Erlös geht ans Frauenhaus

Fessenbacher Musiker überzeugten beim Konzert

Autor: 
Ursula Haß
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. November 2019

Wunderbare Musik des Musikvereins Fessenbach erfüllte die Weingartenkirche am Volkstrauertag, hier im Vordergrund Anton Hillenbrand beim Klarinettenkonzert von Wolfgang Amadeus Mozart sowie Dirigent Holger Kelsch. ©Ursula Haß

Das 25. Kirchenkonzert des Musikvereins Fessenbach in der Weingartenkirche bot einen anspruchsvollen Querschnitt durch die sinfonische Blasmusik. Viel Applaus gab es  für Sebastian Klemm an der Orgel und für den jungen Solisten an der Klarinette, Anton Hillenbrand.

Das Jubiläumskirchenkonzert des Musikvereins Fessenbach stand unter der Leitung von Holger Kelsch, der zusammen mit den Musikerinnen und Musikern eine Vielfalt an sinfonischer Blasmusik in der Weingartenkirche präsentiert hat. Zum letzten Mal übernahm Kelsch beim Musikverein den Dirigentenstab, wie die Vorsitzende des Musikvereins, Michaela Uhlmann, am Schluss des Konzertes bekanntgab und Kelsch unter viel Applaus der Musiker sowie auch des Publikums großen Dank aussprach. 

Neuer Dirigent hörte zu

Der neue Dirigent, Alexander Huber, der auch anwesend war, konnte sich schon mal über das Leistungsspektrum des Musikvereins informieren, denn die Musiker gaben ihr Bestes beim Konzert, was vom Publikum auch mit  viel Beifall honoriert wurde. Der Erlös des Konzertes geht auch in diesem Jahr an den Verein Frauen helfen Frauen, wie Michaela Uhlmann in ihrer Ansprache informierte. Vor 25 Jahren ging die Spende an eine neue Orgel in der Weingartenkirche. Vielleicht war auch deshalb seit längerer Zeit wieder mal ein Solist an der Orgel zu hören, diesmal Sebastian Klemm.

Mit der Ouvertüre zu „Phantom der Oper“ boten Musiker und Organist gleich zu Beginn ein grandioses klangvolles Zusammenspiel, wobei auch die neue Konzerttrommel schon mal zum Einsatz kam. Wolfgang Amadeus Mozart hat seinem Freund, dem zweiten Klarinettisten am Wiener Burgtheater, Anton Stadler, das Klarinettenkonzert gewidmet, und sein Namensvetter Anton Hillenbrand setzte den zweiten Satz virtuos um. Danach konnten sich die Musiker etwas ausruhen, denn nun hatte Sebastian Klemm seinen Einsatz an der Orgel, mit Fantasie und Fuge in A-Minor von Johann Sebastian Bach.

Komponist und Interpret zeigten auch hier ihr Können, obwohl es umstritten ist, ob Bach oder ein Schüler von ihm dieses Werk auf die Orgel übertragen hat. Mit „Marche Lugubre“ wurde ein frühes Werk der Blasmusik intoniert, das mit seiner „Kriegstrommel“ und einer starken Präsenz der Musiker der Französischen Revolution ein Denkmal setzte. Auch die „Toccata in D-Minor“, angekündigt als bekanntestes Orgelstück der Welt, ebenfalls von Bach und von seinen Schülern verbreitet, bot Tempo pur, eine Explosion an Klangfarben, ob von den Klarinetten oder den Trompeten. 

- Anzeige -

„Je ne regrette rien“, dieses Chanson von Edith Piaf verbindet alle Ebenen des Stückes „Inception“, aber auch der Träumenden in einer harten Geschäftswelt, die dem gleichnamigen Film mit der Musik von Hans Zimmer zugrunde liegen.

Eindrucksvolles Werk

Solist am Keyboard war Sebastian Klemm, der sich danach sputen musste, wieder zu seiner Orgel auf der Empore der Kirche zu gelangen, denn mit dem „Choral Fantasy“, wieder von Bach komponiert, wurde ein eindrucksvolles Kirchenmusikwerk vorgestellt, wo Orgel und alle Instrumente sich harmonisch miteinander verbinden. 

Mit dem Werk „Rikudim“ von Jan van der Roost wurden die Zuhörer in die Welt der „hebräischen Tänze“ entführt, wo die Melodien mal fröhlich, mal rasant, mal melancholisch erklingen und man glaubte gar in einem „Kibbuz“ während einer Hochzeit zu sein. Minutenlanger Beifall für die Musiker, die natürlich auch noch mit der Zugabe „Der Mond ist aufgegangen“ die Zuhörer dann auf eine gute Heimreise schickten.

Evelyn Krümmel informierte über die Arbeit des Vereins Frauen helfen Frauen und den Einsatz des Spendengeldes. Ganz besonders freute sie sich darüber, dass nun zum zweiten Mal der Verein unterstützt wird. Noch vieles werde für das Frauenhaus benötigt, so Kinderspielsachen, Kreativmaterial, aber auch Handtücher, Bettwäsche, wie für einen normalen Haushalt. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 1 Stunde
Die Probe nach Hause gebracht
Die Proben des Musikvereins Rammersweier finden derzeit nur virtuell statt – als „Kühlschrankproben“ über die Online-Plattform „Zoom“. Auf echte Proben muss der Verein aber noch warten.
vor 2 Stunden
Alte Winzergenossenschaft Fessenbach
Zur Entwicklung der Alten Winzergenossenschaft in Fessenbach gibt es am 26. Juni und am 3. Juli zwei Online-Veranstaltungen, wie die Stadt Offenburg mitteilt. Die Teilnahme mit Smartphone sei technisch möglich, zur Ansicht der Präsentationen jedoch nicht komfortabel.
vor 4 Stunden
„Moralisch war das richtig“
Er soll einen Kumpel beim Sex gefilmt und das Video der Freundin geschickt haben: Ein 31-Jähriger musste sich vor dem Offenburger Amtsgericht verantworten. Dort offenbarte sich die außergewöhnliche Beziehungs-Konstellation aller Beteiligten.
vor 4 Stunden
12.000 Euro bei Basar gesammelt
Der Lions-Club Offenburg spendet dem Schulkindergarten für körperbehinderte und besonders förderungsbedürftige Kinder in Uffhofen eine Außenspielanlage mit Kletterhaus, Spielküche und Hängematte.
vor 4 Stunden
Bohlsbach
In Bohlsbach sind Bäume gefällt worden – während eigentlich Schonzeit war, wie sich ein OT-Leser wunderte. Warum das in diesem Fall gesetzlich im Rahmen und auch notwendig war.  
vor 6 Stunden
Serie "Stille Helfer":Josef Neumaier
„Die stillen Helfer“ (11): Eine Serie im Offenburger Tageblatt über Menschen, die sich weit übers übliche Maß für andere einsetzen und dabei gerne im Hintergrund bleiben möchten. Heute: Josef Neumaier, „Chef“ der Ohlsbacher Rentnergruppe.  
vor 6 Stunden
Stadtkapelle Gengenbach spielt in kleinen Ensembles
Die Stadtkapelle Gengenbach darf wegen Corona zwar nicht gemeinsam proben oder auftreten, Musik gibt es aber dennoch von Kleingruppen oder Ensembles. 
vor 15 Stunden
"Stein an Stein"
Wie es mit dem Hallenbetrieb läuft, wie der Stand beim Lärmschutzwall ist und was mit der Steinschlange passiert wurde in der Fragestunde in der Sitzung des Ortschaftsrats Weier besprochen.
vor 15 Stunden
Schule und Kindergarten
Für den Beginn des Präsenzunterrichts an allen Schulen nach den Pfingstferien sind alle Schüler und Schülerinnen jeden Tag in den Lehreinrichtungen. Ausgeklügeltes System.
vor 16 Stunden
Eine Kiste voll mit Freude
Gerd und Beate Weißer, Inhaber von Spiel und Phantasie in Offenburg, haben Spielwaren an das Frauenhaus gespendet. Gerd Weißer hofft, dass es Nachahmer gibt und auch andere etwas spenden.
vor 17 Stunden
Audiowiedergaben sind jetzt auch möglich
Seit Ende April sind sie an einigen Haltestellen in Offenburg in Betrieb: die Dynamischen Fahrgastinformationen (DFIs). Weitere Haltestellen werden in absehbarer Zeit ebenfalls umgerüstet.
vor 19 Stunden
Alle Leitungen werden erfasst
Das kilometerlange Kanalnetz für Wasser und Schmutzwasser auf der Gemarkung wird  mit Hilfe von Satelliten-Technik erfasst. Die Suche nach Leitungen im Boden war bisher oft ein Lotteriespiel.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Mehr als 50 Attraktionen erwartet die Besucher bei Funny World in Kappel-Grafenhausen.
    29.05.2020
    KInderspielparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder / Tickets vorab reservieren
    Das In- & Outdoor Spieleparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder seine Tore für seine großen und kleinen Besucher. Ein besonderes Highlight zur Wiedereröffnung ist die neue Attraktion „mexikanischer Adler Flug“. 
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.05.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.
  • Schöne Outdoor-Möbel bringen Farbe in den Garten.
    18.05.2020
    Mit Bühler Einrichtungen "Freiräume" nach Wunsch gestalten
    Kaum blitzt im Frühling die Sonne noch etwas schüchtern durch die Wolken, freuen sich Garten- und Terrassenbesitzer darauf, schon bald wieder ihr Outdoor-Wohnzimmer nutzen zu können. Für Ihre grüne Oase sind Sie noch auf der Suche nach schicken und eventuell nicht ganz alltäglichen Hinguckern? Dann...
  • Schulabschluss in der Tasche - und was nun? IHK und Wirtschaftsjunioren Ortenau helfen bei der Orientierung.
    14.05.2020
    Mit IHK und Wirtschaftsjunioren: Die Zukunft beginnt jetzt!
    Ausbildung? Weiterführende Schule? Ein Studium - oder vielleicht eine tolle Kombi zwischen Theorie und Praxis? Die letzten Schulwochen sind angebrochen und du hast noch keinen blassen Schimmer, wie es weitergehen soll? Dann probier’ doch einfach aus, was dir Spaß macht! Mit der Beratung der...