Kirchenälteste: Frauen in der Überzahl

Evangelische Gemeinden um Offenburg haben Vertreter gewählt 

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
03. Dezember 2019

©Ulrich Marx

Mit der Kirchenwahl am 1. Dezember beginnt eine neue Amtszeit für die gewählten Kirchenältesten in der Evangelischen Landeskirche. Auch in Offenburg wurden 53 neue Kirchenälteste gewählt, darunter doppelt so viele Frauen wie Männer. Wir fassen die Ergebnisse zusammen.

Alle sechs Jahre wählen die Gemeindemitglieder einer Pfarrgemeinde aus ihrer Mitte Kirchenälteste, die – zusammen mit dem Gemeindepfarrer oder der Gemeindepfarrerin –  den Ältestenkreis bilden. Der Ältestenkreis „leitet die Gemeinde und trägt Verantwortung  dafür, dass in der Gemeinde Gottes Wort rein und lauter gepredigt wird, die Sakramente in ihr recht verwaltet werden und der Dienst der Liebe getan wird“ heißt es in der Grundordnung der Evangelischen Landeskirche.

Bei der Kirchenwahl für den  Bereich der Kirchengemeinde Offenburg  wurden 53 Kirchenälteste gewählt: 36 Frauen und 17 Männer. Die Wahlbeteiligung in der Kirchengemeinde Offenburg lag bei 12,1 Prozent.

Die gewählten Personen in alphabetischer Reihenfolge: 

◼   Auferstehungsgemeinde (Offenburg-Ost mit Fessenbach und Ortenberg): Wahlbeteiligung: 17 Prozent, gewählt wurden: Verena Berthold, Stefanie Bührer, Bernd von Bültzingslöwen, Sieglinde Engler, Elisabeth Hasselmann, Christine Herold, Herwig Schäfer und Peter Treffinger.

◼   Christusgemeinde (Offenburg-Uffhofen mit Elgersweier): Wahlbeteiligung: 11,3 Prozent, gewählt wurden: Beatrice Birkle, Christine Esslinger, Lydia Geiger, Wilhelm Lucas, Olga Seger, Claudia Stark und Irmgard Stöckel.

◼   Erlösergemeinde (Offenburg-Albersbösch mit Hildboltsweier): Wahlbeteiligung: 7,8 Prozent, gewählt wurden: Patrick Beck, Marcel Detrois, Sabine Elbert, Barbara Gens, Melanie Grüner, Britta Herschke, Irina Seibel und Nicole Wagner.

- Anzeige -

◼   Johannes-Brenz-Gemeinde­ (Offenburg-Nordost mit Rammersweier, Zell-Weierbach und Durbach mit Ebersweier): Wahlbeteiligung: 14,5 Prozent, gewählt wurden: Beate Bär, Ronja Engelhardt, Edith Grund, Dieter Kraus, Gloria Mickenautsch, Sabine Schumacher, Leander Schunk und  Sabine Schwarzer.

◼   Lukasgemeinde (Schutterwald): Wahlbeteiligung: Zwölf Prozent, gewählt wurden: Christoph Krause, Rebekka Ockenfuß, Maria Schneider, Regine Schork, Daniel Ulrich und Max Weis.

◼   Matthäusgemeinde (Offenburg: Bühl, Bohlsbach, Griesheim, Waltersweier, Weier, Windschläg): Wahlbeteiligung: 13 Prozent, gewählt wurden: Helmut Boehm, Csilla Brasch, Barbara Felchner, Sabine Glatt, Sieglinde Kiefer und Heike Kümmerle.

◼   Stadtkirchengemeinde (Offenburg: Innenstadt und Nordweststadt): Wahlbeteiligung: neun Prozent, gewählt wurden: Franziska Clemen, Heidi Egg, Christoph Günther, Friedemann Hahn, Juliane Krebs, Ida Kutz, Melba Rothfuß, Simone Schmidt, Tobias Schulz, Andreas Schweizer-Theobald und Ali Taiari.

Wegen der Einspruchsfrist gilt das Wahlergebnis noch als vorläufiges. Die neuen Ältestenkreise werden sich bis Ende Januar 2020 konstituieren. Die Kirchenältesten wählen dann die Mitglieder des Kirchengemeinderats Offenburg, der im Februar erstmals in neuer Besetzung zusammentreten wird. Ebenfalls wählen die Kirchenältesten ihre Delegierten für die Ortenausynode, die sich Ende März konstituieren wird. 

Das Wahlergebnis wird am kommenden Sonntag, 8. Dezember in den Gottesdiensten der Pfarrgemeinden offiziell bekannt gegeben. Das Wahlergebnis in den Pfarrgemeinden mit der jeweiligen Stimmenzahl der einzelnen Kandidierenden wird ab sofort in den jeweiligen Pfarrämtern zur Einsicht ausgelegt. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

AfD-Stadtrat Knut Weißenrieder.
vor 2 Stunden
Ortsverband hat gewählt
Der bisherige Vorstand des AfD-Ortsverbands Offenburg/Mittlere Ortenau bleibt weitestgehend bestehen. Auch die beiden Offenburger Stadträte Knut Weißenrieder und Taras Maygutiak wurden in ihren Ämtern bestätigt.
vor 3 Stunden
Ortenberg
Fast hätte es böse geknallt: Am Dienstag ereignete sich in Ortenberg ein Unfall, der nur knapp mit einem Frontalzusammenstoß endete. Nun ist die Polizei auf der Suche nach dem flüchtigen Verursacher und möglichen Zeugen.
Beim Thema Radverkehr hat sich in den vergangenen Jahren einiges getan, zum Beispiel hier in der Zeller Straße. Dort dürfen Fahrradfahrer entgegen der Einbahnstraße unterwegs sein.
vor 6 Stunden
Sicherheit rückt in den Fokus
Das städtische Fahrradförderprogramm soll mit einem neuen Schwerpunkt fortgeführt werden. Ziel ist es, dass noch mehr Menschen aufs Fahrrad umsteigen – gerade bei kürzeren Strecken.
vor 8 Stunden
Burefest und Buremärkt abgesagt
In Durbach sind das Burefest und der Buremärkt im September abgesagt worden, und auch das Museum bleibt vorerst zu. Der Vereinsvorsitzende erläutert, warum das so ist.
vor 10 Stunden
„Handel und Heimat“ als Motto
Der Lions-Club Offenburg hat mit Ralf Seebacher einen neuen Präsidenten. Zum Start in sein Amtsjahr würdigte dieser die Arbeit seines Vorgängers und sagte, was ihm besonders am Herzen liegt.
vor 10 Stunden
Den Römern hätte die Pflanzaktion sicher gefallen
Die Reste des Ziegelbrennofens beim Ziegelwaldsee Gengenbach aus dem 1. Jahrhundert nach Christus haben nun eine typische mediterrane Bepflanzung erhalten. 
vor 10 Stunden
Musikalisches Wochenende in Oberharmersbach
Felix Huber hat eine Idee, wie in Corona-Zeiten Gäste und Veranstalter auf ihre Kosten kommen können: Vom 10. bis 12. Juli gibt es Live-Musik vor Oberharmersbacher Lokalen.
vor 19 Stunden
Hohberg
Serie Ortsgespräche (57): Kämmerer Christof Kaiser vertieft die Zahlen und die Probleme, die auch im Gemeinderat schon Thema waren. Verteilung der Zuschüsse ist noch offen.
vor 19 Stunden
Ende einer Ära in Berghaupten
Nach rund 40-jähriger kommunalpolitischer Tätigkeit verabschiedete sich Rudolf Seiler vom Berghauptener Gemeinderat. Es schlügen zwei Herzen in seiner Brust, eins für die Gemeinde, eins der Vernunft. Letzteres habe schließlich den Ausschlag gegeben. 
vor 20 Stunden
Förderung für Hausbesitzer
In einem neuen Förderprogramm unterstützt die Stadt Offenburg zukünftig Maßnahmen in Sachen Wärmeschutz und Photovoltaikanlagen. 
vor 21 Stunden
Offenburg
Nach dem Überfall auf eine Radfahrerin am vergangenen Donnerstag in Offenburg kann die Polizei mit einem schnellen Ermittlungserfolg aufwarten. Ein 27 Jahre alter Mann soll die Frau vom Rad gestoßen und ausgeraubt haben.
01.07.2020
Offenburg
„Sommerfrei – ein Gottesdienst, um die Seele baumeln zu lassen“ findet an zwei Terminen im Kreuzgang des Klosters Unserer Lieben Frau statt.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Willkommen zu Hause: Stressless® steht für Komfort und Entspannung. Modell: Tokyo Linden Sand.
    vor 8 Stunden
    Stressless®: Raus aus dem Alltag, rein ins Zuhause
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten und Wohnen in Baden. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach ist Partner ausgewählter Marken und präsentiert mit Stressless® norwegischen Komfort. Die Welt des exklusiven Möbelherstellers wartet im Stressless®-Studio darauf,...
  • Kai Wissmann präsentiert am Donnerstag, 16. Juli, die Gewinner der Shorts 2020.
    25.06.2020
    Trinationales Event: Großes Finale am 16. Juli
    Die Shorts lassen sich nicht ausbremsen, auch nicht von einer weltweiten Pandemie: Das trinationale Filmfestival der Medienfakultät der Hochschule Offenburg wird diesmal komplett online ausgerichtet. Die Filme sind donnerstags und sonntags ab 19 Uhr im Live-Stream hier abrufbar. Das große Finale...
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.06.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.
  • Für die Panorama-Gesichtsvisiere von Fleig wird Kunststoff für die Lebensmittelindustrie verwendet.
    24.06.2020
    Fleigs Panorama-Visier:
    Schwarzwälder Erfindergeist für die neue deutsche Normalität: Die Lahrer Hans Fleig GmbH hat ein innovatives Visiersystem als komfortable Lösung für den Schutz vor Ansteckung entwickelt. Das Unternehmen sichert so bestehende Arbeitsplätze und sieht Potenzial, zusätzliche Mitarbeiter einstellen zu...