Besucher zog's ins Trockene: Genuss-Messe bestens besucht

Einkaufssonntag in Zell litt unter nasskaltem Wetter

Autor: 
Dietmar Ruh
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. November 2017

(Bild 1/3) Zum Wohl! Die Region im Glas schmeckte Karl-Heinz Dunker (von links), Haslachs Bürgermeister Philipp Saar mit Partnerin Rebecca Koestel, Zells Bürgermeister Günter Pfundstein, Staatssekretär Volker Schebesta und Hornbergs Bürgermeister Siegfried Scheffold. ©Dietmar Ruh

Einen Töpfermarkt mit vorheriger Unwetterwarnung – das gab’s noch nie in Zell. Bei Regen und böigem Wind hatten gestern vergleichsweise wenige Menschen Lust auf einen Einkaufsbummel. Gut besucht waren aber die Naturpark-Genuss-Messe und die Hobbykünstlerausstellung. Die fanden nämlich im Trockenen statt.
 

Schirm und wetterfeste Kleidung waren am Sonntag Pflicht, als der Handels- und Gewerbeverein zu Töpfermarkt und Einkaufssonntag eingeladen hatte. Natürlich war die Zahl der Besucher bei nasskaltem, windigen Wetter sehr überschaubar. Und auch der Töpfermarkt hatte sich über Nacht dezimiert: Einige Markthändler sahen angesichts einer Unwetterwarnung für Baden-Württemberg keinen großen Sinn im Markttreiben und waren frühzeitig abgereist. 

Angesichts dieser schlechten Wetterbedingungen war es logisch, dass sich die meisten Besucher des Aktionswochenendes bei den Veranstaltungen tummelten, die wetterunabhängig waren: In der Ritter-von-Buß-Halle fand erstmals in Zell a. H. die Genuss-Messe des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord statt und im Kulturzentrum hatten 24 Hobbykünstler ihre vielfältigen Waren aufgebaut.

Schon bald nach der Eröffnung um 11 Uhr waren die Plätze an den Tischen in der Halle voll belegt. Viele ließen das Mittagessen daheim ausfallen und labten sich stattdessen an den regionalen Gerichten, die von den Naturpark-Wirten Christian Lauble (Gasthaus »Zur Eiche«, Hausach), Martin von Dach (Restaurant »Hüttenklause«, Wolfach) und Armin Hartmann (Gasthaus »Zum Schützen«, Hornberg) zubereitet worden waren. Gegessen wurde in Zell natürlich auf Geschirr der Zeller Keramik. Entlang der Wände hatten zahlreiche Erzeuger ihre Produkte aufgebaut – hier durfte probiert und gekauft werden.

- Anzeige -

Unter den Gästen waren auch Naturpark-Geschäftsführer Karl-Heinz Dunker, Staatssekretär Volker Schebesta (CDU), Landtagsabgeordneter Thomas Marwein (Grüne) sowie zahlreiche Bürgermeister.  Hornbergs Bürgermeister Siegfried Scheffold ist gleichzeitig Zweiter Vorsitzender des Naturparks. Zells Bürgermeister Günter Pfundstein freute sich als Gastgeber über den großen Besuch in der Halle und stellte Zell a. H. kurz vor. 

Gäste aus Sizilien

Eine Besonderheit der Zeller Genuss-Messe war ein Stand des Partner-Naturparks »Parco dei Nebrodi« aus Sizilien, der mediterrane Spezialitäten mitgebracht hatte. Die Landfrauen Entersbach boten mit selbstgebackenen Kuchen das leckere Dessert zum Nachmittagskaffee.

Für musikalische Leckerbissen sorgen die Hombacher Dorfmusikanten sowie Stefan Polap und seine Schwarzwaldmusikanten. Die Kinder durften sich auf die Waldmärchen-Erzählung mit Michaela Neuberger freuen. SWR-Moderator Markus Beschorner führt durch den Tag und begrüßte außerdem Gäste zu Talk­runden rund um die Themen Genuss und Regionalität. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Volksbank Lahr Bilanz
vor 2 Stunden
Die Volksbank Lahr verzeichnet auch in den Geschäftsbereichen Gengenbach und Zell eine sehr gute Entwicklung. Die Mitglieder können voraussichtlich mit einer Dividende in Höhe von fünf Prozent rechnen.  
Freuen sich auf die Präsentation der Stifterweine beim Weinfest (von links): Manfred Musger (Bürgerstiftung Durbach), Armin Fink (Offenburger Bürgerstiftung St. Andreas), Sara Vollmer (Gengenbacher Weinprinzessin), Jörg Armbruster (Bürgerstiftung Kehl), Lydia Gören (Stadtmarketing) und Torsten Sälinger (Gertrud-von-Ortenberg-Bürgerstiftung).
Genießen und unterstützen
vor 4 Stunden
Außergewöhnliche Weine werden im Rahmen des Ortenauer Weinfests zugunsten der örtlichen Bürgerstiftungen angeboten. Ausschank dieser Weine ist nur am Montag, 1. Oktober, auf dem Marktplatz.
Projekte erfolgreich verwirklicht
vor 8 Stunden
Der Jugendgemeinderat Neuried hat sich am Montag zur ersten Sitzung nach den Sommerferien im Altenheimer Rathaus getroffen. Auf der Tagesordnung standen Berichte über die neue Spraywand am Jugendzentrum »Juze« und das gelungene Fußballturnier des Rats.
Im Mai 2019 könnte die Sanierung fertig sein
vor 11 Stunden
Nun soll es also so weit sein: Sanierung und Ausbau der Senator-Burda-Straße in Fessenbach sollen nun definitiv im Oktober angegangen werden. Die Ausführung der Planungen und die Umleitungsstrecken sind in der jüngsten Fessenbacher Ortschaftsratssitzung vorgestellt worden.
Täglich ein neuer Begriff
vor 11 Stunden
Von A wie Amtszeit bis Z wie Zeitbeamter – in unserem »Wahl-ABC« finden Sie alles Wichtige zur Offenburger Oberbürgermeisterwahl. Täglich kommt ein neuer Buchstabe dazu.
Der Harmersbacher
vor 13 Stunden
Dass jeder Mensch sehr empfänglich für Komplimente ist, dürfte hinlänglich bekannt sein.
Auch »Ritter«-Azubis packten mit an
vor 13 Stunden
Die Weinlese ist derzeit in vollem Gang. Ein Beispiel ist die Winzerfamilie Falk in Offenburg-Rammersweier, wo dieser Tage sogar zwei Auszubildende des Hotels »Ritter« in Durbach mithalfen.
Wechsel an der Spitze
vor 13 Stunden
Unter der neuen Vorsitzenden Tanja Schwarz will der FDP Ortsverband Offenburg/Ried die Kommunalwahlen 2019 in den Blick nehmen. Auch Ziele wurden von der Partei formuliert: Mit »vereinten Kräften« wollen die Liberalen »nah am Bürger in Stadt und Gemeinderäten ihre Handschrift zeigen«.  
Wie die Bürger ans schnelle Netz kommen
vor 13 Stunden
Die Gemeinde Neuried lädt für Donnerstag, 4. Oktober, zu einer Informationsveranstaltung »Breitbandausbau in Neuried – Schnelles Internet« in den Altenheimer Kindergarten »Regenbogen« ein.
Langjähriger Leiter des Forstamts Zell a. H.
vor 13 Stunden
Große Trauer löste in Zell a. H. und darüber hin­aus die Nachricht vom Tod des Forstdirektors a. D. Ernst Künzel aus. Er starb über­raschend am vergangenen Dienstag im Alter von 72 Jahren.
Volkshochschule Offenburg
vor 13 Stunden
An der Volkshochschule wurde das neue Programmheft für die »Junge VHS« vorgestellt. Von Yoga bis Programmieren soll für jeden was dabei sein. Das Besondere: Schüler haben in der Projektgruppe »Wir machen Junge VHS« ehrenamtlich neue Ideen und Konzepte für das Programm mit erarbeitet.
Musikverein Niederschopfheim bot eine Weinprobe
vor 20 Stunden
Es war ein Herbstfest in ganz anderem Gewand – zwei Tage lang dauerte es, mit zwei ganz unterschiedlichen Hälften. Und doch – die Verantwortlichen des Musikvereins Niederschopfheim waren mit der Premiere höchst zufrieden.