Offenburg

Es grünt in Offenburg

Autor: 
Christian Wagner
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
09. März 2007
Vier Spezialisten einer oberbayrischen Firma haben in dieser Woche den Kunstrasen im Schaiblestadion des TV Offenburg verlegt. Die Einweihung ist für Anfang Mai geplant. Noch ein wenig gedulden muss sich der OFV. Hier könnte es im Herbst mit dem Bau eines Kunstrasens losgehen. Voraussetzung: Die Zuschüsse fließen!
Offenburg. Vorarbeiter Rudolf Hiltmann hat in seinem Berufsleben »bestimmt schon 100 Kunstrasen« verlegt, in diesen Tagen ist er im Offenburger Schaiblestadion im Einsatz. »Zunächst wird die Fläche asphaltiert, dann eine elastische Tragschicht aufgetragen und schließlich der Kunstrasen aufgerollt«, beschreibt der 30-Jährige die Vorgehensweise. An den jeweiligen Nahtstellen wird das Ganze verklebt. Das anschließende Walzen gewährleistet, dass der Platz topfeben wird. In den nächsten Tagen werden noch die Linien aufgetragen und das federnde Sand-Gummi-Granulat-Gemisch eingebracht. »Dann muss alles noch ein bisschen liegen«, erklärt Jutta Herrmann-Burkart von der städtischen Grünplanung, die das Projekt betreut. Die Einweihung sei für den 6. Mai, 10.30 Uhr, vorgesehen. Multifunktionaler Belag Die Gesamtkosten für den Bau des 6800 Quadratmeter großen Kunstrasens betragen 579 000 Euro, 149 000 Euro steuerte das Land als Zuschuss bei. »Der Belag ist multifunktional, da das Stadion auch für den Schulsport genutzt wird, und für Hockey, Fußball und Faustball gleichermaßen geeignet«, erläutert Herrmann-Burkart. Mehr auf den Fußball zugeschnitten sein wird logischerweise das geplante Kunstrasen-Doppelspielfeld auf dem OFV-Gelände: »Die Grashalme sind länger, die Federung anders.« Beim OFV soll der marode Rasenplatz Nr. drei durch einen XXL-Kunstrasen (zwei Spielfelder à 60 mal 90 Meter, 10 800 Quadratmeter Spielfläche) ersetzt werden. »Vier Mannschaften können darauf parallel trainieren oder zwei Punktspiele parallel erfolgen«, erläutert die städtische Grünplanerin. OFV: Training im Winter? Herrmann-Burkart hofft, dass im April / Mai die positive Zuschussentscheidung aus dem Regierungspräsidium eintrifft. Dann können die Arbeiten ausgeschrieben werden. Mit der Vergabe des Auftrags sei dann in einem weiteren Vierteljahr zu rechnen. Baubeginn könnte also im frühen Herbst sein. 14 Wochen Bauzeit werden erforderlich sein, schätzt die Grünplanerin. Im Winter 2007 / 2008 könnten also für den OFV, der in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen feiert, die Tage der Schlammschlachten auf dem berühmt-berüchtigten Rasenplatz drei gezählt sein.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 3 Stunden
In Altenheim
In seiner ersten Sitzung hat der neue Gemeinderat gleich Nägel mit Köpfen gemacht.
vor 3 Stunden
Hilfsaktion Altenheimer Schüler
Aktive Schüler: Die Klassensprecher der dritten und vierten Klassen der Johann-Henrich-Büttner Grundschule erzielten mit dem Verkauf von Apfelsaftschorle und Mineralwasser einen Erlös, der einem caritativen Zweck zugute kommt.
vor 14 Stunden
Leonore Fey war 25 Jahre aktiv
Generationenwechsel im Seniorenbüro: Thekla Fey übernimmt die Projektleitung für die Lese­paten für Schüler von ihrer Schwiegermutter Leonore Fey.
vor 16 Stunden
Seit 25 Jahren Helfer für Radler
Viele Velo-Fahrer in Rammersweier fanden hier schon Hilfe: Die Fahrradwerkstatt »Hilfix« feierte mit Freunden und Kunden ihr 25-jähriges Bestehen.  
vor 19 Stunden
Zur Abifeier ging's nach Haslach
Unter dem Motto »Abilanz 2019 – aktiv gechillt, passiv gelernt« verabschiedete sich der diesjährige Abiturjahrgang der Kaufmännischen Schulen Offenburg und bekam bei der offiziellen Abschlussfeier die Zeugnisse überreicht.  
vor 22 Stunden
Offenburg
Diese Woche flüstert OT-Lokalredakteurin Tanja Proisl.
20.07.2019
Offenburg
Die Stadtverwaltung hat bei der Sitzung des Ausschusses für Familie und Jugend ein Rahmenkonzept der kommunalen Jugendarbeit vorgestellt. Sie plant für 2020/2021 eine Erhöhung um 1,45 auf 6,45 Stellen und drei Stellen für das duale Studium der Sozialpädagogik.
20.07.2019
Apothekerin Esther Caunes überreichte Spende
Die Offenburger Caunes-Apotheken haben 5000 Euro für die »Tour der Hoffnung« gespendet. Apothekerin Esther Caunes und ihre Kunden unterstützen die Aktion zugunsten an Krebs erkrankter Kinder bereits seit zehn Jahren. Zurückgegebene Douglas-Taler gelten als Spende. 
20.07.2019
25-mal Urlaub auf dem Breighof
Gästeehrungen haben in Biberach Tradition. Jetzt wurde sie einem Ehepaar aus der Nähe von Hamburg zuteil, das mehr als 700 Kilometer angereist ist.
20.07.2019
Viele Jahre in Waltersweier zu Hause
Am Sonntag feiert Gertrud Gehrke ihren 95. Geburtstag. Seit gut einem Jahr ist sie ihrem Mann nachgefolgt und von Waltersweier ins »Haus Limone« in Albersbösch gezogen. Um einen flotten Spruch ist die Jubilarin nicht verlegen. Sie verrät, wonach sie sich zuweilen sehnt und was ihr größter Wunsch...
19.07.2019
In Ichenheim
Das kleine Jubiläum, die 10. Löwen-Art, bot rund um den Löwen in Ichenheim ein faszinierendes Festival für alle Besucher. Insgesamt 2000 schauten sich das an.  
19.07.2019
»Zunsweier ist für mich Heimat«
Als dienstältester Ortsvorsteher der Ortsteile Offenburgs gibt Karl Siefert (72) aus Zunsweier sein Amt nun in jüngere Hände. Das Offenburger Tageblatt hat mit ihm über die vielen Herausforderungen, Erlebnisse und Höhepunkte in den fast 30 Jahren gesprochen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.