Offenburg

Fest zum Freiheitstag nur noch alle zwei Jahre

Autor: 
Pollak Meike
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
20. Juni 2012
Christoph Breithaupt - Vorgeschmack: Bei der Vorstellung des Programms für das Freiheitsfest 2012 waren gestern viele Akteure vor Ort, die auch am Freiheitstag mitwirken werden.

Christoph Breithaupt - Vorgeschmack: Bei der Vorstellung des Programms für das Freiheitsfest 2012 waren gestern viele Akteure vor Ort, die auch am Freiheitstag mitwirken werden.

Die Vorbereitungen für das große Offenburger Freiheitsfest 2012 laufen auf Hochtouren. Im und rund um den Salmen soll am 16. September gefeiert werden. Künftig, so kündigte Kulturchef Simon Moser an, werde das Freiheitsfest nur noch alle zwei Jahre groß gefeiert.

Offenburg. »Noch sind die Planungen für das Programm nicht abgeschlossen und wir offen für weitere Angebote«, sagte Simon Moser, Leiter des Fachbereichs Kultur der Stadt, gestern bei der Vorstellung des Ablaufs des Offenburger Freiheitstages 2012 im Salmen. Die Rückmeldung auf das vergangene Fest sei sehr positiv gewesen, sodass das Orga-Team den zeitlichen Rahmen und das Programm des Offenburger Freiheitstags erweitert habe.

Neu: der Freiheitshock

»Neu im Programm ist zum Beispiel der Freiheitshock in der Kesselstraße am Samstagabend, bei dem Musiker von Tisch zu Tisch gehen und spielen«, erläuterte Moser. Außerdem würde das Museums­café in der Zeit von Dienstag, 11. September, bis Samstag, 15. September, Gerichte und Getränke wie zu Heckers Zeiten anbieten. Noch in der Planung stünden unter anderem ein Handwerker-Markt, der das damalige Lebensgefühl vermitteln soll, und der Draisinen-Lauf (Vorläufer des Fahrrads), bei dem sich die Radsportgemeinschaft Karlsruhe engagiere.

»Aber auch Bewährtes wollen wir wieder anbieten«, sagte Moser. So soll die gelungene Graffiti-Aktion aus dem Vorjahr wieder aufgenommen werden und die bisherigen Tafeln um zwei erweitert werden. Auch der Büchertisch des Stadtarchivs und das historische Klassenzimmer aus Zell-Weierbach sowie ein historisches Fotostudio können in Augenschein genommen werden. »Das lebendige Programm wird von vielen Vereinen wie der Biedermeier-Gruppe, den Waschfrauen Weier, dem Fanfarenzug Fürst-Bismarck und vielen mehr gestaltet«, zählte Moser auf. Von Dienstag bis Sonntag gebe es etwas zu sehen – lediglich am Freitag sei großer Probetag, an dem nichts für die Öffentlichkeit geplant sei.

Pause tut gut

»Nächstes Jahr findet das Fest zum Offenburger Freiheitstag nicht statt«, sagte der Kulturchef. Nach drei Jahren in Folge könne man nun eine Pause vertragen. Das Fest soll auch künftig nur noch alle zwei Jahre stattfinden und sich mit dem Internationalen Fest in Offenburg abwechseln. Doch für dieses Jahr wolle man erst mal kräftig die Werbetrommel rühren und zweimal mit einem Stand auf dem Wochenmarkt vertreten sein.

Die Aufbauarbeiten beginnen am Freitag, 14. September, erläuterte Marlon Grieshaber, der für Veranstaltungen des Kulturbüros zuständig ist. »Mit entsprechender Beschilderung wird bereits ab Donnerstag darauf hingewiesen, dass in der Kesselstraße und auf dem Parkplatz des Grimmelshausengymnasiums absolutes Parkverbot herrscht«, sagte Grieshaber. Abgestellte Fahrzeuge würden kostenpflichtig abgeschleppt werden. Ab Samstag, 15. September, sei dann auch die Lange Straße sowie die Bauern- und Kesselgasse gesperrt. »Die Umleitungen zu den Parkhäusern werden ebenfalls ausgeschildert sein«, erläuterte Marlon Grieshaber abschließend.

Das Programm

Mit einem großen Programm feiert die Freiheitsstadt Offenburg ihren Freiheitstag. Die Angebote rund um den Salmen auf einen Blick:

Dienstag, 11. September: Das Museums­café im Ritterhaus serviert von Dienstag, 11. September, bis Samstag, 15. September, Essen und Getränke wie zu Heckers Zeiten.

- Anzeige -

Mittwoch, 12. September:

19.30 Uhr: Eröffnung der Ausstellung des Stadtarchivs Offenburg »Erinnert, vergessen, gefeiert« im Salmen.

20 Uhr: Festvortrag »165 Jahre Badische Revolution« von Ernst Otto Bräunche, Direktor des Archivs der Stadt Karlsruhe und Mitglied im Offenburger Salmenbeirat.

Donnerstag, 13. September:

19 Uhr: Kostenlose Abendführung durch die neue Dauerausstellung »Zwischen Revolution und Wirtschaftswunder in Offenburg 1840 bis 1970«.

Samstag, 15. September:

11 Uhr: Öffentliche Führung durch den Salmen.

17 Uhr: Salmengespräch zum Artikel acht der 13 Offenburger Forderungen (gerechte Besteuerung) mit Paul Kirchhof und Gerhard Schick.

ab 19 Uhr: Freiheitshock in der Kesselstraße mit Leckereien, Tanz und Musik. Anschließend folgt ein Fackelzug mit Freiheitsschwur.

Sonntag, 16. September:

ab 11 Uhr: Eröffnet wird der Offenburger Freiheitstag mit einem Kanonenschuss, gefolgt vom Anstich des extra für den Freiheitstag gebrauten Freiheitsbiers und dem historischen Draisinen-Lauf der Radsportgemeinschaft Karlsruhe. Außerdem stehen Barrikadenkämpfe, der Umzug mit historischen Gewändern, eine Graffiti-Aktion sowie der Auftritt des Freiheitschors und vieles mehr auf dem Plan der Organisatoren.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 1 Stunde
Offenburg
Schritte in eine gewaltfreie Zukunft für Frauen und Kinder: Der Lions Club Offenburg Simplicius spendet 10 000 Euro aus seiner Ostereieraktion an den Verein Frauen helfen Frauen Ortenau.
vor 2 Stunden
Schreiben des Bürgermeisters an Landesregierung
Der Durbacher Gemeinderat fordert in einem Schreiben an die Landesregierung umsetzbare Lösungsvorschläge und eine baldige Öffnung der Kitas und Schulen für alle Kinder.
vor 3 Stunden
Neues Viertel entsteht
Die Abrissarbeiten auf dem Gengenbacher Hukla-Areal stehen unmittelbar bevor. Zunächst werden die alten Hallen entkernt. Erster Wohnungsbau ist für das Jahr 2024 / 25 anvisiert. Damit entsteht ein neues Viertel.
vor 6 Stunden
Offenburg - Rammersweier
Der Fußballverein Rammersweier hat sich gegen die Großveranstaltung im Oktober entschieden. Auch in sportlicher Hinsicht muss der Verein wegen des Coronavirus einige Dämpfer hinnehmen.
vor 6 Stunden
Man freut sich über Gäste
Auch in Weier sind die Öffnungen  der vier Einrichtungen mit gastronomischem Angebot ein Thema. Hier muss man sich teilweise noch gedulden, andererseits gibt es bereits Möglichkeiten der Einkehr.
vor 9 Stunden
Anmeldung ist notwendig
Steppenadler, Habicht und Falken fliegen wieder über Durbach. Am Pfingsmontag starten die regelmäßigen Flugvorführungen von Falkern Jan-Moritz Berl. Die Zuschauerzahl ist begrenzt, deshalb sind Anmeldungen notwendig.
vor 12 Stunden
„OG Keep Rollin’“ im Autokino
Über das Beste, was es davon dies- und jenseits des Rheins gibt, berichtet DJ Martin Elble in seiner Kolumne „OG Distrikt“. Heute geht es um einen Hip-Hop-Jam im Autokino,  Offenburger Legenden und Konzerte im Livestream
vor 14 Stunden
Regionalstiftung der Sparkasse Offenburg/Ortenau
Hilfsbedürftige Vereine und Institutionen im Geschäftsgebiet der Sparkasse Offenburg/Ortenau können bei der Regionalstiftung einen Antrag für finanzielle Unterstützung in der Corona-Krise ausfüllen.
vor 14 Stunden
Mit Musik viel Freude bereitet
Drei Musiker haben den Bewohnern des Vinzentiushauses ein unterhaltsames Balkonkonzert geboten.
vor 21 Stunden
Stellvertreterin am Boden zerstört
Monja Ludin, Vize-Badgeschäftsführerin, fühlt sich vom neuen starken Mann Wolfgang Kienzler gemobbt. Der wiederum soll ihr Hausverbot erteilt haben. Die Anwälte sind in Stellung, die Zeichen stehen auf Trennung.
vor 22 Stunden
Das Beste der Woche
Der Mops als ausgeglichenes Wesen? So sieht ihn der kynologische Dachverband FCI. Da kennt er aber Mops Henry nicht.
vor 22 Stunden
Eröffnung spätestens am 15. Juni
Spätestens am 15. Juni öffnet der Offenburger Badepalast, allerdings mit stark reduzierten Kapazitäten. Wie beim Europa-Park Rust soll es ein Reservierungssystem für die Besucher geben.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Mehr als 50 Attraktionen erwartet die Besucher bei Funny World in Kappel-Grafenhausen.
    vor 15 Stunden
    KInderspielparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder / Tickets vorab reservieren
    Das In- & Outdoor Spieleparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder seine Tore für seine großen und kleinen Besucher. Ein besonderes Highlight zur Wiedereröffnung ist die neue Attraktion „mexikanischer Adler Flug“. 
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.05.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.
  • Schöne Outdoor-Möbel bringen Farbe in den Garten.
    18.05.2020
    Mit Bühler Einrichtungen "Freiräume" nach Wunsch gestalten
    Kaum blitzt im Frühling die Sonne noch etwas schüchtern durch die Wolken, freuen sich Garten- und Terrassenbesitzer darauf, schon bald wieder ihr Outdoor-Wohnzimmer nutzen zu können. Für Ihre grüne Oase sind Sie noch auf der Suche nach schicken und eventuell nicht ganz alltäglichen Hinguckern? Dann...
  • Schulabschluss in der Tasche - und was nun? IHK und Wirtschaftsjunioren Ortenau helfen bei der Orientierung.
    14.05.2020
    Mit IHK und Wirtschaftsjunioren: Die Zukunft beginnt jetzt!
    Ausbildung? Weiterführende Schule? Ein Studium - oder vielleicht eine tolle Kombi zwischen Theorie und Praxis? Die letzten Schulwochen sind angebrochen und du hast noch keinen blassen Schimmer, wie es weitergehen soll? Dann probier’ doch einfach aus, was dir Spaß macht! Mit der Beratung der...