Offenburg

Emma Eggs über...

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Juli 2018

©Ulrich Marx

Emma Eggs (18) aus Hohberg hat ihr Abitur am Klosterymnasium gemacht. Ihre Neigungsfächer waren Englisch, Französisch und Geschichte. Zu ihren Hobbys zählen Schreiben, Tanzen, Lesen, Fotografieren. 

. . . Vorbilder: Oscar Wilde, meine Oma, Rupi Kaur und meine kleinen Schwestern, die eine ganz neue Sicht auf die Welt haben.  

. . . Berufsziele: Lektorin wäre schön.

. . . Träume: Die Welt zu bereisen, anderen zu helfen, vielleicht mal ein Buch zu veröffentlichen, Gleichberechtigung.

. . . Tabus: Sexismus, Rassismus, Homophobie. 

. . . Lehrer: Können tolle Vorbilder und Inspiration sein, aber auch sehr anstrengend.

. . . Lieblingsbücher: Da gibt es definitiv zu viele – eines, das ich immer wieder lese, ist »Für immer vielleicht« von Cecelia Ahern, lustig und locker und genau das, was man manchmal so braucht.

. . . Lieblingslied: Aus welchem Genre? Von welchem Interpreten? In welcher Stimmung? Am liebsten höre ich 80er und Indie Pop/Rock. 

. . . Trump: Es sind viele Möglichkeiten, sich lustig zu machen, ist aber eine ernst zu nehmende Gefahr. Zeigt, dass Rassismus und Sexismus noch akzeptabel sind. Er ist inkompetent und faul. Ich hoffe, dass ich ihn nicht mehr allzu lange sehen und hören muss.

. . . Angela Merkel: Obwohl ich nicht mit allem einverstanden bin, was sie tut, bewundere ich sie sehr dafür, was sie tut und wie sie sich in einer Männer dominierten Welt so souverän durchschlägt. Ich denke, sie hat sehr viel Gutes für Deutschland getan.

- Anzeige -

. . .Internet-Shopping: Die meisten meiner Kleider kommen von Asos, weil ich dort meinen Stil wiederfinde. Das ist bei H&M und Co. eher schwierig. Second-Hand-Shopping ist super, mache ich aber eher in Großstädten.

. . . #metoo: Es wurde Zeit, dass das Tabu endlich gebrochen wurde. Es liegt noch sehr viel Arbeit vor uns, aber ich bin sehr zuversichtlich, weil immer mehr Menschen ihr Schweigen brechen und für das kämpfen, was wichtig ist. 

. . . Heimat: Ich habe gelernt, meine Heimat, also hier, mehr wertzuschätzen, vor allem, weil ich bald wegziehe. Es ist immer wieder schön, heimzukommen.

. . . Terrorgefahr: Ist natürlich immer da. Wir sollten versuchen, trotzdem unser Leben zu leben, aber gleichzeitig die Ursachen zu erforschen und zu bekämpfen.

. . . soziales Engagement: Super wichtiger Teil unserer Gesellschaft und wirklich lohnenswert und bereichernd. Außerdem macht es Spaß.

. . . Nachtleben in Offenburg: Welches Nachtleben? E1 ist ganz in Ordnung, aber ich setze mich lieber mit Freunden gemütlich in eine Bar, zum Beispiel um etwas zu trinken und zu reden (Schoellmanns, Square).

. . . Facebook, Whatsapp und Instagram: Facebook benutze ich eigentlich nie, außer, um alle sechs Monate mal mein Profilbild zu aktualisieren. WhatsApp ist hilfreich im Allltag und Instagram ein toller Weg, mit anderen Menschen in Kontakt zu treten.
Twitter, Tumber, Pinterest und Co. sind auch super, um Meinungen, Bilder und so weiter auszutauschen, solange man immer vorsichtig bleibt.

. . . Lieblings(TV-)serie:­ Das ist wie bei den Büchern, es gibt zu viele. Zwei, die ich immer wieder rauf und runter schaue, sind »Friends« und »The Mentalist«. Im Moment schaue ich »Brooklyn Nine Nine«. 

. . . OB-Wahl in Offenburg: Da ich in Hohberg wohne, darf ich in Offenburg nicht wählen und muss mich damit noch ein bisschen mehr beschäftigen.
 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

12,35-Millionen-Euro-Projekt
vor 1 Stunde
Die Wartezeit für das Polizeipräsidium Offenburg hat ein Ende: Bald soll Spatenstich für den 12,35 Millionen Euro teuren Anbau am Standort in der Prinz-Eugen-Straße sein. Die Bauzeit ist auf zwei Jahre veranschlagt. Nach der Fertigstellung sollen dann insbesondere die Inspektionen der...
Gemeinderat
vor 4 Stunden
Der Gemeinderat Neuried befasst sich am Mittwoch mit dem Thema Geothermie. Die Firma Geysir Europe hat beim Regierungspräsidium einen Antrag gestellt, in Neuried nach Erdwärme und Sole suchen zu dürfen. Sowohl Bürgermeister als auch die örtliche Bürgerinitiative stehen dem Projekt derzeit skeptisch...
"Team4Winners"
vor 5 Stunden
An der Konrad-Adenauer-Ganztagsgrundschule in Offenburg gibt es jetzt eine Sport-AG, in der sich Kinder aus allen sozialen Schichten und mit Migrationshintergrund zusammenfinden können. Initiiert wurde die neue Gruppe vom Integrationsprojekt »Team4Winners«.
Unsere Abiturienten 2018
vor 6 Stunden
Hanna Armbruster ist 19 Jahre alt und kommt aus Urloffen. Sie hat ihr Abitur am Biotechnologischen Gymnasium in Offenburg gemacht. Ihre Neigungsfächer waren Biotechnologie, Chemie und Kunst. Zu ihren Hobbys zählen Oboe spielen, schwimmen und Blockflöte unterrichten. 
Straßenschäden
vor 6 Stunden
Die B 33 wird am Mittwoch in Richtung Haslach zwischen Gengenbach-Süd und Biberach-Nord saniert. Es seien Straßenschäden aufgetreten, teilte das Landratsamt gestern mit. Deshalb ist dieser Streckenabschnitt von heute, Mittwoch, 7 bis 20 Uhr, gesperrt.
Einwohnerbefragung
vor 6 Stunden
Die Gemeinde Ohlsbach hatte im Frühjahr vergangenen Jahres die Einwohner zu diversen Themen befragt. Jetzt liegt das Ergebnis vor: Annähernd 96 Prozent der 902 erfassten Bürger sind mit Wohn- und Lebensumfeld zufrieden. Es gibt aber Bedarf an einem Einkaufsmarkt und mehr Barrierefreiheit.
Gemeinderat Oberharmersbach
vor 6 Stunden
Die Brandenkopfschule Oberharmersbach erhält 34 Tablets. Für den Neubau des Feuerwehrhauses wurden Aufträge vergeben. Das hat der Gemeinderat ebenso beschlossen wie die Sanierung des Jauschbachquellenschachts. Einverstanden ist er auch mit dem Einbau einer Kletterwand in der Reichstalhalle.  
Biberacher Firma geehrt
vor 6 Stunden
Die Biberacher Karl Knauer KG wurde als Mitinitiator der Einrichtung »Fliegerkiste« für ihre soziale Verantwortung und ihr freiwilliges gesellschaftliches Engagement ausgezeichnet.
Truhe wird mit Lied geöffnet
vor 6 Stunden
Mit zwei Musicalaufführungen haben sich die Schüler der vierten Klassen von ihrer Grundschulzeit an der Johann-Henrich-Büttner-Schule in Altenheim verabschiedet. Schüler aller Klassen waren im 70-köpfigen Schulchor vertreten. Im Anschluss wurde zugunsten des Fördervereins am lauen Sommerabend...
Der Harmersbacher
vor 6 Stunden
Es gibt Tage im Leben, die kommen nur einmal in 365 Tagen. So ein Tag ist der Geburtstag. Die einen fiebern diesem schon Monate entgegen, denken an die Party, die vielen Gäste und Glückwünsche zu diesem persönlichen Ehrentag. Wieder andere machen darum kein Aufhebens, feiern in aller Stille.
Trauerfeier für Elgersweiers ehemaligen Ortsvorsteher Daniel Geiler
vor 13 Stunden
Etwa 300 Personen hatten sich am Montag zur Trauerfeier für Daniel Geiler, den ehemaligen Ortsvorsteher von Elgersweier, in der katholischen Pfarrkirche der Gemeinde eingefunden. 
Durbach
vor 13 Stunden
Beim sechsten »Klingelberger 1782«-Symposium informierten sich Weinfreunde, Sommeliers und Weinhändler über Anbaukriterien und Vermarktung. Der Qualitätsbegriff soll weiter gestärkt werden. Natürlich wurden die edlen Tropfen auch verkostet.