Caritas Offenburg

So gelingt der Urlaub: Familienberater gibt Tipps für die Reise

Autor: 
Barbara Puppe
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. August 2019

(Bild 1/2) ©Stephan Hund

Zu hohe Erwartungen können enttäuschen. Tipps für den Familienurlaub gibt es von Roland Matlok, Heilpädagoge und Kunsttherapeut bei der Psychologischen Beratungsstelle für Eltern, Kinder und  Jugendliche des Caritasverbandes Offenburg-Kehl.
 

Ferien sind die schönste Zeit im Jahr, und viele Familien freuen sich auf die gemeinsam verbrachten Tage fern vom Alltag.  Was aber so sehnlichst erwartet wird, kann auch Probleme mit sich bringen, weiß Roland Matlok. Im fremden Land im Hotel oder im ungewohnten Ferienhaus verbringt man den ganzen Tag  miteinander, alles, was man im Alltag zur Seite schieben kann, wird präsent, alle Konflikte können zutage kommen. 

Dabei soll es im Urlaub besonders schön werden, schließlich hat man viel Geld ausgegeben, ist weit weg gefahren oder geflogen und will besonders viel erleben. Falsche Erwartungen belasten das Zusammenleben im Urlaub, so der Familienberater. Quengelnde Kinder, unzufriedene Eltern – da kann der Familiensegen schnell schief hängen.

Bereits bei den  Vorplanungen und Reisevorbereitungen kann man einiges tun, damit die Familie das zu ihnen passende Urlaubsziel findet. Je nach Alter können die Kinder einbezogen werden und mitbestimmen: gemütliche Ferien am Sandstrand, ein Abenteuerurlaub mit viel Bewegung oder ein Aufenthalt auf einem Reiterhof. Auch die Entscheidung Hotel, Ferienwohnung oder Camping sollte möglichst gemeinsam getroffen werden. Dabei sei es nicht so wichtig, große Entfernungen hinter sich zu bringen, sagt Matlok: »Kindern ist es egal, in welches Meer sie hüpfen.« Es könne auch der See um die Ecke sein, oder ein schöner Bauernhof in der Nähe, wo die Kleinen sich wohl fühlen. Nicht alle Kinder mögen eine lange Autofahrt oder fühlen sich im Flugzeug wohl. Manchmal ist es auch ratsam, einen Zwischenstopp einzulegen.

Checkliste anlegen

- Anzeige -

Je entspannter das Packen und Losfahren, um so besser. Gut ist eine Checkliste vor der Reise, man sollte genügend Zeit einplanen und Pausen einrechnen. Damit die Fahrt in den Urlaub nicht zur Nervenprobe wird, ist es wichtig, genügend Spielsachen zur Unterhaltung einzupacken, rät der Heilpädagoge. Urlaub mit kleineren  Kindern bedeutet viel Arbeit und Aufmerksamkeit. »Eltern sein ist ein Fulltime-Job«, und der Rückzug ist schwierig. 

Der Familienberater empfiehlt  den Eltern, den Stress für sich selber möglichst zu reduzieren, zu  entspannen, die Zeit zu genießen und auch mal das zu machen, wofür man sonst keine Zeit im Alltag hat. Gemeinsam essen, spielen, die Ferienzeit sei auch für Bücherlesen oder Vorlesen prädestiniert. Auch sollte die Möglichkeit geschaffen werden, dass einer  der Erwachsenen mal allein in Ruhe eine  Radtour unternehmen, einen Strandspaziergang oder einen Einkaufsbummel machen könne. 

Für die gemeinsamen Aktivitäten biete die Natur viele Möglichkeiten. Bei Nachtwanderung, Feuer anmachen oder Stockbrot backen können Kinder außerhalb der Schule wichtige Dinge lernen. Das in der Ferienanlage angebotene Animationsprogramm sei  auch eine Möglichkeit für die Kinder, mit Gleichaltrigen etwas zu unternehmen, und für die Eltern Zeit für sich selber zu gewinnen. 

Und noch ein Tipp vom Fachmann für Erziehungsfragen: ein langer Ausflug in die Natur. »Wenn die Kinder ausgepowert sind, dann sind sie auch früher im Bett, das wäre ein netter Nebeneffekt, dass man dann am Abend noch ein Glas Wein zusammen trinken kann.«

Info

Kontakt

Rat und Hilfe erhalten Familien in allen Erziehungsfragen bei der Psychologischen Beratungsstelle des Caritasverbandes, Okenstraße 26, • 0781/79 01 20, E-Mail pb.sekretariat@caritas-offenburg.de.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

"Einfach mobil" ist der Slogan, der auch an den Mobilitätsstationen (hier am Bahnhof/ZOB) zu lesen ist.
vor 2 Stunden
Von Carsharing bis zum »Toten Winkel«
Mit der Mobilität der Zukunft beschäftigt sich seit einiger Zeit die Stadt Offenburg. Das Thema bestehe aus vielen konkreten Maßnahmen und Bausteinen, so die Stadt in einer Pressemitteilung, in der ein Überblick über die bereits laufenden Maßnahmen und die nächsten Schritte gegeben wird.
vor 5 Stunden
»Black Night« als Überraschung
Die Band »Oli Session Clan« hat den Freitagabend zu einem starken Erlebnis werden lassen. Rock, Blues und Rockabilly gibt es für das Publikum. Und das höchst mitreißend gespielt.
Als das Graf-Metternich-Stadion noch eine Reise für die Fußballprofis wert war: 1983 schlug der HSV sein Trainingslager in Durbach auf. Das Foto zeigt den damaligen Bürgermeister Hans Weiner inmitten von HSV-Trainer Ernst Happel und Manager Günter Netzer vor dem »Rebstock«.
vor 8 Stunden
OT-Serie »Weisch noch?« (6): "Kaiser", Netzer und Happel im Durbachtal
In unserer Serie »Weisch noch?« berichten wir über denkwürdige oder kuriose Begebenheiten im Rebland und in Orten rund um Offenburg. Heute erinnern wir an die Zeit, als Durbach beliebter Ort für Trainingslager bekannter Fußballvereine war. So trainierten der FC Bayern und der HSV in Durbach. 
vor 10 Stunden
Kaufmännische Schulen Offenburg
Schüler der Kaufmännischen Schulen Offenburg haben im Rahmen der Kooperation des Berufskollegs mit der Markant AG ein zweiwöchiges Praktikum absolviert. Bei der Firma Iberiana Frucht in Valencia durchliefen die Teilnehmer verschiedene Abteilungen. Auch ein Besuch in Lleida stand auf dem Programm. 
vor 10 Stunden
Kultur in Zell a. H.
Am Sonntagvormittag kam ein kleines, bunt gemischtes Publikum in den Zeller Storchenturm, um zuerst ein Konzert zu erleben und danach das Museum zu besichtigen. Die Mischung aus moderner Musik zu Beginn und der alten Zeller Stadtgeschichte im Museum danach kam bei den Gästen gut an.
vor 18 Stunden
OT-Sommer-Serie »Meine schönste Klassenfahrt« (4):
In der letzten Sitzplatzreihe im Bus oder in Zweierreihen aufgestellt: Klassenausflüge waren spannend und sorgen noch heute für lustige Anekdoten, die man sich gerne erzählt. Wir haben Offenburger Persönlichkeiten gefragt, an welche Lausbubengeschichten sie sich noch erinnern. Folge vier: Edgar...
vor 18 Stunden
Publikumsmagnet
Die Fire Night ist ein netter, gemütlicher Feierabendhock, den die Feuerwehrabteilung Ichenheim am Freitagabend nun schon zum sechsten Mal anbot. Sie war wieder gut besucht.
vor 19 Stunden
Heimatabend
Mit einem bunten Panoptikum brachte der Heimatverein Hohberg seinem Publikum am Samstag ein wichtiges, aber sperriges Thema nahe – den Bergbau in Diersburg und Umgebung. Das gelang vortrefflich – nur das Wetter erwies sich als Spielverderber.
Das Schiller-Gymnasium wird aufgestockt, um mehr Platz für Lehrer- und Verwaltungsräume zu haben.
vor 20 Stunden
Stadt investiert mehr als 32 Millionen Euro
Mehr Platz für die pädagogischen Angebote, Modernisierung der Infrastruktur und energetische Sanierung: An mehreren Offenburger Schulen wird derzeit kräftig saniert. Mehr als 32 Millionen Euro investiert die Stadt Offenburg in den Umbau von Schulhäusern  – ein Überblick. 
vor 20 Stunden
Rechtzeitig zum Backhiesli-Fest
Der Heimatverein und die Ortsverwaltung wollen Fessenbachs Kleinode und schöne Plätze stärker in die Öffentlichkeit rücken. Backhiesli, Narrenkeller und Kolpingheim erhielten deshalb ein neues Schild.  
vor 21 Stunden
Lichter leuchteten auch im Dauerregen
Trotz Regens genossen rund 300 Besucher am Samstag das Lichterfest der Feuerwehr in Weier – die Helfer hatten die Tische kurzerhand ins Festzelt verlegt.
vor 21 Stunden
Erinnerungen an 1979 ausgetauscht
Der Tennisclub Schutterwald hat mit einem Fest den Jahrestag seiner Gründung vor 40 Jahren gefeiert. Statt Pomp und langatmiger Reden im Kreis seiner Mitglieder und Freunde in einem trotz des Regens gelungenen Rahmen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.