten und mit einem Anbau versehenen Kindertagesstätte St. Josef in Niederschopfheim. Für alle Beteiligten sicherlich kein alltägliches, aber besonders schönes Ereignis, denn man konnte bei dieser Feier ein gelungenes Werk übergeben. 
Dies galt natürlich besonders für Bürgermeister Klaus Jehle, dem man anmerkte, wie stolz und glücklich er über die moderne Einrichtung für die Kleinsten seiner Gemeinde war, die er bei diesem Anlass übergeben durfte. Dies kam auch wiederholt in seiner Ansprache zum Ausdruck.
»Man braucht ein ganzes Dorf, um ein Kind zu erziehen«, begann er seine Rede. Für das Dorf standen nach seinen Worten der Gemeinderat, der Träger, die katholische Kirchengemeinde, das Team der Kita, die Eltern der betroffenen Kinder und viele ehrenamtliche Helfer sowie die am Bau beteiligten Handwerker und der Bauhof der Gemeinde. 
Alle hätten dazu beigetragen, dass man jetzt nach nur neunmonatiger Bauzeit ein schönes Fest feiern könne. Das war es ohne Zweifel, denn die Organisatoren hatten sich etwas einfallen lassen, um der Einweihungsfeier im Hof hinter dem Gebäude einen würdigen Rahmen zu geben. Dazu gehörten kurze Ansprachen der am Bau Beteiligten bis hin zu den Segensworten und der Segnung des Hauses durch Diakon Martin Jablonsky. Für das Begleitprogramm sorgten zwei Musikensembles, die sich überwiegend aus Eltern der Kita-Kinder zusammensetzten. 
Mit den Ansprachen hatte standesgemäß Bürgermeister Jehle begonnen. »Mit diesem Kindergarten spielen wir jetzt in der ersten Liga«, sagte er unter anderem. Man habe mit knapp 2,2 Millionen Euro seitens der Gemeinde zwar viel Geld in die Hand nehmen müssen, aber diese Investition trage reiche Früchte, denn jetzt könne man nicht nur den Kindern ideale Voraussetzungen bieten, sondern auch ihren Eltern zur Seite stehen, die somit ihren Berufen beruhigt nachgehen können, »weil wir ihren Kindern so viel Betreuung bieten, wie sie brauchen«.
Mit seinen Worten bestätigte Daniel Knäble, Kindergartengeschäftsführer der katholischen Kirchengemeinde, das bisher Gesagte. »Wir haben gemeinsam ein sehr gutes Ergebnis erzielt, über das wir uns heute alle sehr freuen können«, sagte er unter anderem dazu.
Bevor der Planer, Architekt Jürgen Caruso, die gesamten Bau- und Sanierungsmaßnahmen (wir haben darüber berichtet) noch einmal nachvollzog und einen symbolischen, aus Ku­chenteig hergestellten Schlüssel übergab, überreichte der Hobbykünstler Alexander Ehrhardt ein Bild, das er zur Einweihung für die Kita geschaffen hatte. Es zeigt biblische Motive und fand allgemein Gefallen. 
Für die Eltern der Kinder sprachen Stefanie Bilek und Anna Salnikov. Dankbarkeit und Freude waren aus ihren Worten zu entnehmen. 
»Vorfreude, Zusammenarbeit, Ausdauer und Flexibilität«, damit fassten Inge von Haas und Giana Frenk die neunmonatige Bauzeit aus ihrer Sicht zusammen. Dass sie diese aufregende Zeit im Hinblick auf das schöne Ende trotz allem in guter Erinnerung haben, führten sie auf die vielseitige Unterstützung durch den Bauherrn, die Kirchengemeinde, die Eltern und nicht zuletzt auf ihr Kindergarteam zurück.
Im Schein der untergehenden Sonne feierten anschließend alle Beteiligten an Bistrotischen im Hof der Kita.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Mit Humor und dickem Fell
vor 1 Stunde
Ob die Landwirtschaft, der Gemeinderat oder das Vereinsleben: Dieter Fink ist kein Thema seiner Heimat fremd. Eher zufällig kam der gebürtige Ichenheimer vor 40 Jahren zum Schreiben für die Zeitung. Und er denkt noch lange nicht ans Aufhören, wie er beim Jubiläumsbesuch verrät.
Offenburg
vor 4 Stunden
Ist jetzt wieder alles gut mit dem Baurecht in Offenburg? Sagen wir es mal so: Der Patient ist auf dem Weg der Besserung. Leider ist es aber noch allzu oft wie folgt: 
Zahlen und der Wirtschaftsplan 2019 im Technischen Ausschuss präsentiert
vor 6 Stunden
Der Jahresabschluss der Stadtentwässerung verzeichnet einen Jahresgewinn von rund 106 000 Euro. 2016 waren es etwa 24 600 Euro. Im Technischen Ausschuss wurden weitere Zahlen und der Wirtschaftsplan 2019 thematisiert.
Ehemaliger Okenlehrer referierte über seine Reise
vor 6 Stunden
Die Situation zwischen Israel und Palästina scheint wirklich aussichtslos. Der ehemalige Lehrer des Okengymnasiums, Peter-Michael Kuhn, berichtete im Katholischen Zentrum Sankt Fidelis von seiner Reise nach Israel und Palästina mit dem Forum Friedensethik (FFE). Die Besucher waren betroffen.
Weingut Pieper Basler erstmals im Eichelmann erwähnt
vor 6 Stunden
»Ein starkes Debüt!«, so hat Gerhard Eichelmann die erste Kollektion des Weinguts Pieper Basler zusammenfassend bewertet.
Volksbank in der Ortenau lud zum Kundenforum ein
vor 6 Stunden
Bei der Bilanzsumme die Drei-Milliarden Euro-Grenze überwunden: Die Volksbank in der Ortenau schreibt nach der Fusion mit Achern ihre Wachstumsgeschichte fort. Knapp 1500 Kunden kamen am Donnerstagabend zum Mitglieder- und Kundenforum in die Ortenauhalle. Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble...
Lara Uhlmann über ihr Solo als Hornistin
vor 6 Stunden
Zum 24. Mal wird in diesem Jahr das Kirchenkonzert des Musikvereins Fessenbach  in der Weingartenkirche am Sonntag, 18. November, 17 Uhr, stattfinden. Dirigent Alfred Hann hat mit den Musikern ein attraktives Programm mit einer breiten Vielfalt an sinfonischer Blasmusik  und bekannten Werken...
Gemeinderat Berghaupten
vor 6 Stunden
Berghaupten legt mehr als eine halbe Million Euro in die Rücklage. Diese Bilanz gab Rechnungsamtsleiter Robert Vogt im Gemeinderat bekannt. Für ihn gab es doppelten Grund zur Freude. Er erhielt für 40 Jahre öffentlichen Dienst eine Urkunde des Landes.  
Der Schutterwälder an sich
vor 13 Stunden
Jetzt wird es aber wirklich mal wieder Zeit, über Englisch und Denglisch zu lästern. Bitteschön ...
Schöne Aktion
vor 13 Stunden
Obdachlose und Bedürftige aus Offenburg können den Heiligabend im Restaurant »Zum alten Guglhupf« in der Metzgerstraße 7 verbringen. Pächter Halil Yildirim will ihnen ein kostenloses Weihnachtsfest bieten. Die Organisation des Abends mit Freiwilligen läuft bereits auf Facebook.  
Neue Ausstellung beim Ortenauer Weinkeller
vor 14 Stunden
Im Ortenauer Weinkeller der Edeka gibt es jetzt eine Ausstellung über Tiere und Pflanzen im Weinberg. Sie entstand in Zusammenarbeit mit der Umweltkademie Baden-Württemberg. Der Weinkeller engagiert sich für »lebendige Weinberge«.  
Buhneschäfe haben Pläne für eine neugestaltete Fasent
vor 15 Stunden
Die Narren in Zunsweier bauen die Fasent im Ort um. Bei der Hauptversammlung erfuhren die Mitglieder Details – und waren offensichtlich mit den Änderungen zufrieden.

Das könnte Sie auch interessieren

Nachts Auto zu fahren strengt die Augen an – für Brillenträger kommen oft noch weitere Sichteinschränkungen dazu. Dagegen gibt es jetzt aber spezielle Gläser.
Dunkle Jahreszeit
15.11.2018
Im Herbst und Winter kann es für Autofahrer auch mal ungemütlich werden, denn Wetter- und Lichtverhältnisse sorgen für eine schlechte Sicht. Besonders für Brillenträger wird das unter Umständen zum Problem. Spezielle Autofahr-Brillengläser schaffen hier aber Abhilfe.
Anzeige
Weltgrößtes Adventskalenderhaus
14.11.2018
Bereits seit mehr als 20 Jahren erweist sich das Gengenbacher Rathaus in der Adventszeit als magischer Anziehungspunkt: Es verwandelt sich mit seinen 24 Fenstern in das weltgrößte Adventskalenderhaus. Diesmal werden erneut Bilder von Andy Warhol präsentiert. 
Anzeige
Café Räpple in Bad Peterstal-Griesbach
09.11.2018
Ob im Stehen oder im Sitzen, mit Bier oder Wein – Tapas sind leckere Häppchen, die in gemütlicher Atmosphäre am besten schmecken. Genau das bietet das Café Räpple am 21. November mit einem ganz besonderen Schwarzwald-Tapas-Abend mit Gerichten aus eigener Herstellung.
Anzeige
Fachgeschäft in Offenburg
07.11.2018
Ob in der Arbeit oder zu Hause - einen Großteil des Tages verbringen viele Menschen mit Sitzen. Doch Sitzen ist nicht das Gesündeste für den Rücken. Rückenschmerzen sind die Folge. Und so ist es besonders wichtig, auf eine möglichst rückengerechte Haltung zu achten. "Rückengerecht leben" bietet als...
Anzeige