Neuer Dirigent muss gewählt werden

Fessenbacher Musikverein hat Herausforderungen gemeistert

Autor: 
Ursula Haß
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
04. April 2019

Die Geehrten des Musikvereins Fessenbach (von links): Alfred Kornmeier (für 40 Jahre), Klaus Leitermann, Josef Busam und Erwin Kiefer (für 50 Jahre) zusammen mit Helga Conrad (sitzend, für 25 Jahre) und der Vorsitzenden Michaela Uhlmann. ©Ursula Haß

Ein turbulentes, aber auch erfolgreiches Jahr 2018 liegt hinter dem Musikverein Fessenbach.  Die Mitglieder laden am 4. Mai zum Frühjahrskonzert ein. 

Nachdem bei der letzten Jahresversammlung im Februar 2018 Michaela Uhlmann zur neuen Vorsitzenden des Musikvereins Fessenbach gewählt wurde, brachte das erste Jahr schon einige Herausforderungen für die neue Vorsitzende, wie sie in ihrem Bericht erwähnte. Und dass nun auch die Wahl eines neuen Dirigenten in ihre noch junge Amtszeit fällt, stellt sie zusammen mit der Vorstandschaft vor neue Aufgaben. 

Doch mit Holger Kelsch konnte schon mal die erste Klippe gut umschifft werden, denn er übernimmt nun übergangsweise das Dirigat bis einschließlich des Frühjahrskonzerts am 4. Mai. Kassierer Markus Leingang konnte über einen guten Kassenstand und einen kleinen, aber erfreulichen Gewinn berichten. Besonders zu erwähnen sind Spendeneingänge sowie ein Zuschuss von der Ortsverwaltung. 

Mit einem blauen Auge davongekommen sei der Musikverein beim Spanferkelfest, obwohl es stundenlang geregnet hatte, so die Vorsitzende Michaela Uhlmann. Die Musiker hoffen dieses Jahr auf ein regenfreies Spanferkelfest am 30. Mai und auch die Senator-Burda-Straße sollte zumindest bis dahin bis zum Schuckshof befahrbar und begehbar sein. 

Die gute Zusammenarbeit und Kooperation mit der Schule wurde ebenfalls genannt, auf die auch Jugendleiterin Gisela Hillenbrand in ihrem Bericht einging.  Das Weinfest zusammen mit den Fessenbacher Winzern vor der Vinothek im Juli war gelungen, wie Michaela Uhlmann berichtete, aber nur kurze Zeit später wurde die Schließung der Vinothek bekanntgegeben. In diesem Jahr wird das Weinfest vom Musikverein am 13. und 14. Juli in der Bacchusanlage stattfinden. Auch die Entscheidung des Zeller Musikvereins, andere Wege in der Ausbildung der Jugendlichen zu gehen, kam im Herbst auf den Tisch und so fand das letzte gemeinsame Konzert in der Abtsberghalle statt. 

- Anzeige -

Das neue und vielversprechende Konzept, die Fortsetzung und Weiterentwicklung der Jugendarbeit im eigenen Verein, und unter dem Dirigat von Simon Schmider, erläuterte Gisela Hillenbrand ausführlich, wobei auch das Musical »Wakatanka«, unter Mitwirkung des großen Orchesters des Musikvereins und der jungen Spieler, nicht unerwähnt blieb. 

Einige Konzerte

Schriftführerin Carmen Dierolf informierte über die Aktivitäten, die das ganze Jahr stattfinden, darunter fallen Konzerte bei auswärtigen Vereinen, das Weinfest in Offenburg, Backhieslefest, Frühjahrs- und Kirchenkonzert sowie Adventsfeier mit den Senioren. 

Nicht genug Licht

Fessenbachs Ortsvorsteher Paul Litterst dankte den Musikern. Er versprach, sich um bessere Lichtverhältnisse im Probenraum der Reblandhalle zu kümmern, denn dies wurde anscheinend auch schon vom letzten Dirigenten, Alfred Hann, bemängelt. 

Info

Musikverein

Mitglieder: 328 Mitglieder, 19 Ehrenmitglieder, 69 aktive Musiker sowie Kinder und Jugendliche in der Ausbildung beziehungsweise in der Musikschule, 303 Fördermitglieder. 
Gründung: 1933
Vorsitzende: Michaela Uhlmann, E-Mail an 
vorstand@musikverein-fessenbach.de, www.musikverein-fessenbach.de.

Hintergrund

Langjährige Mitglieder geehrt

Ehrungen mit Weinpräsent und Urkunde wurden ausgesprochen: Für 25 Jahre an Helga Conrad und Joachim Schraeder; für 40 Jahre an Alfred Kornmeier und Emil Vogt; für 50 Jahre an Hermann Litterst, Klaus Leitermann, Erwin Kiefer, Richard Hug, Georg Basler und Josef Busam; für 65 Jahre an Günter Hug und für 70 Jahre an Eugen Litterst. 
Auch die aktiven Musiker des Vereins erhielten wieder kleine Geschenke für fleißigen Probenbesuch: Null Fehlproben hatte Gregor Willscher, eine Fehlprobe hatten Lara Uhlmann, Uli Litterst und Tabea Hafke, bei vier Proben fehlten Gustav Hillenbrand und Stephan Seitz, fünfmal bei den Proben fehlten Steffi Falk und Michaela Uhlmann.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 11 Minuten
Nachgefragt (1)
Nachgefragt (1): In einer siebenteiligen Serie lassen wir die Fraktionen des Offenburger Gemeinderats zu wichtigen kommunalpolitischen Themen zu Wort kommen. Zum Auftakt geht es um die Offenburger Bewerbung für die Landesgartenschau 2032, 2034 oder 2036.
vor 2 Stunden
Offenburg
Schritte in eine gewaltfreie Zukunft für Frauen und Kinder: Der Lions Club Offenburg Simplicius spendet 10 000 Euro aus seiner Ostereieraktion an den Verein Frauen helfen Frauen Ortenau.
vor 3 Stunden
Schreiben des Bürgermeisters an Landesregierung
Der Durbacher Gemeinderat fordert in einem Schreiben an die Landesregierung umsetzbare Lösungsvorschläge und eine baldige Öffnung der Kitas und Schulen für alle Kinder.
vor 4 Stunden
Neues Viertel entsteht
Die Abrissarbeiten auf dem Gengenbacher Hukla-Areal stehen unmittelbar bevor. Zunächst werden die alten Hallen entkernt. Erster Wohnungsbau ist für das Jahr 2024 / 25 anvisiert. Damit entsteht ein neues Viertel.
vor 7 Stunden
Man freut sich über Gäste
Auch in Weier sind die Öffnungen  der vier Einrichtungen mit gastronomischem Angebot ein Thema. Hier muss man sich teilweise noch gedulden, andererseits gibt es bereits Möglichkeiten der Einkehr.
vor 7 Stunden
Offenburg - Rammersweier
Der Fußballverein Rammersweier hat sich gegen die Großveranstaltung im Oktober entschieden. Auch in sportlicher Hinsicht muss der Verein wegen des Coronavirus einige Dämpfer hinnehmen.
vor 10 Stunden
Anmeldung ist notwendig
Steppenadler, Habicht und Falken fliegen wieder über Durbach. Am Pfingsmontag starten die regelmäßigen Flugvorführungen von Falkern Jan-Moritz Berl. Die Zuschauerzahl ist begrenzt, deshalb sind Anmeldungen notwendig.
vor 13 Stunden
„OG Keep Rollin’“ im Autokino
Über das Beste, was es davon dies- und jenseits des Rheins gibt, berichtet DJ Martin Elble in seiner Kolumne „OG Distrikt“. Heute geht es um einen Hip-Hop-Jam im Autokino,  Offenburger Legenden und Konzerte im Livestream
vor 15 Stunden
Mit Musik viel Freude bereitet
Drei Musiker haben den Bewohnern des Vinzentiushauses ein unterhaltsames Balkonkonzert geboten.
vor 15 Stunden
Regionalstiftung der Sparkasse Offenburg/Ortenau
Hilfsbedürftige Vereine und Institutionen im Geschäftsgebiet der Sparkasse Offenburg/Ortenau können bei der Regionalstiftung einen Antrag für finanzielle Unterstützung in der Corona-Krise ausfüllen.
vor 22 Stunden
Stellvertreterin am Boden zerstört
Monja Ludin, Vize-Badgeschäftsführerin, fühlt sich vom neuen starken Mann Wolfgang Kienzler gemobbt. Der wiederum soll ihr Hausverbot erteilt haben. Die Anwälte sind in Stellung, die Zeichen stehen auf Trennung.
vor 23 Stunden
Das Beste der Woche
Der Mops als ausgeglichenes Wesen? So sieht ihn der kynologische Dachverband FCI. Da kennt er aber Mops Henry nicht.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Mehr als 50 Attraktionen erwartet die Besucher bei Funny World in Kappel-Grafenhausen.
    vor 16 Stunden
    KInderspielparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder / Tickets vorab reservieren
    Das In- & Outdoor Spieleparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder seine Tore für seine großen und kleinen Besucher. Ein besonderes Highlight zur Wiedereröffnung ist die neue Attraktion „mexikanischer Adler Flug“. 
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.05.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.
  • Schöne Outdoor-Möbel bringen Farbe in den Garten.
    18.05.2020
    Mit Bühler Einrichtungen "Freiräume" nach Wunsch gestalten
    Kaum blitzt im Frühling die Sonne noch etwas schüchtern durch die Wolken, freuen sich Garten- und Terrassenbesitzer darauf, schon bald wieder ihr Outdoor-Wohnzimmer nutzen zu können. Für Ihre grüne Oase sind Sie noch auf der Suche nach schicken und eventuell nicht ganz alltäglichen Hinguckern? Dann...
  • Schulabschluss in der Tasche - und was nun? IHK und Wirtschaftsjunioren Ortenau helfen bei der Orientierung.
    14.05.2020
    Mit IHK und Wirtschaftsjunioren: Die Zukunft beginnt jetzt!
    Ausbildung? Weiterführende Schule? Ein Studium - oder vielleicht eine tolle Kombi zwischen Theorie und Praxis? Die letzten Schulwochen sind angebrochen und du hast noch keinen blassen Schimmer, wie es weitergehen soll? Dann probier’ doch einfach aus, was dir Spaß macht! Mit der Beratung der...