Neuer Edeka-Markt eröffnet

Erny: Großer Tag für den Einzelhandel Gengenbachs

Autor: 
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. September 2018

Freude über den neuen Edeka-Markt: von links Patrick Schneider mit Ehefrau Daniela und Sohn Leon, Gisela und Karl Schneider, Bürgermeister Thorsten Erny, Wolfgang Seiler (Edeka), Architekt Volker Göhr und Christopher Schmid (Edeka). ©Dietmar Ruh

Der neue Edeka-Markt in der Kinzigvorstadt Gengenbach öffnete am Mittwoch, bereits am Dienstagabend war der Parkplatz allerdings voll belegt. Die Familie Schneider hatte kurz vor der Eröffnung zu einem Empfang geladen. Gengenbachs Bürgermeister Thorsten Erny freute sich, dass die Nahversorgung in diesem Stadtgebiet nun wieder gewährleistet sei.

Die Familie Schneider musste am Dienstagabend viele Hände schütteln, am Eingang zum neuen Edeka-Markt in der Berghauptener Straße hatte sich eine lange Schlange von Gratulanten gebildet, um zum neuen Markt zu gratulieren.  Vertreter der Edeka-Südwest waren nach Gengenbach gekommen, zu Gast waren aber auch Gengenbachs Gemeinde- und Ortschaftsräte mit Bürgermeister Thorsten Erny an der Spitze, Olsbachs Bürgermeister Bernd Bruder,  Vertreter der am Bau beteiligten Firmen, der Lieferanten, die Vorstandsriege der Sparkasse Gengenbach und natürlich Mitarbeiter und Freunde der Familie Schneider, für die es der zweite Edeka-Markt in Gengenbach ist. Die meisten Besucher kamen in Begleitung, so dass am Ende rund 200 Gäste den neuen Markt füllten. 

Mammutaufgabe

Karl Schneider begrüßte die Gäste und sein Sohn Patrick erinnerte an die Mammutaufgabe, die hinter den Kaufleuten lag. »Die Mitarbeiter haben vor und nach ihrer Schicht beim Einräumen der 18 000 Aritkel geholfen«, lobte Patrick Schneider seine Crew. 
Von der Edeka Südwest nahmen Expansionsleiter Wolfgang Seiler und Geschäftsbereichsleiter Vertrieb, Christopher Schmid, am Em­pfang teil. Schmid lobte den Markt und den Mut der Kaufleute Schneider, sich an den neuen, nunmehr zweiten Markt in Gengenbach zu wagen. »Mit solchen Kaufleuten arbeiten wir gerne zusammen«, rief er aus. 13 000 Märkte hat Edeka Südwest laut Schmid in ihrem Absatzgebiet, rund 44 000 Mitarbeiter sind dort beschäftigt. Die Märkte generieren einen Jahresumsatz von rund 8,4 Milliarden Euro.

»Heute ist ein großer Tag für den Einzelhandel in Gengenbach«, begann Gengenbachs Bürgermeister Thorsten Erny sein Grußwort. Die Bürger und auch er persönlich seien froh über die Neueröffnung. »Kein Thema bekam ich als Bürgermeister in den vergangenen zwei Jahren gerade von den älteren Bürgern öfter zu hören wie das Fehlen eines attraktiven und wohnortsnahen Lebensmittelmarktes«, berichtete Erny in Anspielung auf die zweijährige Vakanz, die nach der Schließung des ehemaligen »Rewe« am Standort entstanden ist.

- Anzeige -

Ökologisch verträglich

Den neuen Markt  würdigte Erny als zeitgemäßen Bau, in dem Einkaufen Spaß macht. Der neue Markt sei zukunftsorientiert und ökologisch verträglich. Nicht zuletzt seien rund 1400 Quadratmeter zusätzliche Einkaufsfläche in Gengenbach geschaffen worden und auch 30 neue Arbeitsplätze. Das Engagement der Familie Schneider nannte Erny auch ein deutliches Bekenntnis zum Standort Gengenbach, ebenso zeige dies Sparkasse Gengenbach durch ihren Geldautomaten im Markt.

Nicht viel übrig

Architekt Volker Göhr ließ nochmals die Eckdaten des Projekts Revue passieren. In den acht Monaten Bauzeit sei vom alten Markt »nicht mehr viel geblieben«, durchs neue, nach oben offene Dach biete der Markt den Charakter einer Markthalle. 
Auch in punkto Umweltfreundlichkeit könne sich der Markt laut Göhr sehen lassen. Eine thermodynamische Anlage mit 60 kw Heiz- und 45 kw Kühlleistung wurde installiert. Da auch die Abwärme der Kühlbereiche genutzt wird, ergebe sich eine jährliche Einsparung von rund 45 000 Kilogramm CO². 

Kaplan Josef Mandy segnete die Räume und die Gäste labten sich an Getränken und Häppchen. Auf 21 Uhr war der Empfang begrenzt – elf Stunden später war schließlich Eröffnung.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.
27.12.2018
Abenteuer-Indoor-Spielplatz
Wer möchte seinen Kindern zum Geburtstag nicht gern etwas ganz Besonderes bieten? Im Kiddy Dome in Schutterwald ist das möglich. Denn nicht nur an ihrem großen Tag sind die Kinder in diesem Abenteuer-Indoor-Kinderspielplatz die Könige. 
27.12.2018
Wie wir nachts schlafen bestimmt, wie unser Tag verläuft – und deshalb ist gesunder Schlaf auch so wichtig. Das eigene »Bett nach Maß« klingt fast wie ein Traum – doch Leitermann Schlafkultur ist Spezialist auf diesem Gebiet und macht es möglich.
18.12.2018
Eine Mission im Team
Ein verschlossener Raum, ein kniffliges Rätsel und nur 60 Minuten Zeit, um es zu lösen und so wieder nach draußen zu gelangen: Willkommen bei Escape Rooms Exitpark in der Ortenau.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Bei der Spendenübergabe: Andreas Hornung und Patrik Pister von der Bahnhofsmission, Andrea Jüngert vom Inner Wheel Club, Inge Vogt-Goergens von »Frauen helfen Frauen« sowie Hannes Schadeberg und Rolf Geiger von der »Pflasterstube«.
vor 2 Stunden
Erlös aus dem Adventsbazar
Insgesamt 8000 Euro hat der Inner Wheel Club Ortenau am Dienstag an die Pflasterstube, die Bahnhofsmission und den Verein »Frauen helfen Frauen« überreicht. Das Geld stammt aus dem Erlös des jährlichen Bazars in der Vorweihnachtszeit.
vor 3 Stunden
Geselligkeit kam nicht zu kurz
Am Samstag versteigerte der Forstbetrieb Neuried im Unteren Altenheimer Wald 73 Lose Brennholz-lang, rund 470 Ster, wie Förster Gunter Hepfer mitteilte. Das Holz stammt komplett aus dem Einschlag der vergangenen Saison, vor allem aus dem Vollerntereinsatz im März.  
vor 3 Stunden
Zum Schluss wurde Seniorenclub besucht
Die Sternsinger von Weingarten hatten ihren Abschlussbesuch beim Seniorenclub von Weingarten. Bei der diesjährigen Spendensammlung kamen insgesamt 9400 Euro zusammen.
vor 4 Stunden
Neujahrsempfang in Weier
Beim Neujahrsempfang in Weier ist es offiziell geworden – Ortsvorsteherin Gudrun Vetter wird sich bei der Kommunalwahl am 26. Mai nicht mehr um ein Amt in der Bürgervertretung bewerben.   
vor 4 Stunden
Badische Meisterschaft
Bei der 50. Badischen Landes-Rassekaninchenschau am ersten Januarwochenende in Offenburg wurde der C 534 Berghaupten/Gengenbach nicht nur mit fünf Punkten Vorsprung badischer Vereinsmeister, sondern komplettierte den überragenden Erfolg  mit dem zusätzlichen Sieg in elf Einzelkategorien.
vor 4 Stunden
Hofweier
Zukünftig wird es beim Handwerker- und Gewerbeverein Hofweier keine Adventsfeier mehr geben. Stattdessen will man jeweils zum Jahresanfang im Bürgerhaus zusammen kommen. 
vor 4 Stunden
Etat 2019 umfasst 34,9 Millionen
Die Gemeinderat Zell verabschiedete am Montag den Haushalt 2019, der ein Gesamtvolumen von rund 34,9 Millionen Euro hat. Im neunten Jahr in Folge liegt das Zahlenwerk damit höher als im jeweiligen Vorjahr.  
vor 4 Stunden
Bahnengold
Die Vorstandsmitglieder des Bahnengolfsportvereins Ohlsbach blickten nach eigenen Angaben bei der Mitgliederversammlung auf eine abwechslungsreiche Saison mit mancherlei Herausforderungen zurück.
vor 4 Stunden
Boerscher Platz
Der Turnverein Ohlsbach ist in diesem Jahr Ausrichter der Fasend im Ort.
Julia Letsche hat als SPD-Stadträtin gute Erfahrungen gemacht.
vor 4 Stunden
Auch »Masterplan Verkehr« war Thema
Die »Chancen und Risiken der Gemeinderatstätigkeit« waren ein Thema beim jüngsten SPD-Stammtisch. Dazu sprach Stadträtin Julia Letsche von ihren Erfahrungen, wie die SPD in einer Pressemitteilung informiert.
vor 4 Stunden
Berghaupten
Welche Verdächtigungen, Konflikte und gar gesellschaftliche Ausgrenzungen überbordender Dorftratsch auslösen kann, zeigte die Theatergruppe des RMSV Berghaupten 1908 in der voll besetzten Schlosswaldhalle.
vor 12 Stunden
Interview mit Offenburger Frontsänger der »Grandsheiks«
Rockig, rhythmisch, revolutionär: Auch heute noch hat die Musik von Frank Zappa viele Fans. Am Freitag, 1. Februar, spielt die Zappa-Tribute-Band »Grand­sheiks« ab 21 Uhr im Spitalkeller in Offenburg. Leadsänger Maximilian Hilbrand ist auch Sprecher und Schauspieler – und gebürtiger Offenburger.