Offenburg

Festival »Kamehameha« morgen am Flugplatz

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
06. Juni 2014
Mehr zum Thema

©Ulrich Marx

Geballte Energie verspricht das Festival »Kamehameha«, das am Samstag auf dem Flugplatzgelände steigt: Erstmals spielt die Dekoration eine genauso wichtige Rolle wie die Musik. Im Mittelpunkt der Inszenierung stehen die vier Elemente.

Wasser, Feuer, Erde und Luft – ganz im Zeichen der vier Elemente steht das Festival »Kamehameha«, das am Samstag auf dem Flugplatzgelände steigt. Doch bevor dort die Elemente – und dann auch das Partyvölkchen – toben, braucht es fleißige Hände. »Wir sind seit Montag mit dem Aufbau beschäftigt«, sagt Melanie Allgaier, Organisatorin des Festivals von reiff medien. Mit viel Aufwand wird das Gelände am Offenburger Flugplatz in eine Festival-Area verwandelt.

Vier ganz spezielle Dancefloors richtet die Crew her. Bei der Tanzfläche, die im Zeichen das Wassers steht, plätschern Wasserfälle. Bei der Luftbühne wird jeder Windhauch die zarte Ballon­inszenierung zum Schweben bringen. Besonders aufwendig: Es werden eigens Bäume zum Flugplatz gebracht, die dann der Tanzfläche unter dem Motto »Erde« das richtige Flair verpassen sollen. Und nicht zuletzt kann morgen das Spiel mit dem Feuer beginnen – auf Tanzfläche Nummero vier.
»Für die Dekoration wird ungefähr genausoviel investiert wie für die Künstler«, bestätigt Allgaier den immensen Aufwand. Das dürfte für das Partyvolk in der Region ein gleichermaßen einzigartiges wie neues Erlebnis sein. Denn mit der ausgesuchten Deko schwappt ein neuer Trend in die Ortenau: In Belgien oder den Niederlanden ist es derzeit besonders angesagt, eine ungewöhnliche Dekoration rund um Musik, Disko oder Festivals zu arrangieren.

Selbstverständlich steht das sogenannte Line-up, also die Liste der Künstler, der Dekoration in nichts nach. Es kommen BLA oder auch Eva Padberg. Das Model macht mit seinem Mann seit Jahren Musik; er begleitet sie, während sie singt. »Ich habe sie schon live erlebt – einfach fantastisch«, schwärmt Allgaier. Das Paar mischt die Techno-Szene bereits seit 2003 auf und tritt seitdem in kleinen Clubs auf. Auf dem Flugplatz findet das Duo, das in loser Folge Alben herausgibt, ebenfalls das passende Ambiente.

Top-Acts im Programm

- Anzeige -

Allgaier ist sich sicher, dass mit den ausgewählten Künstlern die geballte Energie auf den Bühnen steht. »Ähnlich wie beim Videospiel Dragon Ball, bei dem ›Kamehameha‹ ein energiereicher Zauberspruch ist«, meint Allgaier.
Angekündigt werden 17 Top-Acts von Rang und Namen – dazu kommt ungefähr nochmals die gleiche Anzahl an »Lokal Hereos«, die das Festival tagsüber sowie abends im Universal DOG unterstützen. Stark vertreten sind auch die Frauen: Danielle Diaz, eine der besten DJanes, Klaudia Gawlas als »Master of Desaster« oder Monika Kruse, echte Berliner Schnauze, haben ihr Kommen angesagt. Mit dabei sind auch Künstler wie DJ Karotte oder Sven Schaller, die Szene-Gänger in Offenburg bereits von den Tagtraum-Festivals am Gifiz kennen.

Die waren in den beiden vergangenen Jahre äußerst erfolgreich, das Publikum schätzte das Ambiente des Offenburger Haus-Sees. Allerdings fühlten sich die Anwohner von der Musik gestört, obwohl die Veranstalter versucht hatten, durch eine spezielle Ausrichtung der Musikboxen für weniger Lärm zu sorgen. »Deshalb haben wir nach einer Location gesucht, die nicht so innenstadtnah ist«, erklärt Allgaier. Mit dem Flugplatz ist sie sehr zufrieden: »Das Gelände ist schön, man hat viel Platz und stört keinen.«

»Kamehameha« – der Zungenbrecher soll der Name des ersten hawaiianischen Königs gewesen sein. Ein gutes Omen für ein ausgelassenes Festival, denn dort stehen die Zeichen ja ohnehin immer auf relaxte Partyfreude.
Damit es auch in Offenburg entspannt bleibt, haben die Veranstalter einen kostenfreien Buspendelverkehr eingerichtet: Von morgens, 9 Uhr, bis Festende um 22.30 Uhr bringt er die Gäste vom Bahnhof zum Festivalgelände am Flugplatz und zurück.
Wer noch nicht nach Hause mag, kann sich auch in den Bus nach Lahr setzen: Dort steigt dann im Universal Dog die After-Party.

»Only Day«- und Kombi-Tickets gibt es bei allen Geschäftstellen der Mittelbadischen Presse, Tickethotline • 0800 / 911 811 711, Fuhrer Sports (Offenburg), Nackt (Kehl), Mesh Store (Lahr), Burger King (Offenburg & Freiburg), Trendhouse (Zell a. H.)

Das Tagesticket 32 Euro (plus Gebühr), das Kombiticket (inkl. Aftershow) 39 Euro (plus Gebühr)
Es gibt auch ein VIP-Festival-Ticket für 69 Euro (+ Gebühr), das außer dem Eintritt zum Kamehameha-Festival und der Aftershow-Party zum Nutzen des VIP-Eingangs, VIP-Bereichs mit einer eigenen Bar direkt neben der Bühne und mit eigenem WC berechtigt.    

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 2 Stunden
Wir gratulieren
In Zunsweier gibt es an diesem Montag eine bemerkenswerte Feier – Herma Schug schaut auf 104 Lebensjahre zurück.
vor 3 Stunden
Im Überblick
Ausschüsse, Beiräte, Stiftungen: Unsere große Übersicht zeigt, welcher Bürgervertreter in welchem Gremium der Stadt Offenburg Mitglied ist, mit welchen Themen sich die Ausschüsse beschäftigen – und wer für was der richtige Ansprechpartner ist.
vor 5 Stunden
Hockeyabteilung feierte 100. Geburtsstag
Seit einem Jahrhundert wird in Offenburg Hockey gespielt. Groß gefeiert wurde der runde Geburtstag mit der Spielfeldeinweihung im Schaible-Stadion. 340 000 Euro wurden in den jetzt bundesligareifen Platz investiert. 125 aktive Spieler sind in der Hockey-Abteilung des ETSV aktiv.   
vor 9 Stunden
FSJ-Kraft Patrick Huber jetzt mit im Team
Im Kinder- und Jugendbüro der Stadt Gengenbach gab es zum 1. September wieder eine personelle Veränderung: Das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) von Alina Allgeier ging zum 31. August zu Ende. Die Stelle wurde mit Patrick Huber neu besetzt.
vor 9 Stunden
Kinderbauernmarkt in Gengenbach
Der dritte Kinderbauernmarkt verzeichnete am Samstag in Gengenbach einen Rekord: 30 Kinder boten Obst, Gemüse, Marmeladen sowie Selbstgebasteltes an. Unter dem Motto »Kinder in Aktion – Die Ernte wird verkauft« gestalteten sie einen Großteil des Marktes.
vor 16 Stunden
Günstigerer ÖPNV
Oberbürgermeister Marco Steffens  hat bei den 4. Offenburger Mobilitätstagen vor dem Rathaus die Einführung eines Ein-Euro-Tickets für das Stadtbus-Netz angekündigt.
vor 18 Stunden
In Bühl
Bei zwei Ersatzpflanzungen von Bäumen in Bühl gab es Diskussionen im Ortschaftsrat. Dabei gab es unterschiedliche Meinungen zu zwei Baum­arten.
vor 18 Stunden
In Hohberg
Die Beliebtheit des Hohberger Ferienprogramms ist ungebrochen. Nur – ohne Helfer und Veranstalter geht es nicht. Deshalb würdigte die Gemeinde deren Einsatz bei eienm Fest.
vor 20 Stunden
Festakt zu zehn Jahre soziales Netzwerk
Das Soziale Netzwerk Ortenberg (Sono) feierte mit einem Festakt in der Schlossberghalle im Beisein von Politprominenz den zehnten Geburtstag. Sozial-Staatssekretärin Bärbl Mielich lobte das Projekt als landesweites Vorzeigemodell, an dessen Beispiel neue Gesetze und Verordnungen angepasst wurden. 
vor 22 Stunden
Zwei neue Forstwirte in Oberharmersbach
Michel Gutsche aus Kappel-Grafenhausen und Manuel Neumaier aus Haslach-Schnellingen verstärken seit kurzem das Team der Oberharmersbacher Forstwirte. Zwei Abgänge aus den Waldarbeiterrotten machten die personelle Ergänzung dringen erforderlich.
22.09.2019
Vororttermin in Zell-Weierbach
Im Kontext der in den kommenden Jahren bevorstehenden Entwicklung der Oststadtschulen wurde am Freitag bei einem Ortstermin das Thema Verkehrssicherheit rund um die Weingartenschule beleuchtet. Anwohner und Verwaltung tauschten sich dabei aus.
22.09.2019
Was in Offenburgs Ausschüssen beraten wird
Die politische Sommerpause ist vorbei, am Montag startet Offenburg mit dem neuen Gemeinderat  in die Sitzungsperiode. Neben dem 40-köpfigen Rat tagen ab kommender Woche auch wieder die verschiedenen Ausschüsse. Als besonderen Service für unsere Leser präsentieren wir alle Ansprechpartner...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -