Ursache unbekannt

Fischsterben im Diersburger Bach

Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. Juni 2019

Im Talbach in Diersburg hat es mindestens ein Fischsterben gegeben. Die Verursacher sind unbekannt. ©privat

Zweimal sind seit Anfang Juni im Diersburger Talbach tote Fische gefunden worden. Die Anwohner haben es dokumentiert, die Polizei hat ermittelt – allerdings bleibt die Ursache ebenso im Dunkeln wie ein eventueller Verursacher.

Das rätselhaftes Fischsterben ist beendet, melden die Anwohner des Talbaches. Innerhalb von nur vier Tagen sei der gesamte Fischbestand in einem Teilbereich des Talbaches in Diersburg verendet.
Erste Anzeichen entdeckten die Anlieger schon am Dienstagnachmittag. Das Bachwasser zeigte sich schaumig, und kleine Fische trieben bäuchlings auf dem Wasser. Nach zwei Stunden war der Spuk vorbei.
Die Anwohner verständigten die entsprechenden Behörden. Am Donnerstag Nachmittag setzte erneut eine Schaumbildung ein. Bis Freitag waren nun auch alle großen Fische betroffen, so die Anwohner.
Dies sei umso bedauerlicher, da schon vor drei Jahren der gesamte Fischbestand vernichtet worden sei und seither mit viel Aufwand und Kosten eine neue Population heranwuchs.

- Anzeige -

Polizei bestätigt

Yannik Hilger von der Pressestelle der Offenburger Polizei bestätigt das Fischsterben. Am 7. Juni seien das erste Mal tote Fische im Talbach gemeldet worden. Hier hätten die Beamten auch einen Schaumfilm festgestellt. Ein Spezialist der Polizei für Gewerbe- und Umweltdelikte sei mit dem Bachmeister den ganzen Talbach und die Zuflüsse abgegangen. Allerdings sei das Einzugsgebiet groß, es hingen auch landwirtschaftliche Betriebe dran. Trotz der Bemühungen habe man keinen Hinweis auf den Verursacher gefunden, also auch keinen Tatverdacht. Am 14. Juni habe es einen weiteren Vorfall mit toten Fischen gegeben – das Wasser sei diesmal allerdings völlig klar gewesen. Ob der zweite mit dem ersten Vorfall zusammenhänge, ob es also noch ein paar tote Fische aus dem ersten Fischsterben gewesen seien oder ob es gar einen neuen Vorfall gegebene habe – das könne er nicht sagen.
◼ Beobachtungen und sachdienliche Hinweise bitte die Beamten des Polizeiposten Hoberg melden – • 078 08 / 914 80.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 3 Stunden
Konzept vorgestellt
Die Initiatoren von Offenburgs erstem „Unverpackt“-Laden stellten am Mittwochabend Details zum Projekt vor. Neben dem Starttermin wurde auch der charmante und eingängige Namen des Ladens verraten.
vor 3 Stunden
Ortenberg
Nach einem Unfall auf der Schwarzwaldbahn bei Ortenberg musste der Zugverkehr am Mittwochabend vorübergehend eingestellt werden. Eine Person kam ums Leben.
vor 4 Stunden
Neuried - Ichenheim
„Nordtangente Ichenheim“ stand auf der Tagesordnung des Ortschaftsrats Ichenheim. Was sich dahinter verbarg, erläuterte Ortsvorsteher Helmut Roth (FWV).  Neuried-Ich
vor 4 Stunden
Schutterwald
Bei Otmar Hansert aus Schutterwald hatte sich über den Sommer in einem Nistkasten im Garten ein Hornissenvolk eingerichtet. Warum das im Nachhinein überhaupt nicht schlimm war, hat er hier aufgeschrieben.
vor 4 Stunden
Offenburg - Griesheim
Die Verkehrsberuhigung im Bereich Hornisgrindestraße und Schießrain beschäftigte den Ortschaftsrat einmal mehr. Ortsvorsteher Werner Maier berichtete von den Ergebnissen der Verkehrsschau. 
vor 5 Stunden
Schutterwald
Die Lokalschau des Kleintierzuchtvereins C175 Schutterwald am Wochenende zeigte wieder die ganze Bandbreite dieses ehrwürdigen Hobbys. Schirmherr Bürgermeister Martin Holschuh ehrte die Sieger.
vor 5 Stunden
Hohberg - Hofweier
Den Menschen die Landwirtschaft näher zu bringen, ist das Ziel der Bauernhof-Pädagogik. 17 Frauen und zwei Männer bildeten sich hier weiter. Am Samstag erhielten sie auf dem Erlebnis- und Kuhlturbauernhof Eggs ihre Zertifikate. 
vor 6 Stunden
Offenburg
Erstmals nach sieben Jahren ist in Zusammenarbeit mit den Krippenfreunden Offenburg im Museum im Ritterhaus wieder eine Krippenausstellung zu sehen. Wann es los geht und was geboten wird.
vor 7 Stunden
Party am Freitag und Samstag
In der Etage Eins in Offenburg ist große Party angesagt: Der Club in der Marlener Straße feiert siebten Geburtstag. Mit der Rapperin Loredana und Mallorca-Star Carolina Noeding als Gäste dürfte am Samstag, 23. November, ein volles Haus garantiert sein. „So viele Reaktionen im Vorfeld hatten wir...
vor 7 Stunden
Jesus als „Influencer“
In Ebersweier hat Weihbischof Bernd Uhl am vergangenen Samstag 37 Jugendliche gefirmt. Die jungen Christen hatten sich mehr als ein halbes Jahr darauf vorbereitet. Bei der Firmung gab es eine klare Botschaft.
vor 9 Stunden
Kameradschaftsabend
Die Gengenbacher Feuerwehrabteilung Reichenbach hat beim Kameradschaftsabend verdiente Mitglieder geehrt und sämtlchen Wehrleuten sowie deren Angehörigen für ihr Verständnis gedankt.
vor 10 Stunden
Suche geht weiter
Seit Mitte Oktober wird ein 80-Jähriger in Offenburg vermisst. Die Suche dauert an, es gibt immer noch keine neuen Hinweise. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 19 Stunden
    Winkelwaldgruppe
    Es muss nicht gleich ein Schlaganfall sein – auch weitaus glimpflichere Umstände können dazu führen, dass plötzlich Unterstützung gebraucht und eine Pflege nötig ist. Doch wie findet man die passende Betreuung? Und wer antwortet auf die vielen Fragen, die sich bei den Betroffenen dann auftun? Die...
  • 18.11.2019
    In Kehl-Goldscheuer
    Individuelle und nur für den Kunden geplante Küchen, liebevoller sowie rustikaler Bauernhausstil, moderne Einbauküchen, günstige Musterküchen oder einfach schlicht und zweckvoll – Küchen Braun plant, fertigt und montiert die Traum- und Wunschküche in höchster Qualität.
  • Das Schüler-Abo der TGO deckt mehr als nur den Weg zur Schule oder Ausbildungsstätte ab.
    18.11.2019
    TGO Schüler-Monatskarte
    Schon gewusst? Das Schüler-Abo des Tarifverbund Ortenau (TGO) kann mehr als junge Menschen zur Schule bringen. Auch in der Freizeit sind damit kostenlose Fahrten möglich – und an Wochenenden und Feiertagen reisen auch Eltern und Geschwister gratis mit! 
  • 17.11.2019
    Mit Video
    Bei Juwelier Thüm in Kehl wird der Trauringkauf ab sofort zum Erlebnis. Das Familienunternehmen investierte in den vergangenen Monaten in die Neugestaltung einer Trauringwelt, welche in der Region einmalig ist. Hier im Video ist das Ergebnis zu bestaunen!