Bruchvögel

Eine Reise durch die Zeit beim Höfener "Kellerowe"

Autor: 
red/sb
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Februar 2020

Die Narrengruppe Höfen hat wieder ihren „Kellerowe“ veranstaltet. ©Archivfoto: Pauline Knäble

Im Höfener Narrenkeller wurde beim „Kellerowe“ ausgelassen gefeiert. Es gab ein buntes Programm der Aktiven, mit Show-Premieren des Nachwuchses.

Die Bruchvögel haben beim Höfener „Kellerowe“ pünktlich um 20.11 Uhr das Programm mit ihrem Hästanz gestartet. Der sechsjährige Jakob Petersdorf, Sohn der Vorsitzenden, tanzte erstmals mit und feierte seine Premiere auf Höfens großer Showbühne. Nach dem Hästanz blieb für die Polonaise keiner der Zuschauer sitzen und ein bunter Tanzwurm schlängelte sich durch die Reihen.

Im Programm weiter ging es mit einer Zeitreise, die in den 50er-Jahren ihren Anfang nahm. Hier legten Pino und Martina Spinuzza einen eindrucksvollen Rock’n’Roll aufs Parkett. Weiter ging es mit den 60er-Jahren. Hier tanzten Theresa Deger und Christina Petersdorf einen flotten Twist zu Elvis Presley-Hits wie Teddybear und Jailhouse Rock. Ein „Sketch in der Schule“ mit Rektor Theresa Deger und Lehrerin Elena Schäfer zeigte, dass der Schulalltag aus Lehrersicht nicht immer leicht ist. 

Weltstars zu Gast

Die Höfener scheuen keine Kosten und Mühen und heißen die großen Stars der Weltbühne gerne willkommen, so kamen in diesem Jahr die BeeGees – wenn auch in anderer Besetzung. Marco Spinuzza, Marc Straubinger und Tim Becker tanzten zu dem großen Hit „Stay’in Alive“ aus den 70ern.Vanessa Schmeier sang „99 Luftballons“ und ließ ein Feuerwerk aus Konfettiregen los. 

Auch die Schasse Deifl Schutterwald haben sich mit einem Tanz am Programm beteiligt. Die „Dancing Deifl“ bereichern jedes Jahr erneut mit einem super Tanz den Abend. Im Anschluss zeigte Bauchrednerin Sandra Schweiger mit dem frechen Vogel Ben Nimmdich Freiherr von Bruchgraben, gespielt von Marco Spinuzza, ihr Können. 

Danach beschlossen sechs Damen beim monatlichen Pizzastammtisch etwas für ihre Figur zu tun. Fitnesstrainer Jochen Schmeier führte sie in die Welt des Fitnessstudios ein. So ganz ohne Gemecker und schlaue Sprüche wurden die Aufgaben nicht gemeistert. Zum Schluss bat der Trainer, beim nächsten Termin um rechtzeitige Ankündigung, damit er an diesem Tag Urlaub beantragen konnte.

- Anzeige -

Zum dritten Mal in Folge sangen Theresa Deger, Vanessa Schmeier und Christina Petersdorf über die Zellstofffabrik Waldhof, kurz Zewa. 

Aus der Schönheitsklinik

Es ging weiter in der Zeitreise, die 90er-Jahre wurden mit einem flotten Tanz von Tanja Straubinger und Sarah Spinuzza präsentiert. Knall auf Fall ging es anschließend weiter in die 2000er. Hier wurde Playback Andreas Gabaliers „I sing a Liad für di“ von Sandra Schweiger und Elena Schäfer zum Besten gegeben. 

Anschließend wurde einem Gespräch aus der Schönheitsklinik gelauscht. Theresa Deger erzählte von ihrem Aufenthalt in der Klinik und von intimen Geheimnissen aus ihrem Eheleben. Kurz vor Schluss tanzte traditionell die „Teeniegruppe Ole“. Ganz Teenie sind die Tänzer dann doch nicht mehr, lassen sich aber den Gruppennamen nicht streitig machen. 

Im Finale wurde der Bruchvogel von sieben Nonnen angebetet. Zu Sister Acts „I will follow him“ schworen die Schwestern ihrem Vogel ewige Treue. Dieser tanzte ausgelassen vor Freude. DJ „Icebear“ Thomas Trunk unterstützte die 15 Akteure auf der Bühne, indem er immer zu kurzen Tanzpausen aufspielte.

INFO: Weiter geht’s für die Bruchvögel am Schmutzigen Donnerstag im Dorf. Am 14. März laden sie zum traditionellen „Schiewefier“.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 3 Stunden
Der Abriss der „Krone“ beginnt
Die „Krone“ in Ebersweier wird nun endgültig Geschichte: Der Abriss des Traditionsgasthauses, das lange Zeit nicht nur räumlich, sondern auch sozial ein Mittelpunkt des Dorfes war, beginnt. Auf dem Areal sollen mehrere Häuser mit insgesamt 15 Wohneinheiten entstehen. 
vor 3 Stunden
Neues Amt
Das Rechnungsamt in Durbach hat wieder eine Leitung: Brigitte Wick ist die neue Kämmerin.
vor 4 Stunden
Niemanden vereinsamen lassen
Ideensammlung während der Ortschaftsratssitzung: Der Windschläger Ortschaftsrat sieht Handlungsbedarf beim Thema „Begegnungsstätten“.
vor 4 Stunden
Neues Nadelöhr
Mehr als sieben Monate lang wird die vielbefahrene Zähringerbrücke zum Nadelöhr. Die Stadtverwaltung hat nun informiert, ab wann die Arbeiten beginnen sollen und welche Umleitungen es dann gibt.
vor 15 Stunden
Lahr
Gutes Ergebnis: Wassermeister Timo Krammel berichtete im Schutterzeller Ortschaftsrat über die Ergebnisse der Rohrnetzanalyse.
vor 16 Stunden
Beton- statt Natursteine 
Die Umgestaltung der Umgestaltung der Gustav-Rée-Anlage soll am 9. März beginnen. Mit welchen Einschränkungen gerechnet werden muss. 
vor 17 Stunden
Online-Kommunikation
Seit Anfang Februar hat die Facebook-Seite der Stadt Offenburg mehr als 10.000 Follower. Was es mit dieser Zahl auf sich hat, erläutert Christian Falk, der bei der Stadt für die Online-Kommunikation zuständig ist. 
vor 20 Stunden
Innovation in Oberharmersbach
2019 nahm die Familie Lehmann in einer 32 Meter langen, 15 Meter breiten und elf Meter hohen Halle eine Heutrocknungsanlage in Betrieb. Der Kornbauernhof im Obertal, seit 2015 zertifizierter Biohof, produziert jetzt Nahrungsmittel nach dem Demeter-Siegel.
vor 23 Stunden
Fessenbach
Im Trubel der Geburtstagsfeierlichkeiten für Hubert Burda fand am Mittwoch auch das Richtfest für den „Sena-Torre“ in Fessenbach im Kreise der Handwerker statt. Das gotische Denkmal im Baustil hat bereits beachtliche Formen angenommen.
17.02.2020
Amtsgericht Offenburg
Wegen Vergewaltigung steht ein Hausarzt vor dem Offenburger Amtsgericht. Er soll einer Patientin ohne medizinische Notwendigkeit an die Brust gefasst und ihr mehrere Finger vaginal eingeführt haben. Der Angeklagte sieht sich selbst in einer „schweren persönlichen Lage“.
17.02.2020
Klimaschutzbeauftragter
Dass Energiesparmaßnahmen auch von der Gemeinde gefördert werden hat sich in Schutterwald herumgesprochen. Das Budget war schon im Herbst aufgebraucht. Wie mit den restlichen Anträgen aus 2019 umgegangen werden soll und wie es 2020 weitergeht, war Thema im Gemeinderat.
17.02.2020
80. Geburtstag
Hermann End aus Rammersweier hat am Samstag seinen 80. Geburtstag im Familien-, Verwandten und Freundeskreis begangen. Der Jubilar hat den Ort stark mitgeprägt.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Die Oehler Maschinen Fahrzeugbau GmbH in Offenburg-Windschläg lädt am Wochenende, 21. und 22. März zur Frühjahrsmesse ein.
    17.02.2020
    Neuheiten in Aktion erleben
    Bei der Oehler Maschinen Fahrzeugbau GmbH heißt es am Wochenende, 21. und 22. März: It’s Showtime! Das Team öffnet die Tore zur jährlichen Oehler-Hausmesse am Hauptstandort in Offenburg-Windschläg. Die Frühjahrsausstellung bietet alles rund um die Themen Landwirtschaft, Forst- und Gartentechnik....
  • Paaaaaarty! Kehl Marketing lädt auf den Fasentssamstag zum Gammlerball in die Stadthalle ein.
    14.02.2020
    Feiern, tanzen, Freunde treffen
    In Kehl bleibt es beim närrischen „Gammeln“ am Fasentssamstag – die Terminverschiebung vom Schmutzigen auf den Fasentssamstag vergangenes Jahr hat sich bewährt: Diesmal steigt die Riesenfete am 22. Februar. Saalöffnung ist um 19 Uhr. 
  • 14.02.2020
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • Hauskauf ist Vertrauenssache: Mit einem guten Makler kommen nicht nur Familien in die eigenen vier Wände.
    11.02.2020
    Mit dem Makler auf der sicheren Seite
    Standort, Zustand, reelle Bewertung, Verkaufsstrategie, Expose, Verkaufsverhandlung und Notartermin – auch wenn der Markt für gebrauche Immobilien seit Jahren enorm in Bewegung ist, die Preise auch hier klettern, kann es fatal sein, die „Entscheidung des Lebens“ selbst in die Hand nehmen zu wollen...