Offenburg

Esel trugen bei Pilgertour die Getränke

Michael Hass
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
23. Juli 2012
Paul Hahn (von links), Josef Kaiser, Pfarrer von Marktl, Elisabeth Ehret, Gerhard Junker, Hildegard Herrmann, Maria Gruber, Gemeindereferengtin aus Marktl, Martin Ehret, Helga Junker und Museumsleiterin Stallbauer vor dem Geburtshaus des Papstes.

Paul Hahn (von links), Josef Kaiser, Pfarrer von Marktl, Elisabeth Ehret, Gerhard Junker, Hildegard Herrmann, Maria Gruber, Gemeindereferengtin aus Marktl, Martin Ehret, Helga Junker und Museumsleiterin Stallbauer vor dem Geburtshaus des Papstes.

Jakobusfreunde aus Schutterwald und Niederschopfheim pilgerten zu Fuß und mit zwei Eseln von Passau nach Altötting und dann nach Marktl, dem Geburtsort von Papst Benedikt XVI. und erlebten beeindruckende Begegnungen, Gespräche und Zuspruch.

Schutterwald/Hohberg-Niederschopfheim. 130 Kilometer in acht Tagen. Für die sechs Pilgerer auf dem Jakobsweg an der Inn entlang war der Weg das Ziel. Am Ende berichtete sogar die Passauer Neue Zeitung über die Erlebnisse der Ortenauer. Vielleicht lag es an den beiden Eseln von Martin und Elisabeth Ehret aus Niederschopfheim, dass die Gruppe für so viel Aufmerksamkeit sorgte. Mit den beiden Langohren Mona und Luna fiel die Gruppe auf ihrer Reise auf. Dabei trugen die Tiere lediglich Getränke und Regenkleidung.

Das Gepäck beförderte Gerhard Junker aus Schutterwald-Langhurst mit dem Auto an das jeweilige Etappenziel. Dann fuhr Junker mit dem Rad der Pilgergruppe entgegen. Tausende von Kilometern hat der 69-Jährige aus Langhurst bereits auf dem Jakobsweg zu Fuß und mit dem Rad zurückgelegt. Zehnmal war er in Santiago de Compostela. Doch aus gesundheitlichen Gründen kann er zu Fuß keine weiten Strecken laufen. Martin und Elisabeth Ehret vom Ehrethof in Niederschopfheim waren schon auf dem Jakobusweg im Elsass, in der Pfalz, Schweiz und in Slowenien unterwegs- immer mit den beiden Eseln. In Altötting wurden die Tiere sogar am Konradsbrunnen gesegnet.

Stall war erforderlich

- Anzeige -

Das Reisen mit den Eseln muss gut geplant sein. Übernachten konnte die Gruppe nur, wo es einen Stall gab. »Die Menschen begegneten uns mit offenen Armen«, so Gerhard Junker und erzählt, dass die Gruppe jede Etappe mit einem Gebet, Lied oder einer Fürbitte eingeleitet hat. In Marktl, dem Geburtsort von Papst Benedikt XVI., traf Gerhard Junker per Zufall den Pfarrer, der kurz zuvor bei einer Privataudienz beim Papst war.

Zusammen mit der Gemeindereferentin hießen die beiden die Gruppe willkommen, führten durch den Ort und durchs Geburtshaus des Papstes, das jetzt ein Museum ist.

»Die Esel grasten in dieser Zeit im Garten des Geburtshauses.« Auf ihrem Weg kam die Gruppe immer wieder mit Leuten ins Gespräch, die sie wegen Pilgerstab und die Muscheln als Pilgerer erkannten. »Einer hat sogar zu Hause sein Zertifikat geholt, um zu zeigen, dass er auch schon den Camino bis nach Santiago de Compostela gepilgert ist.« Nächstes Jahr möchte Gerhard Junker und seine Frau Helga wieder ans Grab des Apostels Jakobus nach Santiago de Compostela pilgern – mit Elektro-Rädern.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

In Biberach wurden verdiente Gemeinderäte geehrt (von links): Raimund Fritsch, Klaus Beck, Hans-Peter Fautz, Thomas Echle und Bürgermeister Jonas Breig.
vor 6 Minuten
Im Gemeinderat
Für zehn- und 25-jähriges Engagement im Gemeinderat und im Ortschaftsrat Prinzbach ehrte Bürgermeister Jonas Breig fünf Mitglieder dieser Gremien. Deren Verdienste sind vielfältig.
Der neue Biberacher Gemeinderat tätig (vorne, von links): Manuela Schätzle (SPD), Raimund Fritsch (SPD), Marco Baur (CDU), Ute Baur (CDU), Sigrid Armbruster (CDU), und Bürgermeister Jonas Breig. Hinten (von links): Georg Fletschinger (FW), Frank Becherer (FW), Henrik Obert (FW), Philipp Smithson (FW), Hubert Scharffenberg (SPD), Mathias Hug (CDU) und Klaus Beck (CDU).
vor 7 Minuten
Fünf verdiente Mitglieder verabschiedet
Fünf verdiente Mitglieder wurden verabschiedet. Bürgermeister Jonas Breig fand für jedes lobende Worte und charakterisierende Eigenschaften. Das neue Gremium hat sich konstituiert.
vor 1 Stunde
Hinweis auf eine Alternative
An sogenannten "Hochbadetagen" ist Parkchaos rund am das Freizeitbad Stegermatt vorprogrammiert. Die Stadt will nun auf eine Alternative hinweisen und startet eine Pilotphase.
Endlich beginnt die Urlaubszeit! Wir sind schon neugierig, wohin es unsere Leser verschlägt. 
vor 9 Stunden
Sommerzeit
Ob aus dem Norden oder Süden: Wir freuen uns über jede "Urlaubspost", die uns von unseren Lesern zugesendet wird. Fünf Offenburger verraten zum Start, welche Urlaubspläne sie haben.
Packende Ballwechsel und Partys sind ab heute, Freitag, beim 21. Beach-Cup geboten.
vor 11 Stunden
Größtes Turnier in Südbaden
Der Gengenbacher Freizeitverein "Goldring" veranstaltet am Wochenende seinen 21. Beach-Cup auf der Anlage neben dem Freizeitbad "Auf der Insel". Es ist das größte Turnier dieser Art in Südbaden.
Die Narrenzunft Höllteufel holte sich zum dritten Mal denTitel beim Spiel ohne Grenzen.
vor 11 Stunden
Drei Tage auf dem Santis Claus
Am Wochenende fand das gutbesuchte Sportfest des SV Reichenbach statt. Es gab jede Menge Spaß und Action und ein Team, das zum dritten Mal den Titel bei Spiel ohne Grenzen holte.
Eine Szene vom Straßburger Straßenstrich, wo eine Bulgarin angeblich zur Prostitution gezwungen wurde. 
vor 18 Stunden
Offenburg
Ein 29-jähriger Bulgare soll eine junge Frau aus seinem Heimatland in Straßburg zur Prostitution gezwungen haben. Vor dem Offenburger Amtsgericht erzählt sie nun aber eine andere Geschichte.
vor 18 Stunden
Das Beste der Woche
Was ist der Unterscheid zwischen Mann und Frau? Nun, hier ist leider der Platz zu gering, um das erschöpfend zu erklären. Aber vielleicht hilft uns eine Szene in Hohberg.
Legt bei "das Fest" auf: Dominik Herzog. 
vor 19 Stunden
Ausgehtipps in der Region Offenburg und Umgebung
Der Sommer lässt sich endlich in Offenburg blicken, unser Kolumnist Martin Elble hat die passenden Ausgehtipps dazu. Natürlich wirft er wie immer auch einen Blick ins Elsass.
Unzählige Patienten des Josefskrankenhauses haben ihr sehr viel zu verdanken: Patientenfürsprecherin Ingrid Fuchs feiert am heutigen Freitag ihren 80. Geburtstag. 
vor 19 Stunden
Jubilarin hat viele Ehrenämter
„Dankbarkeit ist mein Lebensgefühl“: Die langjährige Stadträtin, Kreisrätin, Pflegedienstleiterin und Patientenfürsprecherin Ingrid Fuchs wird heute 80 Jahre alt. Ihren Ehrentag feiert sie mit 300 Gästen.
Der Ortenberger Freundeskreis Anne Namuddu unterstützt seit vielen Jahren Waisenkinder in Uganda. 
vor 21 Stunden
Wertvolle Hilfe
Der Freundeskreis unterstützt schon seit Jahren Waisenkinder in Masaka. Die Nachfolger der Gründerin des "Motherhouses" sind nun in Ortenberg und geben einen Einblick in ihre Arbeit.
Der neue Schutterwälder Gemeinderat (von links): Ralf Beathalter, Felix Fischer, Volker Schillinger, Domenic Preukschas, Jakob Haß, Liane Heuberger, Tim Heuberger, Alexander Beathalter, Andrea Junker, Sabine Gabel, Stefanie Berger, Tobias Schnebelt, Thomas Stantke, Erwin Hansert, Manuela Heppner, Frank Berger und Arno Wolter mit Bürgermeister Martin Holschuh nach der Verpflichtung. Es fehlt Marco Beathalter.
vor 23 Stunden
Gemeinsam Lösungen finden
Eine neue Amtszeit beginnt: Die neu- und wiedergewählten Mitglieder des Schutterwälder ­Gemeinderats sind am Mittwoch offiziell verpflichtet worden. Viele spannende Aufgaben stehen an.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Spitze in Sache Beratung und Service: Geschäftsführer Emanuel Seifert und Küchenfachberaterin Fabienne Röll, freuen sich über die Auszeichnungen zum 1a-Küchen und Möbel Fachhändler.
    14.07.2024
    Möbel und Küchen Seifert heimst zwei Auszeichnungen ein
    Kunden bestätigen erneut ihre Zufriedenheit:: Möbel und Küchen Seifert in Achern zum 5. Mal in Folge als 1a-Küchen und Möbel Fachhändler ausgezeichnet. Geschäftsführer Emanuel Seifert und Küchenfachberaterin Fabienne Röll sind sehr stolz auf die Auszeichnungen.
  • Mehr als 300 Gäste feierten in festlichem Ambiente bis in die frühen Morgenstunden gemeinsam mit den Familien Benz. @ST-Benz
    26.06.2024
    400 Jahre „Firmengeschichte“ in Berghaupten
    Stimmungsvolles Ambiente, bewegende Reden, atemberaubende Akrobatik, edles Menü und viel gute Laune – 300 Gäste feierten den Erfolg des traditionsreichen Unternehmens, das bereits in der vierten Generation Fortbestand hat.
  • Die Geschwister Paul (von links) und Anna Seebacher führen das Geschäft expert oehler derzeit gemeinsam mit ihren Eltern Dagmar und Ralf Seebacher.
    07.06.2024
    Neueröffnung in Offenburg-Bühl
    Expert oehler in Offenburg-Bühl eröffnet am Montag, 10. Juni, nach umfangreichen Renovierungsarbeiten die neue Miele-Welt. Das gesamte oehler-Team freut sich die Kunden im Gespräch persönlich zu beraten. Wer will, kann die neuesten Geräte direkt vor Ort ausprobieren.
  • Das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER überträgt den Nachhaltigkeitsgedanken in individuelle Baukonzepte 
    04.06.2024
    FREYLER Unternehmensgruppe Partner für nachhaltiges Bauen
    Mehr Nachhaltigkeit in der Branche: Darum geht es bei der Veranstaltungsreihe „Bauen für Morgen“ für Architekten aus der Region. Gastgeber ist das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER, das sich auf zukunftsfähige Lösungen spezialisiert hat.