Durbach

Flammende Reden für die Fusion zum Sportclub Durbachtal

Autor: 
Rosa Harmuth
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
27. Juni 2017

©Gerhard Harmuth

Aus dem TuS Durbach und dem FV Ebersweier soll der Sportclub Durbachtal werden. Die kompletten Vorstandsgremien bekundeten bei einer Infoveranstaltung am Freitag öffentlich ihre Bereitschaft zur Fusion und appellierten: »Ja-Stimmen dürfen nicht daheim bleiben!«
 

Joachim Gütle (FVE) und Marco Geiler (TuS) teilten sich die Darstellung des Sachverhalts anhand von Grafiken auf der Großleinwand. Ihr Credo: »Die Zeit ist reif für eine gemeinsame Sache, wir brennen dafür!« Zehn Personen in fünf Vorstandsbereichen wollen künftig »den Verein nach vorne bringen«. Vorstand Senioren: Patric Geiler und Stephan Gütle, Vorstand Jugend: Ralf Morgenthaler und Roland Eckenfels, Vorstand Verwaltung/Sportanlage: Marco Geiler und Christoph Panter, Vorstand Marketing/Sponsoring: Joachim Gütle, Thomas Spangenberger, Vorstand Finanzen: Nicolas Herrmann und Bruno Kern. 

Die Informationsveranstaltung sollte Diskussionsplattform bieten für eine kritische Auseinandersetzung mit dem geplanten Zusammenschluss. Joachim Gütle (seit 16 Jahren stellvertretender Vorsitzender) bedauerte zwar die geringe Teilnahme (nur rund 50 Interessierte). Er ging aber davon aus, dass »die Bevölkerung durch ein mehrseitiges Flugblatt der Vereine (im Mai) und viele Gespräche mit den Aktiven umfassend Bescheid weiß«.

Neue Farben und Wappen

»Doch die Zahlen zu Kosten und Erträgen auf dem gelben Flyer (von Antonio Weiner) sind irreführend«, sagte Marco Geiler. Antonio Weiner fordere mit dem gut gemachten Handzettel (anhängig am aktuellen Amtsblatt der Gemeinde) zum Bürgerbegehren auf. Allerdings sei entgegen Weiners Darstellung »keine Fusion die teuerste Angelegenheit!«. Mangelhafte Information führe zu falschen Entscheidungen, so Marco Geiler. 

- Anzeige -

Fusion und ihre Folgen: Bei der Umwandlung der beiden Sportvereine (TuS Durbach und FV Ebersweier) in den »SC Durbachtal« bilden die bestehenden Vereine mit jeweils mehr als 800 Mitgliedern eine einzige Gemeinschaft. Alle (Ehren-)Mitglieder werden automatisch mit allen Rechten und Pflichten übernommen. Die bisherigen Abteilungen bleiben erhalten. »Somit können wir zum Beispiel auch 2020 das 100-jährige Bestehen des TuS feiern«, sagte Marco Geiler. 

Mit neuen Farben und Wappen wollen die Verantwortlichen »gemeinsam den sozialen Auftrag und die Verantwortung (vor allem für die Jugend) wahrnehmen.« Das Sporthaus Durbach bleibe mit anderer Nutzung erhalten. Die Grünfläche bleibe überwiegend bestehen. Weiterhin gebe es in Schulnähe eine Sport- und Spielfläche samt Weitsprunggrube. 

Nach positiver Abstimmung der Vereinsmitglieder erfolge die Verschmelzung der Vereine zur Rechtssicherheit unter notarieller Aufsicht. Joachim Gütle und Marco Geiler stellten sich sämtlichen Fragen aus dem Publikum, boten zahlreiche Argumente für das Konzept der beiden Vorstandsgremien. Ihre flammenden Reden unterstrichen sie mit zahlreichen Schaubildern und aussagekräftigen Tabellen: »Alle Vorstandsmitglieder seitens TuS und FVE (über 30 Personen) sind einstimmig dafür! Der Gemeinderat hat die Umsetzung im April 2017 beschlossen.« Jetzt gelte es, »die Zukunft des Vereins aktiv zu gestalten, im Sinne unserer jungen Generation«. 

»Einmalige Chance«

Gemeinsam warben sie für die Breitensport- und Fußballgemeinschaft im Durbachtal: Bereits seit 1972 bestehe die intensive Zusammenarbeit der Jugendabteilungen. Seit 2008 bildeten die »Alten Herren« eine »tolle Kameradschaft«. Seit 2009 gebe es sehr gut funktionierende Spielgemeinschaften bei Bambinis, in der F- und E-Jugend. Erstmalig gab es im selben Jahr eine Zusammenkunft mit dem Thema einer möglichen Fusion. 
Die Umwandlung beider Vereine in einen Sportclub mit attraktiven Angeboten (ohne Inanspruchnahme von Steuergeldern) werteten sie als »einmalige Chance für rund 3800 Gemeindemitglieder«. Um diese zu ergreifen, dürften »keine Ja-Stimmen daheim bleiben«.

Hintergrund

Stimmen der Zuhörer

Nach der ausführlichen Information meldeten sich etliche Zuhörer zu Wort. Franz Geiler erteilte ein »Kompliment für den umfangreichen Vortrag! Ihr habt meine volle Unterstützung!«. 
Arnold Männle sprach sich dafür aus, die enorme Einsatzbereitschaft der Vorstandsmitglieder anzuerkennen: Ein »Ja« bei der Abstimmung sei der verdiente Lohn für deren jahrelange Arbeit. Richard Geiler, ehemaliger Fußballtrainer in Dundenheim, gab zu bedenken: »Der Dundenheimer Verein ist daran gescheitert, dass dort keine gemeinsame Sache mit anderen Gruppierungen gemacht wurde.« Heute gebe es den Verein nicht mehr. 
Bernard Danner (66) sprach als Ehrenmitglied und Ex-Vorsitzender (14 Jahre lang) des TuS: »Ich war auch zuerst dagegen.« Doch im Lauf der Zeit habe er schließlich erkannt: »Das ist der richtige Weg!«

Info

Der Fahrplan bis zur Abstimmung

Weitere Informationen und Diskussionsmöglichkeiten sind wie folgt: 
◼   Am Dienstag, 27. Juni, um 19 Uhr im Winzersaal der Winzergenossenschaft Durbach: Vorstellung des Gesamtkonzepts und der Struktur des SC Durbachtal. 
◼   Öffentliche Abstimmung der Mitglieder beider Vereine: Am Sonntag, 23. Juli, in der Halle am Durbach in Ebersweier. Von 9.30 bis etwa 11 Uhr für Mitglieder (ab 18 Jahren) des FV Ebersweier. Ab 11 Uhr für Mitglieder (ab 16 Jahren) des TuS Durbach. Stimmberechtigt sind alle aktiven und passiven Mitglieder. 
◼   Wer bei der Abstimmung mitwirken will, kann sich ab sofort als Mitglied in den Vereinen anmelden, so ein weiterer Hinweis. 
◼   Ab dem 9. Juli können Satzung und Verschmelzungsvertrag in den örtlichen Sporthäusern eingesehen werden.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 4 Stunden
Leistungsschau 2020
Der Wirtschaftskreis Oberharmersbach bereitet sich auf die Leistungsschau im kommenden Jahr vor. Mit einer breiten Streuung des Angebots  sollen auch die Besucher kommen, wurde in der Hauptversammlung deutlich.
vor 4 Stunden
Ausstellung
Fessenbachs kleine Schulkünstler zauberten bei der gemeinsamen Ausstellung der Hubert-Burda-Schule und des Heimatvereins wunderschöne Motive. Auch Fessenbacher Wahrzeichen wurden dabei gekonnt in Szene gesetzt.
vor 4 Stunden
Fördermittel ausgeschöpft
Die Stadt Offenburg hat im vergangenen Jahr 176 neue Kita-Plätze geschaffen. Im Zeitraum 2019/2020 sollen weitere 210 entstehen. Die Fraktionen stimmten den geplanten Baumaßnahmen bei der Sitzung des Ausschusses für Familie und Jugend einstimmig zu. 
vor 4 Stunden
Großes Fest am Sonntag
Der Tennisclub Weier feiert am Wochenende seinen Gründungstag vor 40 Jahren. Ehrungen für Gründungsmitglieder stehen im Mittelpunkt des Jubiläumsabends am Samstag; am Sonntag gehören Plätze und Gelände Gästen zur Unterhaltung.
vor 4 Stunden
Haus- und Landwirtschaftliche Schulen
Mit dem Abitur hat ein Rezept vom Arzt auf den ersten Blick nicht viel zu tun, und dennoch gibt es gewisse Parallelen: Man geht – 13 Jahre lang und möglichst regelmäßig – in die Schule, durchläuft zum Ende hin die finale Reifeprüfung und erhält dann hoffentlich das heiß ersehnte Zeugnis.
vor 4 Stunden
Für Schüler
Gengenbacher Kinder der dritten bis sechsten Klassen können sich ab sofort am Programm »Heiß auf lesen« beteiligen. Es wird vom Regierungspräsdium Freiburg koordiniert, teilte Lothar Kimmig, Geschäftsführer der Kultur- und Tourismus GmbH Gengenbach, mit.
vor 11 Stunden
Krügers Wochenschau
Was heute schon alles elektrisch funktioniert: Fahrräder, Rollatoren - und vielleicht bald wir Fußgänger? Lustig wäre das ...
vor 12 Stunden
Rund 12.000 Besucher
Mit rund 12.000 Besuchern war das Durbacher Weinfest ein voller Erfolg. Trotzem muss die Gemeinde kräftig in ihre Finanzschatulle greifen, um ein immer größer werdendes Defizit zu begleichen. Im Gemeinderat gab es folglich bei der Weinfestabrechnung lange Gesichter.
vor 13 Stunden
Von Rihanna bis »La Cucaracha«
Am vergangenen Wochenende führte die Musikschule Schutterwald unter der Leitung von Farid Belferragui einen Vorspieltag für Gitarre im vollbesetzten Saal der Alten Mörburgschule durch.
vor 13 Stunden
Wenn das Runde aufs Runde muss
Zunsweier stand am Wochenende ganz im Zeichen des Fußballs. Vier Tage rollte der Ball ums runde Leder, ein Firmenturnier und Foot-Darts waren neu im Programm.
vor 13 Stunden
Jungmusiker führen Musical auf
(Piraten)-Hut ab vor dieser Leistung: Kinder der Grundschule Niedershopfheim führten  zusammen mit den Jungmusikern und dem Orchester des Musikvereins das Musical vom Piraten Stinkstiefel auf – die Zuhörer waren begeistert.  
vor 14 Stunden
Kinderbuch »Baggersee-Bande« wurde fortgesetzt
Die Firmen Uhl aus Schutterwald und Tietge aus Offenburg haben 5000 Euro an das Kinder- und Jugendhospiz (Kiju) Offenburg gespendet. Die Fortsetzung des Buchs »Die Baggersee-Bande« hatte knapp 2500 Euro eingebracht. Uhl und Tietge verdoppelten den Betrag.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.