Diakonweihe in Gengenbach

Erzbischof Stephan Burger weiht acht junge Männer

Autor: 
Thomas Reizel
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. Juni 2018

(Bild 1/2) Errinnerungsfoto der Ministranten mit Erzbischof Stephan Burger (hinten, zwischen den Fahnen): Rechts im Bild: Christian Würtz, Leiter der Seelsorgeeinheit Vorderes Kinzigtal St. Pirmin. ©Thomas Reizel

In einem Festgottesdienst hat Erzbischof Stephan Burger gestern in der Kirche St. Marien acht Diakone geweiht. Darunter war mit Tobias Springer auch ein Gengenbacher.
 

Die Kirche St. Marien platzte gestern aus allen Nähten. Die Sitzgelegenheiten reichten nicht aus, ständig trugen fleißige Helfer Bierzeltbänke in das Gotteshaus, um möglichst allen Besuchern die Möglichkeit zu bieten, Platz zu nehmen. Und doch standen noch Menschen in Reihen. Das Interesse an der Diakonweihe, die Erzbischof Stephan Burger vornahm, stieß auf große Anteilnahme.

Ghilain Eklou (Togo), Manuel Gärtner (Hambrücken), Martin Heine (Jechtingen), Daniel Johann (Neckarwestheim), Alexander Sang (Korea), Christian Schätzle (Schuttertal), Franz-Xaver Shin (Korea) und Tobias Springer (Gengenbach) haben die erste wichtige Station der Priesterausbildung hinter sich gebracht. Springer wird sein Diakonatsjahr in Adelsheim-Oberburken-Seckach (bei Buchen) leisten.

Der Erzbischof nutzte das Sprichwort »Den Karren ziehen« für seine Predigt. Acht junge Männer seien bereit, dies zu tun. Von ihnen hänge es ab, wie sie Kirche vor Ort erlebbar machen und wie sie ihren Glauben leben. »Dieser Dienst will genährt sein«, sagte Burger. Die Diakone werden berufen, das Wort Gottes zu verkünden, Sakramente zu spenden: »Sie sind berufen, Männer des Gebets zu werden.« Doch trotz allen Schiebens und Ziehens des Karrens Kirche stünden auch sie immer im Hintergrund.

- Anzeige -

Kraft des Samenkorns

Burger ging auch auf das Erscheinungsbild der katholischen Kirche ein: »In ihr steckt noch immer die Kraft des Samenkorns, auch wenn sie wie eine kraftlose Oma oder gar wie eine Gemeinschaft von Bischöfen erscheint, die alle unterschiedliche Ansichten haben. Aber Gottes Reich wächst, so unentbehrlich wir uns auch halten.«

Vor der Weihe mussten sich die acht jungen Männer ausgestreckt auf den Boden legen, um ihre Bereitschaft zu zeigen, sich ganz Gott zu übergeben. Währenddessen wurde die Allerheiligenlitanei gebeten. Hier wurden rund 50 Heilige einzeln angerufen, um für die Kirchenbesucher zu bitten. Danach legte Stephan Burger jedem der Kandidaten die Hand auf, bevor ihnen Stola und Dalmatik (Gewand des Diakons) angelegt und das Evangeliar überreicht wurden.

Tobias Springer dankte stellvertretend für alle Diakone »für das Geschenk der Berufung«, allen Wegbegleitern, den Kirchenchören aus Gengenbach und Berghaupten sowie dem Gospelchor »Swing Low« unter der Gesamtleitung von Bezirkskantor Matthias Degott, der Stadtkapelle Gengenbach sowie allen Helferinnen und Helfern, der Kolpingfamilie, Gemeindeteam und Pfarrgemeinderat, Frauengemeinschaften und Gemeindemitgliedern, die unter der Leitung von Anna-Maria Baumer und Stefan Huber den Gottesdienst und das Gemeindefest auf die Beine gestellt haben.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Zum Volkstrauertag
vor 11 Stunden
Vor 100 Jahren endete der Erste Weltkrieg, bei dem auch viele Offenburger ihr Leben lassen mussten. Der Offenburger Historiker Manfred Merker hat den morgigen Volkstrauertag zum Anlass genommen, die Schicksale verstorbener Offenburger Soldaten nachzuzeichnen.  
Mit Humor und dickem Fell
vor 14 Stunden
Ob die Landwirtschaft, der Gemeinderat oder das Vereinsleben: Dieter Fink ist kein Thema seiner Heimat fremd. Eher zufällig kam der gebürtige Ichenheimer vor 40 Jahren zum Schreiben für die Zeitung. Und er denkt noch lange nicht ans Aufhören, wie er beim Jubiläumsbesuch verrät.
Offenburg
vor 17 Stunden
Ist jetzt wieder alles gut mit dem Baurecht in Offenburg? Sagen wir es mal so: Der Patient ist auf dem Weg der Besserung. Leider ist es aber noch allzu oft wie folgt: 
Zahlen und der Wirtschaftsplan 2019 im Technischen Ausschuss präsentiert
vor 19 Stunden
Der Jahresabschluss der Stadtentwässerung verzeichnet einen Jahresgewinn von rund 106 000 Euro. 2016 waren es etwa 24 600 Euro. Im Technischen Ausschuss wurden weitere Zahlen und der Wirtschaftsplan 2019 thematisiert.
Lara Uhlmann über ihr Solo als Hornistin
vor 19 Stunden
Zum 24. Mal wird in diesem Jahr das Kirchenkonzert des Musikvereins Fessenbach  in der Weingartenkirche am Sonntag, 18. November, 17 Uhr, stattfinden. Dirigent Alfred Hann hat mit den Musikern ein attraktives Programm mit einer breiten Vielfalt an sinfonischer Blasmusik  und bekannten Werken...
Gemeinderat Berghaupten
vor 19 Stunden
Berghaupten legt mehr als eine halbe Million Euro in die Rücklage. Diese Bilanz gab Rechnungsamtsleiter Robert Vogt im Gemeinderat bekannt. Für ihn gab es doppelten Grund zur Freude. Er erhielt für 40 Jahre öffentlichen Dienst eine Urkunde des Landes.  
Ehemaliger Okenlehrer referierte über seine Reise
vor 19 Stunden
Die Situation zwischen Israel und Palästina scheint wirklich aussichtslos. Der ehemalige Lehrer des Okengymnasiums, Peter-Michael Kuhn, berichtete im Katholischen Zentrum Sankt Fidelis von seiner Reise nach Israel und Palästina mit dem Forum Friedensethik (FFE). Die Besucher waren betroffen.
Volksbank in der Ortenau lud zum Kundenforum ein
vor 19 Stunden
Bei der Bilanzsumme die Drei-Milliarden Euro-Grenze überwunden: Die Volksbank in der Ortenau schreibt nach der Fusion mit Achern ihre Wachstumsgeschichte fort. Knapp 1500 Kunden kamen am Donnerstagabend zum Mitglieder- und Kundenforum in die Ortenauhalle. Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble...
Weingut Pieper Basler erstmals im Eichelmann erwähnt
vor 19 Stunden
»Ein starkes Debüt!«, so hat Gerhard Eichelmann die erste Kollektion des Weinguts Pieper Basler zusammenfassend bewertet.
Der Schutterwälder an sich
16.11.2018
Jetzt wird es aber wirklich mal wieder Zeit, über Englisch und Denglisch zu lästern. Bitteschön ...
Schöne Aktion
16.11.2018
Obdachlose und Bedürftige aus Offenburg können den Heiligabend im Restaurant »Zum alten Guglhupf« in der Metzgerstraße 7 verbringen. Pächter Halil Yildirim will ihnen ein kostenloses Weihnachtsfest bieten. Die Organisation des Abends mit Freiwilligen läuft bereits auf Facebook.  
Neue Ausstellung beim Ortenauer Weinkeller
16.11.2018
Im Ortenauer Weinkeller der Edeka gibt es jetzt eine Ausstellung über Tiere und Pflanzen im Weinberg. Sie entstand in Zusammenarbeit mit der Umweltkademie Baden-Württemberg. Der Weinkeller engagiert sich für »lebendige Weinberge«.  

Das könnte Sie auch interessieren

Nachts Auto zu fahren strengt die Augen an – für Brillenträger kommen oft noch weitere Sichteinschränkungen dazu. Dagegen gibt es jetzt aber spezielle Gläser.
Dunkle Jahreszeit
15.11.2018
Im Herbst und Winter kann es für Autofahrer auch mal ungemütlich werden, denn Wetter- und Lichtverhältnisse sorgen für eine schlechte Sicht. Besonders für Brillenträger wird das unter Umständen zum Problem. Spezielle Autofahr-Brillengläser schaffen hier aber Abhilfe.
Anzeige
Weltgrößtes Adventskalenderhaus
14.11.2018
Bereits seit mehr als 20 Jahren erweist sich das Gengenbacher Rathaus in der Adventszeit als magischer Anziehungspunkt: Es verwandelt sich mit seinen 24 Fenstern in das weltgrößte Adventskalenderhaus. Diesmal werden erneut Bilder von Andy Warhol präsentiert. 
Anzeige
Café Räpple in Bad Peterstal-Griesbach
09.11.2018
Ob im Stehen oder im Sitzen, mit Bier oder Wein – Tapas sind leckere Häppchen, die in gemütlicher Atmosphäre am besten schmecken. Genau das bietet das Café Räpple am 21. November mit einem ganz besonderen Schwarzwald-Tapas-Abend mit Gerichten aus eigener Herstellung.
Anzeige
Fachgeschäft in Offenburg
07.11.2018
Ob in der Arbeit oder zu Hause - einen Großteil des Tages verbringen viele Menschen mit Sitzen. Doch Sitzen ist nicht das Gesündeste für den Rücken. Rückenschmerzen sind die Folge. Und so ist es besonders wichtig, auf eine möglichst rückengerechte Haltung zu achten. "Rückengerecht leben" bietet als...
Anzeige