Neuer Dirigent muss gewählt werden

Fessenbacher Musikverein hat Herausforderungen gemeistert

Autor: 
Ursula Haß
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
04. April 2019

Die Geehrten des Musikvereins Fessenbach (von links): Alfred Kornmeier (für 40 Jahre), Klaus Leitermann, Josef Busam und Erwin Kiefer (für 50 Jahre) zusammen mit Helga Conrad (sitzend, für 25 Jahre) und der Vorsitzenden Michaela Uhlmann. ©Ursula Haß

Ein turbulentes, aber auch erfolgreiches Jahr 2018 liegt hinter dem Musikverein Fessenbach.  Die Mitglieder laden am 4. Mai zum Frühjahrskonzert ein. 

Nachdem bei der letzten Jahresversammlung im Februar 2018 Michaela Uhlmann zur neuen Vorsitzenden des Musikvereins Fessenbach gewählt wurde, brachte das erste Jahr schon einige Herausforderungen für die neue Vorsitzende, wie sie in ihrem Bericht erwähnte. Und dass nun auch die Wahl eines neuen Dirigenten in ihre noch junge Amtszeit fällt, stellt sie zusammen mit der Vorstandschaft vor neue Aufgaben. 

Doch mit Holger Kelsch konnte schon mal die erste Klippe gut umschifft werden, denn er übernimmt nun übergangsweise das Dirigat bis einschließlich des Frühjahrskonzerts am 4. Mai. Kassierer Markus Leingang konnte über einen guten Kassenstand und einen kleinen, aber erfreulichen Gewinn berichten. Besonders zu erwähnen sind Spendeneingänge sowie ein Zuschuss von der Ortsverwaltung. 

Mit einem blauen Auge davongekommen sei der Musikverein beim Spanferkelfest, obwohl es stundenlang geregnet hatte, so die Vorsitzende Michaela Uhlmann. Die Musiker hoffen dieses Jahr auf ein regenfreies Spanferkelfest am 30. Mai und auch die Senator-Burda-Straße sollte zumindest bis dahin bis zum Schuckshof befahrbar und begehbar sein. 

Die gute Zusammenarbeit und Kooperation mit der Schule wurde ebenfalls genannt, auf die auch Jugendleiterin Gisela Hillenbrand in ihrem Bericht einging.  Das Weinfest zusammen mit den Fessenbacher Winzern vor der Vinothek im Juli war gelungen, wie Michaela Uhlmann berichtete, aber nur kurze Zeit später wurde die Schließung der Vinothek bekanntgegeben. In diesem Jahr wird das Weinfest vom Musikverein am 13. und 14. Juli in der Bacchusanlage stattfinden. Auch die Entscheidung des Zeller Musikvereins, andere Wege in der Ausbildung der Jugendlichen zu gehen, kam im Herbst auf den Tisch und so fand das letzte gemeinsame Konzert in der Abtsberghalle statt. 

- Anzeige -

Das neue und vielversprechende Konzept, die Fortsetzung und Weiterentwicklung der Jugendarbeit im eigenen Verein, und unter dem Dirigat von Simon Schmider, erläuterte Gisela Hillenbrand ausführlich, wobei auch das Musical »Wakatanka«, unter Mitwirkung des großen Orchesters des Musikvereins und der jungen Spieler, nicht unerwähnt blieb. 

Einige Konzerte

Schriftführerin Carmen Dierolf informierte über die Aktivitäten, die das ganze Jahr stattfinden, darunter fallen Konzerte bei auswärtigen Vereinen, das Weinfest in Offenburg, Backhieslefest, Frühjahrs- und Kirchenkonzert sowie Adventsfeier mit den Senioren. 

Nicht genug Licht

Fessenbachs Ortsvorsteher Paul Litterst dankte den Musikern. Er versprach, sich um bessere Lichtverhältnisse im Probenraum der Reblandhalle zu kümmern, denn dies wurde anscheinend auch schon vom letzten Dirigenten, Alfred Hann, bemängelt. 

Info

Musikverein

Mitglieder: 328 Mitglieder, 19 Ehrenmitglieder, 69 aktive Musiker sowie Kinder und Jugendliche in der Ausbildung beziehungsweise in der Musikschule, 303 Fördermitglieder. 
Gründung: 1933
Vorsitzende: Michaela Uhlmann, E-Mail an 
vorstand@musikverein-fessenbach.de, www.musikverein-fessenbach.de.

Hintergrund

Langjährige Mitglieder geehrt

Ehrungen mit Weinpräsent und Urkunde wurden ausgesprochen: Für 25 Jahre an Helga Conrad und Joachim Schraeder; für 40 Jahre an Alfred Kornmeier und Emil Vogt; für 50 Jahre an Hermann Litterst, Klaus Leitermann, Erwin Kiefer, Richard Hug, Georg Basler und Josef Busam; für 65 Jahre an Günter Hug und für 70 Jahre an Eugen Litterst. 
Auch die aktiven Musiker des Vereins erhielten wieder kleine Geschenke für fleißigen Probenbesuch: Null Fehlproben hatte Gregor Willscher, eine Fehlprobe hatten Lara Uhlmann, Uli Litterst und Tabea Hafke, bei vier Proben fehlten Gustav Hillenbrand und Stephan Seitz, fünfmal bei den Proben fehlten Steffi Falk und Michaela Uhlmann.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 10 Minuten
Vorher, nachher
Die Umgestaltung des Mühlbachs vor 15 Jahren hat eine Idylle geschaffen. Natur pur findet sich zwischen dem Seewinkel und der Mündung in die Kinzig, wo es früher nur einen Kanal gab.
vor 2 Stunden
Ferienprogramm Rammersweier: Die Welt von Klang und Melodie
Ferienprogramm Rammersweier: Rolf Basler entführte drei junge Zuhörerinnen in die spannende Welt von Melodie, Klang und Tönen. Alphörner entstehen in seiner eigenen Werkstatt.
vor 2 Stunden
Generalüberholung und Neuerungen
Das Nordracher Kleinod wartet nach einer  Generalüberholung mit Tausenden von Puppen und einige Neuerungen auf.
vor 2 Stunden
Ehrennadeln verliehen
Der Südbadische Fußballverband würdigt langjährigen Vorsitzenden Dieter Heitzmann und AH-Abteilungsleiter Daniel Uhl
vor 10 Stunden
OT-Kolumnist weiß die besten Events
Er kennt die Ortenau und das Elsass, liebt Musik, Kunst, Kultur und Kulinarik: Über das Beste, was es davon dies- und jenseits des Rheins gibt, berichtet DJ Martin Elble alle zwei Wochen in seiner Kolumne „OG Distrikt“ im Offenburger Tageblatt.
vor 10 Stunden
Neuried - Altenheim
Der Ortschaftsrat legt eine Liste der Prioritäten fest. Die Punkte wurden in früheren Sitzungen bereits beraten. Und sie stehen unter dem Vorbehalt, dass die finanzielle Lage der Gemeinde sie zulässt.
vor 11 Stunden
Nur acht Ferienkinder
„Wir basteln Grußkarten und Schutzengel“ im Hohberger Ferienprogramm. Dieses Mal hatte Monika Späth nur acht Ferienkinder in ihrem Kurs, der nächste muss 14 Tage warten.
vor 11 Stunden
Das Beste der Woche
Die Verschwörungstheoretiker haben keine Ahnung, was hinter den Corona-Kulissen wirklich abgeht. Hier erfahren Sie die ungeschminkte Wahrheit.
vor 11 Stunden
Stadt Offenburg weist Vorwürfe zurück
Bei der Sportabzeichen-Abnahme im Freizeitbad wurde eine Teilnehmerin letzten Freitag bewusstlos. Die 65-jährige Lebensretterin erhebt schwere Vorwürfe gegen die Stadt. Die weist Versäumnisse zurück.
vor 12 Stunden
Sonderaktion der Regionalstiftung
86 500 Euro Corona-Hilfe hat die Sparkasse an 27 Vereine im Geschäftsgebiet Offenburg ausgeschüttet. So soll den Organisationen bei Liquiditätsengpässen aufgrund der Corona-Pandemie geholfen werden.
vor 13 Stunden
Schützenverein Durbach freut sich über neue sportliche Heimat
Der Kleinkaliber-Schützenverein Durbach hat seine Vereinsheimat neu gebaut und erweitert. Mitglieder und Helfer leisteten über 5500 ehrenamtliche Arbeitsstunden am neuen Schmuckstück.
vor 13 Stunden
Feuer bei Freilaufstall bei Biberach
Das rasche Eingreifen der Feuerwehr Biberach hat am Mittwochabend einen Großbrand verhindert, dem dann vermutlich Tausende von Hühnern zum Opfer gefallen wären

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    01.08.2020
    Traumhaft schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...
  • Mit dem Theraband können gezielt Körperpartien wie Rücken, Schultern und Bauchmuskeln gestärkt werden.
    23.07.2020
    Beschwerden beim Bewegen? Stinus GmbH berät umfassend und fertigt Hilfsmittel nach Maß
    Der Alltag verlangt dem Körper einiges ab: Die Beine tragen in Beruf und Freizeit überall hin, die Arme bewegen Lasten, der Nacken ist beim Blick in den Monitor oder aufs Handy nach vorn gebeugt, die Schultern verkrampfen. Blockaden, Verspannungen und schmerzende Muskeln sind die Folge. Die...
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...