Stehende Ovationen

Einfach genial: Besucher der Durbacher Nachlese begeistert

Autor: 
Volker Gegg
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
05. November 2017

(Bild 1/3) ©Volker Gegg

Pianistin der Weltklasse, Kästner-Lyrik, Comedy und ein exzellentes Familienorchester: Die Besucher der sechsten Durbacher Nachlese waren restlos begeistert. Das vierstündige Programm an vier Schauplätzen mit gemeinsamem Finale war ein wahres Kulturhighlight in der Ortenau. Katie Mahan, Martin Seidler, Markus Kapp und »Family Affair«, boten zusammen einen perfekten Hörgenuss. 
 

Die Besucher der Durbacher Nachlese reisen mittlerweile aus ganz Deutschland zu diesem besonderen kulturellen Highlight nach Durbach. Wie in den Vorjahren konnte Initiator und Organisator Günther Laubis am Samstagabend über 350 Gäste in der Weinstube von Schloss Staufenberg zur traditionellen Finalrunde willkommen heißen. Auch in diesem Jahr waren sämtliche Veranstaltungen in den vier beteiligten Weinbaubetrieben ausverkauft. 

Und auch in diesem Jahr schaffte es der SWR-Nachrichtenredakteur und Moderator, kulturelle Hochkaräter ins Durbachtal zu locken. Sei es die weltbekannte amerikanische Pianistin Katie Mahan, der mehrfach ausgezeichnete Kabarettist Markus Kapp aus Offenburg, die elsässische Band »Family Affair« oder der aus der SWR-Sendung »Kaffee oder Tee?« bekannte Moderator Martin Seidler. 

Das Prinzip der »Durbacher Nachlese« ist ungewöhnlich, hat sich aber seit sechs Jahren als wirklich genial entpuppt. Die beteiligten Künstler präsentieren sich in einem ersten Teil in einem Weingut, bevor der Kulturabend nach einer 90-minütigen Pause zur gemeinsamen Zugabe in die markgräfliche Weinstube auf den Staufenberg geht.
 
Akrobatik am Cello

Im Holzfassgewölbekeller von Heinrich und Sylvia Männle zeigte die Straßburger Familienband »Family Affair«, was musikalisch in ihr steckt. Catherine, eine wahre Akrobatin am Cello mit toller Gesangstimme, überzeugte und begeisterte dabei ebenso wie ihre anderen fünf musizierenden Familienmitglieder. Balladen wie »Nothing else matters«, groovige Rocksongs und eigene Kompositionen gehören zum Repertoire der Band. 

- Anzeige -

200 Sitzplätze, mehr gehen in den Winzersaal der Durbacher WG gar nicht rein, saßen Punkt 16 Uhr auf ihren Stühlen, als der aus Offenburg stammende Kabarettist Markus Kapp mit seinem Soloprogramm »Wir schweifen App« startete. Allein die Comedian-Auszeichnungen, die Kapp in diesem Jahr überreicht wurden, wie etwa der SWR 3-Comedypreis, sind beachtlich. Noch beachtlicher war, wie der Pädagoge, Diplom-Theologe, Komponist und Autor innerhalb weniger Sekunden das Durbacher Publikum in seinen Bann zog. 

Für alles gebe es heutzutage die richtige App auf dem Handy, »aber wirklich für alles?«. Kapp gab mit eigenen Songs und Aktionen die richtige Antwort dazu, selbstverständlich in bester Kabarett-Manier, so wie man es von dem Entertainer gewohnt ist. 
Dass der »Emil und die Detektive«-Autor Erich Kästner auch hinreißende Lyrik zu Papier gebracht hat, das hat den SWR-Fernsehmoderator Martin Seidler schon seit Langem fasziniert. Zusammen mit seinem Kumpel und Arbeitskollegen Peter Grabinger hat er das Poesie-Werk »Kästners 13 Monate« unterhaltsam vertont, und im Familienweingut Huber beeindruckten beide mit ihrem lyrisch-musikalischen Vortrag. Außergewöhnlich und ein eindrucksvolles Hör­erlebnis war es, ein Gedicht zu den Pianoklängen des Volkslieds »Sah ein Knab ein Röslein stehn« oder anderen bekannten Konzertstücken zu erleben. 

Derzeit steht die Weltklasse-Musikerin Katie Mahan in Salzburg auf der Bühne. Zur Nachlese machte die junge Steinway-Pianistin eine Ausnahme und reiste zu ihrem Konzert nach Durbach. Mahan präsentierte von George Gershwin bekannte, aber auch unbekannte Werke. »Ich war zuvor kein Klavier-Fan, aber als ich Mahan zum ersten Mal gehört habe, war ich gleich begeistert«, erklärte Laubis. Begeistert zeigte sich auch ihr Publikum in der Weinstube auf Schloss Staufenberg nicht nur bei ihrem Solovortrag am Nachmittag, sondern auch beim großen Finale am Abend. 

Mit dem Gershwin-Hit »Rhapsody in Blue« mit allen Teilnehmern auf der Bühne ging nach vierstündigem Kulturgenuss ein unvergesslicher Abend zu Ende. Ob Volksbank-Vorstand Andreas Herz, dessen Kreditinstitut seit Anfang an die Nachlese sponsert, oder Hausherr Prinz Michael von Baden, sie spendeten wie die anderen 350 Gäste minutenlang stehend Applaus.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 34 Minuten
Auftakt
Das Lesen liegt wieder im Trend, sagen Buchhändler aus Offenburg. Die Corona-Krise hat viele Menschen wieder zur Literatur gezogen – und sogar weg von Online-Händlern wie Amazon.
vor 35 Minuten
Heidi Bange gibt Tipps für Sommerlektüre
Was das „Urlaubmachen“ angeht, ist  Heidi Bange sozusagen eine „Trendsetterin“: Früher gern und oft in ganz Europa unterwegs, genießt sie bereits seit fünfzehn Jahren die Sommer regelmäßig im heimischen Baden – und einer ihrer Tipps für den perfekten „Sommerurlaub zu Hause“ lautet: Ein tolles Buch...
vor 2 Stunden
Bis zu 70 Meter lange Schwergewichte
Die Vorbereitungen für einen spektakulären Schwertransport sind in vollem Gange: Die großen Propeller von Windrädern  müssen im Schneckentempo auf den Hohenlochen gefahren werden. Dabei geht’s auch mitten durch Zell.
vor 3 Stunden
Sehr viel Eigenleitung
Der Verein Radsportler Kinzigtal hat seine Anlage in der Au 5 (nahe des Ohlsbacher Fußballplatzes) aufgewertet. Mit einem Zuschuss der Gemeinde und viel Eigenleistung entstand eine neue Attraktion.
vor 3 Stunden
Ortschaftsrat stimmt Planung zu
Das lange gewünschte Projekt zwischen Unterentersbach und dem Kreisverkehr bei Biberach soll mehr Sicherheit bringen – nun stimmte der Ortschaftsrat einer Planung zu.
vor 4 Stunden
Offenburg
Die Hintergründe einer tätlichen Auseinandersetzung am frühen Dienstagabend in Offenburg sind noch Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.
vor 4 Stunden
Unsere Abiturienten 2020
Leonie Oßwald (18) kommt aus Schutterwald und hat ihr Abitur an den Klosterschulen Unserer Lieben Frau in Offenburg gemacht. Ihre Neigungsfächer waren Kunst, Latein und Biologie. Zu ihren Hobbys zählt die 18-Jährige das Zeichnen, Freunde treffen und Jugendarbeit.
vor 4 Stunden
Der Kinzigtäler
Ihr müsst dem Volk aus Maul schauen. Reformator Martin Luther hat eine Reihe geflügelter Worte geschaffen, die noch heute in aller Munde sind. Er meinte damit, sich die Sorgen und Nöte der Menschen anzuhören, um diese zu verstehen. Wer sich im Gengenbacher Oberdorf umhört, der kann einiges erleben...
vor 6 Stunden
Ein Blues, der Freude bringt
Bei den Sommerkonzerten in Emmas Seegarten trat die Band „Blues World“ auf. Die Musiker interpretierten die guten alten Songs facettenreich und scharfkantig.
vor 6 Stunden
Gedenken an Pfarrer und Wohltäter
Mit der Enthüllung des restaurierten Gedenksteins des früheren Pfarrers Franz Sales Ries fand die erste öffentliche Veranstaltung nach dem Corona-Lockdown in Ebersweier statt. 
vor 8 Stunden
Diese Masche kommt gut an
Mit dem Verkauf von Strick- und Häkelarbeiten erwirtschaften Andrea Tolle und Claudia Ruf seit Jahren schöne Geldbeträge für den guten Zweck – jetzt war wieder eine Spendenübergabe.
vor 9 Stunden
Unter den besten 30 „Firmen“
Insgesamt 8000 Euro Preisgeld winken: Das Schülercafé „Wonderland“ an der Theodor-Heuss-Realschule hat es beim Bundes-Schülerfirmen-Contest unter die Top-30 geschafft. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    01.08.2020
    Traumhaft schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...
  • Mit dem Theraband können gezielt Körperpartien wie Rücken, Schultern und Bauchmuskeln gestärkt werden.
    23.07.2020
    Beschwerden beim Bewegen? Stinus GmbH berät umfassend und fertigt Hilfsmittel nach Maß
    Der Alltag verlangt dem Körper einiges ab: Die Beine tragen in Beruf und Freizeit überall hin, die Arme bewegen Lasten, der Nacken ist beim Blick in den Monitor oder aufs Handy nach vorn gebeugt, die Schultern verkrampfen. Blockaden, Verspannungen und schmerzende Muskeln sind die Folge. Die...
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...