211 Starter beim Benefizlauf des Hilfsvereins Afridunga

Einen neuen Rekord aufgestellt

Autor: 
Hans Weide
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. September 2018

Egon Knäble (links) informiert die Sportlerinnen und Sportler vor dem Start. ©Hans Weide

Neuer Rekord beim Benefizlauf des Hohberger Hilfsvereins: 211 Sportlerinnen und Sportler machten mit. Der Erlös fließt an 300 kenianische Waisenkinder.

Wer am Freitag gegen Abend die Kreisstraße 5332 zwischen Niederschopfheim und Ichenheim benutzte, dem wird sofort aufgefallen sein, dass hier etwas Besonderes los sein musste. Endlose Schlangen parkender Pkw am Rande der Straße und auf dem daneben liegenden Wirtschaftsweg kündigten dies an. 

Vor acht Jahren

Das war auch kein Wunder, denn am Treffpunkt zum Benefizlauf des Fördervereins Afridunga am Hohberger Schützenhaus hatten sich 211 Personen eingefunden, die an dem traditionellen Lauf teilnehmen wollten. Damit wurde auch gleichzeitig der Rekord von 180 Startern im Jahr 2017 um 31 Teilnehmer überboten. Ein erfreulicher Umstand für die Führung und die vielen Helfer des Vereins. Der Lauf, der vor acht Jahren mit etwa 50 Teilnehmern an der Hohbergmühle begann, hat sich zu einem Dauerbrenner entwickelt, wie die permanente Steigerung der Teilnehmerzahlen beweist. 
Zwei Gründe dürften dafür sprechen. Zum einen sind die Teilnahmebedingungen so gestaltet, dass Jedermann, unabhängig von seiner körperlichen Leistungsfähigkeit, daran teilnehmen kann, und zum anderen kommt der gesellschaftliche Teil durch ein gemütliches Miteinander im und vor dem Schützenhaus auch nicht zu kurz. Dafür sorgten die fleißigen Helfer mit Speis und Trank an verschiedenen Stellen des Areals. 
Auf einem größeren Stein hatte sich vor dem Start Egon Knäble, Vater des Vereinsvorsitzenden, Daniel Knäble, der sich zur Zeit vor Ort in Afrika befindet, postiert, damit man ihn in der Masse der Teilnehmer erkennen konnte. Zunächst begrüßte er die vielen Starter in ihren bunten T-Shirts, wobei man bei den Gleichfarbigen mit entsprechenden Aufschriften schon am Start die Favoriten für die Auszeichnung mit der höchsten Teilnehmerzahl ausmachen konnte. Bevor Knäble das Reglement bekannt gab, berichtete er, dass diesmal der Erlös der Veranstaltung 300 Waisenkindern in Kenia zugute kommt. Dazu nannte er Beispiele und Zahlen. 
Die rund fünf Kilometer lange Strecke musste (sollte) von den Walkern einmal, von den Läufern ein oder zweimal und von den Radfahrern viermal durchlaufen werden. Erfreulich war dabei, dass in jeder Kategorie alle Altersgruppen vertreten waren, ein Zeichen dafür, dass die Veranstaltung generationsübergreifend Anklang findet. Zum Schluss seiner kurzen Einführung zählte Knäble von 10 abwärts und dann machten sich zunächst die Radfahrer und anschließend die Walker und Läufer auf den Weg. Schon bei diesem Start stellte man fest, dass es diesmal nicht um Sieger oder Bestzeiten ging. Fröhliche Stimmung herrschte vor und so kam man auch anschließend wieder am Schützenhaus an. 
Hier gab es dann doch eine Siegerehrung, wobei aber nicht die Schnellsten, sondern die »Meisten« ausgezeichnet wurden, das heißt die zahlenmäßig größten Gruppen. Das waren die »Donnerstagradler« des Rad- und Motorsportverein Niederschopfheim mit 31, gefolgt von »0 auf 21« des TuS Ottenheim mit 22 und dem »Running-Team Ortenau«, der LG Brandenkopf und des LFV Schutterwald mit jeweils 15 Teilnehmern. 

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 18.04.2019
    Ab Samstag
    In Kehl startet am Samstag wieder der beliebte Ostermarkt. Bis zum 28. April warten auf Besucher dort zahlreiche Attraktionen und ein vielfältiges Programm.
  • 17.04.2019
    500 Quadratmeter Fläche
    Der Obi Markt in Offenburg hat seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« eröffnet – und ist damit die Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. In den kommenden Wochen gibt es dazu ein sehenswertes Showprogramm.
  • 08.04.2019
    Was ist wichtig bei der Planung der perfekten Traumküche? Hier sind die 10 wichtigsten Fragen und Antworten!
  • 01.04.2019
    Lahr
    Wer auf der Suche nach einem Suzuki-Neuwagen oder einem Gebrauchten ist und gleichzeitig eine vertrauensvolle, persönliche Beratung möchte, dem kann geholfen werden: Das Suzuki-Autohaus Baral in Lahr ist genau die richtige Adresse für jegliches Anliegen rund um Suzuki. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 6 Stunden
Quer-, Vordenker und Tunnelkämpfer
Er ist Quer- und Vordenker mit eigenem Kopf und gilt als einer der Väter des Tunnels. Letzterer ist auch der Grund, weshalb er sich 1999 für die CDU in den Gemeinderat wählen ließ. Nun kandidiert der 79-Jährige, der immer noch jugendlichen Elan versprüht, nicht mehr. Eine Idee hat er – ganz Binkert...
vor 7 Stunden
Viele Infos bei Frühjahrsempfang
Beim zehnten Frühlingsempfang des Technischen Hilfswerkes Offenburg wurde thematisiert, dass die Bereitschaft, sich aktiv zu engagieren, in der Bevölkerung zurückgeht.  
vor 10 Stunden
Besuch in der Kita "Haus der kleinen Freunde"
»Stups, der kleine Osterhase«, Ostereier, Küken und die Auferstehung Jesu: Schon seit Wochen  dreht sich im »Haus der kleinen Freunde« alles um das Osterfest!   
vor 11 Stunden
Toller Besuch für die Angelvereine
Am Karfreitag gibt es für viele Griesheimer und Bürger der Nachbargemeinden nur einen Weg – zum Schwarzwaldblicksee, wo die Anglervereinigung Griesheim zum Fischessen eingeladen hat. Auch in Windschläg schmeckte es den Besuchern.  
vor 16 Stunden
Offenburg
Morgen ist es wieder so weit: Besonders die Jüngsten freuen sich, wenn Sie wieder Ostereier suchen dürfen. Auf die Suche gemacht hat sich in dieser Woche auch OT-Volontärin Ines Schwendemann. Sie hat aber in der Offenburger Innenstadt keine Ostereier gesucht, sondern Ausschau nach illegal...
vor 21 Stunden
Bauarbeiten
Mit Hochdruck ging es auf der L 94 vor Ostern weiter Richtung Endspurt. 
vor 21 Stunden
Aufträge vergeben
Im Herbst dieses Jahres soll die neue »Steinberg-Halle« am Standort der ehemaligen Durbacher Turnhalle eingeweiht werden. Der Gemeinderat hatte in seiner jüngsten Sitzung deshalb gleich zwei wichtige Gewerke zu vergeben: den Auftrag für die Erstellung der Außenanlage samt Einrichtung der Parkplätze...
vor 21 Stunden
Der Musica sacra hingegeben
In der jüngsten Chorversammlung der Chorgemeinschaft Hohberg wurden langjährig aktive Sängerinnen für insgesamt 265 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet.  
vor 21 Stunden
Goldene Konfirmation in der Friedenskirche
In der Altenheimer Friedenskirche trafen die Gläubigen aufeinander, die vor 50 Jahren die Konfirmation empfangen und am ersten Abendmahl teilgenommen hatten.
vor 21 Stunden
Festakt im Oktober
Die Baugenossenschaft Gengenbach feiert in diesem Jahr ihre Gründung im Jahr 1919. Für Oktober ist ein großes Event im Klosterkeller angekündigt. Die Ziele von heute unterscheiden sich kaum von denen unmittebar nach dem Ersten Weltkrieg.  
19.04.2019
Ortschaftsrat gibt Plazet
Der Ortschaftsrat bekräftigte am Donnerstag nun ganz offiziell seine positive Haltung zum Klinik-Standort »Holderstock«. Das Gremium gab mit seinem Beschluss der Stadt aber auch einige Aufgaben mit.   
19.04.2019
Zuletzt kämpfte er gegen Plastikbecher
Er war ein feiner Beobachter, Querdenker und kreativer Ideengeber. Zuletzt regte er mit seinem Vorschlag, auf die Unmengen von medizinischen Plastikbecher zu verzichten, viele zum Nachdenken an: Journalist Heinz-Jürgen Spors aus Offenburg ist am Dienstag 75-jährig gestorben.