Neuer Edeka-Markt eröffnet

Erny: Großer Tag für den Einzelhandel Gengenbachs

Autor: 
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. September 2018

Freude über den neuen Edeka-Markt: von links Patrick Schneider mit Ehefrau Daniela und Sohn Leon, Gisela und Karl Schneider, Bürgermeister Thorsten Erny, Wolfgang Seiler (Edeka), Architekt Volker Göhr und Christopher Schmid (Edeka). ©Dietmar Ruh

Der neue Edeka-Markt in der Kinzigvorstadt Gengenbach öffnete am Mittwoch, bereits am Dienstagabend war der Parkplatz allerdings voll belegt. Die Familie Schneider hatte kurz vor der Eröffnung zu einem Empfang geladen. Gengenbachs Bürgermeister Thorsten Erny freute sich, dass die Nahversorgung in diesem Stadtgebiet nun wieder gewährleistet sei.

Die Familie Schneider musste am Dienstagabend viele Hände schütteln, am Eingang zum neuen Edeka-Markt in der Berghauptener Straße hatte sich eine lange Schlange von Gratulanten gebildet, um zum neuen Markt zu gratulieren.  Vertreter der Edeka-Südwest waren nach Gengenbach gekommen, zu Gast waren aber auch Gengenbachs Gemeinde- und Ortschaftsräte mit Bürgermeister Thorsten Erny an der Spitze, Olsbachs Bürgermeister Bernd Bruder,  Vertreter der am Bau beteiligten Firmen, der Lieferanten, die Vorstandsriege der Sparkasse Gengenbach und natürlich Mitarbeiter und Freunde der Familie Schneider, für die es der zweite Edeka-Markt in Gengenbach ist. Die meisten Besucher kamen in Begleitung, so dass am Ende rund 200 Gäste den neuen Markt füllten. 

Mammutaufgabe

Karl Schneider begrüßte die Gäste und sein Sohn Patrick erinnerte an die Mammutaufgabe, die hinter den Kaufleuten lag. »Die Mitarbeiter haben vor und nach ihrer Schicht beim Einräumen der 18 000 Aritkel geholfen«, lobte Patrick Schneider seine Crew. 
Von der Edeka Südwest nahmen Expansionsleiter Wolfgang Seiler und Geschäftsbereichsleiter Vertrieb, Christopher Schmid, am Em­pfang teil. Schmid lobte den Markt und den Mut der Kaufleute Schneider, sich an den neuen, nunmehr zweiten Markt in Gengenbach zu wagen. »Mit solchen Kaufleuten arbeiten wir gerne zusammen«, rief er aus. 13 000 Märkte hat Edeka Südwest laut Schmid in ihrem Absatzgebiet, rund 44 000 Mitarbeiter sind dort beschäftigt. Die Märkte generieren einen Jahresumsatz von rund 8,4 Milliarden Euro.

»Heute ist ein großer Tag für den Einzelhandel in Gengenbach«, begann Gengenbachs Bürgermeister Thorsten Erny sein Grußwort. Die Bürger und auch er persönlich seien froh über die Neueröffnung. »Kein Thema bekam ich als Bürgermeister in den vergangenen zwei Jahren gerade von den älteren Bürgern öfter zu hören wie das Fehlen eines attraktiven und wohnortsnahen Lebensmittelmarktes«, berichtete Erny in Anspielung auf die zweijährige Vakanz, die nach der Schließung des ehemaligen »Rewe« am Standort entstanden ist.

- Anzeige -

Ökologisch verträglich

Den neuen Markt  würdigte Erny als zeitgemäßen Bau, in dem Einkaufen Spaß macht. Der neue Markt sei zukunftsorientiert und ökologisch verträglich. Nicht zuletzt seien rund 1400 Quadratmeter zusätzliche Einkaufsfläche in Gengenbach geschaffen worden und auch 30 neue Arbeitsplätze. Das Engagement der Familie Schneider nannte Erny auch ein deutliches Bekenntnis zum Standort Gengenbach, ebenso zeige dies Sparkasse Gengenbach durch ihren Geldautomaten im Markt.

Nicht viel übrig

Architekt Volker Göhr ließ nochmals die Eckdaten des Projekts Revue passieren. In den acht Monaten Bauzeit sei vom alten Markt »nicht mehr viel geblieben«, durchs neue, nach oben offene Dach biete der Markt den Charakter einer Markthalle. 
Auch in punkto Umweltfreundlichkeit könne sich der Markt laut Göhr sehen lassen. Eine thermodynamische Anlage mit 60 kw Heiz- und 45 kw Kühlleistung wurde installiert. Da auch die Abwärme der Kühlbereiche genutzt wird, ergebe sich eine jährliche Einsparung von rund 45 000 Kilogramm CO². 

Kaplan Josef Mandy segnete die Räume und die Gäste labten sich an Getränken und Häppchen. Auf 21 Uhr war der Empfang begrenzt – elf Stunden später war schließlich Eröffnung.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Sechs Kandidaten bei OB-Wahl
vor 2 Stunden
Der Name von Harald Rau wird bei der OB-Wahl ganz oben auf dem Stimmzettel stehen. Das wurde am Mittwoch bei der Sitzung des Gemeindewahlausschusses per Losentscheid festgelegt, weil Rau und Mitbewerber Marco Steffens ihre Bewerbung gleichzeitig eingereicht hatten. Insgesamt wurden sechs...
Wahltag am 14. Oktober
vor 6 Stunden
Sechs Kandidaten treten am 14. Oktober bei der Oberbürgermeisterwahl in Offenburg an. Der Gemeindewahlausschuss hat am Mittwoch über die Zulässigkeit der insgesamt sieben Bewerbungen informiert – und demnach alle bis auf eine bestätigt.
Der Gifizsee von oben: Mit der Aufwertung der Halbinsel (Mitte) beschäftigte sich am Dienstag eine Bürgerwerkstatt. Die Zukunft des Strandbads (links) war bei diesem Termin kein Thema.
Vom Café bis zur »Wasser-Kita«
vor 6 Stunden
Von der »Wasser-Kita« über die Bowlingbahn bis zum Piratenschiff: Viele Ideen und Anregungen zur Neugestaltung der Gifiz-Halbinsel gab es am Dienstagabend bei der Bürgerwerkstatt im Stadtteil- und Familienzentrum Uffhofen. 40 Bürger brachten ihre Anregungen und Ideen zu der Fläche vor.
Fußverkehrs-Check spürt Schwachstellen in der Stadt auf
vor 8 Stunden
Der »Fußverkehrs-Check« in der Stadt Zell geht nach dem Auftakt in die nächste Runde. Zwei Verkehrsschauen zu Fuß sollen die Stadt aus der Sicht verschiedener Personengruppen beleuchten, darunter Kinder, Senioren oder Behinderte. Die erste Veranstaltung offenbarte manche Schwachstelle.
Benjamin Köhler und Alfred End (von links) haben das aktuelle Programm zum Wintersemester an der Volkshochschule vorgestellt.
Mit Smart-Kursen und Webinaren
vor 12 Stunden
Das neue Programm der Volkshochschule Offenburg zum Wintersemester befasst sich schwerpunktmäßig mit dem Thema »Von Einbrüchen, Umbrüchen und Aufbrüchen«. Benjamin Köhler und Alfred End haben das Angebot vorgestellt, das auch einige Neuerungen bereithält. 
Eine »Grenzgängerin« in guter Tradition
vor 14 Stunden
Im Rahmen der ersten Gesamtlehrerkonferenz des Schuljahres hat Claudia Bengel, stellvertretende leitende Regierungsschuldirektorin am Regierungspräsidium Freiburg, Susanne Self-Prédhumeau als neue Schulleiterin des Grimmelshausen-Gymnasiums offiziell in ihr Amt eingeführt.
Täglich ein neuer Begriff
vor 15 Stunden
Von A wie Amtszeit bis Z wie Zeitbeamter – in unserem »Wahl-ABC« finden Sie alles Wichtige zur Offenburger Oberbürgermeisterwahl. Täglich kommt ein neuer Buchstabe dazu.
Offenburg
vor 15 Stunden
Der Elsässer Jean Meyer ist nach eigenen Angaben der bislang unbekannte siebte Kandidat für die OB-Wahl am 14. Oktober in Offenburg. Doch der Gemeindewahlausschuss wird die Bewerbung des Elsässers wohl gar nicht erst zulassen.
Manfred Axtmann hofft auf rege Beteiligung beim Aufspüren der abgebildeten 19 Fenster in der Nordweststadt in Offenburg.
Besondere Aktion in der Nordweststadt
vor 17 Stunden
Schöne Fenster gibt es in der Nordweststadt zuhauf. Eine neue Aktion des Bürgervereins will den Stadtteil bekannter machen – und führt dabei auf die Spuren einiger Kleinode. Gesucht werden 19 Fenster.
Der Kinzigtäler
vor 19 Stunden
Angesichts der kürzlichen Einschulung der Abc-Schützen erinnern sich auch viele Erwachsene wieder daran, was ihnen die Eltern so alles mit auf den Weg in den Ernst des Lebens gegeben haben.
Moderne Technik faszinierte
vor 19 Stunden
Die Einsatzabteilung Nord der Freiwilligen Feuerwehr Offenburg lud für Sonntag zum Tag der offenen Tür ein. Zahlreiche Besucher nutzten die Gelegenheit, um hinter die Kulissen zu schauen.
Zell am Harmersbach
vor 19 Stunden
Der Gemeinderat Zell vergab am Montag die Planungsleistungen für den Rathausumbau an den Sieger des Realisierungswettbewerbs, die SWS Architekten aus Karlsruhe. Allerdings fiel die Entscheidung nicht einstimmig: Zwei Mitglieder der SPD-Fraktion stimmten gegen die Vergabe, sind über das Ergebnis des...