Offenburg

Es grünt in Offenburg

Autor: 
Christian Wagner
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
09. März 2007
Vier Spezialisten einer oberbayrischen Firma haben in dieser Woche den Kunstrasen im Schaiblestadion des TV Offenburg verlegt. Die Einweihung ist für Anfang Mai geplant. Noch ein wenig gedulden muss sich der OFV. Hier könnte es im Herbst mit dem Bau eines Kunstrasens losgehen. Voraussetzung: Die Zuschüsse fließen!
Offenburg. Vorarbeiter Rudolf Hiltmann hat in seinem Berufsleben »bestimmt schon 100 Kunstrasen« verlegt, in diesen Tagen ist er im Offenburger Schaiblestadion im Einsatz. »Zunächst wird die Fläche asphaltiert, dann eine elastische Tragschicht aufgetragen und schließlich der Kunstrasen aufgerollt«, beschreibt der 30-Jährige die Vorgehensweise. An den jeweiligen Nahtstellen wird das Ganze verklebt. Das anschließende Walzen gewährleistet, dass der Platz topfeben wird. In den nächsten Tagen werden noch die Linien aufgetragen und das federnde Sand-Gummi-Granulat-Gemisch eingebracht. »Dann muss alles noch ein bisschen liegen«, erklärt Jutta Herrmann-Burkart von der städtischen Grünplanung, die das Projekt betreut. Die Einweihung sei für den 6. Mai, 10.30 Uhr, vorgesehen. Multifunktionaler Belag Die Gesamtkosten für den Bau des 6800 Quadratmeter großen Kunstrasens betragen 579 000 Euro, 149 000 Euro steuerte das Land als Zuschuss bei. »Der Belag ist multifunktional, da das Stadion auch für den Schulsport genutzt wird, und für Hockey, Fußball und Faustball gleichermaßen geeignet«, erläutert Herrmann-Burkart. Mehr auf den Fußball zugeschnitten sein wird logischerweise das geplante Kunstrasen-Doppelspielfeld auf dem OFV-Gelände: »Die Grashalme sind länger, die Federung anders.« Beim OFV soll der marode Rasenplatz Nr. drei durch einen XXL-Kunstrasen (zwei Spielfelder à 60 mal 90 Meter, 10 800 Quadratmeter Spielfläche) ersetzt werden. »Vier Mannschaften können darauf parallel trainieren oder zwei Punktspiele parallel erfolgen«, erläutert die städtische Grünplanerin. OFV: Training im Winter? Herrmann-Burkart hofft, dass im April / Mai die positive Zuschussentscheidung aus dem Regierungspräsidium eintrifft. Dann können die Arbeiten ausgeschrieben werden. Mit der Vergabe des Auftrags sei dann in einem weiteren Vierteljahr zu rechnen. Baubeginn könnte also im frühen Herbst sein. 14 Wochen Bauzeit werden erforderlich sein, schätzt die Grünplanerin. Im Winter 2007 / 2008 könnten also für den OFV, der in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen feiert, die Tage der Schlammschlachten auf dem berühmt-berüchtigten Rasenplatz drei gezählt sein.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 4 Stunden
Günstigerer ÖPNV
Oberbürgermeister Marco Steffens  hat bei den 4. Offenburger Mobilitätstagen vor dem Rathaus die Einführung eines Ein-Euro-Tickets für das Stadtbus-Netz angekündigt.
vor 5 Stunden
In Zunsweier
In Zunsweier gibt es heute eine bemerkenswerte Feier – Herma Schug schaut auf 104 Lebensjahre zurück.
vor 6 Stunden
In Bühl
Bei zwei Ersatzpflanzungen von Bäumen in Bühl gab es Diskussionen im Ortschaftsrat. Dabei gab es unterschiedliche Meinungen zu zwei Baum­arten.
vor 6 Stunden
In Hohberg
Die Beliebtheit des Hohberger Ferienprogramms ist ungebrochen. Nur – ohne Helfer und Veranstalter geht es nicht. Deshalb würdigte die Gemeinde deren Einsatz bei eienm Fest.
vor 7 Stunden
Gericht warf 22-Jährigem auch Vergewaltigung vor
Körperliche Gewalt und psychischen Terror tat ein junger Mann im vergangenen Jahr seiner damaligen Freundin an. Der Fall beschäftigte kürzlich das Offenburger Amtsgericht. Angeklagt war der 22-Jährige auch wegen Vergewaltigung.
vor 8 Stunden
Festakt zu zehn Jahre soziales Netzwerk
Das Soziale Netzwerk Ortenberg (Sono) feierte mit einem Festakt in der Schlossberghalle im Beisein von Politprominenz den zehnten Geburtstag. Sozial-Staatssekretärin Bärbl Mielich lobte das Projekt als landesweites Vorzeigemodell, an dessen Beispiel neue Gesetze und Verordnungen angepasst wurden. 
vor 10 Stunden
Zwei neue Forstwirte in Oberharmersbach
Michel Gutsche aus Kappel-Grafenhausen und Manuel Neumaier aus Haslach-Schnellingen verstärken seit kurzem das Team der Oberharmersbacher Forstwirte. Zwei Abgänge aus den Waldarbeiterrotten machten die personelle Ergänzung dringen erforderlich.
vor 13 Stunden
Vororttermin in Zell-Weierbach
Im Kontext der in den kommenden Jahren bevorstehenden Entwicklung der Oststadtschulen wurde am Freitag bei einem Ortstermin das Thema Verkehrssicherheit rund um die Weingartenschule beleuchtet. Anwohner und Verwaltung tauschten sich dabei aus.
vor 21 Stunden
Was in Offenburgs Ausschüssen beraten wird
Die politische Sommerpause ist vorbei, am Montag startet Offenburg mit dem neuen Gemeinderat  in die Sitzungsperiode. Neben dem 40-köpfigen Rat tagen ab kommender Woche auch wieder die verschiedenen Ausschüsse. Als besonderen Service für unsere Leser präsentieren wir alle Ansprechpartner...
21.09.2019
Knapp 1000 Schüler vor Ort
Zum zwölften Mal hat die Sportveranstaltung »Badenova bewegt« im Bürgerpark stattgefunden. Knapp 1000 Schüler durften am Freitag an 20 Stationen verschiedene Sportarten ausüben. Besonders beliebt war Bubble-Soccer.
21.09.2019
Weitere Bäume gepflanzt
Drei Naschbäume stehen seit Anfang April in der Waldbachsenke. Im November werden zehn weitere gepflanzt, die auch schon Paten haben. Die Initiatoren Thomas Bauknecht und Gerhard Schröder haben aber noch weit mehr Ideen, wie man das Angebot an Bürgerobst ausbauen kann. Interessenten sind zu einer...
21.09.2019
Paul-Gerhardt-Kirche
Anknüpfend an die Saxofonmatinee mit dem Bron-Quartett hat am vergangenen Sonntag die Offenburger Saxofonistin Esther Brüstle als Solistin und Sängerin in der Paul-Gerhardt-Kirche ihr Können gezeigt. Die Lehramtsanwärterin aus Detmold blickt mit ihren 23 Jahren schon auf eine beachtliche Zahl von...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 10.09.2019
    Feiern in Dirndl und Lederhose
    Fürs Oktoberfest nach München fahren? Das muss nicht sein! Denn die »Wunderbar« in Neuried-Altenheim holt das Event am 2. und 5. Oktober stilecht in die Ortenau – im beheizten Zelt mit Maßbier, Haxn und Live-Band.
  • 06.09.2019
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. 
  • Auch eine neue Brennerei wird am 14. September eingeweiht und vorgestellt.
    30.08.2019
    Am 14. und 15. September
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. Dafür öffnet Inhaber Markus Wurth ein Wochenende lang seine Tore und bietet außerdem exklusive Editionen seiner Kreationen an. 
  • 28.08.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.