Waldorfschule

Erfahrungsschatz nutzte beim Abi

Autor: 
red/bek
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. Juli 2019

Mit einem Spieletag für die Schulgemeinschaft verabschiedete sich der Abi-Jahrgang der Waldorfschule. ©Schule

An der Waldorfschule in Offenburg haben 20 Schüler nach 13 Schuljahren ihr Abitur bestanden. Der Kurs widerlege Vorurteile, so die Schule: Der Notendurchschnitt lag bei 1,9.

Erfolgreich konnten 20 Schüler mit der mündlichen Prüfung am 8. und 9. Juli das Abitur an der Freien Waldorfschule Offenburg ablegen. Mit einem Gesamtdurchschnitt von 1,9 widerlegen die Schüler jegliche Bedenken zu Abschlüssen an Freien Waldorfschulen. 

Manfred Ulitzka, Abiturbeauftragter bei der Freien Waldorfschule in Offenburg, erklärt, dass die Schüler keine Punkte ansammeln oder Fächer abwählen. Dies scheine zunächst ein Nachteil zu sein, jedoch durch die gezielte Prüfungsvorbereitung im 13. Schuljahr und die über zwölf Jahre in einer geschlossenen Klassengemeinschaft erübte Präsenz- und Darstellungsfähigkeit befähige die Schüler, auf ihren Erfahrungsschatz zurückzugreifen. 

- Anzeige -

In Prüfungssituationen sei oftmals entscheidend, ob die innere Sicherheit vorhanden und der Lerninhalt breit gefächert angelegt ist. Dann kann das Wissen zum richtigen Zeitpunkt abgerufen, erklärt und präsentiert werden – dies habe der diesjährige Abiturkurs ganz deutlich unter Beweis gestellt. 

Von den 20 Schülern hatten elf eine Eins vor dem Komma. Ganz speziell in den präsentierenden Prüfungsfächern wie Geschichte, Bildende Kunst, Französisch und Englisch waren die Punktzahlen durchgehend zweistellig, heißt es in der Pressemitteilung der Schule.

Beim spielerischen »Abitur/Fachhochschulstreich« mit Volleyballfeld, Tischkicker, Torwand feierten die Schüler aller Klassenstufen am Mittwoch.
Die Namen der Abiturienten im Überblick:
B: Emily Bohlsen (Offenburg), Nelly Butz (Ettenheim).
D: Jérémie Delaplace (Durbach), Elias Deges (Willstätt), Jakob Doll (Oberkirch).
E: Elias Ebert (Renchen), Aram Elge (Gengenbach).
F: Elise Fischer (Offenburg).
G: Leonie Geisenberger (Offenburg), Noelani Graß (Zell a. H.).
K: Manuel Köhler (Friesenheim), Fabienne Köpfer (Appenweier), Anna Sophia Kunz (Offenburg).
L: Anna Langen (Offenburg), Franziska Link (Lauf).
M: Leon Mörmann (Offenburg).
R: Julian Ritter (Offenburg).
T: Dshamilja Tükerek (Lahr).
V: Leo Vollet (Rheinau).
W: Florie Windelberg (Offenburg).

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Der Umzug der Erich-Kästner-Realschule wird vor allem auch viel mehr Verkehr in die engen Umgebungsstraßen bringen, der koordiniert werden muss.
vor 8 Stunden
Ortschaftsrat positioniert sich
Zell-Weierbachs Ortschaftsrat hat das Zielkonzept für die Weiterentwicklung der Oststadtschulen und des Bunten Hauses befürwortet. Wesentliches Thema beim Infoabend am Mittwoch war der Verkehr rund um die Schulen.
vor 11 Stunden
Offenburg
Am Freitagabend wurde die ARD-Silvestershow in der Baden-Arena aufgezeichnet. Deshalb ist der „Stadtflüsterer“ auch schon im „Silvestermodus“ und berichtet vom letzten Heuler der Woche (dem verspäteten Erfrierungsschutz) und einer Präsentation ohne „Knalleffekt“ (das Klimaschutzpaket). Um eine Idee...
vor 14 Stunden
Wechsel im Vorstand
Stabwechsel beim Historischen Verein Offenburg: Nicht nur gibt Jürgen Collmann nach elf Jahren den Vorsitz an Stadtarchivarin Regina Brischle weiter. Mit dem bisherigen zweiten Vorsitzenden Wolfgang Gall, der sein Amt an Volker Ilgen übergab, schied ein wahres Urgestein aus.
vor 17 Stunden
Traditionsfirma ist stark gewachsen
Das Baugeschäft läuft derzeit so erfolgreich, dass Wacker-Bau selbst bauen muss: Am Freitag feierte das Offenburger Traditionsunternehmen Richtfest fürs neue Verwaltungsgebäude. Es soll Bürogebäude und Showroom zugleich sein. Die Fertigstellung ist für Mai geplant. Die Kosten liegen bei über einer...
vor 19 Stunden
Offenburg
Wegen vorsätzlicher Verletzung der Buchführungspflicht und Insolvenzverschleppung hat sich ein 59-Jähriger vor dem Offenburger Amtsgericht verantworten müssen. Am Ende sprach ihn Richterin Anna Neuhaus nur wegen des ersten Anklagepunkts für schuldig. 150 Euro Strafe muss er jetzt zahlen. 
vor 19 Stunden
Privates Engagement gewürdigt
Zum vierten Mal verlieh die Sparkasse Haslach-Zell den Ehrenamtspreis. Bürgerinnen und Bürger legten für die Finalisten mit Frank „Baldu“ Ballin (Haslach), dem Ökumenischen Altenwerk-Team Hausach und Rowitha Breig (Biberach) die endgültige Reihenfolge fest. Sie erhielten 2000, 1500 und 1000 Euro.
vor 19 Stunden
Mitgliederversammlung
Strahlende Gesichter gab es bei der Hauptversammlung der Eckwaldpuper am 11. 11. im Hotel „Eckwaldblick“. Wie aus dem Bericht von Schriftführer Maik Kornmayer hervorging, absolvierte die Guggemusik inklusive Proben 35 Auftritte. 
Groß war die Freude beim Richtfest bei Lebenshilfe-Geschäftsführer Achim Feyhl (Mitte). Dritter von rechts: der Durbacher Bürgermeister Andreas König.
vor 19 Stunden
Die Ersten sollen im Herbst 2020 einziehen
Die erste Etappe ist geschafft: Die Lebenshilfe Offenburg-Oberkirch hat gestern Richtfest für die neue Wohneinrichtung auf dem Areal der ehemaligen Grundschule Ebersweier gefeiert. Im Herbst 2020 sollen die ersten Bewohner einziehen. Darüber hinaus entsteht eine Tagespflegeeinrichtung, auch für...
vor 19 Stunden
Mehrweg statt Einweg
Pro Stunde werden in Deutschland 320 000 Einwegbecher weggeworfen. Nun will die Stadt Gengenbach mit dem neuen „Gengenbächer“ der zunehmenden Vermüllung entgegenwirken.  
15.11.2019
Neuried - Müllen
Gertrud Kuhnle vom Landesamt für Denkmalpflege berichtete in der Ortschaftratssitzung über den Stand der Ausgrabungen in Müllen. Archäologisch ist das eine Fundgrube.
15.11.2019
Der Schutterwälder an sich
Der Schutterwälder an sich und vegan? Eher nicht; obwohl er sich den Fleisch- und Tierprodukteverweigerern gegenüber tolerant zeigt.
15.11.2019
Hohberg
Das Generationen Netzwerk Hohberg-Niederschopfheim hatte zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung eingeladen. Es ging um zwei wichtige Themen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 15.11.2019
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • 15.11.2019
    Der Experte in der Region
    Das Motto: von Meisterhand – auserlesen, erstklassig und geschmackvoll. Der Anspruch: der Ansprechpartner für Uhren und Schmuck in der Region zu sein. Das ist Juwelier Spinner in Offenburg. Mit Leidenschaft und Präzision dreht sich seit 1992 alles um die liebsten Schmuckstücke und wertvolle Uhren.
  • 15.11.2019
    Lampen, Deko und Geschenke
    Das Zuhause so einrichten, wie es nicht jeder hat – dafür ist „Fischer: Lampen, Deko, Geschenke“ in Achern die perfekte Adresse. Ob im Vintage-, Industrie- oder Landhaus-Look – hier lässt sich finden, was es sonst nirgendwo gibt. Auch jetzt zur Weihnachtszeit!
  • 15.11.2019
    Durbach
    [maki:‘dan] – so nennt sich das neue Genusskonzept im Hotel Ritter in Durbach. Es ist eine völlig neue Art, wie Gäste ihr Essen genießen und die exklusiven Produkte schätzen und kennenlernen können. Wir verraten, warum hier ein ganz besonderes Erlebnis wartet!