Der zweite schwere Unfall

Erneut Verkehrsunfall auf der L99 mit drei Schwerverletzten

Autor: 
red/sab
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. August 2018
Ein Peugeot und ein Renault sind frontal zusammengestoßen.

Ein Peugeot und ein Renault sind frontal zusammengestoßen. ©Redaktion

Nachdem es vor wenigen Wochen am Stadteingang von Offenburg einen Zusammenstoß zweier Autos mit drei Verletzten gegeben hatte, hat sich am Samstagnachmittag ein weiterer schwerer Unfall auf der L99 ereignet. Wie die Feuerwehr Offenburg in einer Pressmitteilung schreibt, verletzten sich bei einer Kollision zweier Autos am Samstag auf der Umgehungsstraße drei Menschen schwer.

Die beiden Feuerwehren Offenburg und Ortenberg haben am Samstag nach einem Zusammenstoß zweier Autos gegen 14.40 Uhr auf der L99 drei schwerverletzte Menschen geborgen. Das schreiben die Feuerwehr und die Polizei Offenburg in ihren Pressemitteilungen.

Wie die Polizei berichtet, war der 20-jährige Fahrer eines Renault Twingo vom Kreisverkehr Südring in Offenburg Richtung Ortenberg abgefahren und in einer langgezogenen Linkskurve aus bislang unbekannter Ursache nach links in den Gegenverkehr gekommen. Dabei kollidierte er frontal mit dem Peugeot einer 57-jährigen Frau, der mit dem Heck auf die Leitplanke geschleudert wurde. Der Renault mit zwei weiteren Personen kam laut Polizei nach dem Zusammenstoß an der rechten Leitplanke zum Stehen. Feuerwehrangaben zufolge wurden beide Fahrzeuge durch die Wucht des Aufpralls massiv deformiert.

Unfallopfer eingeklemmt

Alle drei Autoinsassen wurden in den Wracks eingeklemmt und lebensbedrohlich verletzt, heißt es. Die Feuerwehr befreite die Autoinsassen mithilfe eines hydraulischen Rettungswerkzeugs. Dafür teilte der technische Einsatzleiter nach Angaben der Feuerwehr die Fahrzeugmittel auf, sodass die verfügbaren Rettungswerkzeuge von Löschfahrzug und Rüstwagen gleichzeitig an beiden Unfallfahrzeugen eingesetzt werden konnten.

- Anzeige -

Die nach Aussage des eingesetzten Notarzt-Teams lebensbedrohlich verletzten Unfallopfer wurden nach etwa 30 Minuten befreit und in das überregionale Trauma-Zentrum im Ortenau-Klinikum und die Universitätsklinik Freiburg gebracht, teilt die Feuerwehr mit. Ein Rettungshubschrauber flog einen der Verletzten direkt nach seiner Befreiung weg, heißt es weiter.

Vollsperrung der Straße

Das zuständige Verkehrskommissariat hat nach Abschluss der Rettungsmaßnahmen Feuerwehrangaben zufolge die Einsatzstelle übernommen und zur Ermittlung der Unfallursache untersucht. Während des Einsatzes wurde die L99 ab dem Kreisverkehrs am Südring vom Technischen Hilfswerk in beide Richtungen voll gesperrt. Nach ersten Schätzungen der Polizei entstand ein Schaden von rund 10.000 Euro.

Die Feuerwehren Offenburg und Ortenberg waren eignen Angaben zufolge mit neun Fahrzeugen und knapp 40 Einsatzkräften bis 17 Uhr im Einsatz.

Es war bereits der zweite schwere Unfall, nachdem vor wenigen Wochen einige hundert Meter davor – am Stadteingang von Offenburg – zwei Autos kollidiert waren. Dort waren laut Polizei ebenfalls drei Menschen verletzt worden.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Fessenbacher Original
vor 5 Stunden
In unserer OT-Sommerserie stellen wir originelle Zeitgenossen aus den Stadtteilen und dem Rebland vor – Menschen, die besonders und damit echte »Originale« sind. Heute geht es um Adalbert Schwär aus dem Fessenbacher Albersbach. Er ist ein leidenschaftlicher Sammler alter Weinkeller-Raritäten.
Der Schutterwälder an sich
vor 5 Stunden
Straßenfegen ist in Schutterwald eine nahezu heilige Handlung. Der Begriff hat aber noch eine ganz andere Bedeutung.
»Natural Horsemanship« beim Offenburger Reiterverein
vor 7 Stunden
Einen »etwas anderen« Reitunterricht gab es beim Offenburger Reiterverein: »Natural Horsemanship«, der Weg zur Freiheitsdressur.  
»Offenburg im Wandel«
vor 7 Stunden
14 Schüler des Schillergymnasiums können sich nun als Buchautoren rühmen. Sie haben gemeinsam mit ihren Lehrern Christine Schmitt und Manuel Hug das Buch »Offenburg im Wandel« veröffentlicht. Es beschreibt die Stadt aus der unbefangenen Sicht junger Menschen, wie OB Edith Schreiner in ihrem...
Fünf Stellungnahmen
vor 8 Stunden
Wir haben bei den fünf Offenburger OB-Kandidaten Marco Steffens, Harald Rau, Tobias Isenmann, Frauke Brudy und Bernhard Halter nachgefragt und sie nach der tödlichen Attacke auf den Hausarzt Joachim Tüncher um eine Stellungnahme geben.
Kräuterbüscheltag
vor 11 Stunden
Dank des wunderbaren Sommerwetters waren die Straßencafés voll, aber auch Matthias Degott durfte sich über eine große Zuhörerschar bei seinem traditionellen Orgelkonzert zu Mariä Himmelfahrt freuen. Acht Werke hatte der Bezirkskantor für die Zuhörer in der Gengenbacher Stadtkirche eingeübt.  
Die andere Seite der Frauen
vor 14 Stunden
Die Kehler Fotografin Ingrid Vielsack arbeitet an einem neuen Projekt: Bei »Ich-Gefühl« geht es ihr darum, die selbstbewusste Seite von Flüchtlingsfrauen aus der Ortenau zu zeigen. Im evangelischen Gemeindehaus Ichenheim fand ein erstes Shooting statt. Die Ausstellung wird später auch in Neuried zu...
Biberach
vor 15 Stunden
In Biberach ist in der Nacht auf Freitag ein Gehöft samt dazugehöriger Scheune in Brand geraten. Verletzte gibt es laut Polizei keine. Der Schaden beläuft sich auf zirka eine Million Euro.
OT-Aktion "Urlaubspost"
vor 16 Stunden
Diese Woche flatterte wieder eine Urlaubspost in das elektronische Postfach der OT-Lokalredaktion. Vier OT-Leser grüßten zusammen mit ihren schönen Hunden aus dem malerischen Städtchen Locronan. Auch Sie können uns eine Postkarte zusenden - so geht's!
"Hermann's Tankstelle"
vor 22 Stunden
Hermann Kuderer ist ein echtes Bühler Original hinter dem Tresen. In »Hermann’s Tankstelle«, besser bekannt als »Blauer Engel«,  können die Gäste nicht nur gemütlich am Stammtisch ihr Bier trinken. Hier hat sich auch ein richtiger Kommunikationstreff entwickelt. Nicht nur die Stammkundschaft fühlt...
In Niederschopfheim mit Blumenkranz gekrönt
vor 22 Stunden
Über 40 Jahre Dienst im Haus St. Josef der Niederschopfheimer Kindertagesstätte hat sie geleistet. Jetzt wurde Margarete Schneider offiziell verabschiedet.
Stellungnahme der Ortsverwaltung
vor 22 Stunden
Nachdem ein Leserbriefschreiber die Fällung eines Baums in Windschläg durch die TBO moniert hatte, meldet sich nun die Ortsverwaltung zu Wort.