Offenburg

Eine kunstvolle Bescherung

Autor: 
Regina Heilig
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
08. Dezember 2006
Die Vernissage der Weihnachtsausstellung »Wunschzettel« in der Alten Burda-Druckerei überraschte am Donnerstagabend durch die Fülle der Exponate und die große Anzahl der Besucher.
Offenburg. »Einen Applaus für Offenburg!« forderte Kari Albermann vom Sponsor Hubert Burda Media in seiner Begrüßung, und spontan und reichlich bekam er denselben, als er den Organisatoren und Helfern, allen voran natürlich Jutta Spinner und Rainer Braxmaier, dankte. Albermann begeisterte »die Vielfalt, die hier gehängt und gestellt ist«, Beweis für »die kreative Kraft in der Region«. Auch Mon Müllerschön, die die Sammlung Hubert Burda fachlich betreut und die Gäste im Namen von Hubert Burda begrüßte, zeigte sich »beeindruckt, was hier in Offenburg auf die Beine gestellt wird«. Das Konzept der Ausstellung ist zweigeteilt – in das »Wunschkabinett«, das mit kleineren und für jedermann erschwinglichen Werken dafür sorgt, dass gegebenenfalls dem Wunsch auch die Erfüllung folgen kann. Und die »Plattform« für die ausstellenden Künstler, auf der diese ihre größeren Werke präsentieren können. Und wo hie und da das kleine Schildchen »unverkäuflich« klar macht, dass es leider beim Wünschen bleiben muss! Wollte man die Ausstellung in einem Satz beschreiben, so blieben nur die Attribute »vielfältig« und »breit gefächert« – eindeutig die am häufigsten gehörten Kommentare an diesem Abend. Präferenz für Plastiken Und so kann die Empfehlung auch ganz weit gefasst werden: Schauen Sie sich’s an, hier findet jeder Kunstfreund seinen Geschmack vertreten. Und warten Sie nicht zu lange, denn schon bei der Vernissage haben sich die roten Punkte (für »verkauft«) schnell »vermehrt«. Dabei war eine Präferenz für Plastiken unverkennbar: Ob es sich um die Keramikarbeiten von Regine Kitscher-Brandt handelte oder um die knallbunten Strumbel-Hirschköpfe im Miniformat. Wie kleine Blitzlichter im Stadtalltag die »Dias« von Martin Sander, daneben Stillleben, Landschaften, Portraits und Abstraktes wie die ganz auf Farbwirkung setzenden Arbeiten von Rainer Nepita oder die zum genauen Schauen einladenden Verfremdungen bekannter Gemäde von Raymond Waydelich. Es fiel auf, dass die meisten Gäste sich mehrere Durchläufe gönnten. Musikalisch umrahmt wurde die Vernissage vom Orso-Chor, »fast« a capella unter der Leitung von Wolfgang Roese (auch Klavier). An der Ausstellung nehmen teil: Axel Bleyer, Michael Blum, Rainer Braxmaier, Geza Csizmazia, Sylvia Ehrlinger, Manfred Emmenegger-Kanzler, Armin Göhringer, Peter Hauck, Petra Jeschke, Regina Kintscher-Brandt, Paul Kröning, Werner Kunkel, Annemarie Kunkel-Schilbach, Rainer Nepita, Zoltan Öztat, Rudi Rothenberger, Martin Sander, Dieter Schäfer, Ernst Schneider, Heinz Schulz-Koernig, Jutta Spinner, Irmel Stier, Gabi Streile, Stefan Strumbel, Rudolf Unterschütz, Raymond Waydelich und Christa Wirth.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
Goldschmiede Patrick Schell in Achern
11.12.2018
Schmuck zu Weihnachten ist ein besonderes Geschenk. Doch welches Stück ist das richtige für einen lieben Menschen? Die Goldschmiede Patrick Schell in Achern gibt hier individuelle Beratung – und als besonderes Highlight: Personalisierte Schmuckstücke und Uhren mit Gravur.
Fachberatung aus Ortenberg
07.12.2018
Smart Home vernetzt das eigene Zuhause und spart Zeit und senkt Energiekosten. Es sorgt aber vor allem für mehr Sicherheit – wenn man die passende Ausrüstung hat. Der Einstieg ist mit dem richtigen Fachmann aber gar nicht schwierig.
Netzwerk Fortbildung
06.12.2018
Die Weiterbildung boomt – und immer mehr Arbeitgeber und Arbeitnehmer erkennen, wie wichtig es ist, sich durch eine Weiterqualifizierung sicher in der Welt zurecht zu finden. Wer eine geeignete Weiterbildung sucht, ist beim „Netzwerk Fortbildung“, dem Weiterbildungsportal des Landes Baden-...
Bodyscan bei Möbel Singler in Lahr
05.12.2018
Der Schlaf ist für den Menschen besonders wichtig. Wer nicht gut schläft, ist morgens müde und nicht fit für den Alltag. Im schlimmsten Fall entstehen sogar dauerhafte Rückenschmerzen. Matratzen mit dem Bodyscan-Liegesystem ändern das, denn sie sind perfekt auf den eigenen Körper abgestimmt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

19 Frauen und 20 Männer bewerben sich um einen Sitz
vor 2 Stunden
Die Liste der Offenburger Grünen für die Kommunalwahl im Mai steht fest.
Offenburger OB-Kandidat
vor 7 Stunden
»Meiner Zukunft in Offenburg steht nichts mehr im Wege«, sagt Tobias Isenmann, Drittplatzierter bei der OB-Wahl.
Denis Arifov hat acht Jahre lang das Hip-Hop-Benefiz veranstaltet. Er selbst feiert kein Weihnachten, wünscht aber allen ein schönes Fest mit der Familie.
Serie »Offenburger Adventstürchen«
vor 8 Stunden
In unserem Adventskalender, den »Offenburger Adventstürchen«, öffnen wir jeden Tag eine Tür in Offenburg mit der passenden Hausnummer – von 1 bis 24. Heute: Hip-Hop-Benefiz-Organisator Denis Arifov in der Englerstraße 18.
Musikverein Prinzbach-Schönberg
vor 10 Stunden
»Mystik und Magie« war die Leitidee des Jahreskonzerts des Musikvereins Prinzbach-Schönberg. Ein Bühnenbild im goldenen Sternenglanz und vor allem leidenschaftliche Musikalität eröffneten neue Horizonte.  
Reiter erleuchteten Weg zur Waldhütte
vor 10 Stunden
Für Samstag hatte der Reitverein Ichenheim zu seinem »Winterzauber« eingeladen. Höhepunkt war die Fackelwanderung zur Waldhütte, wo der Nikolaus die Kinder bescherte.
Nächstes Konzert am 19. Januar
vor 10 Stunden
Mit einem Lied eröffnete der Eisenbahnerchor Offenburg unter Leitung seines Dirigenten Reinhard Ruf seine traditionelle Jahresabschlussfeier im Gasthaus »Feldschlössle« in Hildboltsweier. 
Tannenbäume selbst abgesägt
vor 10 Stunden
Wer noch keinen Weihnachtsbaum hatte, konnte sich am Samstag in der Christbaumkultur Dundenheim selbst einen absägen. Mehr als 150 Besucher folgten der Einladung von Gunter Hepfer und genossen das liebevoll gestaltete Rahmenprogramm.
Bei der Königsfeier des KK-Schützenvereins Zell-Weierbach (von links): Alois Braun, Benjamin Braun, Wolfgang Fey, Maria Petrovic, Thomas Schneider und Wolfgang Paulsen.
Neue Mitglieder sind das Ziel
vor 10 Stunden
Zell-Weierbach ist auch dieses Jahr wieder mit Hoheiten gesegnet. Neben Weinprinzessin Melanie Lampert hat der Ortsteil seit Kurzem auch wieder eine (Schützen-)Königin. Die Kette akzeptierte für ein Jahr die strahlende Maria Petrovic bei der Königsfeier.
Adventssingen in Niederschopfheim
vor 17 Stunden
Die Scheunenkrippe in Niederschopfheim hat ihre Tore wieder geöffnet – für Sonntag hatte der Handwerkerverein zum Adventssingen eingeladen.
Blasorchester Niederschopfheim begeistert die Zuhörer
vor 17 Stunden
Mit Spannung war das Jahreskonzert des Blasorchesters Niederschopfheim erwartet worden. Wie hat sich das Orchester mit ihrem neuen Dirigenten Stefan Kiefer entwickelt? Kann es das Niveau halten?
Bei der Auszeichnung: Gabriele und Horst Schimpf-Schöppner mit Frank Ebner (von links).
Interesse an der Geschichte ist groß
vor 18 Stunden
Vor drei Jahren war Frank Ebner schon einmal im Hotel »Sonne«, um eine Auszeichnung zu überreichen. Damals wurde das Traditionshaus in die Liste der »historischen Gasthäuser« in Baden aufgenommen. Am Donnerstag gab es eine Medaille für 160-jähriges Bestehen im Familienbesitz.
Entwicklung der Schule im Ortschaftsrat Bohlsbach
vor 19 Stunden
Es läuft gut an der Lorenz-Oken-Schule. Zu diesem Ergebnis kam der Ortschaftsrat. Schulleiterin Frédérique Kerker hatte über das vergangene Jahr berichtet.